Baumhaus selber bauen

Inhalte

Bart Simpson weiß, wohin er sich notfalls verdrücken kann. Nach vollbrachter Missetat flüchtet er in sein Baumhaus. Dort, mehrere Meter über dem Erdboden, hat er Ruhe vor dem mehr oder weniger gerechten Zorn seines Vaters. Das haben wir in unserer Jugend auch so gehalten – das Baumhaus, nicht die Missetaten.

Lukas Weber

Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

  • F.A.Z.

Wohl dem, der einen Wald vor der Türe hat. Die Eltern haben den Spaß mitgemacht, was dabei herauskam, war halt nicht viel mehr als eine Plattform mit Reling. Jahrzehnte später haben wir das wiederholt, für die eigenen Kinder und die des Nachbarn, und im Stillen geträumt, ein solches Refugium, etwas größer vielleicht, sei doch auch für den Büromenschen nicht schlecht.

Heute ist nur noch ein Stumpf, wo einst die starke Buche stand. Dem Förster hat das Bauwerk ohnehin nicht gefallen – dass Leute, deren Grundstück direkt am Wald endet, seine Bäume für allerlei Zwecke verwenden, ist er freilich gewohnt. Deshalb zuförderst und bevor man sich weitere Gedanken macht: Wer ein Baumhaus bauen will, braucht einen geeigneten Baum. Der ist im Idealfall gänzlich im Eigentum, gesund, tief wurzelnd und so gut wie ausgewachsen.

Baumhaus oder Hochsitz?

Einen Baumpfleger oder Forstwirt um Rat zu fragen ist keine schlechte Idee, schließlich soll das gute Stück ein beträchtliches Gewicht tragen und dennoch dem Wind trotzen. Wir meinen, dass ein Umfang des Stamms von mindestens einem Meter notwendig ist – auch wenn es manche mit dünneren Bäumen versuchen. Und er sollte nicht unter Naturschutz stehen. Geeignet sind vor allem freistehende (Vorsicht bei Gewitter) Laubbäume wie Eiche, Buche oder Kastanie. Die Robinie, obwohl zäh und robust, ist weniger zu empfehlen; nicht nur wegen der Dornen, sondern auch wegen der giftigen Rinde, das Gleiche gilt für die Eibe.

Ohnehin sind Nadelbäume schwieriger zu besiedeln, es fehlen tragfähige Äste, so dass sich das Gebäude fast ganz am Stamm abstützen muss. Allerdings gibt es die Möglichkeit, das Baumhaus zwischen mehrere nahestehende Bäume zu hängen oder mit Stelzen abzustützen. Je mehr man nimmt, desto mehr ähnelt die Konstruktion einem Hochsitz.

Aber wir wollen ja ein Baumhaus bauen. Gesetzt den Fall, im Garten stünde ein geeignetes Objekt, wäre der nächste Gang zum Bauamt der Gemeinde. Kleine Hütten für Kinder bedürfen meist nicht der Genehmigung, wer aber ein Büro oder eine Gästewohnung in den Nussbaum pflanzen will, kommt an der Einwilligung der Behörden nicht vorbei. Wie die das sehen, ist je nach Region unterschiedlich, aber allemal ist es besser, einmal zu viel zu fragen. Das gilt auch für die Nachbarn, denn nicht jeder hat es gern, wenn ihm aus luftiger Höhe ins Schlafzimmer geschaut wird.

Zwei Meter über dem Boden beginnt das Kinderrefugium

An zweiter Stelle steht die Planung. Welches Werkzeug wird gebraucht, und wie lässt sich sicher im Wipfel arbeiten, ohne herunterzufallen? Material, das man braucht, wird am besten beschafft, bevor der Bau beginnt; sonst kann es sein, dass das Projekt ruht, weil ein paar wichtige Teile nicht lieferbar sind. Wir kennen einen, der ein Modell gebastelt hat – aus Streichhölzern, im Maßstab eins zu zwanzig.

Generell gilt, dass Hütte und Möbel so leicht wie möglich sein sollten. Ein einfaches Baumhäuschen für die Kinder hängt nicht mehr als zwei Meter über dem Boden und hat ein Geländer, das sie gegen Herunterfallen sichert. Es wird erklommen über eine Strickleiter aus unverrottbarer Kunstfaser, die zum Schutz gegen wilde Hunde und Erwachsene hochgezogen werden kann (die Eltern haben für den Notfall eine stabile Leiter).

Holzfenster selber bauen – geht das denn?

Benötigtes Material

  • Holz für Rahmen
  • Holz für Fensterflügel
  • Beschläge
  • Fensterglas

Sowohl für den Rahmen als auch für die Fensterflügel bietet sich Kiefernholz an. Es hat sich seit langem bewährt. Am besten fragt man im Fachhandel nach sogenannten Fensterkanteln. Sie sollten möglichst verleimt sein.

Beschläge erhält man im entsprechenden Fachhandel. Man sollte in jedem Fall darauf achten, einerseits einen soliden, robusten Beschlag zu wählen, andererseits auch einen, den man leicht selber einbauen kann. Die Preise für Beschläge können sehr unterschiedlich sein – weit über 100 Euro ist durchaus keine Seltenheit.

Verbindungen

Im klassischen Fensterbau werden ausschließlich verleimte Zapfenverbindungen verwendet. Sie sind aber von Laien oft nur schwer exakt herzustellen. Als Alternative bieten sich eingeleimte Dübel und ein Gehrungsschnitt an.

Glasfalz

Die Auflagefläche (Falz) für das Glas wird am besten mit einer Oberfräse hergestellt. Bei dieser Gelegenheit können auch Zierleisten am Fensterrahmen gleich mit gefräst werden.

Drehfenster und Drehkipp-Fenster

Drehfenster kann man selbst recht einfach herstellen, Drehkipp-Fenster sind deutlich schwieriger zu bauen. In der nachfolgenden Anleitung wird daher nur die Herstellung eines Drehfensters beschrieben.

So gehen Sie beim Selbstbau eines Holzfensters vor

  • Fensterkanteln
  • Beschläge
  • Fensterglas (passend zugeschnitten)
  • Leim
  • ev. Dübel (Holzverbinder)
  • Lack, Grundierung
  • Schutzanstrich
  • Bohrmaschine
  • Säge
  • Fräse
  • Schleifmaschine
  • Lackrolle

1. Plan zeichnen

Einen exakten Plan des Fensters im Maßstab zeichnen und bemaßen. Es muss sehr exakt gemessen und gezeichnet werden. Nach den ermittelten Maßen Material besorgen und Glasscheiben zuschneiden lassen.

2. Herstellen des Rahmens

Die Fensterkanteln zuschneiden. Zapfen und Zapfenaufnahme sehr exakt ausmessen und zuschneiden. Zapfen einleimen und Rahmen zusammenfügen. Mit Schraubzwingen befestigen und Leim trocknen lassen.

Alternativ Löcher bohren, die Holzverbinder einleimen und den Rahmen so zusammenfügen und mit Schraubzwingen fixiert trocknen lassen.

3. Fensterflügel

Mit der Oberfräse die notwendigen Falze in den Fensterflügel fräsen. Der Glasfalz muss sehr exakt gefräst werden. Wie beim Rahmen die Eckverbindungen herstellen. Fensterprofile zusammenfügen.

4. Schleifen und Lackieren

Flügel und Rahmen mehrmals ganz fein schleifen, bis eine sehr glatte Oberfläche entsteht. Gegebenenfalls mit Holzschutzmittel vorbehandeln. Trocknen lassen. Grundierung auftragen. Trocknen lassen. Holzlack nach Herstellerangaben dünn aufstreichen (Erstanstrich unter Umständen verdünnt).

5. Beschläge montieren

Die Beschläge exakt ausmessen und mit der nötigen Befestigungsmethode am Rahmen und am Flügel befestigen. Das kann je nach Beschlag unterschiedlich sein.

6. Fenster einglasen

Zum Ende noch das Glas in die Fensterflügel einsetzen und die Fugen verkitten.

Tipps & Tricks Einfach verglaste, selbst hergestellte Holzfenster bieten keinen besonders guten Wärmeschutz. Daran sollte man beim Selbstbau in jedem Fall denken. Eine Zweifachverglasung selbst herzustellen ist aber praktisch unmöglich. Hier bleibt nur der Kauf fertiger, oder auf Maß angefertigter Fenster. Autorin: Johanna Bauer

Fenster selber bauen – so geht’s für das Gartenhaus

Die Art des Fensters für das Gartenhaus

Selbstverständlich wäre es schöner, wenn Sie ein Fenster im Gartenhaus hätten, das Sie zum einem öffnen und zum anderen wenigstens kippen könnten. Doch solch ein Fenster kann nur ein gelernter Schreiner oder ein Glasfachbetrieb selbst herstellen. Damit Sie trotzdem zu einem eigenen Fenster im Gartenhaus kommen, können Sie dieses selber bauen:

  • Bauen Sie ein einfaches Fenster aus Plexiglas, das von einem Holzrahmen umgeben ist.
  • Dieses Fenster ist sehr einfach selbst herzustellen, kann aber weder geöffnet noch gekippt werden.
  • Der Sinn dieses Fensters besteht nur darin, dass mehr Licht in das Gartenhaus kommt.

Wie Sie diese Lichtquelle selber bauen können

Besorgen Sie sich im Fachmarkt Plexiglas in der Größe, in der anschließend das Fenster sein soll. Zusätzlich benötigen Sie noch einen Holzrahmen oder Holzleisten. Mit diesen paar Komponenten können Sie ein Fenster für Ihr Gartenhaus selber bauen:

Wenn Sie ein individuelles Gartenhaus aufstellen möchten und Ihnen die Bausätze, die …

  1. Sollten Sie keinen fertigen Holzrahmen erstehen können, dann kaufen Sie acht Holzleisten, die zusammenmontiert den äußeren und den inneren Rahmen für das Fenster ergeben. Legen Sie jeweils vier Holzleisten zu einem Viereck zusammen und verbinden Sie diese Holzleisten mit entsprechenden Schrauben.
  2. Wenn Sie sichergehen möchten, dass die Schraubenverbindung auch wirklich hält, kann können Sie vorher die Kanten, an denen Sie die Holzleisten zusammenschrauben, noch mit Leim versehen. Somit erreichen Sie eine zweifache Sicherheit.
  3. Zwischen die beiden Holzrahmen legen Sie das Plexiglas und schrauben Sie alles zusammen. Achten Sie hierbei darauf, dass die Schrauben zwar lange genug sind, um durch alle drei Komponenten (Plexiglas und zwei Holzrahmen) hindurchkommen, aber nicht auf der anderen Seite herausstehen.
  4. Alternativ könnten Sie die Holzrahmen auf das Plexiglas aufkleben. Diese Variante ist aber sicher nicht so haltbar wie das Verschrauben.

Baumhaus bauen: So schaffen Sie Ihren Kindern eigenes Reich in luftiger Höhe

Eine eigene Bude im Baumwipfel zu haben, ist nicht nur für Kinder ein Traum. Mit diesen Tipps und Anleitungen lässt sich das Familienprojekt Baumhaus bauen Brett für Brett realisieren.

Der eigenen Baumhaus miss kein Kindertraum bleiben. Bild: Wundervisuals – E+

  • 18

Von Sigrid Schulze

Wer hat nicht schon einmal von einem Zufluchtsort geträumt, an dem man ungestört und ganz für sich allein sein kann? Ein Baumhaus ist ein eigenes, kleines Reich in luftiger Höhe, das bei hochgezogener Strickleiter sogar unerreichbar wird für andere. Gleichzeitig umweht ein Hauch von Abenteuer das Baumhaus, das im Spiel zum Bandenquartier, Piratenschiff und Flugzeug werden kann.
Wir haben die besten Tipps für Baumhaus bauen, einige Baunleitungen, die sich tatsächlich realisieren lassen und tolle Inspirationen für Ihr DIY-Projekt zusammengestellt.

Zum Träumen: Diese Baumhäuser sind alle selbst gebaut

1 von 10

Dieses tolle Baumhaus steht auf vier Stelzen und hat einen eigenen Balkon. Kinder lieben es, ihr Haus gemütlich einzurichten. Aus diesem Grund haben die beiden Jungs einen Mini-Schaukelstuhl auf ihren Balkon gestellt. Wenn mitten im Spiel Gefahr droht können die beiden ihr Haus fluchtartig via Feuerwehrstange verlassen.

Foto: Jupiterimages, Goodshoot, Thinkstock

Auch Lust und sogar einige Ideen bekommen? Bevor Sie die Latten zusammenhämmern, müssen Sie wissen, welche Bäume sich für ein Baumhaus überhaupt eignen, welche Bau-Anleitungen für Ihren Baum geeignet sind, welches Material Sie brauchen und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Baumhaus bauen: Die 7 wichtigsten Tipps für die Planung

Ein Baumhaus zu bauen, will gut geplant sein. Bild: E+

1 Sicherheit im Baumhaus

  • Wer ein Baumhaus bauen will, muss auf Sicherheit grossen Wert legen. Schliesslich soll das selbstgebaute Baumhaus stabil genug sein, dass auch für mehrere Kinder darin spielen können.
  • Errichten Sie das Baumhaus nicht zu weit oben, dass ein Sturz nicht allzu gefährlich werden kann. Die Plattform des Baumhauses sollte nicht höher als 1,5 bis 2 Meter sein.
  • In der Regel haben Baumhäuser keine Tür. Wenn Sie aber Bei der Konstruktion müssen Sie darauf achten, dass die Tür des Baumhauses nur nach innen zu öffnen sein, damit kein Kind herausfallen kann. Wichtig in jedem Fall aber sind Geländer rund um die Plattform einzuplanen.
  • Sinnvoll ist es, eine Plattform mit einem stabilen Geländer vor der Tür zu errichten. Die Sprossen der Leiter sollten nicht mehr als zehn Zentimeter Abstand voneinander haben, damit kein Kopf sich durchstecken lässt.
  • Holzspäne unten an der Leiter können einen Sturz etwas abfedern.
  • Ist das Haus aus wetterfestem Holz gebaut und regensicher sind Kinder und ihre Schätze bei Regen gut geschützt. Achtung bei aufziehendem Gewitter!
  • Informieren Sie sich vor dem Bau, ob Sie für das Baumhaus eine Genehmigung brauchen.

2 Patent-Anleitungen zum Baumhausbau gibt es nicht

Die eine Anleitung für Baumhäuser gibt es nicht. Wie das Baumhaus im eigenen Garten aussehen kann, hängt immer vom Baum ab. Die Baukonstruktion muss speziell für den Baum entworfen werden.

3 Welche Bäume sich für ein Baumhaus eignen

Suchen Sie nach einem Baum mit einer ausladenden Astgabel im Winkel von 45 oder 90 Grad. Eichen, Buchen und Ahorn, ein grosser Apfel- oder Birnbaum gehören zu den kräftigen und damit geeigneten Bäumen. Wichtig ist, dass der Baum ausgewachsen ist, aber nicht so alt ist, dass er das Gewicht des Baumhauses nicht mehr tragen kann. Äste, die sich im Wind oder Sturm bewegen, müssen so weit entfernt sein, dass sie das Haus nicht beschädigen. Wer über einen solchen Baum im Garten nicht verfügt, findet vielleicht mehrere hochwachsende Kiefern oder Tannen, zwischen die sich ein Baumhaus bauen lässt.

4 Baumhaus bauen ohne den Baum zu beschädigen

Beim Baumhaus bauen gilt es, mit dem Lebewesen Baum möglichst pfleglich umzugehen. Er sollte möglichst wenig in Mitleidenschaft gezogen werden, schliesslich ist er derjenige, der das Baumhaus sicher tragen soll. Vertikal aufgerichtete Holzbalken können einen Teil des Baumhauses von unten stützen – wie bei einem Stelzenhaus. Auch wer die Klemmtechnik zum Baumhaus bauen wählt, schont den Baum. Denn beim Klemmen sind keine Schrauben notwendig, die den Baum verletzen. Stattdessen tragen Metallmanschetten, die um den Stamm herum gelegt werden, die Balkenschuhe für die Holzkonstruktion. Drahtschlaufen dagegen können den Baum einschnüren und beschädigen. Auch Nägel und Schrauben stressen einen Baum. Wer sich trotzdem für das Schrauben entscheidet, kann auf Garnier-Schrauben zurückgreifen. Sie tragen bis zu fünf Tonnen Gewicht. Garnier-Schrauben sind zwar lang und schwer, dafür werden aber nur wenige benötigt.

5 Welches Material Sie zum Baumhaus bauen benötigen

Wichtige Werkzeuge für den Baumhausbau

  • Hammer
  • verzinkte Nägel
  • Leiter
  • Wasserwaage
  • Säge
  • Akkubohrer
  • Metallmanschetten bzw. Stahl- oder Garnierschrauben

Zum Baumhaus passt Holz, das allerdings relativ schwer ist. Deshalb wählen einige Baumhaus-Bauer das leichte Fichtenholz. Die tragende Konstruktion sollte auch aus besonders wetterfestem Holz sein. Experten raten deshalb zu harzhaltigem und langlebigem Lärchenholz. Ein überhängendes Dach schützt die Wände vor Schlagregen. Schrauben und Manschetten müssen auf jeden Fall rostfrei sein. Wesentlich schneller lässt sich ein Baumhaus mit Wänden oder einem Dach aus Segeltuch bauen. Gutes Werkzeug erleichtert die Arbeit.

6 Beim Bau genug Zeit einplanen

„Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“, heisst ein Sprichwort. Auch ein Baumhaus lässt sich selten an einem Tag oder einem Wochenende errichten. Wichtig ist, starke Helfer zu haben, die schwere Bauteile anreichen können. Darüber hinaus ist gutes Werkzeug Voraussetzung für schnelles Vorankommen. Ein Korb mit Werkzeug lässt sich an einen Ast binden.

7 Mit welchen Kosten ist beim Baumhausbau zu rechnen

Ansonsten gilt beim Baumhaus bauen: „Weniger ist mehr.“ Je höher die Perfektion des Baumhauses, umso weniger Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten bleiben dem Kind. Schon manches teure Stelzenhaus hat viel Geld für wenig Spass verschlungen.

Mit diesen Bauanleitungen wird das Baumaus Wirklichkeit

Bei diesem Projekt wird das Baumhaus auf Stelzen gestellt und um den Baum herumgebaut. Das ist praktisch für alle, die keinen tragenden Baum im Garten haben. Der Clou ist eine Rutsche an der Plattform. So wird das Baumhaus auch zum Spielplatz. Der Bauanleitung wird in drei Teilen vorgestellt.

Ein etwas ambitionierteres Projekt für Selberabauer mit handwerklichem Geschick, zeigt diese Video-Anleitung zum Bauhaus bauen.

Hier bekommen Sie einen Eindruck, wie es sein könnte, wenn sie das Baumhaus bauen zum Familien-Projekt machen.

Baumhaus bauen ohne Baum. Dieses DIY-Tutorial zeigt, wie Sie ein süsses, kleines Stelzenhaus für Kinder errichten.

Der Kindertraum vom Baumhaus hoch oben im schattigen Grün ist ohne alten Baumbestand kaum zu verwirklichen. Aber ein Spielhaus auf Stelzen schon! Klapptische und -stühle bilden die praktische Einrichtung. Wir zeigen in unserem Bauplan (05/2001, Bauplan leider vergriffen), wie Sie das Stelzenhaus Schritt für Schritt bauen können.

Was für einen Unterschied schon knappe zwei Meter über dem Boden ausmachen! So ein Baumhaus zum Lesen, Quatschen mit dem besten Freund oder vielleicht sogar zum Übernachten ist in der Fantasie von Kindern eine andere Welt. Sie hat eine eigene Perspektive, ist uneinnehmbar und weit genug weg von allem ‚Du musst’ und ‚Du darfst nicht’. Wir haben diesen Kindertraum so verwirklicht, dass er auch ohne Baum wahr werden kann. Die Einrichtung im Stelzenhaus besteht aus zwei Tischen und vier Stühlen, die sich abklappen lassen, sodass Platz am Boden entsteht. Sie können das innen bis zu 180 cm hohe Haus mit drei Fenstern, Veranda und Tür auch als Gartenschuppen nachbauen, dann ohne die 150 cm langen Eckstützen. Ihre Geräte sollten allerdings durch die 45 cm breite Tür passen

Alternative Baupläne

  • Spielhaus bauen
  • Kletterhaus bauen
  • Bauplan bestellen

Der Bau beginnt mit dem Ablängen der Kanthölzer. Damit Sie beim Schneiden der Überblattungen für die Verbindungen nicht die Orientierung verlieren, sollten Sie alle Teile vorher mit Bleistift bezeichnen. Und befestigen Sie am besten mit doppelseitigem Klebeband eine Sperrholzleiste als Tiefenanschlag an Ihrem Fuchsschwanz. Brechen Sie die Kanten mit der Oberfräse; Perfektionisten fräsen nur bis an die Verbindungsstellen heran, um so unschöne Ritzen zu vermeiden, die beim Durchfräsen entstehen würden. Dann bohren Sie die nötigen Löcher vor und senken diese an. Der Firstbalken ist so dick, dass Sie das Loch für das Klettertau mit dem 25-mm-Forstner-Bohrer von beiden Seiten durchbohren müssen. Die Position des Bohrlochs lässt sich mit Anschlagwinkel und Bleistift ganz einfach auf die andere Seite des Balkens übertragen.

Gartenhäuser & Carport

Stelzenhaus selber bauen

Unser Spielhaus mit Spitzdach und Stelzen bietet viel Raum zum Spielen für die Kleinen

Das Stelzenhaus-Untergestell besteht aus einem Rahmen aus fünf Bodenträgern, der auf vier Eckstützen aufliegt. Montieren Sie die Eckstützen mit jeweils zwei Schwerlast-Winkelverbindern auf den Rahmen, der auf dem Boden liegt. Jede Stütze wird von ebenfalls je zwei Diagonalstreben stabilisiert. Verleimen Sie aus Montagegründen nur die Fachwerkelemente der Seitenwand, das Türelement und das Fensterelement der Rückwand wasserfest. Wichtig dabei: Achten Sie stets auf Rechtwinkligkeit. Sind die Fachwerkelemente der Wände montiert, können Sie das Haus probeweise aufstellen. Dazu verbinden Sie Längs- und Querträger der Wandelemente mit Winkelverbindern. Dann setzen Sie den vorderen Giebel auf und montieren den Firstbalken.

Stelzenhaus: Holzlasur schützt vor Feuchtigkeit

Steht das Fachwerk des Hauses, lassen sich Tische und Stühle leicht montieren. In abgeklapptem Zustand liegen die an je zwei Scharnieren schwenkbaren Stützplatten zwischen den Seitenwandstützen. Ein in jeder Tisch- und Sitzplattenunterseite eingelassener Holzdübel stoppt die Stützplatte in Diagonalstellung. Komplett werden die vier Hauswände durch die Verkleidung mit Nut-und-Feder- Brettern. Legen Sie diese zunächst – an den Fenstern vermittelt – nur auf den Fachwerkelementen aus. An den Hausecken stoßen die Bretter stumpf aufeinander. Nageln Sie sie nach dem genauen Zuschnitt mit verzinkten Nägeln durch die Federn fest. Das Dach besteht aus zwei mit Nut-und-Feder-Brettern belegten Dachplatten. Stecken Sie die Bretter zusammen, legen Sie die Dachplatte bündig auf und verschrauben Sie die Bretter – auf dem Dach mit der Feder nach oben – durch die Dachplatte.

Gartenhäuser & Carport

Kletterhaus

Kinderträume werden wahr: Wir zeigen, wie man ein Kletterhaus selbst bauen kann

Streichen Sie das Ganze mit Holzschutz für außen. Nach einem Zwischenschliff von Hand zwei- bis dreimal mit Außenlasur streichen, damit Feuchtigkeit abperlt. Das Haus steht auf vier 50 bis 60 cm tiefen und etwa 25 x 25 cm seitenlangen Fundamenten, in die Sie Schuhe für die vier Eckenstützen dübeln. Zunächst ermitteln Sie, welcher der aus Brettern stumpf verschraubten Fundamentrahmen am höchsten liegt. Dessen Oberkante schließt später bündig mit dem Boden ab. Die übrigen Rahmen richten Sie so aus, dass sie auf gleicher Höhe liegen, also aus dem Boden herausragen. Jeder muss auch in sich waagerecht sitzen und wird entsprechend in den Öffnungen der ausgehobenen Löcher verkeilt. Wir haben für die vier Fundamente acht 40-kg-Sack Fertigbeton benötigt. Lassen Sie den an der Rahmenoberfläche glatt gestrichenen Beton drei Tage durchhärten, und markieren Sie die Bohrlöcher für die Dübel. Sind die Stützenschuhe verschraubt, das Gestell hineinstellen, mit Zwingen fixieren und mit den Schuhen verschrauben. Nun nageln Sie die Nut-und-Feder-Bodendielen ringsum bündig auf. Sind die Wände und der vordere Giebel montiert, legen Sie das Dach auf und schieben es in die Nut im Firstbalken. Nachdem Sie es auf die Dachsparren geschraubt haben, dichten Sie es an der Firstbalkennut mit Silikon ab.

Spielhaus selber bauen – kostenloser Bauplan

Mehrstöckige Spielhäuser: Stelzenhaus, Spielfestung, Fort

  • Spielturm selber bauen „

    Schritt-für-Schritt-Anleitung für einen massiven Spielturm mit Kletterwand, Sandkasten aus Holz und Seil.

  • Stelzenhaus für Kinder „

    Stelzenhaus für Kinder aus Holz

  • Spielturm aus Holz „

    Spielturm mit verschiedenen Ausbaumöglichkiten, z. B. mit Schaukel, Leiter, Rutsche oder Klettergerüst. – Veranschaulicht mit Bildern

  • Spielturm mit Schaukelgerüst und Kletterseil selber bauen – Bebilderte Bauanleitung für einen Kletterturm aus Holz

  • Spielgerüst mit Wackelbrücke „

    Umfangreiche Bauanleitung mit Materialliste für ein großes Klettergerüst mit Spielhäusern, Strickleiter, Wackelbrücke, Rutsche und Leiter

  • Anleitung für ein Spielfort „

    Ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung und Videos zum Bau eines Spielhauses und Abenteuerforts

  • Bauanleitung für ein Baumhaus „

    Bauanleitung für ein Stelzenhaus oder ein Baumhaus – Bauanleitung mit Materialliste

  • Spielhaus mit 2 Etagen „

    Bauplan für zweistöckiges Spiel-Blockhaus, bei dem das Erdgeschoss auch als Hütte baubar ist.

  • Spielhaus mit Sandkasten „

    Spielhaus auf Stelzen mit Sandkasten selber bauen – Anleitung mit Konstruktionsskizzen und Materialliste

  • How to build a Kid’s Play Fort „

    Ausführliche Bauanleitung für eine Festung aus Holz zum Spielen mit Rutsche und Reifenschaukel

  • Spielhaus „

    Sehr ausführliche Bauanleitung mit Bildern für einen umfangreichen Spielturm mit Kletterwand und Leiter

  • Spielturm Bauanleitung „

    Anleitung für einen großen Spielturm mit Kletterwand, Seil und Sandkiste.

  • Kid’s Play Fort

    Ausführliche Anleitung für einen Kinderspielturm mit Rutsche, Schaukelreifen und Kletterwand

  • Kinderspielturm „

    Einen Kinderstelzenhaus mit kleiner Treppe selber bauen – Bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bauplan

  • Spielturm mit Haus „

    Bauanleitung für ein großes Spielhaus auf Stelzen mit Rutsche, Schaukel, Leiter und Sandkasten

  • Stelzenhäuser auf Amazon.de ansehen

Stelzenhaus

  • Schwierigkeit mittel
  • Kosten 1000 €
  • Dauer Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Um den Gartenspielplatz etwas interessanter zu gestalten, haben wir uns entschieden ein Stelzenhaus mit Terrasse aufzustellen.
Die gesamte Konstruktion besteht aus kesseldruckimprägnierten 90mm x 90mm Vierkanthölzern und Terrassendielen als Boden. Die Wände wurden mit Holzpaneelen verkleidet und danach lasiert.
Die Verbindung der Teile wurde durch Winkel und ca. 1500 Schrauben hergestellt.
Das Dach wurde mit Biberschwanzschindeln gedeckt.
Als kleines „Bonbon“ sind noch Solarleuchten eingebaut, die bei Dämmerung das Haus und die Terrasse beleuchten.
Haken und Ösen sind an verschiedenen Stellen Montiert. So kann unter dem Haus eine kleine Schaukel oder Hängematte aufgehängt werden. Im Haus selbst ist ein Sitzsack aus Schweden montiert. Ein Flaschenzug am vorderen Fenster bringt Kekse und Getränke nach oben. Er wird aber auch gerne mal als Schaukel misbraucht, was aber bei den Teilen aus dem Baumarkt kein Problem darstellt (bis max. 150kg belastbar).
Beispiel für die Stücklistenberechnung:
Haus ohne Terrasse:
4x H-Bodenanker für 90X90mm Balken
4x Pfosten 90x90mm x L (die Länge L richtet sich nach der Plattform höhe)
4x Kantholz 90x90mm x L1 (die Länge L1 richtet sich nach der Hausbreite)
3x Kantholz 90x90mm X L1- 180mm (Verstrebungen für den Boden)
die 8 Versteifungsstreben habe ich aus Restmaterial gesägt
24 Winkel + Schrauben als Eckverbinder
4 Pfostenträger zum Anschrauben am Boden (vor den Terrassendielen am Boden befestigen.)
Terrassendielen für den Boden (da kommt es auf die Grundfläche und die Dielengröße an)
4 Kanthölzer 90x90mm x L2 (L2 ist die Haushöhe bis zum Dach)
4 Kanthölzer 90x90mm x L3 (L3 ist die Länge des Hauses selbst)
Nut und Feder Bretter um das Haus zu verkleiden und Kanthölzer für das Fachwerk und die Fenster nach Geschmack.
10 Kanthölzer 90x90mm x L4 (L4 ist die Länge der Dachschräge)
1 Kantholz 90x90mm x Länge des Firsts
2 Kanthölzer als Senkrechte Stütze für den First
38 Winkel
OSB Platte oder nut und Feder Bretter für das Dach
Dachpappe und Dachschindeln nach geschmack.
Sehr viele Schrauben. Ich habe VA-Schrauben mit Torx verwendet und kanndas auch nur empfehlen. (Preis pro 100 Stück war ca. 2-3 EUR je nach Größe)
Für die Terrasse habe ich eine zweite Platform angebaut. Sie ist von der Konstruktion identisch mit der Konstruktion des Hauses.

Baumhaus bauen: In 9 Schritten zum selbstgebauten Bauhaus

Baumhaus selber bauen – eine Bauanleitung

Für Kinder ist ein Baumhaus DER Traum und viele kennen es selbst noch aus der eigenen Kindheit. Ein Spielhaus, in dem Kinder einen Rückzugsort haben und wilde Abenteuer erleben können. Egal, ob Sie einen kleinen oder großen Garten zur Verfügung haben, ein Baumhaus selber bauen gehört schon fast zur Pflicht von Eltern und Großeltern. Auch wenn in ihrem Garten kein Baum stehen sollte, gibt es Lösungen, wie Sie ein Baumhaus auch ohne Baum bauen können. Ein Stelzenhaus ist im Prinzip dasselbe, wie ein normales Baumhaus, nur dass es zusätzlich durch Balken gestützt wird.

In dieser Anleitung wird der Bau eines Baumhauses gezeigt, das um einen Kirschloorbeer mit drei Stämmen gebaut wird. Da die Stämme jedoch nicht stabil genug sind, um die Konstruktion eigenständig zu tragen, wird die Plattform durch vier zusätzliche Holzstämme gestützt. Diese sind in H-Anker verschraubt, die wiederum in einem Betonfundament liegen. Wie das Setzen und Ausrichten der Punktfundamente erfolgt, lesen Sie in unserer ausführlichen Anleitung: Punktfundament für Gartenhaus

Teuer, aber Baumhäuser gibt es auch als Bausatz

Benötigte Werkzeuge:

  • Kappsäge
  • Handsäge (Japansäge)
  • Akku- Bohrschrauber
  • Stichsäge
  • Hobelmaschine oder Handhobel
  • bei Bedarf Undercover Jig
  • Malerbedarf
  • Hammer (groß und klein)
  • verschiedene Stecheisen
  • Exzenterschleifer und/oder Bandschleifer (60-220 Körnung)
  • 10 x 160 mm Schlangenbohrer oder lange Holzbohrer
  • Handkreissäge mit Führungsschiene oder Tischkreissäge

Alternativ können viele Sägearbeiten auch nur mit einer Stichsäge ausgeführt werden.

Wichtige Hilfsmittel
  • Kappsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Stichsäge
  • Exzenterschleifer
  • Bandschleifer
  • Handkreissäge

Was braucht man, um ein Baumhaus zu bauen?

Beim Bau des Baumhauses wird bewusst auf ein Dach aus Holz verzichtet. Es soll eine Plattform mit Geländer gebaut werden, da sich das Blätterdach des Baumes hervorragend als Dach für das Baumhaus angeboten hat. So wird in dem Spielhaus auch eine ganz besondere, naturverbundene Atmosphäre geschaffen.

Falls Sie gerade vorhaben ein Baumhaus selber zu bauen, ob mit oder ohne Baum, dann werden Sie in dieser Bauanleitung viele nützliche Tipps erfahren, wie Sie ihren Kindern, Enkelkindern oder Paten (und vielleicht auch sich selbst) diesen Traum vom Spielhaus in den Bäumen erfüllen können! Die angegebenen Maße dienen lediglich als Richtwert und können/müssen individuell angepasst werden.

Schrauben:

Im Freien sollten immer Edelstahlschrauben verwendet werden.

  • Senkkopf Edelstahlschrauben 5×60 (200Stk.)
  • Senkkopf Edelstahlschrauben 5×50 (200Stk.)
  • Senkkopf Edelstahlschrauben 6×120 (100 Stk.)
  • Senkkopf Edelstahlschrauben 6×100 (20 Stk.)
  • Bauschrauben 12×160 (12 Stk.)

Mögliches Zubehör:

  • Schaukel
  • passende Rutsche
  • eigene Ideen verwirklichen!

Holz:

  • 4x Robinienstamm natur d=12-16 cm l=250 cm als Pfosten
  • 2x Querträger: Kantholz Douglasie 6 x 16 cm
  • 5x Bodenträger: Kantholz Douglasie 6 x 8 cm
  • 4 m² Boden: Riffelbohle Douglasie 2,6 x 14 cm
  • 8 m Handlauf: Kantholz Douglasie 6 x 8 cm
  • 8 m² Sichtschutz: Rancherzaun-Bretter Douglasie – dicke: 2,4 cm Breite: 15-25 cm

Schritt 1: Montieren der Baumstämme in den Pfostenankern

Wie die Punktfundamente betoniert wurden, erfahren Sie in dieser Anleitung. Nun geht es darum, die Pfosten in den H-Ankern auszurichten und zu verschrauben.

Pfosten aufstellen und ausrichten

Jeder der Robinienstämme ist 2,50m lang und ca. 14cm im Durchmesser. Diese Dicke sollte auch gewählt werden damit Sie das Stelzenhaus auf eine stabile Konstruktion bauen können.

Richten Sie den Stamm mit einer Wasserwaage aus. Fixieren Sie den Stamm in der gewünschten Position mit zwei Dachlatten (2m lang), in dem Sie diese mit jeweils einer Schraube am Stamm befestigen. Nun ist der Baumstamm gesichert und kann nicht mehr verrutschen.

Tipp: Beim ausrichten der Balken/Stämme ist es hilfreich zu zweit zu sein. Gehen Sie auch mal ein paar Schritte zurück und kontrollieren Sie alles nach „Augenmaß“.

Ist der Balken bzw. der Stamm korrekt ausgerichtet, fixieren Sie ihn zusätzlich mit Schraubzwingen am H-Anker.

Schritt 2: Pfosten bohren und verschrauben

Es müssen nun zwei exakt gerade 10 mm Löcher durch den Stamm gebohrt werden. Von einem Loch des H-Ankers zum anderen. Dies kann sehr schwierig oder sehr einfach sein. Mit dieser Bauanleitung entscheiden Sie sich für einfach!

Fertigen Sie sich aus zwei Resthölzern einen Holzwinkel der genau 90° beträgt.

Richten Sie ihren Akkuschrauber an einem weiteren Reststück (möglichst glatte Oberfläche, z.B. Siebdruckplatte) so aus, dass er parallel zum Boden verläuft und verbinden beides mit Kabelbinder. Richten Sie den Holzwinkel am H-Anker rechtwinklig zum H-Anker aus und sichern Sie die Position des Holzwinkels mit einer Schraubzwinge. Mit dieser selbst gebauten und simplen Konstruktion sind Sie in der Lage, sehr gerade Löcher durch den Balken/Stamm zu bohren.

Tipp: Zeichnen Sie sich auf dem Holzwinkel ein paar Linien an, die im rechten Winkel verlaufen (hier mit rot eingezeichnet). Daran können Sie sich orientieren, um so beim Bohren nicht nach links oder rechts zu verrutschen.

Holzstücke rechtwinkelig mit einer Zwinge befestigen Akkuschrauber mittels „Schlitten“ auf dem Holz bewegen

Schritt 2: Befestigung der Querträger anzeichnen

Sind alle Stämme verschraubt (leicht, wird im nächsten Schritt wieder demontiert) können die großen Querträger, die später einmal die gesamte Last des Spielhauses tragen müssen, ausgerichtet und montiert werden. Um die Positionen, an denen die Querträger später sitzen, exakt festzulegen, arbeiten Sie zunächst mit leichteren Latten. So müssen Sie nicht mit den schweren Holzbalken hantieren.

Wählen Sie die gewünschte Höhe, in der Sie die Plattform für das Stelzenhaus bauen möchten. Richten Sie die Holzlatten mit der Wasserwaage aus und übertragen Sie das Maß auch auf die andere Seite. In dieser Bauanleitung beträgt die Höhe 1,40m.

Arbeiten Sie hier besonders sorgfältig und kontrollieren Sie alles lieber 2-3 mal. Eine schiefe Plattform wird die Statik des Baumhauses negativ beeinflussen!

Sägen Sie die Querträger (Kantholz Douglasie 6 x 16 cm) entsprechend der Größe der Plattform zu. Ein Übermaß von min. 10-15 cm an beiden Seiten sollte eingehalten werden. In diesem Fall ist die Plattform des Baumhauses 2 m lang, d.h. die Querträger werden auf eine Länge von ca. 2,30 m gesägt.

Dann fixieren Sie die Balken auf der vorher markierten Höhe mit Schraubzwingen. Zeichnen Sie die Positionen ober- und unterhalb des Trägers mit dem Bleistift an.

Mit leichten Latten die Positionen markieren Querträger fixieren und Ober- und Unterkante anzeichnen

Schritt 3: Pfosten zur Aufnahme der Querträger ausarbeiten

Um eine optimale Stabilität und Lastenverteilung der gesamten Konstruktion zu gewährleisten, sollten in die vier Pfosten Aussparungen gearbeitet werden, in denen die Querträger liegen. Arbeiten Sie hierzu eine ca. 3cm tiefe Vertiefung in die Stämme. Am besten geht das mit einer Handsäge und einem Stecheisen.

Montieren Sie die zuvor aufgestellten Stämme/Balken für diesen Arbeitsschritt wieder ab, um ihnen das Arbeiten zu erleichtern.

Unterlagen begrenzen die Schnitttiefe beim Sägen Zwischenraum mit einem Stechbeitel ausarbeiten

Tipp: Je mehr Einschnitte Sie mit der Säge machen, umso einfacher lässt sich das Holz mit dem Stecheisen herausarbeiten.

Aufnahme der Querträger ausarbeiten.

Schritt 4: Querträger montieren

Wenn alle Stämme bearbeitet und wieder in den Pfostenankern verschraubt sind, können Sie die großen Querträger anbringen.

Richten Sie die Balken aus und fixieren Sie sie mit Schraubzwingen.

Nun bohren Sie mit dem Schlangenbohrer ein Loch durch Balken und Stamm und verschrauben alles mit den 10 x 160 mm Bauschrauben.

Verwenden Sie zusätzlich große Unterlegscheiben!

Querträger einsetzen und bohren Sicher Befestigter Querträger

Tipp: Um die Verletzungsgefahr an diesem Baumhaus für Kinder zu vermeiden, versenken Sie alle herausstehenden Schrauben oder verwenden Sie Hutmuttern.

Bodenträger mit 50 cm Abstand verschrauben

Schritt 5: Bodenträger auflegen und verschrauben

Nun werden die Bodenträger montiert.

Verschrauben Sie alle 50 cm ein Kantholz Douglasie 6 x 8 cm mit den Edelstahlschrauben 60 x 120 mm.

Um die Stämme des Baumes sollten Sie zusätzliche Kanthölzer verschrauben. Diese sollen den Riffelbohlen später genug Auflagefläche und Stabilität geben.

Tipp: Solche zusätzlichen Kanthölzer lassen sich sehr gut mit Pocketholes (Taschenbohrungen) einfügen. Informationen zu dieser Verbindungsart finden Sie hier: Regal bauen mit Pocket Holes (Taschenbohrung)

Schritt 6: Riffelbohlen verlegen und dem Baum anpassen

Sägen Sie nun die Riffelbohlen für den Boden des Baumhauses auf die gewünschte Länge zurecht. In diesem Fall ca. 2,00 m. Arbeiten Sie jedoch mit etwa 1-2 cm Aufmaß an beiden Seiten, da später alle Kanten noch mit der Handkreissäge bündig gesägt werden. Verwenden Sie zwei dickere Unterlegscheiben als Abstandshalter zwischen den Bohlen und verschrauben Sie sie mit jeweils zwei Edelstahlschrauben 5 x 60 mm an jedem Bodenträger.

Vorbohren hilft um ein Splittern des Holzes zu vermeiden. Hierbei lohnt es sich einen Bohrer mit integriertem Senker zu kaufen.

Unterlegscheiben dienen als Abstandshalter Bohrer mit integriertem Senker erleichtern die Arbeit

Wenn Sie ein Baumhaus ohne Baum selber bauen, können Sie diesen Schritt überspringen. Wenn jedoch durch die Plattform des Stelzenhauses Baumstämme wachsen sollen, dann müssen Sie diesen mindestens 3 – 4 cm Luft lassen, um sich bewegen zu können. Legen Sie die Bohle an und tarieren Sie nach „Augenmaß“ die ungefähre Form und Größe der Aussparung aus. Mit der Stichsäge wird nun die Form ausgesägt und mit einer Holzraspel angepasst. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, schrauben Sie die Bohle fest und arbeiten so Stück für Stück weiter.

Ausschnitte für Äste frei anzeichnen Bedenken sie den Wachstum und geben sie Spielraum

Schritt 7: Das Geländer selber bauen

Installieren Sie zunächst den Handlauf. Die Höhe sollte kindgerecht und sicher sein, in dieser Bauanleitung sind es 70 cm. Der Handlauf besteht aus 6 x 8 cm Kantholz Douglasie. Gehen Sie beim Ausrichten des Handlaufs vor, wie beim Ausrichten der Querträgern.

Messen Sie die Länge der benötigten Handläufe aus und sägen Sie sich die Teile zurecht (auch hier wieder an beiden Seiten mit Aufmaß von 10 – 20 cm arbeiten). Verschrauben Sie als erstes zwei gegenüberliegende Handläufe mit den Baumstämmen. Verwenden Sie hierzu 6 x 120 mm Edelstahlschrauben. Nun legen Sie die anderen Handläufe auf, sodass sie sich überkreuzen.

Tipp: Wenn Sie für den Handlauf Aussparungen in den Baumstamm arbeiten wie schon bei den Querträgern, erhöhen Sie somit nochmals die Stabilität der gesamten Konstruktion. Dieser Schritt ist aber nicht zwingend notwendig.

Befestigen Sie zwei gegenüberliegende Geländer Markieren der Ausschnitte der beiden anderen Stücke

Markieren Sie sich die Bereiche, die ausgesägt werden müssen mit einem Bleistift. Die Tiefe der Überblattung beträgt die Hälfte der Materialstärke des Balkens.

Das Herausarbeiten dieser Aussparung erfolgt wie bei den Pfosten, mittels Japansäge und Stechbeitel. Zuerst sägen Sie einige male mal in das Material und schlagen es dann mit dem Stechbeitel heraus.

Ausarbeitung zur Überblattung markieren Je genauer Sie arbeiten, desto sicherer das Geländer

Sie können die beiden Geländer an der Innenkante des Pfostens überkreuzen oder jeweils zwei Geländer stumpf am Pfosten enden lassen. Beachten Sie hierbei die Länge beim Zuschnitt.

Ausarbeitung für eine stumpfe Anbindung Mit 5 x 60 mm Edelstahlschrauben befestigen

Schritt 8: Rangerzaun selber bauen

Ein Baumhaus selber bauen bedeutet auch, es an seine natürliche Umgebung anzupassen. Um das zu erreichen, werden Douglasien Holzbohlen (sog. Rangerzaunbretter) verwendet. Da Sie diese aber meist nur sägerau bekommen, sollten alle Bretter vor der Montage gut geschliffen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder sich beim Spielen an Splittern verletzen, wäre sonst zu hoch.

Tipp: Mit einem Ziehmesser lässt sich die Rinde der Holzbohlen besonders gut abnehmen.

Beim Zusägen der Holzbohlen müssen Sie nicht so genau arbeiten. Ungleichmäßig lange Bretter unterstreichen den Charakter eines Baumhauses! Wählen Sie den Abstand zwischen den Brettern so, dass Kinder noch gut hindurch schauen können, aber nicht deren Sicherheit gefährdet ist. Lassen Sie Platz für den Eingang und (falls gewünscht) eine Rutsche. Verschrauben Sie alle Bretter mit 5 x 50 mm Edelstahlschrauben.

Die Rinde mit einer Ziehklinge entfernen Rangerzaun „locker“ anbringen

Schritt 9: Rutsche oder anderes Spielgerät anbringen

Sie können an Ihrem selbstgebauten Baumhaus alle Arten von Spielgeräten befestigen. Besonders beliebt ist natürlich eine Rutsche, diese sollte an keinem Spielhaus für Kinder fehlen. Im Internet finden Sie viele (auch gebrauchte) Rutschen zu guten Preisen, die Auswahl ist riesig. In dieser Anleitung wird eine passende gebrauchte Rutsche einfach zwischen zwei Douglasienbalken verschraubt. Fertig!

Eine Rutsche erhöht das Spielvergnügen Gerne können weitere Spiele befestigt werden

Schritt 10: Treppe montieren und Holz ölen

Wer ein Baumhaus oder Stelzenhaus für Kinder selber bauen will, muss natürlich auch eine Holztreppe einplanen. Der Bau dieser einfachen und sehr stabilen Treppe aus Douglasienholz wird in DIESER Anleitung (in Arbeit) beschrieben!

Bei der farblichen Gestaltung des Baumhauses können Sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Laden Sie auch die zukünftigen „Burgherren“ein, dabei mit zu helfen. Wichtig ist nur, dass geeignete Oberflächenbehandlungen für den Außenbereich verwendet werden.

Die Treppe zum Baumhaus kann frei gestaltet werden Farbig oder mit Öl wird das Holz geschützt

Frank’s Shed Woodwork
Viel Spaß beim Nachbauen!

Diese Bauanleitung entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Frank’s Shed Woodwork.

Auf seinem Blog stellt er viele weitere Projekte vor und dokumentiert sie umfangreich in Videos.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.