Blumen basteln kinder

Jede Mutter kennt es, Kinder lieben Steine. Sie sehen in ihrer Farbe und Form interessant aus, fühlen sich kühl, rau oder auch glatt an und fungieren als Handschmeichler. Auch meine Kinder waren fleißige Steinesammler. Noch vor einigen Jahren hatte ich täglich jede Menge neue Steine im Haus. Sie verteilten sich auf den Fensterbänken, im Kinderzimmer, auf dem Tisch im Wohnzimmer oder wurden in bauchigen Vasen und in Schalen aufbewahrt. Wegwerfen kam natürlich niemals in Frage, also wurde gesammelt, gesammelt und nochmals gesammelt. Sicher war es irgendwann auch mal genug und ganz unauffällig verschwand dann mal der ein oder andere Stein und nur die Allerschönsten wurden aufbewahrt.

Ich selbst kann mich noch gut daran erinnern, dass ich auf den Wandertouren mit meiner Oma unzählige Steine aus dem Flussbett mit nach Hause gebracht habe. Sie waren flach und glatt, reich gesprenkelt oder wiesen anderweitig eine interessante Form oder Maserung auf. Auch heute verbinde ich mit Steinen etwas Ruhiges, Kühles und Beständiges. Vielleicht ergeht es vielen Kindern unbewusst ganz genauso.

Doch was macht man nun, wenn man so „steinreich“ ist? Steine bieten sich bestens zum Basteln an. Nicht nur zu Hause, sondern auch in der Schule oder im Kindergarten lassen sich die folgenden Bastelideen sehr schön umsetzen.

Bastelideen mit Steinen

Steinketten

Es gehört schon etwas Glück und Geduld dazu, jedoch finden sich manchmal am Strand sogenannte „Hühnergötter“, Steine mit einem Loch. Diese lassen sich wunderbar an einem Lederband als Anhänger auffädeln oder auf einem Stück Schnur mit anderen Meeresfundstücken zu einer dekorativen Kette, zum Aufhängen an Türknäufen oder an der Wand, verbinden. Damit die einzelnen Stücke nicht zu dicht aufeinander sitzen oder in einer bestimmten Stellung fixiert bleiben, kann alles mit einer Heißklebepistole oder mit Pattex an der Schnur befestigt werden. Wer das nötige Werkzeug hat, kann natürlich auch ein Loch in den Stein hinein bohren.

Steine als Dekoration auf Schachteln oder Tischen

Kleine, flache Steine lassen sich besonders gut als Dekoration auf Schachteln oder Holzoberflächen kleben. So lassen sich beispielsweise Bilderrahmen oder stabile Schachteln mit einem hübschen Rand verzieren.

Magnetsteine als Bilderhalter

Flache Steine eignen sich ebenfalls gut als Magnetsteine, um an Magnettafeln oder am Kühlschrank Bilder zu befestigen. Am besten mit einer Heißklebepistole oder mit Pattex den Magneten an den Stein kleben. Der Stein kann von den Kindern nach Belieben mit Acrylstiften bemalt werden.

Story-Stones

Mit Hilfe der Serviettentechnik lassen sich besonders hübsche Spielsteine gestalten. Dazu erst einmal Steine mit einer glatten Oberfläche sowie Servietten mit schönen Motiven sammeln. Dann den Stein grundieren und ein schönes Motiv, beispielsweise eine Blume, aus der Serviette ausschneiden, die erste Serviettenschicht abtrennen und vorsichtig mit dem Kleister auf den Stein kleben. Die fertigen Steine lassen sich als Spiel- oder Geschichtensteine nutzen. Beispielsweise werden alle Steine in ein Säckchen gegeben. Das erste Kind beginnt damit, einen Stein zu ziehen und bindet das gezogene Motiv in den Anfang einer Geschichte ein. Der Reihe nach (in einer Gruppe) oder abwechselnd mit einem Erwachsenen ziehen die Kinder einen Stein aus dem Säckchen und ergänzen die Geschichte mit Einbindung des gezogenen Motivs. Eine Anzahl gleicher Steine (z.B. 5 rote und 5 blaue) lassen sich gut für das bekannte Spiel „Tic-Tac-Toe“ bzw. „3 gewinnt“ verwenden. Mehr Ideen auch hier: Story Stones selber machen – Kreativ mit Steinen

Steintiere und Steinmonster

Einige Steine erinnern allein durch ihre Form bereits an bestimmte Dinge. Eine Spitze gleicht vielleicht dem Schnabel einer Ente oder gewisse Einkerbungen und Strukturen vermitteln den Eindruck eines Körperteiles, wie beispielsweise einer Nase oder eines Auges. Die Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und den Stein mit Acrylfarben entsprechend bemalen. Kleine Kinder können den Stein auch einfach einfarbig bemalen und mit einem aufgemalten Mund und einem zusätzlich aufgeklebten Bastelauge kleine Monster gestalten.

Ebenso können mehrere Steine zu einem größeren Objekt zusammengelegt werden. Viele kleine Steine können beispielsweise zu einer Raupe werden. Dazu malen die Kinder die einzelnen Steinchen nach Belieben an. Nach dem Trocknen lassen sich die Steine mit Hilfe einer Heißklebepistole oder Pattex zu der Raupe zusammenkleben.

Individuelle Steinmännchen

Steinmännchen sind die bekannten Steintürme aus mehreren aufeinandergestapelten Steinen, die wohl jeder Wanderer kennt. In den westlichen Regionen dienen sie oft als Navigationspunkte, da sich das Wetter in den Bergen schnell ändern kann und aufgrund von Nebel die Sicht eingeschränkt ist. In anderen Regionen und Kulturen haben sie auch eine religiöse Bedeutung. Steine nach Größe und Form aufeinanderzustapeln und auszubalancieren erfordert für Kinder viel Geschick und Geduld. Dekorativ ist solch ein Steinmännchen im eigenen Garten oder auf der Fensterbank allemal. Wer will, kann die Steine bunt bemalen oder dem Männchen einen Kopf mit passendem Gesicht malen. Wer das Männchen dauerhaft erhalten möchte, kann die Steine mit etwas Klebstoff fixieren.

Quelle: .com

Briefhalter

Hierzu einen dekorativen, am besten auch schwereren Stein, mit einem Draht umwickeln und ein Stückchen des Drahtes übrig und nach oben ragen lassen. Am Ende des Drahtes nun eine Wäscheklammer befestigen. Zwischen ihr lassen sich Postkarten, Merkzettel, Fotos oder auch Briefe klammern. Wer möchte, kann den Stein zuvor noch mit Acrylfarben bemalen oder mit Serviettentechnik bearbeiten.

Basteln mit Steinen und Muscheln ist eine tolle Idee, um die Kleinsten ihre Kreativität ausleben zu lassen. Für Kinder gehören Muscheln und Steine zu den ersten Gegenständen, mit denen sie bewusst in der Natur oder dem Garten spielen. Das macht das Basteln mit diesen Materialien so interessant, da Kinder diese selbst sammeln und danach sofort zum Basteln verwenden können.

Auf der Suche nach neuen Bastelideen für Kinder ist zu Beginn immer erst die Frage zu klären, um welche Form von Material es sich handeln soll. Basteln mit Steinen und Muscheln gehört zu den zahlreichen Möglichkeiten, mit denen sich die Kleinsten zusammen mit Erwachsenen kreativ austoben können. Der große Vorteil an den beiden Materialien ist ihre Verfügbarkeit. Steine in verschiedenen Größen, Formen und Farben finden Sie selbst in urbanen Zentren, wenn Sie einen Stadtpark besuchen. Muscheln gibt es zuhauf am Strand und sogar Schneckenhäuser können verwendet werden.

Basteln mit Steinen und Muscheln

Material

Materialien und Utensilien

Besonders viel Spaß macht Kindern das Basteln mit Steinen und Muscheln, wenn alle notwendigen Utensilien und Materialien vorhanden sind. Durch diese lässt sich ein reibungsloser Ablauf der Bastelideen ermöglichen, ohne dass Sie Engpässe hinnehmen müssen, was vor allem die Geduld der Kleinen strapazieren oder die Konzentration senken könnte. Aus diesem Grund sollten Sie neben den Steinen und Muscheln einen Blick auf die folgende Liste werfen, die Ihnen einen Überblick über einige Materialien und Utensilien gibt, die Sie für eine Vielzahl der weiter unten folgenden Ideen verwenden können. Steine, Muscheln und Schneckenhäuser sammeln Sie einfach in der Natur.

Folgende Materialien benötigen Sie fürs Basteln mit Steinen und Muscheln:

  • Klebstoffe: Sekundenkleber, Heißkleber oder Leim
  • eventuell scharfes Messer
  • Schere
  • Schnur, Bindfaden oder Wolle
  • Basteldraht
  • geeignete Farben

Neben diesen Utensilien empfiehlt es sich für eine Vielzahl der Bastelideen auf eine Bohrmaschine mit einem dünnen Aufsatz zu setzen. Muscheln können durch diese mit Löchern versehen werden, durch die Schnüre oder Drähte geführt werden können, was essentiell für einige der Ideen ist. Bei den Farben wählen Sie entsprechend des Materials aus. So benötigen Sie für Muscheln andere Farben wie für Steine oder Papier.

Basteln mit Muscheln | Ideen

Weitere tolle Bastelideen mit Muscheln finden Sie bei uns unter: Basteln mit Muscheln – 4 tolle Ideen zur Deko.

Ebenso verhält es sich mit den Werkzeugen, die Sie zum Malen oder Einfärben benutzen. Wählen Sie diese immer entsprechend der vorgestellten Idee aus. Basteln mit Steinen und Muscheln ist eine spaßige Alternative zu herkömmlichen Projekten und macht vor allem Kindern viel Laune.

Hinweis: Wenn Sie nicht in der Nähe eines Strands wohnen und keine Schneckenhäuser auftreiben können, sollten Sie einmal in Bastelläden oder Internet-Shops nach Muscheln suchen. Hier finden Sie gemischte Pakete mit unterschiedlichen Formen und Farben, die Sie für rund zehn bis 15 Euro erhalten und die sich ideal für die Bastelideen nutzen lassen.

Basteln mit Steinen und Muscheln: 30 Ideen für Kinder

Wenn Sie sich fürs Basteln mit Muscheln und Steinen entscheiden, finden sich zahlreiche Ideen, die Sie zusammen mit Ihren Kindern umsetzen können. Dabei sind alle der Ideen problemlos ausführbar für die Kleinen, wenn Sie Ihnen beratend zur Seite stehen. Zudem sorgt das für Bindung zwischen Elternteil und Kind, was vor allem in den ersten Jahren besonders wichtig ist. Nehmen Sie sich also ruhig etwas Zeit und suchen Sie sich eine der folgenden 30 Ideen aus, von denen drei sogar mit einer detaillierten Anleitung vorgestellt werden.

  • Muschel-Kerzen gießen
  • verzierte Muschel-Kerzengläser
  • Strandgut-Mobile
  • Ohrringe aus Muscheln und Steinen
  • mit Blumen bemalte Steine und Muscheln
  • Sandgläser mit Muscheln und Steinen dekorieren
  • dekorierte Bilderrahmen
  • Muschel-Serviettenringe
  • Briefbeschwerer aus Steinen
  • Muschel- und Steinkränze
  • Pflanzenschilder aus Steinen für Gartenbeete
  • Marienkäfer aus Steinen und Muscheln
  • stylische Muschel-Halsketten
  • Kartenhalter aus Steinen mit Draht
  • Muschel- oder Steinbuchstaben
  • Pflanzendeko für den Blumentopf
  • Dominospiel aus bemalten Steinen
  • Muschel-Steine-Tic-Tac-Toe
  • Mini-Blumentöpfe aus Muscheln oder Schneckenhäusern
  • hübsche Steinblumen mit Blütenblättern aus Muscheln
  • Vogelhäuschen mit Muscheln und Steinen verschönert
  • Muschel-Kastagnetten
  • bemalte, runde Steine in Muscheln als Perle kleben
  • Mensch ärgere dich nicht mit Steinen und Muscheln als Figuren
  • Stein- und Muscheltürme kleben
  • mysteriöse Flaschenpost
  • Runen auf Muscheln oder Steine malen

Wie Sie sehen, lassen sich mit ausreichend Kreativität die unterschiedlichsten Ideen umsetzen. Basteln mit Steinen und Muscheln lässt sich schnell umsetzen und verlangt kaum Erfahrung. Für Kinder regen die einzelnen Bastelideen das kreative Denken und Problemlösungen an, vor allem wenn einer der Schritte etwas schwerer umzusetzen ist als erwartet. Auf diese Weise lässt sich mit regelmäßigen Bastelprojekten das Denkvermögen der Kleinsten anregen. Weiter unten finden Sie nun drei Anleitungen, mit denen sich verschiedene Bastelprojekte kreativ umsetzen lassen.

Tipp: Bleiben Sie die gesamte Zeit beim Basteln mit Steinen und Muscheln in der Nähe Ihrer Kinder, vor allem wenn diese mit Scheren, Messern oder Klebstoff hantieren. Selbst beim Umgang mit Farben sollten Sie immer dabei sein, wenn Sie nicht Ihr Kind, Ihren Tisch oder Ihre Wände voller Farbe haben wollen.

Muschel-Steine-Kerzenständer | Anleitung

Bei diesem Kerzenständer handelt es sich um eine besonders kreative Idee, mit der Sie Steine und Muscheln verbinden können.

Hierfür benötigen Sie:

  • große, flache Steine, auch kleinere Steine eignen sich
  • ein paar Muscheln
  • Stabkerzen oder Teelichter
  • Sekundenkleber oder Heißkleber
  • 1 x Wachsklebeplättchen pro Kerzenständer

Die Steine sollten flach genug sein, damit Sie die Kerze einfach auf diesem platzieren können. Ja, Sie benutzen die flachen Steine als Kerzenständer. Keine Sorge, Sie müssen nicht in die Steine bohren oder diese mit einer Feile bearbeiten, um eine Mulde für die Kerze zu erzeugen. Dafür benötigen Sie das Wachsklebeplättchen und die folgende Anleitung.

  • Stein platzieren
  • Kerzenboden abschneiden
  • Wachsklebeplättchen erwärmen
  • Wachsklebeplättchen zwischen Kerze und Stein platzieren

Mehr benötigen Sie nicht, um aus einem Stein einen Kerzenständer zu machen. Anschließend verzieren Sie die Steine mit Muscheln, entsprechend nach den Deko-Ideen der Kinder. Verwenden Sie auch mehrere kleine Steine und Muscheln und kleben Sie diese mit Heißkleber aneinander fest.

Der Kerzenständer aus Steinen und Muscheln ist nun fertig gebastelt!

Schmücken Sie mit Ihrem neuen Kerzenständer, zum Beispiel, den Tisch und zaubern Sie damit ein ganz besonderes Ambiente auf die Festtafel.

Mühlespiel mit Steinen und Muscheln | Anleitung

Basteln mit Steinen und Muscheln muss nicht schwierig sein. Ein gutes Beispiel dafür ist dieses Mühlespiel, bei dem Sie innerhalb kurzer Zeit ein funktionierendes Spiel zur Verfügung haben. Wichtig sind hier natürlich die Mühlesteine, die aus Muscheln und Steinen bestehen. Wählen Sie hierfür kleinere weiße Muscheln und Steine in dunkler Farbe aus. Für jede Seite benötigen Sie ausreichend Muscheln und Steine. Die Spielfiguren können Sie bemalen, müssen es aber nicht.

Als Nächstes kommt das Spielbrett dran. Falls Sie noch keines besitzen, nehmen Sie einfach ein großes Stück Karton oder Holz und zeichnen ein klassisches Mühlefeld auf. Einfacher geht es nicht. Auf diese Weise können Sie ebenfalls mit Schach oder Dame verfahren.

Unsere ausgedruckte Vorlage fürs Mühle-Spiel können Sie auf dickere Pappe oder Karton aufkleben und schon ist Ihr Spielbrett fertig.

Süße Muschel-Hunde- oder Katzengesichter | Anleitung

Sind Ihre Kinder Fans von Katzen und Hunden, sollten Sie unbedingt diese Anleitung ausprobieren. Bei dieser Idee handelt es sich um die Gestaltung von großen Muschelschalen als Samtpfoten oder den besten Freund des Menschen. Hierfür benötigen Sie nicht einmal viele Utensilien, da Sie ausschließlich Muscheln benutzen, die Sie bemalen.

Die Dekoration erfolgt dann mit Steinen Ihrer Wahl, da Sie die Figuren in eine Vielzahl von unterschiedlichen Szenarien platzieren oder anderweitig benutzen können. Sie verwenden je nach Hunde- oder Katzenrasse andere Muscheln, aus denen Sie den Kopf, die Nase und die Ohren des Tiers basteln. Sie können natürlich auch viele andere Muschelsorten verwenden, um damit Tier- oder Menschengesichter zu gestalten.

Drei Beispiele:

  • Yorkshire Terrier: Jakobsmuschel (Kopf), 3 x Miesmuschelschalenhälften (Nase und Ohren)
  • Chihuahua: Jakobsmuschel (Kopf), 2 x Miesmuschelschalenhälften (Ohren), 1 x Sandklaffmuschel (Nase)
  • Tigerkatze: Jakobsmuschel (Kopf), 3 x Sandklaffmuschelschalenhälften (Ohren und Nase)

Lassen Sie ruhig Ihre Fantasie spielen, wenn Sie die Auswahl der Muscheln treffen. Sie können natürlich auch einfach versuchen, aus den vorhandenen Muscheln ein Tier zu basteln. Im Allgemeinen benötigen Sie nur vier Muscheln für jedes Tier, da ausschließlich das Gesicht von vorne dargestellt wird. Wenn Sie sich mit dem Ablauf etwas besser auskennen, können Sie den Körper ebenfalls hinzunehmen, wenn Sie noch mehr Muscheln verwenden.

Neben den Muscheln benötigen Sie noch die folgenden Utensilien:

  • Acrylfarben
  • Acrylklarlack
  • Pinsel
  • Sekundenkleber oder Heißkleber
  • nach Belieben auch Wackelaugen und andere Deko-Elemente

Je nach Wunsch können Sie zudem einen kleinen Haken aus Metall in die Materialliste aufnehmen, wenn Sie das Muscheltier danach aufhängen wollen. Ebenso könnten Sie einen Magnet in die Innenseite kleben und so eine süße Figur für den Kühlschrank gestalten. Lassen Sie Ihre Kinder entscheiden, welches Muscheltier sie basteln wollen.

Gehen Sie anschließend wie folgt vor:

1. Schritt: Beginnen Sie damit, die Muscheln zu reinigen und zu trocknen, wenn Sie selbst welche am Strand gesammelt haben.

Das ist wichtig, da noch organische Reste an diesen haften könnten, die mit der Zeit faulen, Insekten anlocken und sogar verzehrt werden könnten, was sich negativ auf die Gesundheit der Kleinsten auswirken würde.

2. Schritt: Danach bemalen Sie die Muscheln entsprechend der Hunde- oder Katzenrasse, die Sie ausgewählt haben. Bei einem Hund wie einem Dalmatiner benötigen Sie natürlich ein komplett anderes Muster wie bei einer roten Katze. Genau hier kann Ihr Kind die gesamte Kreativität einfließen lassen. Farbe, Muster, Augenfarbe, Position der Nase und selbst die Schnurrhaare. Solche Freiheit macht Kindern Spaß und gerne vergleichen sie ihre Ideen mit denen ihrer Eltern.

Beraten Sie sich mit Ihrem Kind über die einzelnen Muster und Farben. Bemalen Sie immer beide Seiten der Muscheln, um den Look einheitlich zu halten. Die Augen des Tiers gehören in die obere Hälfte der Jakobsmuschel, direkt über die Stelle, an der die Nase platziert wird.

Die Augenfarbe und die Nase mit Acrylfarben und einem Pinsel bemalen.

3. Schritt: Lassen Sie die Farbe gründlich trocknen. Das ist wichtig, denn nur auf einer trockenen Farbe können Sie anschließend den Klarlack auftragen, der wie die Absicherung des Farbtons ist. Sprühen Sie den Klarlack weit genug von den Muscheln auf und lassen Sie diesen ebenfalls trocknen. Es ist wichtig, hier ebenfalls beide Seiten zu besprühen.

4. Schritt: Kleben Sie als nächsten Schritt die Nase in den unteren Teil der Jakobsmuschel auf die Vorderseite. Die Ohren werden oben an Kopf auf die Rückseite der Jakobsmuschel geklebt. Während bei der Nase die Außenseite der Muschel zu Ihnen zeigt, kann es bei den Ohren auch, nach Belieben, die Innenseite sein. Dadurch entsteht dann ein Effekt, bei dem die Ohren in Ihre Richtung gedreht sind.

5. Schritt: Nun lassen Sie den Kleber trocknen und fertig ist das Tier. Sie können mehrere Tiere in ein Bett aus Steinen platzieren, die Sie vorher in einer Schale angeordnet haben.

Eine kreative Abwandlung dieser Idee ist die Umsetzung einer Steinschnecke. Für diese benötigen Sie nur ein Schneckengehäuse, einen länglichen Stein und Farbe. Der Stein wird anschließend wie eine Schnecke bemalt. Kleben Sie danach das Gehäuse auf den Stein und fertig ist die Schnecke. Manchmal ist diese Variante für Kinder sogar einfacher umzusetzen. Egal für welche Variante Sie und Ihre Kleinsten sich entscheiden, die Muscheltiere sorgen für viel Spaß und eine gute Möglichkeit, zusammen etwas zu basteln.

Tipp: Entsprechend dieser Anleitung können Sie zahlreiche weitere Tiere wie Pandabären oder Hasen aus Muscheln basteln, wenn Sie die richtige Muschelart für den Kopf und die Ohren auswählen. Für Kinder ist das ebenfalls empfehlenswert, da sie auf diese Weise noch mehr über die einzelnen Muscheln erfahren können, vor allem wenn Sie diese zusammen am Strand suchen oder im Bastelladen auswählen.

Steine bemalen mit Kindern – einfache Bastelidee

Steine sind Tausendsassa: Sie sind tolle Handschmeichler und eignen sich perfekt als bunte Deko fürs Kinderzimmer. Auch als Bastelaktion auf Kindergeburtstagen und im Kindergarten – Steine bemalen mit Kindern macht einfach einen Riesenspaß!

Jeder hat seinen eigenen, ganz besonderen Blick der Dinge und sieht etwas anderes in der Form des Steines. Bei unserem letzten Spaziergang wurden wir wieder fündig: es sind Unmengen von Steinen in unserer Tasche gelandet. Als wir zuhause waren, haben wir unsere Beute auf dem Tisch ausgebreitet. Da fiel uns auf, dass lustigerweise alle die Form eines Barbapapas hatten. Wir L I E B E N Barbapapas. Also wurde flux der Pinsel geschwungen und die Barbapapa Familie zum Leben erweckt.

Steine üben besonders auf Kinder eine Fazination aus. Es gibt unzählig viele Motive, mit denen man Steine bemalen kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich zeige dir hier eine Auswahl an Motiven, wie du deine Steine bemalen kannst.

Steine bemalen mit Kindern – welche Farbe

  • Acrylfarbe*/ Fingermalfarbe*
  • umweltfreundliches Lackspray auf Wasserbasis*
  • Acrylstift* oder Permanentmarker*
  • Edding*
  • Kreativmarker, pastell*
  • Lack zum Versiegeln*
  • Pinsel, Schere
  • Wackelaugen und Bastelpapier

Ich wurde schon desöfteren gefragt, womit ich die Steine bemale. Du kannst, je nach Alter der kleinen Künstler, ganz unterschiedliche Materialien verwenden.

Die Barbapapas habe ich mit Acrylfarbe mit dem Pinsel grundiert und die Gesichter mit Permanent Marker aufgezeichnet.

Die Tiere habe ich mit Acrylfarbe und Edding bemalt. Für die Backen verwende ich immer Kreativmarker. Damit male ich sehr oft. Ich liebe diese Stifte, weil die Farben kräftig und die Marker einfach in der Anwendung sind. Die Lama-Ohren und die Löwenmähne sind aus Milchkarton, mit Edding bemalt.

Die Wolken und das Monster sind mit umweltfreundlichem Lackspray lackiert. Die Gesichter der Wölkchen sind mit Permanent Markern aufgemalt. Das Gesicht des Monsters habe ich aus Papier ausgeschnitten und mit Klebestift aufgeklebt.

Der Glücks- und Liebesstein wurde von Miss Mini-me mit Fingerfarbe grundiert und mit Acrylstiften beschriftet. Fingerfarbe bleibt im Ergebniss matt. Wer es glänzend und wetterfest mag, kann die Steine nach dem Trocknen mit einem Lack versiegeln. Da sich mein Materialfundus auf das Wesentliche beschränkt, verwende ich für fast alle Versiegelungen in dieser Art diesen Lack/Leim*. Der Lack lässt sich ganz einfach mit dem Pinsel auftragen (nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren).

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellst.

Steine bemalen – Motive

Als Erstes überlegst du dir, in welche Rolle dein Stein schlüpfen soll. Danach grundierst du den Stein mit Acryl- oder Fingerfarbe oder sprühst ihn mit umweltfreundichem Lackspray ein. Für kleinere Kinder eignet sich Fingerfarbe sehr gut. Jetzt kommt der Feinschliff. Es gibt viele Möglichkeiten, die Motive aufzumalen. Du kannst einen Pinsel verwenden oder die Steine mit Acrylstiften verschönern.

Beim Steine bemalen ist eine super schnelle Bastelidee, die mega Spaß macht. Eine tolle Beschäftigung für Klein und Groß!

Hast du Lust auf Mehr Upcycling Ideen für Kinder bekommen? Dann melde dich bei meinem Newsletter an und hole dir alle Upcycling und Kinderparty Ideen ganz bequem in einen E-Mail-Posteingang! Ich freue mich auf dich!

Viel Spaß beim Nachmalen!

Mehr zum Thema

  • Basteln mit Naturmaterialien
  • Basteln mit Kastanien
  • Basteln mit Baumscheiben

Basteln mit Steinen ist nicht nur bei Kindern beliebt. Das Material findet sich kostenlos an jeder Ecke und die Vielfalt der Formen ist nahezu unbegrenzt! Zwar kann man Steine zuhause kaum bearbeiten, dafür eignen sich aber viele andere Kreativ-Techniken, will man mit Steinen basteln: kleben, bemalen, mit Draht oder Holz kombinieren, …

Gartengestaltung Trittsteine selber machen

An einem ruhigen Wochenende kann dieses Gartenprojekt in Angriff genommen werden. Für mehr Individualität sorgen selbstgestaltete oder -gegossene…

Anleitung: Basteln mit Steinen

Beim Basteln mit Steinen ist es wichtig, dass die Steine sauber sind – denn Staub und Schmutz verhindern, dass der verwendete Kleber (dazu weiter unten mehr!) dauerhaft hält. Auch Farben blättern nach kurzer Zeit ab, wenn man die Steine vor der Bastel-Session nicht ausreichend gesäubert hat: Am besten eine lauwarme Seifenlauge anrühren und die Steine mit einer harten Bürste abschrubben.
Praxistipp: Bei großen Steinen oder einer großen Anzahl an Kieseln hilft auch der Hochdruckreiniger dabei, die Steine zu säubern!

Dann steht dem kreativen Basteln mit Steinen nichts mehr im Weg. Mit geeignetem Klebstoff werden aus den einzelnen Steine die gewünschten Formen, Figuren oder Skulpturen zusammengesetzt. Mit Farbe kann man die Steine bemalen und so phantasievolle Fabelwesen auferstehen lassen:

Basteln Bemalte Steine verstecken & finden

Der Sinn dahinter bemalte Steine auszulegen ist, anderen Menschen eine kleine Freude zu machen! Aus einer Facebook-Gruppe heraus entwickelte sich…

Pinterest: Bastel-Ideen für Steine

Viele tolle Ideen für das Bsteln mit Steinen findet man auf pinterest: Wir haben ein Pinnboard entdeckt, das so viele bastel-Vorschläge vereint, dass man am liebsten den ganzen Herbst hindurch mit Steinen basteln würde. Lassen Sie sich inspirieren und probeieren Sie es aus. Die Bastel-Ideen für Steine bei Pinterest sind alle kostenlos!

Welcher Kleber für Basteln mit Steinen?

Damit die Steine dauerhaft aneinander haften, bietet sich eigentlich nur Sekundenkleber an. Allerdings ist dieser Klebstoff nichts für die Hände von Kindern. Lassen Sie Ihre Kinder lieber mir normalem Allzweckklebstoff mit Steinen basteln. Das hält im Zweifel vielleicht nicht so fest und lange, aber ist sicherer.
Praxistipp: Für Verklebungen von Steinen für den Außenbereich eignet sich auch mancher wasserfester Montagekleber gut! Achten Sie dadrauf, dass der Kleber transparent abtrocktnet oder dosieren Sie den Kleber sparsam, damit die Leimstellen nicht auffallen!

Mit Stei­nen bas­teln

Steine bemalen

Du brauchst: Steine, Farben, Pinsel

Steine können mit ganz unterschiedlichen Farben angemalt werden: Acrylfarbe, Wasserfarbe oder Window Color. Gerade wenn du nicht mehr weißt, was du mit deinen Farben machen sollst, ist das eine Möglichkeit, sie nicht eintrocknen zu lassen. Zudem gibt es spezielle Farben für draußen, vielleicht haben deine Eltern oder deine Nachbarn welche, die sie nicht mehr brauchen.

Du kannst die Steine auf unterschiedlichste Weise bemalen, auf was du gerade Lust hast. So kannst du deine Steine in Tiere, Menschen oder Monster verzaubern oder mit Mustern, Buchstaben, Wörtern, Elfchen oder Flaggen verzieren. Wenn du keine Malideen hast, schau doch einfach in ein Bastelbuch! Dort findest du sicher tolle Anregungen, wie du deine Steine verzieren kannst.

Steine verzieren mit Serviettentechnik

Du brauchst: am besten flache Steine, Servietten, Serviettentechnikkleber, weicher Pinsel, Schere

Als erstes schneidest du dir aus der Serviette das Motiv heraus, das du gerne auf den Stein kleben möchtest. Überprüfe vorher, ob das Motiv auch Platz hat, es wäre ja schade, wenn du beim Kleben merkst, dass der Stein zu klein ist.
Du hast sicher schon bemerkt, dass Servietten nicht nur aus einer Schicht, sondern aus mehreren bestehen. Um die Serviette auf den Stein kleben zu können, musst du alle Schichten mit deinen Fingern vorsichtig abziehen und dann die oberste Schicht mit dem Motiv auf den Stein legen. Danach tauchst du den Pinsel in den Serviettentechnikkleber und tupfst ganz vorsichtig auf die Serviette. Pass auf, denn sie kann schnell reißen.

Wenn du möchtest, kannst du danach um die Serviette herum einen Hintergrund malen, wenn auf dem Stein noch Platz ist. Dein verzierter Stein sollte einen halben Tag lang trocknen.

Dunklere Steinen solltest du auf jeden Fall zuerst weiß anmalen und nach dem Trocknen dann die Serviette festkleben, denn ohne weiße Grundierung würde sehr viel von dem dunklen Stein durchscheinen und man könnte die Serviette nicht mehr gut erkennen.

Die zwei Schichten, die du bei deiner Serviette nach dem Schneiden entfernst, sind meistens weiß, diese könntest du alternativ zur weißen Farbe als Grundierung nehmen: Klebe sie einfach nacheinander mit der Serviettentechnik auf den Stein, sodass man die ursprüngliche Steinfarbe nur noch erahnen kann.

Steinfiguren kleben oder legen

Du brauchst: Steine, Alleskleber, eventuell Farbe und Pinsel

Es gibt zwei Möglichkeiten, Steinfiguren zu basteln: Entweder klebst du die Steine aneinander oder du legst sie mit Lücken hintereinander. Letzteres eignet sich gut für Kriechtiere (wie Schlangen und Eidechsen).
Wenn du ein Tier aus Steinen kleben möchtest und es bunt sein soll, musst du dir als erstes überlegen, wie die einzelnen Steine angeordnet sein sollen. Probiere es am besten einmal aus (soweit es ohne Kleber geht).

Danach überlegst du dir, welche Steine angemalt werden sollen und in welchen Farben. Hast du dich entschieden, dann geht es ab an den Farbtopf. Sobald die Farbe gut getrocknet ist, kannst du die Steine aneinanderkleben. Der Kleber sollte einen Tag lang trocknen, und dann ist auch schon dein eigenes Werk aus Steinen vollbracht!

Möchtest du die Steine nicht kleben, kannst du sie hintereinander legen und so tolle Tiere oder Figuren basteln. Auch hier kannst du dich entscheiden, ob du die Steine anmalen möchtest oder nicht, oder du malst alternativ nur manche Steine an.

Mosaik aus Steinen

Du brauchst: Erde oder Sand, Schüssel/Schale, Steine

Ein Mosaik aus Steinen sieht toll aus! Am besten nimmst du eine Schale, die nicht mehr gebraucht wird, und füllst sie mit Sand oder Erde. Bei dir zu Hause steht ein Blumentopf unbenutzt herum oder ein Blumenkübel oder ein Stück Garten ist frei? Das sind gute Orte für dein Mosaikfeld! Du kannst Tiere oder Muster legen oder die schönen Steine einfach in Form eines Kreises, Rechtecks oder einer beliebigen anderen Form aufbauen.

Lege die Steine auf die Erde/den Sand und verschiebe sie so oft, bis du zufrieden bist. Dann musst du sie nur noch in die Erde drücken, damit sie beim nächsten Wind nicht wegwehen, und schon hast du dein eigenes Mosaik aus Steinen gelegt.
Wenn du Steine mit einem Loch findest, kannst du durch das Loch eine Schnur fädeln und so eine Kette, ein Armband oder einen Ring basteln.

Tipp:
Wenn deine bemalten oder mit Serviettentechnik verzierten Steine auch draußen liegen sollen, dann musst du sie lackieren, damit sie wasserfest sind. Klarlack gibt es in jedem Baumarkt, deine Eltern oder Nachbarn haben vielleicht auch noch einen übrigen, den du verwenden kannst. Für einen Wasserfarben-Stein solltest du Sprühlack nehmen, damit die Farben nicht verlaufen. Allerdings schützt der Klarlack nicht vor dem Ausbleichen durch das Sonnenlicht. Wenn du willst, dass deine Steine lange halten, dann stelle sie am besten in der Wohnung auf.
Window-Color-Steine hingegen trotzen Wind und Regen sehr gut ohne Lack.

Haben wir in dir das Bastelfieber geweckt? Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn ihr uns erzählt, was ihr mit euren Steinen angestellt habt!

Steine haben tolle Formen, schmeicheln in der Hand und verführen einfach zum Einstecken. So sehen es auf jeden Fall viele Kinder. Der Griff in die Hosentaschen kurz vor dem Einfüllen in die Wäschetrommel befördert meist viele dieser Schätze hervor. Und die dürfen auch keinen Fall weg geworfen werden. Doch wohin damit?

Als steinreiche Mutter mit zwei Kinder sammle ich die Steine meist in einer großen bauchigen Vase. Unauffällig sortiere ich allerdings sehr dunkle, glatte oder spitze Kiesel aus. Bei Regenwetter oder anderem Anlass zur akuten Langeweile wird das Glas hervorgeholt. Mit Acrylfarben und Klarlack verwandeln sich dann die Steine in wunderbares Bastelmaterial. Hier die schönsten Tipps:

1.) Monster und andere Figuren

Wer mag, betrachtet den Stein lange und lässt die Fantasie spielen. Ist da vielleicht eine Eule zu sehen? Die Ecke – eine lange Nase? Die Form gibt Kindern meist tolle Ideen. Je ungewöhnlicher ein Stein geformt ist, umso interessanter.

Monster-Steine mit Wackelaugen (© Zoe, http://coastalways.blogspot.de)

Lustige Gestalten lassen sich auch mit Wackelaugen entwerfen. Besonders gut geeignet für kleinere Kinder, denn sie können den Stein einfach bunt anmalen und später kleben Mama oder Papa Augen auf. Oder wie wäre es mit einem Monster? Hier ist eine Anleitung zu finden.


2.) Serviettentechnik

Für ältere Kinder bietet sich auch das Gestalten mit Serviettentechnik an. Dazu gilt es allerdings nicht nur schöne Steine, sondern auch hübsche Servietten zu sammeln. Zunächst wird der Stein grundiert, dann ein besonders schönes Motiv (etwa eine Fee oder eine Blume) aus der Serviette ausgeschnitten. Vorsichtig die oberste Schicht abziehen und mit Kleister auf den Stein kleben. Wer möchte, kann den Stein dann zusätzlich anmalen, danach trockenen lassen und lackieren.

3.) Steintiere

Viele kleine Steine sorgen für Buddelvergnügen. Und viele große Steine gemeinsam können als Team ein Tier formen. Vielleicht einen großen grünen Drachen mit langem Schwanz oder eine bunte witzige Raupe? Hier gilt es zunächst, gemeinsam passende Steine zu suchen und in eine Reihe zu bringen. Dann werden Kopf, Bauch und Schwanz oder die vielen Teile der Raupe aneinander gelegt und passend bemalt. Anschließend lackieren und mit der Heißklebepistole oder Pattex (nur von den Eltern!) zusammenkleben.

Bunte Steintiere..…selbst angemalt.

4.) Geschichten-Steine

Manchmal lieben Kinder es, einfach los zu malen. Und so entstehen Eulen, Schnecken, Gesichter oder tolle Muster. Nach dem Bemalen kann daraus ein Spiel für die ganze Familie werden. Jeder darf sich drei Steine aussuchen. Nun gilt es, eine Geschichte zu erzählen, in der alle drei Motive eine Rolle spielen. Wer hat die schönste Idee?

Basteln mit Steinen

5.) Briefbeschwerer und Bilderhalter

Bunt bemalte Steine können wunderbare Geschenke für Großeltern oder andere liebe Menschen werden. Große schwere Steine eigenen sich sehr gut als Briefbeschwerer. Zum Bilderhalter werden Steine, wenn sie mit festem Draht umwickelt werden – an das Ende eine Wäscheklammer mit Heißkleber oder Pattex anbringen, so dient das Kunstwerk als Bilderhalter. Kleine flache Steine können auch mit einem Magneten beklebt werden und dann Kühlschränke oder Metallleisten zieren.

Briefbeschwerer

6.) Der Turmbau zu Steinhausen

In japanischen Zen-Gärten dürfen Steine nicht fehlen. Steine strahlen oft eine wundersame Ruhe aus. Kinder brauchen tatsächlich Ruhe und Fingerspitzengefühl, um aus flachen Steinen einen Turm zu bauen. Wer mag, bemalt die Steine und gestaltet so eine neue Steinvariante von Mikado und damit ein ganz persönliches Spiel, das es so nur einmal auf der Welt gibt. Vielleicht erfindet der Nachwuchs dazu auch noch besondere Regeln?

7.) Puzzle

Steine eigenen sich auch für ganz besondere Puzzle. Zehn flache Steine werden als Köpfe bemalt. Zehn weitere als Bäuche und noch mal zehn als Beine mit Schuhen. Nun können aus diesen Steinen immer wieder witzige Figuren gestaltet werden. Für ältere Kinder können es auch Tiere werden, die dann immer wieder neu und anders zusammen gesetzt werden, etwa der Krokofant mit Entenschnabel.

Steine-Krokodil

8.) Kettenkunst

Immer wieder finden sich auch Steine mit einem Loch. Diese können zu tollen Ketten aufgefädelt werden, die einen Hauch Meeres-Flair geben. Vielleicht findet sich auch noch eine Muschel aus dem letzten Urlaub, die das Kunstwerk ergänzt?


Steine bemalen kann ein angenehmes Freizeit-Vergnügen für Groß und Klein sein. Dazu brauchen Sie nur runde, flache Steine, die am leichtesten am Meer, Seen oder Flüssen zu finden sind, Acrlyfarben, Pinsel und ein bisschen Fantasie. Werfen Sie einen Blick auf unsere DIY Ideen und Anleitungen und zaubern Sie auffällige Dekorationselemente für Ihr Zuhause.

Emoji Magnete selber machen. Dazu brauchen Sie:

  • runde, flache Steine
  • gelbe Acrylfarbe
  • Pinsel
  • kleine Magnete
  • Permanentmarker (rot und schwarz)
  • Heißklebepistole

So geht’s:

  1. Wählen Sie runde und flache Steine, die nicht so groß sind, damit die Magnete sie halten können.
  2. Bestreichen Sie die Steine mit gelber Acrylfarbe und lassen Sie sie komplett trocknen.
  3. Nehmen Sie einen schwarzen und einen roten Permanentmarker und zeichnen Sie Augen und Mund auf jeden Stein.
  4. Setzen Sie einen Klebepunkt auf die hintere Seite jedes Steines und befestigen Sie die Magnete. Fertig!

Steine bemalen – Emoji Magnete selber machen

Mit den lustigen Magneten Zettel am Kühlschrank befestigen

Maus mit Kindern selber machen. Dazu brauchen Sie:

  • Stein
  • graue Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Wickelaugen
  • Garn
  • Filzstifte
  • Filz (rosa und grau)
  • Papierbogen
  • Bleistift
  • Heißklebepistole

So geht’s:

  1. Bestreichen Sie den Stein mit grauer Acrylfarbe und lassen Sie ihn komplett trocknen.
  2. Während die Farbe trocknet, zeichnen Sie auf Papier ein Ohr und ein Ohrinnenteil vor und schneiden Sie es aus.
  3. Übertragen Sie die Vorlagen zweimal auf grauen und rosafarbenen Filz und schneiden Sie diese aus.
  4. Kleben Sie die Ohren und Ohrinnenteile zusammen, dann falten Sie den unteren Teil und fixieren Sie mit Kleber.
  5. Befestigen Sie die fertigen Ohren und einen Faden für Schwanz am Stein.
  6. Setzen Sie zwei Klebepunkte mit der Heißklebepistole und befestigen Sie die Wickelaugen.
  7. Zeichnen Sie Schnäuzchen und Nase mit Filzstiften. Fertig!

Materialien für das zweite DIY Projekt

Den Stein grau bemalen, Ohren aus Filz ausschneiden

Fertig ist die süße Maus!

DIY Steine mit exakten Linien. Dazu brauchen Sie:

  • flache Steine
  • Acrylfarben
  • Pinsel
  • Klebeband
  • Schere

So geht’s:

  1. Als ersten Schritt kleben Sie die Flächen, die nicht bemalt werden sollen, mit Klebeband ab.
  2. Dann bemalen Sie die freien Stellen mit Acrylfarbe und achten Sie darauf, dass jede einzelne Farbe komplett getrocknet ist, bevor Sie das Klebeband entfernen.
  3. Zum Schluss ziehen Sie das Klebeband vorsichtig ab. So leicht und schnell gelingen die exakten Linien.

Steine mit exakten Linien selber machen

Steine mit Schablone dekorieren. Dazu brauchen Sie:

  • flache Steine
  • Acrylfarben
  • Pinsel
  • Schablone
  • Cuttermesser
  • Klebeband

So geht’s:

  1. Bestreichen Sie den Stein mit Acrylfarbe in der gewünschten Nuance und lassen Sie ihn komplett trocknen.
  2. Drucken Sie eine Blumen Schablone auf weißen Tonkarton, nehmen Sie ein Cuttermesser und schneiden Sie das Motiv vorsichtig aus.
  3. Platzieren Sie die Schablone auf den Stein und fixieren Sie mit Klebeband.
  4. Tragen Sie weiße Farbe mithilfe eines Pinsels vorsichtig auf.
  5. Sobald die Farbe getrocknet ist, ziehen Sie die Schablone aus. Überziehen Sie den Stein mit Lack, wenn Sie ihn wetterfest machen möchten. Fertig!

Steine mithilfe Schablone bemalen – Anleitung in vier Schritten

Wunderschön, nicht wahr?

Kakteen-Steine selber basteln. Dazu brauchen Sie:

  • flache Steine
  • grüne und weiße Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Dekoband
  • Heißkleber
  • kleinen Blumentopf

So geht’s:

  1. Bestreichen Sie den Stein mit grüner Acrylfarbe und lassen Sie ihn komplett trocknen.
  2. Sobald die Grundfarbe getrocknet ist, zeichnen Sie kleine Stacheln mit Pinsel und weißer Farbe.
  3. Nehmen Sie einen Blumentopf, füllen Sie kleine Steine darin und platzieren Sie den Kaktus darauf.
  4. Zum Schluss kleben Sie eine Papierblüte oder Dekoband auf den Kaktus. Wenn Sie den Kaktus jemandem schenken möchten, befestigen Sie einen Anhänger am Blumentopf.

DIY Kakteen-Steine

Mandala Steine bemalen. Dazu brauchen Sie:

  • flache Steine
  • Acrylfarben
  • Spitzpinsel oder Wattestäbchen

So geht’s:

  1. Grundieren Sie zuerst die zu bemalende Oberfläche mit einer dunklen Farbe und lassen Sie sie komplett trocknen.
  2. Malen Sie von Innen nach Außen, indem Sie mit einem großen, weißen Punkt in der Mitte beginnen.
  3. Dann umranden Sie den großen Punkt mit kleinen, weißen Punkten, die gleichmäßig verteilt sind.
  4. Nehmen Sie die hellste von den ausgewählten Farben und starten Sie die zweite Reihe, indem Sie Punkte in die Abstände zwischen zwei Punkten der vorherigen Reihen setzen.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang bei jeder nächsten Reihe, indem die Punkte und Abstände immer größer und die Farben immer dunkler werden.
  6. Malen Sie die letzte Reihe zur Hälfte über die Grundierung hinaus.
  7. Zum Schluss setzen Sie kleine weiße Punkte in die Zwischenräume der einzelnen Reihen. Fertig!

Mandala Steine bemalen – Anleitungen in Bildern

Steine mit Fingerabdrücken bemalen. Dazu brauchen Sie:

  • flache Steine
  • rote Fingerafrbe
  • schwarzen Filzstift

Und so geht’s:

  1. Geben Sie etwas rote Fingerfarbe auf einen Pappteller und benutzen Sie diesen als Palette.
  2. Tauchen Sie Ihren Finger in die Farbe und drucken Sie zweimal nebeneinander auf den Stein, so dass ein Herz entsteht.
  3. Sobald die Farbe komplett getrocknet ist, zeichnen Sie mit schwarzem Filzstift Gesicht, Arme und Beine des Herzen.

Bastelidee für Kinder – Steine mit Fingerabdrücken bemalen

Steine bemalen – Blumen zeichnen in zwölf Schritten

DIY Deko für den Garten

Steine mit personalisierten Botschaften

Spaß für Groß und Klein

Kleeblatt zeichnen in vier Schritten

Eine schöne Idee für DIY Tischdeko

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, was würden Sie sich wünschen?

Steine bemalen und Blumenkranz gestalten: So leicht und kreativ!

Kermit der Frosch, Miss Piggy oder Gonzo?

Galaxis Magnete aus Steinen selber machen

Regenbogen Steine mit Mandala Blumen

Steine bemalen mithilfe Zeitungspapier

Besonders realistisch!

Steine bemalen mit Kindern

Frühlingsblumen mit Acrylfarbem zeichnen

Noch ein paar tolle Ideen mit exakten Linien

Mandala Stein mit Seepferdchen

Mandalas in verschiedenen Techniken

Für diese kleinen Gespenster brauchen Sie nur flache Steine, weiße Acrylfarbe und schwarzen Filzstift

Lustige DIY Projekte für die kleinen

Kreative Ideen für DIY Weihnachtsdeko

Heute gibt es mal ganz einfache kleine Blümchen zum basteln. Damit könnt Ihr Eure Blumen verschönern. Also die im Blumentopf. Oder Ihr hängt die an die Wand 🙂 Zum verschenken sind die aber auch toll 🙂 Und manchmal muss man auch was einfaches basteln. Wir haben ja bald Frühling. Ich hoffe es sehr 🙂 Außerdem bin ich momentan sehr kaputt. Aber dazu erzähle ich Euch im Februar mehr 🙂

Ihr braucht:

Eisstiele

grünen Filzstift

Papierstreifen

Buntes Papier

Schere

Klebestift

Als erstes schneidet Euch die Papierstreifen zurecht und klebt die Enden mit dem Klebestift zusammen.

Klebt dann die einzelnen Blütenstreifen in die Mitte des Blütenstempels 🙂

Malt die Eisstiele in grüner Farbe an. Das sind die Blütenstiele.

Klebt jetzt die Blüte mit dem Klebestift auf den Blütenstiel. Und schon ist es fertig 🙂

Wir haben die Blümchen in unseren Blumentopf mit der Eichel gesteckt. Ja, Ihr habt richtig gesehen. Das Projekt wir züchten einen Baum, genauer gesagt eine Eiche, hat funktioniert 🙂 Unsere Blumen sind wunderschön geworden 🙂

Viel Spaß beim basteln 🙂

Eure Anni

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.