Beißring testsieger 2017

Inhalte

Beißring-Test: Neun Zahnungshilfen mit Schadstoffen belastet

Testverfahren

Wir haben 20 Zahnungshilfen eingekauft: die meisten davon Beißringe, manche in anderer geometrischer Form. Sie bestehen aus Kunststoff, Textil, Holz, Silikon oder Naturkautschuk. Für das teuerste Produkt haben wir 17,95 Euro bezahlt, für die beiden günstigsten 1,35 Euro.

Beißringe müssen für Kinder ungefährlich zu benutzen sein. Deshalb ließen wir alle darauf prüfen, ob sie den Anforderungen von Teil 1 der Spielzeugnorm EN 71 genügen. Beispielsweise dürfen sich keine verschluckbaren Teile ablösen oder Nähte an Stoffen öffnen. Je nach Material stand zudem eine Reihe von Schadstoffen auf dem Prüfplan: unter anderem giftige Organozinnverbindungen, krebsverdächtige Farbbausteine, ebenfalls krebsverdächtige polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Weichmacher, die im Verdacht stehen, Organe zu schädigen. Sieben Beißringe enthalten eine Kühlflüssigkeit. Diese kann mit Parabenen konserviert sein, von denen manche im Verdacht stehen, hormonell zu wirken. Wenn Beißringe eine Kühlflüssigkeit enthalten, sollte auf der Verpackung eine Warnung stehen, dass man sie nicht ins Gefrierfach legen soll.

Unser Gesamturteil beruht auf dem Schadstoff-Ergebnis. Es kann sich durch das Ergebnis Weitere Mängel verschlechtern. Dazu zählen umweltbelastende Stoffgruppen wie Siloxane, optische Aufheller und chlorierte Verbindungen, aber auch ein fehlender Warnhinweis.

Bewertungslegende

Bewertung Testergebnis Inhaltsstoffe: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um jeweils vier Noten: a) Anilin; b) mehr als 200 μg/kg einer krebsverdächtigen PAK-Verbindung (hier: Naphthalin; in der Tabelle: „PAK stark erhöht“). Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) mehr als 100 bis 200 μg/kg einer krebsverdächtigen PAK-Verbindung (hier: Naphthalin; in der Tabelle: „PAK erhöht“); b) mehr als 100 bis 1.000 μg/kg Dibutylzinn (DBT); c) Produkt ist mit Silber ausgerüstet. Zur Abwertung um eine Note führt: halogenorganische Verbindungen.

Bewertung Testergebnis Weitere Mängel: Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) Produkt enthält Kühlflüssigkeit und es fehlt ein Hinweis, dass man es nicht ins Gefrierfach legen soll; b) mehr als 100 mg/kg Decamethylcyclopentasiloxan (D5) und/oder Dodecamethylcyclohexasiloxan (D6). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung; b) optische Aufheller.

Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein „befriedigendes“ oder „ausreichendes“ Testergebnis Weitere Mängel verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „gut“ ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht.

Testmethoden

Analyse je nach Zusammensetzung des Produkts.

Kunststoffanalyse: FTIR/Raman, charakteristische Absorptionsbanden.

PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen im Produkt und in der Verpackung, Elemente: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Silber: Totalaufschluss in der Mikrowelle, ICP-MS.

Halogenorganische Verbindungen: Probe wird mit Reinstwasser in einer Heißextraktion eluiert. 50 ml des Eluates werden mit 50 mg Aktivkohle und Kaliumnitratlösung versetzt und eine Stunde lang geschüttelt, Abfiltrieren der Aktivkohle, Verbrennung des mit Aktivkohle belegten Filters bei 1.000 Grad Celsius im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts, berechnet als Chlor.

Phthalate, Ersatzweichmacher, phosphororganische Verbindungen, sonstige Verbindungen: GC/MS nach Extraktion und Derivatisierung.

Parabene in der Kühlflüssigkeit, Siloxane: GC/MS nach Extraktion.

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK): AfPS GS 2014-01, GC-MS.

Zinnorganische Verbindungen: DIN EN ISO 17353 2005-11, GC-MS.

Optische Aufheller: qualitativer Nachweis (UV-Licht).

MAK-Amine: Prüfung auf Amine nach reduktiver Spaltung; Analytik entsprechend DIN EN 14362-1:2017-05. Bei Hinweisen auf 4-Aminoazobenzol zusätzliche Prüfung entsprechend DIN EN 14362-3:2017-05; Bestimmungsgrenze: 1 mg/kg. GC/MS und ggf. HPLC/DAD oder TLC; zusätzliche Prüfung auf Anilin und Xylidine.

Dispersionsfarbstoffe: Analytik entsprechend DIN 54231 (November 2005); Dünnschichtchromatografie (TLC) und HPLC mit DAD (UV/Vis-Detektor).

Nitrosamine/nitrosierbare Vorstufen: DIN EN 12868 2017-04 (ohne vorheriges Auskochen, Speichelsimulanz, 40 Grad Celsius, 24 Stunden), Einfachbestimmung ohne Variabilitätstest nach 9.2.2.

Praxisprüfung: DIN EN 71, Teil 1: Mechanische und physikalische Eigenschaften.

Speichel-/Schweißsimulanz: Nach DIN 53160-1, 2: 2010-10. Die Bewertung der Echtheitsprüfungen erfolgt unter den in der Norm festgelegten Bedingungen mittels Graumaßstab (Lichtechtheit mittels Blaumaßstab), wobei Note 5 die beste Note darstellt und Note 1 die schlechteste.

Einkauf der Testprodukte: Oktober, November und Dezember 2019

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

14 Beißringe im Test

Zahnungsbeschwerden können für Babys mitunter heftig ausfallen, doch von einer medikamentösen Behandlung raten Kinderärzte ab. Als ein bewährtes Mittel zur Stillung des Kaubedürfnisses haben sich Beißringe erwiesen. Manche Beißringe kühlen zusätzlich noch, nachdem sie kurzzeitig in den Kühlschrank gelegt wurden.

Wir haben 14 Produkte auf ihre Inhaltsstoffe und Praxistauglichkeit hin prüfen lassen.

Das Testergebnis

Neun von 14 Produkten schneiden mit „sehr gut“ ab, zwei mit „gut“. In puncto Inhaltsstoffe kann die Mehrheit der von uns getesteten Beißringe überzeugen. Im Vergleich zu früheren Tests, bei denen die von uns beauftragten Labore in einigen Produkten gesundheitsschädigende Phthalat-Weichmacher und PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen fanden, spielen diese Schadstoffe in unserem aktuellen Test keine Rolle.

Den Praxistest haben alle Produkte mit „sehr gut“ bestanden. Mangelnde Speichel- und Schweißechtheit, die sich durch Abfärben ausdrückt und die wir in früheren Tests bemängelten, waren diesmal kein Thema.

Erstmals ließ ÖKO-TEST Beißringe auf die bedenklichen Stoffe Butyl- und Propylparabene analysieren, die im Verdacht stehen, hormonell wirksam zu sein. Parabene werden üblicherweise als Konservierer in Kosmetikprodukten verwendet. In der EU sind sie in Kosmetika, die auf der Haut bleiben und für die Windelregion von Kindern unter drei Jahren gedacht sind, verboten. Dass sie überhaupt in Plastikprodukten vorkommen, erschien nicht naheliegend. Ökotoxikologen der Frankfurter Goethe-Universität wiesen den Stoff jedoch auch in Beißringen nach. Fündig wurden sie in einem mit Kühlgel gefüllten Produkt. In ihrer Studie gehen die Forscher davon aus, dass die Parabene aus dem Gel in den Kunststoff migrieren können. Ein von ÖKO-TEST beauftragtes Labor analysierte Parabene nun ebenfalls in einem mit Kühlgel gefüllten Produkt, im Rotho 3er Beißring-Set. Das Labor wies den Stoff hauptsächlich im Kunststoff nach, aber auch die Gelfüllung war belastet.

Zwar wiesen die beauftragten Labore in keinem der getesteten Produkte eine der von der EU inzwischen als krebserzeugend eingestuften acht polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) nach. Doch viele andere dieser Verbindungen stehen in Verdacht, ebenfalls krebserregend zu sein. Ab einem bestimmten Massegehalt werten wir aus Gründen der Vorsicht alle untersuchten PAK-Verbindungen ab. Als erhöht bewerten wir die gemessenen Gehalte im Reer Professional Kühl-Beissring und im Sterntaler Beißring mit Spielfigur Karlotta.

In den Textilbestandteilen von drei Produkten wies das von uns beauftragte Labor optische Aufheller nach. Da die Weißmacher nicht fest in den Fasern der zum Kuscheln gedachten Produktteile gebunden sind, können sie mit Schweiß oder Speichel auf die Haut gelangen und bei gleichzeitiger Sonneneinstrahlung allergische Reaktionen hervorrufen. Im Produkt von Sterntaler wies ein Labor auch halogenorgan…

Herumkauen auf harten Gegenständen ist bei zahnenden Kindern im Alter von etwa 6 Monaten etwas ganz Normales. Allerdings ist es ein anstrengender wie auch schmerzhafter Prozess. In den ersten Lebensmonaten lernen Babys ihre Umgebung mit dem Mund kennen. Alles, was sie in die Finger bekommen, wird abgelutscht.

Mit den ersten Zähnchen kommt auch das dringende Bedürfnis, auf allem herumzukauen. Falls die Kleinen in dieser Phase nichts zu kauen haben, werden sie leicht quengelig. Um den Kleinen das Zahnen zu erleichtern und für ein gesundes Zahnwachstum zu sorgen gibt es die sogenannten Beißringe. Sie begünstigen eine gesunde Entwicklung der ersten Zähnchen und des Kiefers.

Dank Beißringen wird auch das aktive Lernen bei Kindern gefördert. Wenn man den Anbietern von Beißringen glaubt, dann können sie unbedenklich in den Mund genommen werden. Der richtige Zeitpunkt um einen Beißring einzusetzen kommt dann, wenn das Kind anfängt, stark zu speicheln. Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Beißringe. Doch welcher Beißring ist der Beste, welchen solltet ihr kaufen?

Die 4 besten Beißringe im Vergleich

MAM Cooler New – ein Beißring für Jungen

Vorteile

kühlt und lindert die Schmerzen, leicht zu greifen, beruhigt, durch die gewölbte Form wird die Motorik gefördert

Material

unterschiedliche Materialien, BPA- und schadstofffrei

Zum Angebot

Erhältlich bei

5,99€ Preis prüfen

Beißring Vulli Sophie la girafe

Vorteile

lindert Schmerzen beim Zahnen, bietet viele Möglichkeiten, darauf herumzukauen, ist leicht und lässt sich gut an den Ringen greifen und festhalten.

Material

100% Naturkautschuk

Zum Angebot

Erhältlich bei

10,94€ 9,99€

Fashy 1157 Kühlbeißring „Brezel“

Vorteile

die ideale Zahnungshilfe für Babys ab dem 3. Monat, bringt eine sehr gute Schmerzlinderung, gefüllt mit keimfreien Wasser

Material

unterschiedliche Materialien, BPA- und schadstofffrei

Zum Angebot

Erhältlich bei

Preis prüfen Preis prüfen

nip Kühlbeißring mit langen Beißelementen

Vorteile

lange Beißelemente reichen bis an die schmerzenden Backenzähne heran, wirkt sich kühlend aus, strukturierte Oberfläche massiert sanft das Zahnfleisch

Material

unterschiedliche Härtegrade des Materials, frei von PVC, BPA und Phthalaten

Zum Angebot

Erhältlich bei

3,95€ 4,49€

Abbildung
Modell MAM Cooler New – ein Beißring für Jungen Beißring Vulli Sophie la girafe Fashy 1157 Kühlbeißring „Brezel“ nip Kühlbeißring mit langen Beißelementen
Vorteile kühlt und lindert die Schmerzen, leicht zu greifen, beruhigt, durch die gewölbte Form wird die Motorik gefördert lindert Schmerzen beim Zahnen, bietet viele Möglichkeiten, darauf herumzukauen, ist leicht und lässt sich gut an den Ringen greifen und festhalten. die ideale Zahnungshilfe für Babys ab dem 3. Monat, bringt eine sehr gute Schmerzlinderung, gefüllt mit keimfreien Wasser lange Beißelemente reichen bis an die schmerzenden Backenzähne heran, wirkt sich kühlend aus, strukturierte Oberfläche massiert sanft das Zahnfleisch
Material unterschiedliche Materialien, BPA- und schadstofffrei 100% Naturkautschuk unterschiedliche Materialien, BPA- und schadstofffrei unterschiedliche Härtegrade des Materials, frei von PVC, BPA und Phthalaten
Erhältlich bei Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
5,99€ Preis prüfen 10,94€ 9,99€ Preis prüfen Preis prüfen 3,95€ 4,49€

MAM Cooler New – ein Beißring für Jungen und der beste Beißring im Vergleich von Kinderinfo.de

Der Beißring von MAM wirkt sich auf das Kind beruhigend aus. Er begünstigt zudem eine gesunde Entwicklung des Kiefers und fördert aktives Lernen. Der MAM Cooler New Beißring hilft bei der Entwicklung der Babys, weil die unterschiedlichen Farben und Motive den Sehsinn schärfen. Seine gewölbte Form fördert die Motorik des Kindes, außerdem ist er dadurch einfacher zu greifen und zu halten. Mit dem Wasserkühlteil wird das Zahnfleisch gekühlt, die speziell entwickelte Form erlaubt, dass auch die Backenzähne leicht erreicht werden. Dieser Beißring ist für Babys ab dem vierten Monat geeignet. Er entspricht der Norm EN 71 und ist auch BPA-frei.

Beißring Vulli Sophie la girafe

Der Beißring Sophie la girafe ist aufgrund des bei der Herstellung verwendeten Stoffes besonders für Kleinkinder geeignet – er besteht zu 100 Prozent aus Naturkautschuk. Zu seinen weiteren Vorteilen gehört das geringe Gewicht, außerdem er lässt sich gut an den Ringen greifen und festhalten. Das Kind hat viele Möglichkeiten in Form von Ohren, Hörnern, Füßen und Ringen, um darauf herum zu kauen. Der Beißring wird in einem schicken und praktischen Geschenkkarton verpackt.

Fashy Kühlbeißring „Brezel“

Der Kühlbeißring Brezel sieht einfach zum Anbeißen aus. Dank einer speziellen Form mindert er die Beschwerden der Kleinen beim Zahnen. Diese Eigenschaft verdankt der Beißring seiner strukturierten Oberfläche, die das gereizte Zahnfleisch sanft massiert und dem Kind zusammen mit der kühlenden Wasserfüllung angenehme Linderung der Beschwerden verschafft. Die optimale Form und Größe – etwa 8 cm groß – passt genau in kleine Hände ein und regt Kinder zum Spielen an. Der Fashy Kühlbeißring sollte am besten im Kühlschrank platziert werden. Bei Bedarf kann er sofort eingesetzt werden. Er besteht aus Ethylenvinylacetat (EVA) und Bisphenol-A (BPA-frei).

nip Kühlbeißring mit langen Beißelementen

Der Kühlbeißring von nip wirkt kühlend und ist schadstofffrei! Dank einer Materialvielfalt mit unterschiedlichen Härtegraden bietet der Ring dem Baby ein abwechslungsreiches Beißgefühl. Geeignet für Babys ab dem dritten Lebensmonat. Anders als bei herkömmlichen Beißringen reichen hier die Beißelemente bis an die Backenzähne des Kindes heran, dort wo die Schmerzen beim Zahnen am stärksten sind. Die leichte und flexible Form macht den Beißring leicht greifbar. Zwei Beißelemente des Beißringes sind mit destilliertem Wasser gefüllt, und wenn man ihn längere Zeit im Kühlschrank aufbewahrt, dann bittet er eine angenehme Kälte und Schmerzlinderung. Der Kühlbeißring von nip darf keiner extremen Hitze ausgesetzt werden. Zur Reinigung reicht es aus, den Beißring vor und nach Gebrauch mit warmem Wasser aus der Leitung abzuspülen. Er ist frei von PVC, BPA und Phthalaten und entspricht der EN 71 Norm.

Philips AVENT im Elefantendesign, ab 3. Monat geeignet, in grün

Der Philips AVENT Beißring wirkt sich kühlend und schmerzlindernd auf das Zahnfleisch des Babys aus. Optimal für Kleinkinder ab dem 3. Monat oder bei den ersten Anzeichen für das Zahnen. Durch seine spezielle Form können beim Beißen die Schneide-, Eck- und Backenzähne erreicht werden. Die verschiedenen Materialien sind darauf abgestimmt, das wunde Zahnfleisch zu massieren und zu beruhigen. Die Reinigung ist ganz einfach und erfolgt unter fließendem Wasser. Man kann ihn auch mit einem Sterilisator oder in kochendem Wasser sterilisieren (für maximal 5 Minuten). Seine wichtigste Merkmale:

  • Beruhigt und massiert wundes Zahnfleisch
  • erreicht die Schneide-, Eck- und Backenzähne
  • einfaches Halten dank leichtem Design
  • unter fließendem Wasser spülen oder sterilisieren
  • frei von BPA und Weichmachern
  • Entspricht allen internationalen Sicherheitsstandards

NUK Kühlbeißring-Set, optimal zur Massage und Kühlung

Das Nuk Kühlbeißring-Set bringt beim Zahnen eine Schmerzlinderung, sorgt für Ablenkung und kommt dem natürlichen Beschäftigungstrieb entgegen. Das Nuk Kühlbeißring ist im Set erhältlich und hilft doppelt – zu einem massiert der Massagering den Gaumen und Zahnfleisch, zu anderem sorgt der Kühlring in Elefantenform für eine wohltuende Kühlung von schmerzenden Stellen. Beim Kauen wird zusätzlich der Speichelfluss angeregt, was sich vorbeugend gegen Karies wirkt. Die robusten Ringe des Beißrings eignen sich hervorragend zum Greifen, Tasten und Spielen. Dank unterschiedlichen Materialien, Farben und Oberflächen wird zudem die Lernentwicklung gefördert.

HEVEA Beißring aus Naturkautschuk Ente Kawan

Der Beißring von Kawan ist schadstofffrei. Dank seiner Form und Textur ist er ideal, um die Schmerzen der Babys bei Zahnen zu lindern. Der weiche Naturkautschuk unterstützt die natürlichen Kaubewegungen des Babys und massiert sanft das Zahnfleisch. Die Farben sind kontrastreich, was wiederum den Sehsinn der Babys stimuliert und fördert. Der Kawan Beißring ist außerdem sehr weich und leicht, das Baby kann ihn problemlos halten, um darauf herumzukauen, selbst bei kleinen Händchen.

Nûby Beissring ‚Schlüssel‘ mit Eisgel gefüllt

Der Nûby Beißring hat dank des Eisgels zusätzlich eine kühlende Wirkung und hält länger kühl als mit Wasser gefüllte Kühlbeißringe. Er wird ab vier Monaten empfohlen. Der Beißring unterstützt den Zahnungsprozess sowie stimuliert und massiert das empfindliche Zahnfleisch. Nûby Beißring entspricht der europäischen Sicherheitsnorm EN 71.

Beißring aus Holz

Der Holz-Beißring hat eine Größe von 14×6,5cm und besteht aus Naturholz. Der ringförmige Griff lässt sich leicht greifen und festhalten. Dank seiner Form regt er die Sinne des Babys sowie lädt zum Entdecken und Erforschen an.

Gibt es einen Beißring Test der Stiftung Warentest?

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es keinen Beißring Test der Stiftung Warentest. Deswegen können wir auch keinen Testsieger präsentieren. Sollte sich dies in Zukunft ändern, so folgt hier an dieser Stelle natürlich eine Aktualisierung mit dem besten Beißring, den die Stiftung Warentest für seine Leser empfiehlt.

Was sagt die ÖKO-Test zu den Beißringen?

Ein Beißring ist eine gute Hilfe, wenn Babys anfangen zu Zahnen. Es liegt ein Test der ÖKO-Test vor, der sich mit den Beißringen auseinandersetzt. Hier lassen sich die Testergebnisse anschauen: https://www.oekotest.de/kinder-familie/14-Beissringe-im-Test_109038_1.html

Wie reinigt man einen Beißring?

Je nach Material lassen sich die meisten Beißringe unter fließendem Wasser reinigen. Manche können mit kochendem Wasser gereinigt werden oder mit einem Sterilisator für Beißringe sterilisiert, sofern der Hersteller dies angibt (einige Modelle sind auch spülmaschinengeeignet).

INFO: Wichtig: Verwendet keine scharfen Reinigungsmittel, weil diese unter Umständen das Material des Beißrings angreifen können.

Wann sollte man dem Kind einen Beißring geben?

Bei den ersten Anzeichen der Zahnung kann ein Beißring eingesetzt werden. Je nach Produkt gibt es Beißringe, die schon im ersten Monat dem Baby zum Herumkauen gegeben werden dürfen. Die älteren Babys bekommen etwas härtere Beißringe, die zusätzlich gekühlt werden können, um die Schmerzen beim Zahnen zu lindern.

Warum setzt man Beißringe ein?

Die Vorteile eines Beißrings liegen auf der Hand:

  • sie wirken sich beruhigend auf das Kind aus
  • Beißringe lindern die Schmerzen beim Zahnen
  • sie fördern den Speichelfluss, was wiederum Karies reduziert
  • die sogenannten Kühlbeißringe helfen bei Entzündungen des Zahnfleisches und beschleunigen sein Abschwellen.

Was ist im Beißring drin?

Manche Beißringe haben auch eine kühlende Eigenschaft, weil sie mit spezieller Kühlflüssigkeit gefüllt sind. In der Regel beinhalten sie keimfreies destilliertes Wasser oder ein Eisgel, das selbstverständlich vollkommen schadstofffrei sein sollte. Diese Beißringe können im Kühlfach gekühlt werden.

INFO: Wichtig: Die Kühlflüssigkeit sollte in jedem Fall keim- und schadstofffrei sein! Sollte der Beißring aus Versehen zerbissen werden und die Flüssigkeit ausläuft, darf es keine Gefahr für das Baby bestehen.

Gibt es Beißringe bei dm zu kaufen?

Ihr könnt die Beißringe bei dm finden. Es gibt dort zwar keine Beißringe aus unserem Vergleich, aber ihr könnt bei dm zum Beispiel ein anderes Beißring Model von nip finden.

Kann man einen Beißring auch bei Rossmann bekommen?

Rossmann hat auch Beißringe in der Produktauswahl, zum Beispiel das Beißring-Kombi-Set von NUK. Der Amazon Online-Shop bietet euch eine größere Auswahl von Beißringen für eure Kleinen, ihr habt dort zahlreiche unterschiedliche Modelle zum praktischen Kaufen, die euch wenige Tage nach der Bestellung nach Hause geschickt werden.

Beißringe Vergleich bzw. Test 2020: Findet euren besten Beißring

Platzierung Produkt Datum Preis Shopping
1. MAM Cooler New – ein Beißring für Jungen 09/2017 5,99€ Zum Angebot
2. Beißring Vulli Sophie la girafe 09/2017 10,94€ Zum Angebot
3. Fashy 1157 Kühlbeißring „Brezel“ 09/2017 Preis prüfen Zum Angebot
4. nip Kühlbeißring mit langen Beißelementen 09/2017 3,95€ Zum Angebot
5. Philips AVENT SCF199/00 im Elefantendesign, ab 3. Monat geeignet, in grün 09/2017 4,89€ Zum Angebot
6. NUK 10256306 Kühlbeißring-Set, optimal zur Massage und Kühlung 09/2017 4,20€ Zum Angebot

ÖKO-TEST Jahrbuch für Kinder und Familie 2016

BabyElternFamilieKinderÖKO-TESTPublikationen

Nur das Beste fürs Kind: Was macht eine gute Kindermatratze aus, welche Hustenmittel sind nicht zu empfehlen, welche Zahncremes und welches Spielzeug überzeugen? Über 800 Produkte hat ÖKO-TEST in diesem Jahrbuch Kinder und Familie für 2016 für Sie getestet. Mehr als 150 davon sind mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ durchgefallen.

Eltern, die ihre Kinder keinesfalls gesundheitsschädlichen, allergieauslösenden oder sogar krebsverdächtigen Stoffen aussetzen möchten, finden in dem neuen Heft aber auch zahlreiche „gute“ und „sehr gute“ Produkte.

Die Tests

Obstbrei in Tüten: Obstbrei in Tüten kommt bei den Kids gut an. Doch auch wenn auf den Tüten „ganz ohne Zuckerzusatz“ steht, sind die meisten Produkte von Natur aus etwa so süß wie Fruchtzwerge. Von 15 „Obstquetschen“ war nur ein einziges Produkt „gut“.

Kinderfrüchtetees: Der Test zeigt, dass nur jedes dritte der untersuchten Produkte ideal für Kids ist. In vielen Tees moniert ÖKO-TEST zugesetztes Aroma, Pestizidrückstände, Vitaminzusätze und Zucker: Solche Zutaten gehören einfach nicht in ein Getränk für Kinder.

Zahnspangenmaterial: Im Mund vieler Zahnspangenträger stecken Stoffe wie Nickel oder Latex, die Allergiker vermeiden sollten. Drei untersuchte Materialien enthalten krebserregende Nitrosamine – das geht gar nicht. Zum Glück bekommen die meisten Testprodukte aber ein „sehr gut“.

Babybäder: Im Drogeriemarkt häufen sich die Babybäder, aber sind sie auch gut für Ihr Kind? Die gute Nachricht ist, dass die meisten Testprodukte frei von schädlichen Stoffen sind. Nur zwei bekamen Punktabzug aufgrund von PEG/PEG-Derivaten.

Babyfone: Mit dem Babyfon zieht ein hilfreicher Wächter ins Kinderzimmer ein. Leider erzeugen einige Geräte Strahlungsintensitäten, wie man sie im Umfeld von Mobilfunkmasten findet.

Buggys: Die Kinderkutschen sind praktisch, weil sie leicht sind und sich platzsparend verstauen lassen. Zwar sind die Modelle im Test überwiegend sicher und stabil, sie stecken jedoch voller Schadstoffe.

Stoffpuppen: Im Test zeigen die Puppen ihr wahres Gesicht: Einige haben sich in der Praxisprüfung als unsicher oder unsorgfältig verarbeitet erwiesen. Andere machen vor, wie gutes Spielzeug für kleine Kinder geht.

Spieluhren: Kinder herzen und knutschen ihre Spieluhren, während sie ihnen lauschen. Allerdings weisen viele getestete Einschlafhilfen Sicherheitsmängel auf. Fünf Uhren erhalten das schlechteste Testurteil. Doch Eltern haben Alternativen: Fünf Spieluhren sind „sehr gut“ und vier „gut“.

Weitere Tests

• Schokomüsli • Muttermilchersatz, Anfangsnahrung • Muttermilchersatz, HA-Anfangsnahrung • stilles Mineralwasser, geeignet für Säuglingsnahrung • Gemüsebreie • Allergiemittel • Fieber- und Schmerzmittel • Schnupfenmittel für Kinder • Folsäurepräparate • Hustenmittel für Kinder • Läusemittel • Sonnenschutzmittel für Kinder • Pflegeprodukte • Pflegeprodukte für Schwangere • Babypflegecremes • Stilleinlagen • Babyfone und Babysensormatten • Baby- und Kinderdecken • Babywippen • Fußsäcke für Kinderwagen • Kinderbekleidung • Laufgitter • Kindermatratzen • Beißringe • Schneeanzüge für Kleinkinder • Kinderhalbschuhe • Schreibtischstühle für Kinder und Jugendliche

ANZEIGE – Das aktuelle ÖKO-TEST Jahrbuch Kinder und Familie für 2016 gibt es seit dem 14. Januar 2016 im Zeitschriftenhandel. Es kostet 9,80 Euro

Beißringe für Babys

Mehr anzeigen

Autsch! Die ersten Zähne kommen. Viele Tränen und ein nervöses Kind sind oft nervenaufreibende Begleiterscheinungen, wenn es um das Zahnthema geht. Wie gut, wenn Du mit dem richtigen Beißring Entlastung schaffen und Deinem Kind die gute Laune zurück schenken kannst!

Schmerzende Kiefern und schlechter Laune vorbeugen

Bei einigen Babys machen sich die ersten Zähnchen bereits nach kurzer Zeit bemerkbar. Viele Kleinkinder plagen sich allerdings über Monate durch diesen Prozess und sind dankbar für einen professionellen Beißring. Der Druck im Kiefer wird oft als sehr unangenehm empfunden. Ein Beißring kann sehr gut helfen, diesen Stress abzubauen. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie beim Mückenstich. Wir kratzen an der juckenden Stelle und verschaffen uns so Linderung. Ähnlich kannst Du dir die Beschwerden Deines Kleinen beim Zahnen vorstellen. Es drückt und kitzelt und juckt und manchmal sorgt das Durchbrechen der Zähne leider auch für andere Reaktionen. Keine Sorge, wenn Dein Kind für eine Weile wund ist, plötzlich sehr ungnädig und quengelig wird oder sogar unter Fieberschüben leidet. Informationen zu den ersten Zähnchen findest Du übrigens auch bei Deinem Kinderarzt oder in Mutterforen im Internet. Du möchtest gleich vorsorgen und dich über die unterschiedlichen Beißringe informieren? Schau einfach im baby-walz Onlineshop vorbei. Hier kannst Du unter vielen Modellen und Formen wählen und findest sicher die richtige Unterstützung für Dein Kind!

Welcher Beißring tröstet am besten?

Welcher Beißring ist nun der richtige für Dein Kind? Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies herauszufinden. Frag am besten auch die Mütter aus der Krabbelgruppe nach ihren Erfahrungen. Grundsätzlich gilt: Wenn das Zahnfleisch gerötet ist, ist ein kühlender Beißring eine gute Wahl. Du findest bei baby-walz online zum Beispiel den „cooler New“ von Fashy – den Beißring mit Kühleffekt in Form einer Brezel oder von Tommee Tippee die Variante „closer to Nature“ sowie noch viele andere Modelle. Neben ergonomischen Schwerpunkten soll aber auch das Spiel bei einem solch nützlichen Produkt nicht zu kurz kommen. Artikel wie „Sophie la Giraffe“ verbinden eine fantasievolle Gestaltung mit der Fähigkeit, den schmerzenden Kiefer zu beruhigen. Und weil jeder einzelne Zahndurchbruch etwas anderes für Dein Kind bedeuten kann, bestelle dir doch gleich unterschiedliche Modelle. Beißringe sind mehr als erschwinglich.

Ohne Beißring geht es nicht

Während sich beim Schnuller die Geister scheiden, gibt es in punkto Beißring fast überall Einigkeit! Zum Prozess der ersten Zähne gehört er für die meisten Kinder einfach dazu. Denn neben der Unterstützung beim Zahnen ist ein Beißring oft auch ein Spielzeug. Ein Nuby Beißring mit Kühlgel in Schlüsselform ist ein solches Produkt. Schau es dir gleich mal online an! Dieser Schlüsselbund kann sich doch wirklich sehen lassen, findest Du nicht? Er trainiert ganz nebenbei die Feinmotorik der Babyhände. Die weiche, strukturierte Oberfläche fühlt sich schön an und lädt Dein Kleines ein, nach einem der bunten Schlüssel zu greifen, die im unteren Bereich mit Eisgel gefüllt sind. So wirkt dieser Beißring länger wohltuend auf das schmerzende Zahnfleisch.

Beissring einfach schon während der Schwangerschaft bestellen

Während Deiner Schwangerschaft wirst Du sicherlich schon viele Dinge vorausschauend für Dein Baby besorgen. Ganz entspannt kannst Du das online bei baby-walz erledigen. Einfach die schmerzenden Füße abends hochgelegt, den Rechner angestellt und Basics wie einen Beißring in aller Ruhe aussuchen und bestellen. Du hast Fragen? Wir helfen gerne. Nutze den baby-walz Service und nimm einfach per Email Kontakt auf. Oder Du rufst unter der Servicenummer an. Im Onlinesortiment findest Du darüber hinaus Bewertungen zu den Herstellern, zu denen natürlich Mam, Bebee & Friends und Nuk gehören. Profitiere von den Erfahrungen anderer Eltern und nutze diese für Deine ganz persönliche Produktauswahl.

Beißringe & Baby-Zahnbürsten

Warum Baby-Zahnbürsten wichtig sind

Babys nehmen ihre Umgebung gern mit dem Mund wahr, und die Zahnpflege kann nicht früh genug beginnen. Die Hygiene der Mundflora, von Zahnfleisch und Zunge, ist wichtig, auch wenn noch keine Zähne da sind. Das Kind kann sich schon sehr früh daran gewöhnen, dass Zähne regelmäßig geputzt werden müssen. Wenn das Zahnen schließlich nach wenigen Monaten beginnt, ist es gut, wenn Sie darauf vorbereitet sind. Unser Sortiment reicht von hochqualitativen Beißkerlen mit süßen Tier-Applikationen bis hin zu elektrischen Baby-Zahnbürsten. Schauen Sie sich bei uns um und suchen Sie sich die passenden Zahnpflegehilfen für Ihr Kind aus.

Welchen Nutzen Beißringe haben

Beißringe helfen dabei, die Muskulatur im Mund zu entwickeln und können die unangenehmen Aspekte des Zahnens lindern. Sie werden aus einem hochqualitativen Kunststoff hergestellt. Weiche Noppen aktivieren die Sinne, wenn Ihr Baby die Welt mit Händen und Mund erkundet. Beißringe können verschiedene Formen haben, so dass Ihr Kind dabei auch lernt, unterschiedliche Formen zu erkennen. Die Beißkerle sind zum Beispiel Ringe, die durch die Applikation niedlicher Gesichter aus Stoff auch als Spielobjekte Spaß machen: wie der süße Marienkäfer und oder die kleine Maus. Tut das Zahnen einmal weh, gibt es auch Kühlbeißringe, die das sensible Zahnfleisch beruhigen können. Es gibt aber auch noch andere Formen wie etwa Beiß-Elefanten oder -Kraken, die wahlweise mit einer Kühlfunktion ausgestattet sind oder laut quietschen.

Worauf es bei der Auswahl der Baby-Zahnbürste ankommt

Wie bei Erwachsenen reicht das Angebot von handlichen Bürstchen bis zu elektrischen Baby-Zahnbürsten. Welche für Sie die richtige ist, müssen Sie zusammen mit dem Baby entdecken. Lustig sind die Zahnbürsten mit integriertem Beißring. Wenn Ihr Baby sich nach der Zahnpflege entspannen will, kann es gleich in den noppenbesetzten Griff beißen. Die praktischen 2er-Sets gibt es in unterschiedlichen Farben. Für Zahnputzprofis haben wir noch ein elektrisches Dental-Set in unserem Online-Shop. Mit unterschiedlichen Aufsätzen macht die Mundhygiene auch am Zahnfleisch und auf der Zunge Spaß: das vibriert so lustig. Natürlich können Sie auch die entsprechenden Ersatz-Zahnköpfe bei uns kaufen, wenn die Bürsten einmal abgenutzt sind.

Woraus Baby-Beißringe und -Zahnbürste hergestellt werden

Wie die meisten Zahnbürsten für Erwachsene werden auch die Baby-Zahnbürsten aus Kunststoff hergestellt. Die weichen Bestandteile, etwa bei den Beißringen, werden zum Beispiel aus einem BPA-freien Silikon hergestellt. Um die Sachen zu reinigen, können sie zum Teil auch in die Spülmaschine gelegt werden. Der Beiß-Elefant verträgt darüber hinaus zum Desinfizieren auch die Mikrowelle. Natürlich ist das Material unbedenklich: es ist schadstoffgeprüft und unterliegt strengen Gesundheitsbestimmungen. In unserem Online-Shop finden Sie ein preisgünstiges Angebot in hoher Qualität: Schauen Sie sich um.

Baby Beissringe

– Pflege

Über Baby Beissringe

Mehr als nur Beschäftigung: Beissringe helfen beim Zahnen

Beissringe sind mehr als schöne Accessoires für den Kinderwagen und die Babyschale, sie gehören auf jeden Fall zur Grundausstattung. Da Babys in den ersten Lebensmonaten ihre Umgebung gerne mit dem Mund erkunden, sind Beissringe neben Schnullern eine beliebte Beschäftigungsmöglichkeit. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Formen, mit Rassel und unterschiedlichen Materialien. Sie laden zum Spielen ein, zum Fühlen mit Mund und Händen, zum Hören und zum Erkennen von Farben, Formen und Gesichtern. Damit sie nicht verloren gehen, bieten sich Schnullerketten an.

Wenn sich die ersten Zähnchen ankündigen

Bereits bevor das Baby Zähne hat, sind Beissringe ein gern genutzter Begleiter im Alltag. Doch irgendwann ist es so weit: Das Baby wird unruhig, ist unzufrieden, hat vielleicht sogar Durchfall und Fieber. Aber das Baby ist nicht krank, es bekommt die ersten Zähnchen. Während die Eltern dem ersten Zahn nahezu entgegenfiebern, kann es für das Baby eine sehr unangenehme Zeit sein. Mehr als sonst sucht es nun Dinge zum Beissen, um das Kribbeln im Zahnfleisch zu lindern. Besonders gekühlte Beissringe sind nun eine Wohltat. Manche eignen sich durch ihre Form sogar als Schnuller-Ersatz.

Denken Sie stets daran: Auch die ersten Zähnchen müssen bereits gepflegt werden! Besonders kleine, weiche Zahnbürsten und Zahncreme für Babys helfen dabei, dass die Zähne strahlend sauber bleiben.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.