Bryophyllum in der schwangerschaft

Hilft Bryophyllum bei Kinderwunsch & in der Schwangerschaft?

464 Shares

In den sozialen Netzwerken taucht immer wieder die Frage auf, ob Bryophyllum bei unerfülltem Kinderwunsch helfen kann. Dabei steht vor allem die Unterstützung der Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter im Vordergrund. Heute möchte ich Dir Bryophyllum von Weleda & Wala vorstellen, das Dir in der Kinderwunschzeit, aber auch in der Schwangerschaft helfen kann. Hol Dir jetzt alle Infos zur Wirkung, Anwendung und zu meine Erfahrungen.

Seiteninhalt

Was ist Bryophyllum?

Bryophyllum (auch als Springkraut oder Keimzumpe bezeichnet) ist eine Heilpflanze aus der Familie der Dickblattgewächse. Es wird in der anthroposophischen Medizin bei Kinderwunsch, in der Frühschwangerschaft und zur Verhinderung vorzeitiger Wehen eingesetzt. Bryophyllum (lat. Bryophyllum pinnatum) soll bei der Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutter helfen und beruhigend auf die Schwangere wirken.

7 Bewertungen −3,22 € 25,02 € Bei Amazon ansehen*

* Zuletzt aktualisiert am 3.02.2020. Es handelt sich um Werbe-Links.

Bryophyllum Homöopathie

Bryophyllum ist eine rein pflanzliche Arznei aus der anthroposophisch orientierten Medizin. Die Inhaltsstoffe sind verschiedene Pflanzensäuren wie zum Beispiel Isocitronensäure, Apfelsäure, freie Weinsäure, Bufadienolide, Alkaloide, Calciumoxalat, Flavonoide, Anthocyane sowie Gerbstoffe. Viele Frauenärzte verordnen das Springkraut.

Nützliche verwandte Artikel:

Homöopathische Mittel bei Kinderwunsch

Ovaria Comp Globuli: Inhalt, Wirkung, Anwendung, Erfahrungen

Zyklustee Wegweiser

Wirkung: Progesteron ähnlich!

Bryophyllum wird eine dem Hormon Progesteron ähnliche Wirkung nachgesagt:

  • Verlängerung der 2. Zyklushälfte
  • Erhöhung der Basaltemperatur
  • Unterstützung der Einnistung der befruchteten Eizelle im ersten Trimenon
  • Beruhigende und ausgleichende Wirkung
  • Seelische Unterstützung bei Angst und Panik in der Schwangerschaft
  • Beruhigung bei vorzeitiger Wehentätigkeit
  • Regulation funktioneller Störungen
  • Hilfe bei Entzündungen der Stoffwechselorgane
  • Unterstützung bei seelischen Ausnahmezuständen (z.B. Fehlgeburt, Totgeburt)

Bryophyllum von Weleda/Wala kaufen

Bryophyllum gibt es in Pulver-, Tabletten, Ampullen oder Globuliform rezeptfrei online oder in der Apotheke von Weleda und Wala zu kaufen. Die Herstellerfirmen Wala und Weleda bietet Bryo in Form von Globulis und Tabletten in den Potenzen D4 und D6 an. Zudem gibt es Bryophyllum in Ampullenform, dazu ist es aber notwendig, das Mittel zu spritzen.

Bryophyllum Comp Globuli, Pulver & Tabletten

285 Bewertungen −1,48 € 9,96 € Bei Amazon ansehen*

* Zuletzt aktualisiert am 3.02.2020. Es handelt sich um Werbe-Links.

3 Bewertungen 11,57 € Bei Amazon ansehen*

* Zuletzt aktualisiert am 3.02.2020. Es handelt sich um Werbe-Links.

Wenn Du Bryo lieber direkt und weniger verdünnt einsetzen möchtest, empfiehlt es sich Bryophyllum als Pulver zu kaufen.

7 Bewertungen −3,22 € 25,02 € Bei Amazon ansehen*

* Zuletzt aktualisiert am 3.02.2020. Es handelt sich um Werbe-Links.

Als Pulver gibt es Bryo in der 20, 50 oder 100 Gramm Packung. Eine 20 Gramm Packung ist für den Anfang völlig ausreichend, da du täglich nur 3 x 2 Messerspitzen einnimmst. Das von Weleda hergestellte Präparat enthält zu 50% den getrockneten Pressaft der Pflanze. Die Bezeichnung lautet Bryophyllum 50, Tritturation, 50 %.

Die Globulis Bryophyllum Comp kannst Du in der Packungsgröße 20 Gramm kaufen und bist damit wirklich gut versorgt. Die Potenzen der Globulis sind D4 bis D6 und du benötigst täglich 3 x 5 Kügelchen. Bedenke bitte, dass es sich um ein homöopathisches Präparat handelt und der Wirkstoff in den Globulis homöopathisch verdünnt ist.

Die Tabletten gibt es in der 80 Tabletten Packung und es wird eine Tablette pro Tag eingenommen.

Ich selbst habe Bryo in der Pulver- und Globuliform verwendet. Kritisch sehe ich die Ampullenform, denn hierbei musst Du Dir die wässrige Lösung selbst injizieren.

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, liegt die übliche Dosis des Pulvers bei 3 x täglich 2 Messerspitzen. Bei Kinderwunsch und in der Frühschwangerschaft kann aber auch weniger ausreichen.

Du kannst täglich eine oder zwei Messerspitze des Pulvers in Wasser auflösen und einnehmen. Zur Wehenhemmung wird die Einnahme von einer Messerspitze Pulver alle zwei Stunden empfohlen.

Die Globulis werden in einer Dosierung von 3 x 5 Kügelchen empfohlen. Es bietet sich eine Einnahme morgens, mittags und abends an. Zur Einnahme legst du die Kügelchen unter deine Zunge und lässt sie dort zergehen.

Für Bryophyllum nach oder gegen eine Fehlgeburt gilt die gleiche Dosierung. Du solltest das Pulver oder die Globuli bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche zu dir nehmen.

Diese Dosierungsangaben können nur als grobe Orientierung dienen. Wenn Du das Springkraut einnehmen möchtest, solltest Du im Vorfeld mit Deinem Arzt oder Heilpraktiker sprechen. Ein Gespräch hat auch den Vorteil, dass die Dosierung ganz individuell auf Dich abgestimmt werden kann.

Bryophyllum Comp Globuli

Bryophyllum gibt es auch als Globuli zu kaufen. Ich selbst stehe Globulis eher kritisch gegenüber und habe mich während meiner Kinderwunschzeit deshalb für die Pulverform entschieden. Gleichzeitig weiß ich aber um viele Frauen, die auf die Wirksamkeit von Globuli schwören und deshalb Bryophyllum Comp Globuli verwenden. Entscheide Dich bitte unbedingt so, das es sich für Dich richtig anfühlt und mit Deinen bisher gemachten Erfahrungen mit Globuli zusammenpasst!

Bryophyllum Nebenwirkungen

Meine Recherche hat keine Nebenwirkungen für Bryophyllum gefunden. Vorausgesetzt natürlich, dass Du Dich an die Dosierungsempfehlung hälst. Bitte bespreche dich vor einer Annahme auch mit deinem Arzt oder Homöopathen.

Meine Erfahrungen mit Bryophyllum

Ich habe Bryophyllum Pulver in meiner Kinderwunschzeit und jeweils bis zur vollendeten 12. Schwangerschaftswoche eingenommen. Dabei habe ich jeweils eine Messerspitze des Pulvers am Morgen und am Abend verwendet und es einfach mit etwas Wasser runtergespült. Die Anwendung war unkompliziert und auch gut in meinen Alltag zu integrieren. In der 1. Zyklushälfte habe ich ergänzend Ovaria comp ( 3 x 5 Stück von Wala) genommen. Meine fruchtbaren Tage habe ich mithilfe von Ovulationstests bestimmt. Schließlich habe ich Kinderwunschtee und zwar Himbeerblättertee und Frauenmanteltee getrunken.

Ovaria Comp in der 1. Zyklushälfte

252 Bewertungen −1,04 € 9,63 € Bei Amazon ansehen*

* Zuletzt aktualisiert am 3.02.2020. Es handelt sich um Werbe-Links.

Ich bin insgesamt 3 mal schwanger geworden, wobei eine Schwangerschaft leider mit einer Fehlgeburt endete. Sehr positiv empfand ich, dass ich keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder eine Unverträglichkeit erlebt habe.

Fehlgeburt

Gerade Frauen, die schon eine oder mehrere Fehlgeburten erleben mussten, haben mit Ängsten in ihrer Folgeschwangerschaft zu kämpfen. Das Erlebte sitzt tief und die Sorge vor einer erneuten Fehlgeburt ist groß. Bryophyllum unterstützt die Einnistung und hilft seelische Unruhe auszugleichen. Der Wirkstoff der Pflanze kann zudem Schlafstörungen vermindern. Weiterhin wird dem Brutblatt eine wehenhemmende Wirkung zugeschrieben.

Bryophyllum: Schwangerschaft

Wenn Du bereits im ersten Trimenon schwanger bist und mit Nervosität und Ängsten zu kämpfen hast, kann Dir das Brutblatt auf verschiedenen Ebenen helfen:

  • Bryo stärkt Deine Gebärmutter, damit die Schwangerschaft bis zum Ende ausgetragen werden kann.
  • Das Springkraut wirkt beruhigend und ausgleichend auf Deine psychische Verfassung und hilft bei Schlafstörungen.

Gegen vorzeitige Wehen

Bryophyllum wird in der Schwangerschaft als Wehenhemmer bei vorzeitigen Wehen zur Verhinderung einer Frühgeburt eingesetzt. Seine entspannende und beruhigende Wirkung hilft auch bei Schlafstörungen, innerer Unruhe oder gegen die Angst vor der Geburt. Schließlich gilt es als keimhemmend und steht in dem Verdacht Infektionen im Harn- und Genitaltrakt vorzubeugen.

Hilft Bryophyllum beim Schwanger werden?

Bryophyllum wird von vielen Frauenärzten aufgrund seiner progesteronähnlichen Wirkung empfohlen und diesen Erfahrungswert finde ich für ein rein pflanzliches Mittel wirklich beachtenswert. Viele Frauen mit Kinderwunsch und Frauen, die eine Fehlgeburt erlebt haben, setzen Bryophyllum Pulver oder Globuli ein, um ihre Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Ich selbst habe die Bryo Comp Globulis über lange Zeit verwendet.

Vielleicht war es das kleine Mosaiksteinchen, das dazu beigetragen hat, das ich schwanger geworden bin. Für mich deuten die vielen positiven Erfahrungsberichte darauf hin, dass Bryophyllum tatsächlich Vorteile beim Schwanger werden bringen kann.

Weiterhin scheint es keine negativen Wechselwirkungen und kaum Verträglichkeitsprobleme zu geben. Auch die Kosten für eine Packung in Pulver-, Tabletten- oder Globuliform sind sehr überschaubar. Deshalb spricht aus meiner Sicht nichts dagegen Bryophyllum nach Absprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker einzunehmen und eigene Erfahrungen zu sammeln.

Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg auf deinem Kinderwunschweg!

Herzliche Grüße

Silke

Literatur zum Thema Bryophyllum

  • Zart, B.: Kinderwunsch. Die besten Rezepte, um natürlich schwanger zu werden. Gräfe und Unzer, München 2015.
  • Madejsky, M.: Das alternative Kinderwunschbuch. Arkana, München 2015.
  • Rosenhauer von Löwensprung, S. und N.: Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis. Karl F. Haug, Stuttgart 2013.

Weiterlesen

Ava Armband: Ava Zyklustracker im Test

Zykluscomputer Test 2019: Finde das Modell, das zu dir passt!

Fruchtbarkeitsrechner: Die besten Eisprungrechner 2019

Die Keimzumpe (lat. Bryophyllum pinnatum) ist nich nur für die Kinderwunschzeit interessant, sondern kann auch für die Schwangerschaft nützlich sein. Sie soll dabei helfen, die Einnistung des befruchteten Eis in der Gebärmutter zu erleichtern, aber auch frühzeitige Wehentätigkeit zu hemmen.

Wenn du dir schon länger ein Kind wünschst, die Schwangerschaft aber einfach nicht eintritt oder du Sorgen wegen früherer Fehlgeburten hast, kann Bryophyllum dir vielleicht helfen.

1. Bryophyllum bei unerfülltem Kinderwunsch

Manchmal ist der unerfüllte Kinderwunsch darauf zurückzuführen, dass die Eizelle sich nicht richtig in der Gebärmutter einnistet, obwohl eine Befruchtung stattgefunden hat. Dieser Schwäche soll Bryophyllum entgegenwirken.

Eine regelmäßige Einnahme des Mittels kann sinnvoll sein, wenn der Kinderwunsch schon einige Zeit besteht oder es bereits zu frühen Fehlgeburten gekommen ist.

1.1 Darreichung und Dosierung

Wenn du dich dazu entschlossen hast, der Erfüllung des Kinderwunsches durch Bryophyllum auf die Sprünge zu helfen, dann hast du mehrere Einnahmemöglichkeiten.

Zuerst solltest du entscheiden, ob eine homöopathische Dosis für dich sinnvoll ist. Die Hersteller Weleda und Wala bieten das Mittel in Globuliform an, gängige Potenzen sind D4 bis D6. Die herkömmliche Dosierung liegt bei 3 x täglich 5 Kügelchen. Sinnvoll ist es jedoch auf jeden Fall die Dosierung mit einem ausgebildeten Heilpraktiker oder homöopathisch arbeitendem Arzt abzuklären.

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 03.02.2020 um 00:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Wenn du kein Anhänger der Homöopathie bist, hast du zudem die Möglichkeit, Bryophyllum in Pulverform einzunehmen (3 x täglich 2 Messerspitzen). Das von Weleda angebotene Präparat besteht zu 50 % aus dem getrockneten Presssaft der Pflanze. Auch in diesem Fall kann dir eine Fachkraft dabei helfen die richtige Dosierung festzulegen.

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 03.02.2020 um 00:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Wenn du dir unsicher bist, welche Darreichungsform für deine Zwecke am besten geeignet ist, dann empfehle ich dir, dich mit Deinen Fragen an einen anthroposophisch ausgerichteten Mediziner, Heilpraktiker oder eine Hebamme zu wenden.

1.2 Meine Erfahrung

Nachdem ich selber auch nach sechs Monaten nicht schwanger wurde, begann ich zu recherchieren, was ich tun könnte, um eine Schwangerschaft zu begünstigen. Dabei stieß ich schnell auf Bryophyllum. Ich habe mich für Bryophyllum im Form von Globuli (Bryophyllum Comp. von Wala) entschieden und in der zweiten Zyklushälfte (nach dem Eisprung) jeden Tag 3 x 5 Globuli genommen. In der ersten Zyklushälfte (vor dem Eisprung) habe ich Ovaria Comp. (ebenfalls 3 x 5 Globuli, von Wala) genommen.

Meinen Eisprung habe ich dabei mithilfe von Ovulationstests bestimmt. Ich bin tatsächlich drei Zyklen später schwanger geworden, hatte aber zunächst leider eine Fehlgeburt. Als ich danach erneut schwanger wurde, habe ich Bryophyllum weiter genommen, bis ich selber das Gefühl hatte, dass ich das Mittel nicht mehr brauche (das war bei mir so um die 10. Woche herum), weil die Angst vor einer Fehlgeburt deutlich abgenommen hat.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich homöopathischen Mitteln eigentlich eher skeptisch gegenüber stehe. Da die Mittel aber keine Nebenwirkungen haben und man nicht direkt in den Hormonhaushalt eingreift, habe ich mich entschlossen es zunächst mit diesen zu probieren.

Letztendlich muss jeder persönlich entscheiden, ob er sich mit homöopathischen Mitteln, der Naturheilkunde oder der klassischen Schulmedizin wohl fühlt. Je nachdem für welchen Weg man sich entscheidet, sollte man entsprechend ausgebildete Fachkräfte aufsuchen, die einen bei der Wahl und Dosierung des richtigen Mittels unterstützen können.

2. Bryophyllum in der Schwangerschaft

Wenn es dann endlich geklappt hat und eine Schwangerschaft eingetreten ist, kann man Bryophyllum durchaus weiter nehmen. Die Pflanze soll sich nämlich nicht nur förderlich auf die Einnistung einer Eizelle auswirken, sondern kann noch mehr:

2.1 Bryophyllum in der Frühschwangerschaft

Eine bereits erlittene Fehlgeburt kann für Frauen besonders in der Frühschwangerschaft eine enorme seelische Belastung darstellen. Wenn du schwanger bist und dich ängstlich und nervös fühlst in der Sorge um das entstehende Kind, dann kann dir Bryophyllum auf mehreren Ebenen helfen: Zum einen stärkt es die Fähigkeit der Gebärmutter, die Schwangerschaft bis zum Ende auszutragen, zum anderen wirkt es beruhigend auf deine seelische Verfassung.

Die Zuversicht trägt wiederum dazu bei, auch den Körper zur Ruhe zu bringen und die Schwangerschaft zu einem positiven Erlebnis werden zu lassen.

Wenn du das Mittel gegen eine drohende Fehlgeburt einsetzen möchtest, so solltest du es bis mindestens zum Ende der 12. Woche täglich zu dir nehmen. Vielleicht hilft dir zudem auch der Gedanke, dass Fehlgeburten in den ersten Wochen der Schwangerschaft längst nicht immer auf eine grundsätzliche Schwäche der Gebärmutter zurückzuführen sind. Die Chancen sind also zumindest nach einem einmaligen vorangegangenen Erlebnis dieser Art ziemlich gut, dass diesmal alles klappt.

2.2 Pflanzlicher Helfer gegen Frühwehen

Wenn es im Laufe Deiner Schwangerschaft zu akuten vorzeitigen Wehen kommen sollte, dann konsultiere bitte immer zuerst den Arzt, ehe du auf eigene Faust nach Behandlungsmitteln suchst! Fast immer ist es die herkömmliche Medizin, welche eine drohende Frühgeburt durch die Gabe von Wehenhemmern verhindert. Auch kann es notwendig sein, dass du eine strenge Bettruhe einhältst und dich den Rest der Schwangerschaft schonst. Höre in diesen Fällen bitte auf die Anweisung des Arztes!

Für dein psychisches Wohlbefinden kannst du Bryophyllum zusätzlich einnehmen, bitte besprich dies jedoch mit deinem Arzt und verlasse dich auf keinen Fall allein auf dieses Mittel. Vorzeitige Wehen sind eine ernstzunehmende Bedrohung für dein ungeborenes Kind und müssen immer medizinisch abgeklärt werden. Gehe in solchen Fällen lieber einmal zu viel zum Arzt, als einmal zu wenig.

3. Hintergrund: Die Keimzumpe – Bryophyllum pinnatum

Aus botanischer Sicht handelt es sich bei der Keimzumpe um ein Dickblattgewächs aus der Sektion der Brutblätter (Bryophyllum). Die offensichtlichste Eigenschaft dieser Pflanze ist ihre besondere Art der Fortpflanzung: Sie vermehrt sich durch Brutknospen, die fortlaufend und in großer Zahl an den Blatträndern entstehen. In freier Natur kommt die Keimzumpe besonders in tropischen und subtropischen Regionen vor, doch auch als Zimmerpflanze fasziniert diese überlebenstüchtige Sukkulente. Kommunikative Zeitgenossen nutzen die Ableger einer Keimzumpe gerne zum Pflegen von Freundschaften: In einen kleinen Blumentopf gesetzt entwickeln sich die Tochterpflanzen schnell, sodass sie als persönliches Geschenk sehr geeignet sind.

3.1 Die Keimzumpe in der anthroposophischen Medizin

In der anthroposophischen Medizin kam die Keimzumpe erstmals 1921 zur ganzheitlichen Behandlung von Hysterie zum Einsatz. Durch ihre beruhigende und Angst lösende Wirkung wird das Mittel bis heute zur Therapie von hyperaktiven Zuständen verwendet. Das bekannteste Anwendungsgebiet ist jedoch die Gynäkologie, wo Bryophyllum gegen vorzeitige Wehentätigkeit und bei unerfülltem Kinderwunsch verordnet wird.

Im Verlauf einer Geburt hilft die Keimzumpe zudem gegen zu starke Wehen, wobei ihr Einsatz oral oder intravenös erfolgen kann. Diese Anwendungsgebiete leitet die anthroposophische Medizin aus der starken Fortpflanzungsfähigkeit der Pflanze selbst ab, deren Wesen durch die Einnahme auf den Menschen übertragen werden soll. Obwohl dies im modernen Sinne wenig wissenschaftlich klingt, konnte Bryophyllum tatsächlich auch in klinischen Studien unter anderem durch signifikant höhere Apgarwerte der Neugeborenen überzeugen.

4. Fazit: Keine Garantie, aber eine Chance

Obwohl Bryophyllum auch Mother of Thousands oder Kindelpflanze genannt wird, gibt es natürlich keine Garantie dafür, dass es mit dem Nachwuchs klappt. Der Eintritt einer Schwangerschaft hängt von sehr vielen Faktoren ab.

Es ist aber auch so, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt. Da Nebenwirkungen in der Regel nicht zu erwarten sind und das Mittel rezeptfrei erhältlich ist, kannst du diese Chance nutzen, wenn du dem Babyglück auf die Sprünge helfen willst. Trotzdem solltest du immer bedenken, dass die Beratung durch eine Fachkraft sinnvoll ist und danach oft bessere Resultate erzielt werden.

13 Shares

Mithilfe der Homöopathie schwanger zu werden, ist oft der erste Schritt den unerfüllten Kinderwunsch endlich zu erfüllen. Viele Frauen möchten zunächst auf natürliche und sanfte Mittel zurückgreifen, bevor sie medizinische Behandlungen in Betracht ziehen. Im Internet findet man zuhauf Berichte darüber, dass es dank Globuli und Co. endlich mit der lang ersehnten Schwangerschaft geklappt hat. Ich habe zusammengestellt, welche homöopathischen Mittel man nutzen kann und was man dabei wissen und beachten sollte.

Zunächst einmal: Dieser Ratgeber ersetzt keine medizinische Beratung und keinen Besuch bei einem Homöopathen. Homöopathische Mittel können zwar in der Regel bedenkenlos eingesetzt werden da sie keinerlei Nebenwirkungen auslösen, eine fachkundige Beratung ist aber dennoch unerlässlich, da nur so das richtige Mittel aus der Vielzahl an zur Verfügung stehenden Mitteln ausgewählt werden kann.

1. Was kann Homöopathie bei unerfülltem Kinderwunsch bewirken

Ebenso wie der Schulmedizin, sind auch der Homöopathie Grenzen gesetzt, über die man sich im Klaren sein sollte:

Homöopathische Mittel reichen nicht aus, wenn…
…die Ursachen für eine nicht eintretende Schwangerschaft körperlicher Natur sind. Wer verklebte Eileiter hat, der wird auch mithilfe homöopathischer Mittel höchstwahrscheinlich nicht schwanger. Darum gilt: Je nachdem wie alt man ist und wie lange man versucht schwanger zu werden, sollte man auf jeden Fall abklären lassen, ob es medizinische Gründe gibt.

Homöopathische Mittel können helfen, wenn…
…sowohl Mann als auch Frau medizinisch gesund sind und der Kinderwunsch dennoch nicht in Erfüllung geht.

2. Homöopathische Mittel, die bei unerfülltem Kinderwunsch helfen

Homöopathische Mittel, die beim Erfüllen des Kinderwunsches unterstützend wirken, gibt es einige. Da jedes Mittel spezifisch wirkt, ist es jedoch wichtig mit einem Heilpraktiker abzuklären, welches Mittel das richtige für einen selbst ist. Zwar gilt bei homöopathische Mitteln, das sie nur in Ausnahmefällen zu Nebenwirkungen führen, dennoch sollten nur die Mittel eingenommen werden, die tatsächlich notwendig sind.

Hier eine Auswahl an homöopathischen Mitteln, die das Schwanger werden unterstützen können:

  • Agnus castus (Mönchspfeffer, Keuschlamm))
    Bietet Hilfe bei einer Gelbkörperschwäche, gibt es sowohl in homöopathischer Dosierung als auch als Naturheilittel
  • Alchemilla (Frauenmantel) Urtinktur
    Unterstützt ebenfalls den Eisprung bei einer Gelbkörperschwäche, bietet zudem Linderung bei Menstruationsschemrzen oder dem Prämenstruellen Syndrom
  • Argentum metallicum (metallisches Silber)
    Unterstützt die Funktion der Eierstöcke und bietet Hilfe bei frühzeitig eingetretenen Wechseljahren (nicht anwenden bei Neigung zu Zysten oder Myomen)
  • Bryophyllum (Fa. Wala)
    Unterstützt die Einnistung einer befruchteten Eizelle, kann zudem in der Schwangerschaft genommen werden, wenn die Frau zu innerer Unruhe und Angst neigt
  • Cuprum metallicum (metallisches Kupfer)
    Hilft bei sexueller Unlust und steigert die allgemeine Fruchtbarkeit
  • Ovaria comp (Fa. Wala)
    Unterstützt die Eizellreifung und fördert den Eisprung, wichtiges Präparat bei Unfruchtbarkeit, Zyklusstörungen und dem Prämenstruellen Syndrom (nicht anwenden bei Neigung zu Zysten oder Myomen)
  • Phyto L® (Fa. Steierl)
    Hilfreich für Frauen mit Gelbkörperschwäche, kann auch von Männern genommen werden, die ein schlechtes Spermiogramm haben
  • Pulsatilla (Küchenschelle)
    Hilft bei Problemen mit der Menstruation (unregelmäßige, schmerzhafte, zu starke oder zu schwache Blutungen), nützlich auch für Frauen in den Wechseljahren
  • Sepia (Tintenfisch)
    Wichtiges Mittel in der Frauenheilkunde, dass generell bei Problemen mit den Geburtsorganen zur Hilfe genommen werden kann

3. Mit Homöopathie schwanger werden – realistisch?

Homöopathische Mittel waren schon oft Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen, wobei oft am Ende die Aussage steht, dass diese Mittel keinerlei Wirkung haben. Personen, die homöopathische Mittel nehmen, berichten hingegen Gegenteiliges. Prinzipiell kann jedoch gesagt werden, dass sich ein unerfüllter Kinderwunsch stark auf die Psyche auswirkt und die Psyche wiederum den Körper beeinflusst. Somit können homöopathische Mittel allein dann helfen, wenn sie der Frau, dem Mann oder dem Paar dabei helfen entspannter und gelassener mit der Situation umzugehen.

Vielen Frauen hilft es, wenn sie das Gefühl haben, dass sie einer Situation nicht hilflos ausgeliefert sind. Homöopathische Mittel können einem das Gefühl geben, dass man etwas dafür tut, dass der Wunsch nach eigenen Kindern in Erfüllung geht, was zu mehr Zufriedenheit und innerer Ruhe führen kann. Da dies beste Voraussetzungen für eine Schwangerschaft sind, können homöopathische Mittel diese so begünstigen.

Trotzdem sind diese Mittel keine Wundermittel. Man wird auch mit Homöopathie nicht schwanger werden, wenn es grundlegende körperliche Einschränkungen gibt. Darum sollten Paare mit unerfülltem Kinderwunsch auch auf die Schulmedizin zurückgreifen, wenn es nach einiger Zeit nicht klappt.

Letzten Endes ist es wahrscheinlich eine „Glaubens-Frage“: Wer von homöopathischen Mitteln nicht überzeugt ist und diese gar ablehnt, wird dadurch wahrscheinlich keinen Nutzen erzielen. Wer hingegen auf diese Mittel vertraut und damit schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen sammeln konnte, für den können diese Mittel nützliche Helfer sein.

Ob eine Schwangerschaft am Ende eintritt weil ein bestimmtest homöopathisches Mittel genommen wurde, lässt sich rückblickend jedoch nicht sagen. Ob und wann eine Frau schwanger wird, ist von so vielen Faktoren abhängig, dass man diesen komplexen Vorgang kaum auf eine alleinige Variable (die homöopathischen Mittel) zurückführen kann. Immer ist es ein Wechselspiel aus diversen Variablen und Bedingungen, die (zufällig?) alle gepasst haben, wenn es endlich klappt.

3.1 Meine Erfahrung mit homöopathischen Mitteln

Ich selber habe Ovaria Comp und Bryophyllum genommen, nachdem eine Schwangerschaft länger auf sich warten ließ. Ovaria Comp habe ich bis zum Eisprung drei mal täglich je fünf Kügelchen genommen, Bryophyllum in der gleichen Dosierung ab dem Eisprung.

Mir ging es damals psychisch sehr schlecht und ich fühlte mich der Situation hilflos ausgeliefert. Allein dadurch, dass ich diese Mittel nehmen konnte, hatte ich das Gefühl, dass ich die Situation zumindest etwas beeinflussen kann, was mir persönlich sehr geholfen hat.

Ich bin dann tatsächlich nach zwei Monaten schwanger geworden. Leider endetet diese erste Schwangerschaft in einer frühen Fehlgeburt. Schon weitere zwei Monate später wurde ich erneut schwanger (auch in dieser Zeit habe ich die Globuli genommen). Unser Sohn ist mittlerweile fast fünf Monate alt.

Wo findet ich einen Homöopathen, der mich unterstützt?

In Deutschland gibt es einige Homöopathen, die auf unerfüllten Kinderwunsch spezialisiert sind. Eine Suche bei Google, die die Stichworte „Homöopath“, „Kinderwunsch“ und „deine Stadt“ enthält, zeigt meist eine Liste mit Homöopathen in deiner Nähe, die auf dieses Gebiet spezialisiert sind. Viele allgemeine Homöopathen sind ebenfalls in der Lage Frauen mit Kinderwunsch zu behandeln, hier lohnt sich oft ein kurzer Anruf um dies in Erfahrung zu bringen.

239 Shares

Hilft Homöopathie bei Kinderwunsch?

Diese Entspannungsglobuli habe ich neulich als Geschenk bekommen. Zusammensetzung: Rosenblüten, Passionsblüte, Baldrianwurzel, Lavendelblüten.

Es gibt viele Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, die zuallererst natürliche und sanfte Mittel ausprobieren möchten, bevor sie sich einer Kinderwunschbehandlung unterziehen. Dabei spielt auch die Homöopathie häufig eine wichtige Rolle, Trend steigend.

Als Molekularbiologin sollte ich nicht daran glauben.

Eigentlich.

Ich wurde darin ausgebildet, mich mit Substanzen und Wirkstoffen auszukennen und in den homöopathischen Mitteln sind aufgrund ihrer starken Verdünnung so gut wie keine Substanzen oder Wirkstoffe mehr enthalten.

Jedoch weiß ich, dass es immer Dinge gegeben hat, die die Wissenschaft nicht erklären konnte, oder sich diesbezüglich sogar geirrt hat. Zum anderen wirken Placebos oft stärker als eine Pille. Während meiner Postdoc-Zeit am Max-Planck Institut für Psychiatrie in München habe ich gelernt, dass Placebos in vielen klinischen Studien eine ebenso hohe therapeutische Wirkung erzielen wie Antidepressiva (ja, wirklich). So gesehen ist das Vertrauen in die Heilwirkung von ziemlicher Wichtigkeit. Wie heißt es doch so schön: „Der Glaube kann Berge versetzen“.

Übrigens zählt in einigen Ländern die Homöopathie zu den offiziell anerkannten Heilmethoden und es gibt neben zahllosen Ärzten auch Krankenhäuser, die auf dieser Grundlage Patienten behandeln.

(In Zusammenarbeit mit PharmaNord)

Das CoQ10 stellt eine weitere natürliche Möglichkeit dar, neue Energien zu tanken. Außerdem stellt das CoQ10 eine wissenschaftlich fundierte Methode dar, die Reifung der Eizellen bei Frauen im fortgeschrittenen Alter zu unterstützen.

Leider beginnt die körpereigene Produktion von CoQ10 ab dem Alter von 20 bis 25 Jahren abzunehmen und die Q10-Werte in unseren Zellen – Eizellen und Spermien inbegriffen – zu sinken. Warum ist das so? Niemand weiß es.

Vermutlich besteht der Hauptgrund darin, dass es die Natur einfach nicht vorgesehen hat, dass der Mensch unbedingt ein hohes Alter erreicht, nachdem die Reproduktionsphase abgeschlossen ist. Folglich müssen wir uns mit dem langsamen Verfall unseres Körpers über Jahrzehnte hinweg abfinden.

Obwohl die biologische Uhr sich nicht zurückstellen lässt, können wir unsere Zellen jedoch mit Hilfe von Q10 für den Rest unseres Lebens “auftanken”. Auf diese Weise können wir den altersbedingten Energieverlust, der für den Verfall unseres Körpers verantwortlich ist, verzögern und verringern.

Es ist nie zu spät, mit der Einnahme von Q10 zu beginnen und es ist eine großartige Möglichkeit, einen Teil unserer verlorenen Vitalität und Jugendlichkeit zurückzuerlangen. Ein sehr gutes CoQ10 Präparat (Bio-Qinon – Referenzprodukt des CoQ10 Verbandes und das meistverkaufte CoQ10 Europas) können Sie hier bestellen.

Da es eine Vielzahl an homöopathischen Mitteln gibt, ist es ratsam einen erfahrenen Homöopathen aufzusuchen, der die richtige Mittelwahl treffen kann.

Auf jeden Fall sollte zunächst abgeklärt werden, welche Ursachen die ausbleibende Schwangerschaft hat.

Liegen körperliche Beschwerden wie z.B. verklebte Eierstöcke oder Eileiter vor, wird höchstwahrscheinlich auch die Homöopathie nicht ausreichen, um schwanger zu werden. Daher sollten Paare wissen, ob es medizinische Gründe gibt, dass sie kein Kind bekommen. Denn auch bei der homöopathischen Mittelfindung spielt dies eine Rolle. Bei vielen Leiden, wie z.B. bei Zyklusstörungen oder hormonellen Schwankungen, kann die Empfängnis durchaus durch Homöopathie unterstützt werden.

Um das passende homöopathische Mittel zu finden, ist es entscheidend, welche Symptome zutreffen und am besten das entsprechende Arzneimittelbild beschreiben. Je mehr Punkte einer Ausprägung übereinstimmen, desto besser wird die Wahl der entsprechenden Arznei getroffen werden.

Die Globulis sollten immer in einem Abstand von 15 – 30 Minuten zum Essen, Trinken oder auch Zähneputzen eingenommen werden, jedoch nie mit einem Metalllöffel (stattdessen Plastik, Porzellan oder Holz). Übrigens können Kamille- oder Minzetee, Kaffee sowie ätherische Öle die Wirkungsweise des homöopathischen Mittels einschränken bzw. verhindern.

Häufig benutzte homöopathische Mittel bei Kinderwunsch

So schrieb ich diesen Artikel.

Um einen gewissen Eindruck zu bekommen, welche Mittel u.a. in Frage kommen, die beim unerfüllten Kinderwunsch helfen können, habe ich hier eine Auswahl zusammengestellt:

AGNUS CASTUS (Mönchspfeffer, Keuschlamm)

Anwendung: Unregelmäßiger bzw. verkürzter Zyklus durch Gelbkörperschwäche, Zyklusschwankungen. Hilft bei geringer Libido. Potenz D12; Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich.

Agnus Castus (noch als Vitex bekannt – eine Produktempfhehlung finden Sie hier) harmonisiert den Zyklus und wird oft von Ärzten bei einem niedrigen Progesteronspiegel bzw. leicht erhöhten Prolaktin-Werten empfohlen.

ALCHEMILLA (Frauenmantel)

Linderung bei Regelschmerzen, PMS, Kräftigung der Gebärmutter bzw. Hilfe beim Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, Unterstützung der Produktion von Gelbkörperhormonen, Reduzierung der Gefahr einer Fehlgeburt.
Urtinktur; Dosierung: 1 -3 mal täglich 5 Globuli. Oder z. B. auch als Tee.

BRYOPHYLLUM (Springkraut, Brutblatt)

Hilfe bei der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter, wirkt beruhigend und angsthemmend in der Schwangerschaft, Beruhigung von frühzeitigen Wehen, Unterstützung bei Unruhe und Schwäche, die durch psychische Traumata hervorgerufen wurden.

Potenz: D 6
Dosierung: 3 mal täglich 5 Globuli bei diesem Produkt.

OVARIA COMP. (Kombination aus Apis regina D 4, Argentum metallicumDil. D 5, Ovariabovis D 7)

Unterstützt die Eizellreifung, fördert den Eisprung, hilft bei Unfruchtbarkeit, Zyklusunregelmäßigkeiten und leichten Funktionsstörungen im Ovarialbereich.

Dosierung: 5 Globuli täglich bei diesem Produkt in der 1. Zyklushälfte (vom 1. Zyklustag bis zum Eisprung). Gegenanzeige: Frauen, bei denen Endometriose diagnostiert wurde bzw. die zu Zystenbildung neigen, sollten nicht Ovaria comp. einnehmen.

PULSATILLA (Küchenschelle)

Hilft bei Zyklusschwankungen (unregelmäßige, schmerzhafte, zu starke oder schwache Menstruation), PMS, nützlich für Frauen in den Wechseljahren. Pulsatilla finden Sie hier.

Fakt ist: Unser Körper kann tatsächlich eine ganze Reihe an Wirkstoffen und Signalmolekülen produzieren, die heilen können…die uns zu einem tiefen Schlaf verhelfen…die unser Immunsystem stärken…die uns Liebe und Leidenschaft empfinden lassen und…unsere Gebärmutter vielleicht schneller dazu bringen, eine freundlichere, sichere Umgebung für ein neues Leben zu werden?

Keimzumpe – Wehenhemmerin, kann Fehlgeburt verhindern

Die Keimzumpe – Bryophyllum calycinum zählt zu den Dickblattgewächsen. Das außergewöhnliche an der Pflanze ist die große Fortfpflanzungsbereitschaft des Brutblattes. Dies findet sich auch in ihren volkstümlichen Namen wieder: Brutblatt, Kindlipflanze, Lebenszweig. Das Prinzip der Urpflanze erkannte bereits Goethe: „Vorwärts und rückwärts ist die Pflanze immer nur Blatt.“

Als Heilpflanze ist sie der Fruchtbarkeit zuträglich und verhilft zu einer natürlichen Geburt.

Wirkstoffe und Heileigenschaften

Die Blätter enthalten u. a. herzwirksame Bufadienolide, Flavonoide, Anthocyane, Gerbstoffe und verschiedene Pflanzensäuren.

Als Heilpflanze wirkt Bryophyllum vor allem beruhigend und angstlösend. Weiterhin wirkt sie wehenhemmend, unterusrelaxierend und wehenrhythmisierend. Darüber hinaus hat die Keimzumpe eine antitumorale und antimikrobielle Wirkung.

Verwendung in der Frauenheilkunde

Bryophyllum – wurde von der anthroposophischen Medizin in die Heilkunde als Urpflanze zur Behandlung von Hysterie eingebracht.

Darunter sind, unter dem häufig missverstandenen Begriff Hysterie, alle seelischen Probleme zusammengefasst wie etwa Angstzustände oder Panikattacken, innere Unruhe in den Wechseljahren, Schlafstörungen in der Schwangerschaft oder seelische Traumen und Schockzustände.

Das Hauptanwendungsgebiet bleibt jedoch die vorzeitige Wehentätigkeit. Im Jahre 1970 wurde die Keimzumpe zur Behandlung vorzeitiger Wehen durch Dr. W. Hassauer am Krankenhaus Herdecke eingeführt. Auch Reproduktionsmediziner setzen inzwischen die Keimzumpe ein. Nach einer künstlichen Befruchtung verordnen die Ärzte ihren Patientinnen Bryophyllum, um einer Fehlgeburt entgegenzuwirken und eine Einnistung zu fördertn

Einnahme und Verwendung bei Kinderwunsch

Bryophyllum unterstützt Frauen mit Kinderwunsch, durch die beruhigende und angstlösende Wirkung. die Keimzumpe unterstützt die Einnistung und kann Fehlgeburten verhindern. Die Keimzumpe kann als Pflanzenpulver oder Globuli eingenommen werden. Als Pulver nimmt man jeden Morgen eine Messerspitze auf ein großes Glas Wasser ein. Von den Globuli läßt man 3x täglich 5 Globuli im Mund zergehen.

Eine gute Ergänzung ist das Ovaria comp. als Globuli, welches in der ersten Zyklushälfte eingenommen wird. Auch hier 3x täglich 5 Globuli im Mund zergehen lassen.

Es wird häufig empfohlen, Bryophyllum erst in der zweiten Zyklushälfte zu nehmen. Ich habe aber gute Erfahrung damit gemacht, tatsächlich das Pulver den ganzen Zyklus hindurch zu nehmen, um auch von der positive Wirkung auf das seelische Gleichgewicht und dem besseren Schlaf zu profitieren.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich an oder tragen Sie sich hier für einen Besuch in meiner Praxis ein.

Dipl.-Psych. Iris Lemke, Heilpraktikerin für Frauengesundheit und Kinderwunsch

Magret Madjesky „Lexikon der Frauenkräuter“, 2015 (5), AT Verlag.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.