Basteln mit muffinpapier

Geburtstagskalender sind eine tolle Idee, um nie die großen Tage der Lieben zu vergessen. Diese nützliche Erinnerung muss nicht viel kosten und stellt zudem eine hübsche Dekoration dar. Drei DIY-Anleitungen zeigen Modelle für die ganz Kleinen in Kindergarten und Grundschule sowie für größere Schüler und Erwachsene.

Muffin-Girlande für Kinder

Die kunterbunte Girlande aus lecker aussehenden Muffin-Törtchen ist eine tolle Dekoration für den Kindergarten oder das Klassenzimmer in der Grundschule. Sie sieht aber natürlich auch in den heimischen vier Wänden hübsch aus. Zudem lässt sich dieser appetitliche Geburtstagskalender so einfach selber machen, dass die Kleinen viel Freude daran haben werden, fleißig mitzuhelfen. Zwölf farbenfrohe Leckereien reihen sich aneinander und verkünden in ihrem Tütchen den jeweiligen Monat, während die oben aufsitzenden Kerzen die Namen der Geburtstagskinder tragen.

Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht
Zeitaufwand: etwa eine Stunde
Materialkosten: unter 5 Euro

Das benötigen Sie:

  • Tonkarton oder ähnlich kräftiges Papier in verschiedenen Farben *
  • Kleber
  • Schere oder Cutter
  • optional: Glitzer zur Dekoration
  • gut lesbare und widerstandsfähige Stifte zur Beschriftung
  • 12 Klammern
  • Heißkleber
  • Bastelvorlage

Tipp zur Papier- und Farbwahl*

Entscheiden Sie selbst, wie Ihre Muffins aussehen sollten. In jedem Fall benötigen Sie zwölf Stück, für jeden Monat einen. Dabei könnte der Boden (bzw. das Tütchen, das diesen umgibt) immer die gleiche Farbe aufweisen, etwa ein natürliches Braun. Der saftige obere Teil könnte dann in unterschiedlichen, zur jeweiligen Jahreszeit passenden, Tönen daherkommen. Kühle Blau- und Grauverläufe eignen sich für den Winter, während warmes Orange, Rot und Gelb natürlich vorzüglich mit der warmen Jahreszeit harmoniert. Alternativ sehen auch Fantasie-Muffins toll aus. Für diese Variante kombinieren Sie je zwei unterschiedliche Farben für einen Muffin, etwa einen pinken Boden mit hellrosa Häubchen.

Außerdem legen Sie sich ein bis zwei Bögen gelben Papiers für die Flammen zurecht, sowie einen von den gewählten Muffin-Farben abweichenden Ton für Ihre Kerzen. Hier empfiehlt sich eine möglichst helle Nuance, damit die eingetragenen Infos im fertigen Geburtstagskalender anschließend gut lesbar sind.

Anleitung

1. Drucken Sie zu Beginn unsere Bastelvorlage aus. Darauf befinden sich zwei Größen für die Muffinförmchen. Schneiden Sie gewünschte Variante mit der Schere aus.

Hier klicken: Zum Download der Bastelvorlage

Tipp: Im Kindergarten oder für die Grundschule bietet sich ein möglichst großes Format an, einfach aufgrund der größeren Räumlichkeiten. Insbesondere Lese- und Schreibanfänger profitieren auch von den besser lesbaren Buchstaben.

2. Anschließend übertragen Sie die Umrisse des Förmchens, sowie des Häubchens jeweils 12-mal auf das Ton- oder Musterpapier.

Tipp: Setzen Sie Ihre trapezförmigen Böden eng nebeneinander, um Papier zu sparen.

3. Schneiden Sie die Muffin-Böden und Sahnehäubchen aus.

4. Genauso verfahren Sie mit den Kerzen. Sie benötigen so viele Kerzen, wie Sie Geburtstagskinder vermerken möchten.

5. Nun kleben Sie jedem Boden sein Häubchen auf, indem Sie dieses im unteren Bereich mit Kleber bestreichen und leicht in den Boden lappen lassen. Die Flammen werden oben auf die Kerzen geklebt.

6. Beschriften Sie anschließend jedes Küchlein mit dem entsprechenden Monat. Dieser kann per Hand entlang der unteren Linie eingetragen oder quer über den Boden geschrieben werden.

Tipp: Für kleine Kids in Kindergarten oder Grundschule können Sie stattdessen auch mit den Monatszahlen arbeiten, oder sich passende Symbole ausdenken.

7. Auf die Rückseite jedes Muffins wird nun eine Holzklammer geklebt. Mit dieser kann man den Muffin kinderleicht an einem Faden anklemmen.

8. Dann schreiben Sie in jede Kerze Namen, Geburtstag und eventuell das Alter. Beispiel: Wenn Lena am 8. September bekommt der September-Muffin eine Kerze mit der Aufschrift: 8. Lena

9. Die Kerzen kleben Sie nun bequem auf das Muffinhäubchen. Das funktioniert mit Kleber ebenso wie mit praktischem Tesafilm. Auf diese Weise lassen sich immer mehr Jubilare in Ihrem Geburtstagskalender ergänzen!

Tipp: Wenn der Kalender flexibel bleiben soll, kann man die Kerzen genau wie die Muffins auch mit einer kleinen Holzklammer versehen. So lassen sich die Kerze umstecken.

10. Jetzt werden die Muffins in der richtigen Reihenfolge auf eine Schnur geklammert. Fertig ist der Geburtstagskalender!

Jahresrad mit Fotos

Der Geburtstagskalender in Form eines Jahresrads stellt eine wunderschöne Wanddekoration dar. Überdies lässt er sich auch mit geringer Leseerfahrung intuitiv deuten, was vor allem für die ganz Kleinen in Kindergarten oder Grundschule hilfreich ist.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zeitaufwand: eine Stunde
Materialkosten: unter 5 Euro

Das benötigen Sie:

  • robusten Tonkarton weiß, A3-Format (Basis)
  • farbigen Tonkarton oder festes Folienpapier in Wunschfarbe (Pfeil)
  • Zirkel
  • Schere oder Cutter
  • Edding und mindestens 12 kräftige Buntstifte
  • eine Musterklammer
  • Lineal

1. Zuerst drucken Sie sich unsere Bastelvorlage aus. Entscheiden Sie sich für Eines der drei Tortenstücke und den passenden Pfeil. Schneiden Sie diese beiden Elemente mit der Schere aus.

Hier klicken: Download der Bastelvorlage

2. Nehmen Sie Stück nun als Vorlage für 12 Tortenstücke des Jahresrades. Zeichen Sie die Umrisse mit Bleistieft auf bunten Tonkarton oder Musterpapier 12-mal nach. Wir verwenden zwei verschiedene Papiere, die dann im Wechsel angeordnet werden.

Tipp: Zeichnen Sie die Umrisse auf die Rückseite des Papiers. So sind vorn später keine Bleistiftlinien zu sehen.

3. Zeichnen Sie auch die Umrisse des Pfeils auf dem gewünschten Karton nach.

4. Schneiden Sie die Tortenstücke und den Pfeil sauber mit der Schere aus.

5. Nehmen Sie jetzt die Pappe zur Hand. Diese sollte groß genug sein, um das Geburtstagsrad vollständig abzudecken. Legen Sie die Tortenstücke auf die Pappe, um zu kontrollieren, dass der komplette Kreis innerhalb der Pappe bleibt.

6. Jetzt kleben Sie mit doppelseitigem Klebeband das ersten Tortenstück auf die Pappe. Wiederholen Sie dies nun mit den 11 weiteren Stücken, bis der Kreis geschlossen ist.

7. Dann schneiden Sie den Kreis rundherum sauber mit der Schere aus – Unebenheiten, die beim Aufkleben entstanden sind, können jetzt noch ausgebessert werden.

8. Beschriften Sie jetzt jedes Tortenstück mit einem Monat, beginnend bei Januar. Dafür können Sie bunte Stifte, einen edlen Fineliner oder auch einen weißen Stift verwenden – je nach Designwunsch.

9. Pieksen Sie jetzt mit der Scherenspitze oder einem Nagel ein Loch genau in die Mitte des Rades. Wiederholen Sie diesen Vorgang beim Pfeilende.

10. Danach befestigen Sie den Pfeil am Rad mit Hilfe einer Musterklammer.

11. Nun gilt es, die Fotos der Geburtstagskinder in Ihren Geburtstagskalender zu kleben. Über das Bild schreiben Sie die Zahl des großen Tages oder lassen diese ganz einfach weg.

Das Geburtstagsrad ist nun fertig und kann aufgehangen oder einfach auf den Tisch gelegt werden. Zu Monatsbeginn wird der Zeiger einfach ein Stück weitergedreht. Die Fotos verraten, wer als nächstes Geburtstag hat.

Geburtstagskalender-Box für den Schreibtisch

Nie wieder vergessen, den Lieben eine Geburtstagskarte zu schreiben! Dieser schnell und einfach zu gestaltende Geburtstagskalender in praktischer Boxform behält alles im Griff, damit die Glückwunschkarte garantiert rechtzeitig eintrifft. Hinter den Monatsreitern informieren Karteikarten über die anstehenden Geburtstage sowie die zugehörigen Postanschriften. Das Besondere: Sammeln Sie in jedem Monat hübsche Karten, um direkt das Passende griffbereit zu haben. Während bei Anleitung 1 und 2 eher kleinere Bastelfreunde im Alter von Kindergarten oder Grundschule im Fokus standen, bietet die DIY-Box einen tollen Geburtstagskalender für ältere Schüler und Erwachsene.

Schwierigkeit: sehr leicht
Zeitaufwand: etwa 30 Minuten
Materialkosten: je nach Box zwischen 5 und 15 Euro

Das benötigen Sie:

  • eine hübsche Karteibox von mindestens 16 cm Breite (besser noch etwas mehr, damit auch größere Grußkarten darin Platz finden)
  • farbigen Tonkarton in 12 Farben
  • 12 Karteikarten
  • Stifte zum Beschriften
  • Schere oder Cutter
  • optional: Laminiergerät

1. Schneiden Sie sich aus Ihrem Tonkarton 12 Karten à 12×15 cm zu – jeweils eine Farbe für einen Monat.

2. Um jede der Karten mit einem Reiter zu versehen, teilen sie die obere Kante in drei gleichgroße Areale von 5 cm auf. Darunter ziehen Sie im Abstand von 1 cm eine Parallele zur oberen Kante.

3. Bei vier Karten schneiden Sie nun entlang der 1-cm-Linie die zwei rechts liegenden Areale weg. So entsteht ein 1x5cm großer Reiter ganz links.

4. Vier weitere Karten sollen den Reiter in der Mitte bekommen. Somit schneiden Sie das linke und das rechte Areal weg.

5. Abschließend entfernen sie das linke und das mittige Areal, um die letzten vier Karten mit einem Reiter ganz rechts auszustatten.

Tipp: Auf diese Weise bleiben die Reiter groß genug, um die Monatsnamen gut ausschreiben zu können.

6. Wer mag, kann die oberen zwei Ecken jedes Reiters mit der Schere etwas abrunden – je nach Geschmack.

7. Nun schreiben Sie die Monatsnamen gut lesbar in die Reiter. Stellen Sie dabei sicher, dass sich immer ein linker, dann ein mittiger und zuletzt ein rechtsseitiger Reiter abwechseln, damit die Aufteilung später in der Box Sinn ergibt.

Beispiel: Januar linksseitig, Februar mittig, März rechtsbündig und April wieder linksseitig.

8. Falls Sie ein Laminiergerät besitzen, empfiehlt es sich aus optischen sowie Haltbarkeitsgründen, jede dieser Karten zu laminieren – mit der kleinstmöglichen Folie.

Wichtig: Wer sich für das Laminieren entscheidet, sollte gut abmessen, ob die Reiterkarten auch mit einigen Millimetern mehr noch problemlos in die Box passen. Ansonsten kürzen Sie die Karten vorab noch einmal um diesen Wert.

9. Nun dürfen die Reiterkarten bereits in den Geburtstagskalender bzw. in dessen Box einziehen.

10. Wer bereits einige Glückwunschkarten vorrätig hat, kann diese nach Jahreszeiten ordnen und ebenfalls schon zu dem jeweiligen Monat geben.

Tipp: Alternativ ordnen Sie die Grußkarten nach den Personen, zu denen sie am besten passen und fügen sie anschließend ein die jeweilige Abteilung ein.

11. Natürlich bleibt nun noch für jeden Monat mindestens eine Karteikarte vorzubereiten. Fallen einmal mehr Geburtstagskinder an, ergänzen Sie mehrere Karten, um weiterhin jeweils nur die Vorderseite beschriften zu müssen. So bleibt es übersichtlicher.

12. Die Gliederung der Karteikarte kann wie folgt geschehen:

  • Oben als Überschrift in einer schönen Farbe erneut der Monatsname, um Verwirrungen beim Herausnehmen vorzubeugen.
  • Dann ergänzen Sie untereinander in chronologischer Reihenfolge den Tag sowie den Namen des Geburtstagskindes. Dahinter können Geburtsjahr sowie Postanschrift Platz finden.

13. Ordnen Sie diese Karten Ihren Monaten in der Geburtstagskalender-Box zu und fertig!

Weihnachtsgirlande basteln: Anleitung mit Bildern

  1. Schneiden Sie zwei gleich große Quadrate (Im Beispiel: 8×8 cm) aus einem Papierbogen. Sie können natürlich auch verschiedene Größen für die Sterne ausprobieren, jedoch sollte ein Sternenpaar immer die gleiche Größe haben.
  2. Knicken Sie beide Quadrate in den Diagonalen und Horizontalen.
  3. Schneiden Sie anschließend mit der Schere die gefalteten Linien an den Horizontalen ca. 1cm ein.
  4. Knicken Sie nun die angeschnittenen Teile zur diagonalen Linie hin, sodass eine Sternspitze entsteht.
  5. Um die Spitzen zu fixieren, tragen Sie auf die Oberseite der rechten Spitze Kleber auf und drücken dann die andere darauf. Drücken Sie beide Partien einige Sekunden lang aufeinander, damit der Kleber das Papier ordentlich zusammenhalten kann.
  6. Am Ende kleben Sie beide Sterne aufeinander. Achten Sie darauf, dass Sie vorher die Schnur bereitlegen, damit sie zwischen beiden Teilen festgeklebt werden kann.
  7. Verteilen Sie den Kleber an den rot markierten Stellen (siehe Bild 6) auf jeweils beiden Sternen. Drücken Sie sie anschließend vorsichtig aufeinander und warten Sie, bis der Kleber hält.
  8. Die festlichen Girlanden sehen beispielsweise super an Fenstern oder an der Haustür aus. Sie können die Sterne auch über eine Lichterkette kleben; so verwandeln Sie aus einer gewöhnlichen Lichterkette einen tollen Weihnachtsschmuck.

Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür, die Familie kommt zusammen und Dekorationen zieren die Häuser. Schon immer wurde zu Weihnachten gebastelt, um aus den unterschiedlichsten Materialien hübsche Weihnachtsdeko zu zaubern. Zu den beliebtesten Materialien dabei gehört Papier in verschiedenen Dicken und Qualitäten. Zahlreiche Ideen machen das Basteln mit Papier zur Weihnachtszeit zu einem Vergnügen für Groß und Klein.

Basteln mit Papier ist aufgrund der einfachen Verarbeitungsmöglichkeiten des Materials für Kinder und Erwachsene eine kreative Erfahrung, bei der die eigenen Ideen ansprechend umgesetzt werden können. Gerade an Weihnachten ist die Freude groß, wenn zahlreiche Bastelideen umgesetzt werden, die den Tannenbaum, die Fenster und Geschenke verschönern. Für all diese werden meist nur wenige Materialien benötigt, die Sie im Idealfall sogar schon zu Hause haben oder in einem Bastelshop erwerben können.

Des Weiteren sind die Ideen leichter umsetzbar, wenn Sie detaillierte Anleitungen zu diesen zur Verfügung haben, doch können Sie diese ebenso effektiv alleine verwirklichen. Gestalten Sie aus Papier Ihre persönliche Weihnachtsdeko.

Basteln mit Papier an Weihnachten

Materialien und Utensilien

Wenn Sie mit Papier basteln wollen, benötigen Sie nicht viel. Basteln mit Papier ist aufgrund der einfachen Verwendung des Materials mit wenigen Utensilien möglich und Sie können einen Großteil der weiter unten folgenden Ideen hervorragend umsetzen, wenn Sie die folgende Liste parat haben.

Bastelmaterialien

  • Schere
  • eventuell kleine Nagelschere zum Ausschneiden der Motiv-Kleinteile
  • kindersichere Schere (wenn Kinder mitbasteln)
  • Klebstoff oder Heißkleber
  • Tonpapier oder Musterpapier
  • Lineal und Bleistift
  • Stifte nach Ihrer Wahl
  • Farben nach Belieben
  • Garn in verschiedenen Dicken
  • unsere Talu-Bastelvorlagen

ausgedruckte Talu-Bastelvorlagen

Um Ihre Bastelideen zum Thema „Basteln mit Papier an Weihnachten“ noch schneller und unkomplizierter starten zu lassen, haben wir unsere Talu-Bastelvorlagen für Sie vorbereitet.

Kostenloser Download | Basteln mit Papier an Weihnachten | Talu-Bastelvorlagen

Neben diesen gehört natürlich noch das Papier dazu. Dieses wird entsprechend des Bastelprojekts ausgewählt, da sich für manche Deko zu Weihnachten ein dickeres Papier besser als ein dünneres eignet. Ebenso ist die Farbe entsprechend Ihrer eigenen Vorstellungen auszuwählen, da die Bastelideen dadurch ihren eigenen Charakter erhalten. Zu den klassischen Weihnachtsfarben gehören neben Weiß häufig Gold, Rot, Grün und Silber. Das sind aber nicht die einzigen Farben, die Sie für die Bastelideen verwenden können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und amüsieren Sie sich beim Basteln mit Papier.

Hinweis: Wenn Sie eine der weiter unten folgenden Ideen mit einer Vorlage umsetzen wollen, müssen Sie diese zuvor ausdrucken. Falls Sie keinen Drucker zur Verfügung haben, sollten Sie einen Copy-Shop oder eine Bücherei aufsuchen, wahlweise ist es aber auch möglich, die Vorlage vom Bildschirm auf dünnes Papier abzupausen.

Weihnachtsdeko | 20 Ideen

Besinnlich wird das Weihnachtsfest nicht nur durch die Anwesenheit von Familien und Freunden, fallenden Schneeflocken oder einem romantischen Kaminfeuer, sondern hübsche Deko. Weihnachtsdeko lässt sich mit wenig Aufwand selbst basteln und das sogar günstig, da Sie Papier dafür verwenden können.

Papier ist deutlich robuster, als viele Menschen ahnen und aus diesem Grund können Sie aus diesem, Weihnachtsdeko für die verschiedensten Ambiente herstellen. Wenn Sie selbst Ihren Einfallsreichtum und Ihre Experimentierfreudigkeit ausprobieren wollen, sollten Sie einen Blick auf die folgende Liste werfen. Diese enthält 17 Ideen, wie Sie aus Papier passende Deko für Weihnachten basteln können.

Bastel-Utensilien

  • dekorative Papier-Weihnachtskugeln
  • Weihnachtskerzen mit Dekopapier umwickelt
  • gefaltete Weihnachtssterne
  • farbige Papierspitze für den Weihnachtsbaum
  • Papierfiguren für die Weihnachtskrippe
  • Geschenkanhänger basteln, Goldpapier-Anhänger
  • Papierschneeflocken
  • Papierstiefel für den Nikolaus-Besuch
  • Rentiere als Tischdekoration
  • Papierschneemänner am Tannenbaum
  • Origami-Tannenbäume | Origami Tannenbaum falten
  • Origami-Tiere wie Kamele oder Pinguine
  • kleine Deko-Geschenke aus farbigem Papier
  • Klassiker: Hampel-Weihnachtsmann | Weihnachtsmann basteln
  • selbstgemachter Papier-Adventskalender
  • hübsche Geschenkboxen aus Papier
  • sternförmige Schalen für Teelichter

Schon jetzt ist zu erkennen, wie umfangreich die Bastelideen mit Papier zur Weihnachtszeit sein können. Das Beste an den oben genannten Ideen ist die Möglichkeit, sie ganz nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. So lassen sich Weihnachtssterne auf verschiedenste Art umsetzen, ebenso wie Engelsflügel und Weihnachtskugeln. Wenn Sie einen kleinen Einblick in das Basteln mit Papier wünschen, sollten Sie unbedingt die folgenden drei Abschnitte lesen. In diesen werden Ihnen drei weitere Ideen vorgestellt und mit einer Anleitung detailliert verbildlicht. So kommen Sie innerhalb kurzer Zeit zu einem dekorativen Ergebnis.

Tipp: Wollen Sie zusammen mit Kindern basteln, sollten Sie immer darauf achten, dass diese nicht ohne einen Erwachsenen mit Scheren, Klebstoff oder anderen Utensilien hantieren. Ebenfalls sollte ausreichend Licht im Raum vorhanden sein, da sich dadurch Verletzungen vermeiden und Bastelprojekte leichter umsetzen lassen.

Anleitung | Weihnachtsgirlande aus Papier

Basteln mit Papier ist wie gemacht für Girlanden aller Art und gerade in der Weihnachtszeit sollten Sie es nicht versäumen, Ihre Wohnung, Ihren Weihnachtsbaum oder Ihre Fenster mit diesen zu verschönern. Girlanden zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr variabel sind und sich für die unterschiedlichsten Feiertage verwenden lassen. Beim Basteln einer Weihnachtsgirlande sollten Sie sich zuerst einmal überlegen, welches Muster für die einzelnen Elemente verwendet wird.

Als Anregung können Sie einige aus der folgenden Liste verwenden:

  • Schneeflocken
  • Sterne
  • Weihnachtsgebäck
  • Weihnachtsfiguren wie der Weihnachtsmann oder Elfen
  • Rentiere und Schlitten

Verwenden Sie auch hier unsere vorbereiteten und kostenlosen Talu-Bastelvorlagen!

Talu-Bastelvorlagen-Motive

Egal für welche Form von Girlande Sie sich entscheiden, der dekorative Aspekt lässt sich problemlos in die eigenen Räumlichkeiten integrieren. Wählen Sie sich ein Motiv aus und besorgen Sie sich entsprechend farbiges Papier, aus dem Sie die Figuren für die Girlande basteln können. Einfache Motive sind immer einfacher zu befestigen.

Neben diesen Materialien benötigen Sie zudem noch eine lange Kordel oder ein Paketband, an welchem Sie die einzelnen Elemente befestigen. Dieses sollte so lang sein, dass es zum Beispiel so breit wie Ihr Fenster ist oder um den Weihnachtsbaum gelegt werden kann. Messen Sie die notwendige Länge zuvor gründlich aus. Sobald Sie alle Utensilien parat haben, können Sie mit dem Basteln loslegen.

1. Schritt: Schneiden Sie Ihre ausgewählten Motive aus unseren ausgedruckten Talu-Bastelvorlagen aus. Oder beginnen Sie alternativ damit, die ausgewählten Motive auf ein Papier zu malen und danach auszuschneiden. Sie haben hier zwei Möglichkeiten, um die Motive auf das Blatt zu zeichnen, was gleichzeitig die Art der Girlande bestimmt.

Wenn Sie die Motive nur einmal aufmalen und anschließend ausschneiden, müssen diese über einen Faden oder optional Draht befestigt werden. Wird ein Motiv gespiegelt, wird dieses um das Band gelegt. Dafür benötigen Sie mehr Papier, aber weder Faden noch Draht. Zugleich verändert sich der Look.

Vorlagen ausschneiden

Nutzen Sie Ihre ausgeschnittenen Talu-Bastelvorlagen-Motive als Schablone und übertragen Sie die Formen auf Muster- oder Tonpapier.

Bastelvorlagen-Motiv als Schablone fürs Tonpapier nutzen

2. Schritt: Schneiden Sie die Motive aus dem Muster- oder dem Tonpapier aus und dekorieren Sie diese, wie gewünscht.

Für kleine Motivteile verwenden Sie am besten eine kleine Nagelschere. Damit fällt Ihnen das Ausschneiden der Kleinteile leichter.

kleine Motivteile mit Nagelschere ausschneiden

Auf diese Weise können Sie den einzelnen Motiven noch ein wenig den persönlichen Stempel aufdrücken, was vor allem in großen Familien zu einem Highlight wird. Achten Sie darauf, ausreichend viele Motive vorzubereiten, damit die Girlande nicht leer aussieht und dadurch den gewünschten, dekorativen Wert erzielt. Je nach Länge ist ein Abstand zwischen den Elementen mit zwei bis fünf Zentimetern bemessen. Messen Sie diese zuvor am besten ab, um sich ganz sicher sein zu können.

3. Schritt: Beginnen Sie nun, die ausgeschnittenen Motive am Band oder der Kordel zu befestigen.

fertig ausgeschnittene Bastelvorlagen-Motive

Wenn Sie ausschließlich Elemente verwenden, die nicht gespiegelt wurden, müssen Sie diese nun mit Heißkleber am Band festkleben oder diese alternativ mit einem kleinen Loch im oberen Teil versehen. Danach führen Sie einen Basteldraht oder ein Garn durch das Loch und binden es fest. Bei gespiegelten Elementen legen Sie diese an der Verbindungsstelle um das Band und kleben die Unterseite fest. Dadurch können die Elemente nicht von der Girlande rutschen, was die Weihnachtsdeko ansprechend macht.

Motive als Girlande auf eine Schnur kleben

4. Schritt: Danach binden Sie die Girlande einfach dort fest, wo Sie sie vorgesehen hatten. Bei schweren Girlanden sollten Sie unbedingt kleine Hacken verwenden oder diese gut festbinden, da Klebeband bei diesen meist nicht mehr ausreicht. Sie können Ihre Girlande auch mit einer batteriebetriebenen Lichterkette schmücken.

Girlande mit batteriebetriebener Lichterkette schmücken

Das Beste an solch einer Girlande ist die Möglichkeit, sie problemlos anzupassen. Sie können im folgenden Jahr einige der Elemente einfach abnehmen und durch neue ersetzen. Wenn Sie nicht ausschließlich immer die gleichen Motive sehen wollen, ist diese Möglichkeit nicht zu unterschätzen.

Tipp: Sie können batteriebetriebene Leuchtketten ebenfalls in die Girlande integrieren oder als Grundlage für eine nutzen, um noch ein wenig stärker den leuchtenden Aspekt zu integrieren, der seit Jahrzehnten zu Weihnachten gehört. Sie können entweder eine selbst gebastelte Girlande mit dieser ausrüsten oder das dekorative Papier an der Lichterkette befestigen, wodurch sie Zeit und Aufwand beim Basteln sparen können.

Girlande mit Motiven und Beleuchtung

Alternativ können Sie auch unsere bereits vorbereiteten Girlanden unserer Talu-Bastelvorlagen nutzen und diese mit einem Faden oder Schnur versehen und anschließend dekorieren. Kleben Sie auch verschiedene, vorbereitete Vorlagen-Girlandenteile nach Belieben aneinander.

verschiedene Girlanden-Varianten

Anleitung | Papier-Adventskranz

Ja, Sie können aus Papier ohne Probleme einen Adventskranz basteln, der mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen sogar zusammen mit den Kerzen verwendet werden kann. Für diesen benötigen Sie nur ausreichend Papier, das sich leicht binden lässt und nicht so schnell reißt. Sehr gut dafür geeignet sind zum Beispiel Zeitungspapier, Geschenkpapier oder ähnliche Varianten. Probieren Sie einfach aus, welches Papier bei Ihnen verfügbar ist und sich problemlos binden lässt.

Zeitungspapier und Basteldraht

Neben dem Papier benötigen Sie einen dickeren Draht, der sich leicht biegen lässt. Mehr wird für den Kranz nicht benötigt, was es selbst Kindern ermöglicht, diesen zusammen mit Ihnen zu kreieren. Basteln mit Papier ist durch solche Projekte niemals zu schwierig. Die folgende Anleitung geht auf die einzelnen Schritte ein.

verschieden farbiger Basteldraht

1. Schritt: Beginnen Sie damit, den Draht in der gewünschten Größe von der Rolle abzuknipsen. Dabei können Sie sich an anderen Kränzen orientieren oder nach Augenmaß schneiden. Biegen Sie den Draht nun in einen Kreis und falls möglich verschließen Sie diesen. Falls Sie einen robusten Draht gewählt haben und selbst nicht genügend Kraft zum Biegen haben, bitten Sie einfach einen Freund oder Familienmitglied um Hilfe.

2. Schritt: Ist der Drahtkreis fertiggestellt, der die Grundlage für den Kranz darstellt, fertig, müssen Sie das Papier vorbereiten. Hierfür schneiden Sie einfach Streifen ab, die entweder alle gleich oder unterschiedlich breit und lang sein können. Manchen Menschen gefällt ein geordneter Look, während es andere es etwas chaotischer wünschen, was ebenso ansprechend wirkt. Sie benötigen viele Streifen und sollten deshalb ausreichend Papier zur Verfügung haben.

Basteldraht kreisförmig formen

3. Schritt: Schneiden Sie die Papierstreifen zurecht, nutzen Sie dabei auch gerne wieder unsere Bastelvorlage „Papierstreifen“.

Papierstreifen aus Muster- oder Tonpapier ausschneiden

Legen Sie sich die ausgeschnittenen Muster- oder Tonpapierstreifen zurecht.

ausgeschnittene Papierstreifen

Kleben Sie die Streifen nun am Drahtkreis fest, um den Kranz fertigzustellen. Dafür nehmen Sie einen Streifen in die Hand, legen diesen mittig auf den Draht und führen ihn anschließend um den Draht und kleben den Papierstreifen dann mittig zusammen. Wiederholen Sie diesen Schritt so lange, bis alle Streifen am Draht befestigt sind. Falls Ihnen der Kranz noch zu dünn ist, fügen Sie einfach noch ein Paar Streifen oder auch Geschenkpapierteile dazwischen hinzu.

Papierstreifen mittig zusammenfalten und am Draht anbringen

4. Schritt: Überprüfen Sie die einzelnen Klebestellen und fertig ist der Kranz. Falls Sie diesen zusammen mit Kerzen verwenden wollen, können Sie entweder Glühbirnen in Kerzenform anbringen oder Schälchen für Teelichter oder Kerzen, die über Draht hoch genug fixiert werden müssen. Sie wollen ja nicht, dass die einzelnen Streifen aufgrund der Hitzeentwicklung oder Flamme zu brennen beginnen.

fertig gebastelter Adventskranz aus Papierstreifen

Dekorieren Sie Ihren gebastelten Kranz aus Papierstreifen mit vier LED-Teelichtern. Eine absolut sichere Variante, mit der sich garantiert nichts entzünden kann.

Papierstreifen-Adventskranz mit vier LED-Teelichtern

Ihr fertiger Adventskranz kann nun auf Ihrer Festtafel dekoriert werden.

Adventskranz mit Papierstreifen nach Belieben dekorieren

Andere Kranzvariante

Für eine andere Variante dieses Kranzes schließen Sie den Draht nach dem Biegen nicht sofort.

Adventskranz aus Zeitungspapierstückchen

Stechen Sie mit dem Draht mittig durch die Streifen oder Zeitungs- oder Geschenkpapierstücke und ziehen diese somit auf.

Zeitungspapierstücke auf Basteldraht auffädeln

Bringen Sie so viele Papierstücke an, bis Ihnen der Kranz füllig genug erscheint und Sie mit Ihrem Bastel-Ergebnis zufrieden sind.

fertiger Adventskranz aus Zeitungspapierstücken

Hinweis: Wenn Sie diesen Kranz nicht ausschließlich für die Adventszeit verwenden wollen, können Sie diesen mit weihnachtlichen Elementen versehen und an der Tür oder dem Kamin befestigen. Das lässt sich mit wenigen Handgriffen erledigen und wirkt ebenso ansprechend.

So könnte Ihr weihnachtlich dekorierter Adventskranz aus Zeitungspapierstückchen aussehen.

Zeitungspapier-Adventskranz weihnachtlich dekorieren

Anleitung | Weihnachtliche Tonpapier-Fensterdeko

Ein Klassiker schlechthin ist die Nutzung von Tonpapier als Weihnachtsdeko für Fenster. Gerade zu Weihnachten sorgt die Fensterdeko für einen einzigartigen Effekt, da das Licht von innen nach außen durch die Fenster dringt und die Deko beleuchtet. Zudem ist es besonders für Kinder auf diese Weise leicht, mit Papier zu basteln, da sie nur Formen ausschneiden müssen. Wählen Sie hierfür Tonpapier in verschiedenen Farben und Größen aus und gehen Sie dann wie folgt vor.

  • weihnachtliche Motive oder Häuser auf das Tonpapier malen oder nutzen Sie gern wieder unsere, für Sie vorbereiteten, Talu-Bastelvorlagen
  • schneiden Sie die Fensterdeko-Häuser Ihrer Wahl aus, verwenden Sie sie als Vorlage für Ihr Ton- oder Musterpapier und schneiden sie die Häuser anschließend wieder aus diesem aus

weihnachtliche Häuser-Fensterdeko basteln

  • dabei einzelne Bereiche nach Belieben ausschneiden
  • dazu gehören zum Beispiel Fenster bei der Häuser-Fensterdeko
  • dadurch werden einzelne Motive besser erkannt
  • ausgeschnittene Motive mit doppelseitigem Klebeband am Fenster befestigen

Fensterdeko aus Häusern an Glasscheibe anbringen

Sie können die einzelnen Motive problemlos zu kleinen Szenen zusammensetzen. Es lässt sich zum Beispiel ein Weihnachtsdorf oder ein winterlicher Wald mit einem Schlitten und Tannenbäumen am Fenster platzieren. Kinder können auf diese Weise sogar ganze Geschichten zur über Weihnachtsdeko erzählen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

fertige Häuser-Fensterdeko

{Basteln mit Kindern: } Papierblumen aus Muffinförmchen

Lieber Frühling, irgendwie finde ich Dich ziemlich unhöflich. Kurz mal Kopf reinstrecken, nicht mal richtig „Hallo“ sagen und dann ohne ein Wort wieder die kalte Schulter zeigen. Hallo?! Macht man das?! Wir finden: Nö. Und deshalb hat der kleine Rabauke mit eine bisschen Hilfe einfach den Frühling selbst gebastelt. Geht blitzschnell und ist übrigens auch ein nettes Geschenk zum Muttertag… 😉

Das brauchst Du:

  • Papierstrohhalm
  • Plastikstrohhalm
  • zwei verschiedene Muffinförmchen aus Papier (super um die einzeln rumfliegenden Muffinförmchen zu verbrauchen)
  • Holzperle, ca. 1,5 cm
  • Schere
  • Klebestreifen

Zuerst werden die Blütenblätter ausgeschnitten (frei Hand, oder eben bei Bedarf vorzeichnen) und je in der Mitte der Papiermuffinform ein kleiner Schnitt gemacht, damit der Strohalm durchpasst. Dann die Blütenblätter zurecht zupfen, den Plastikstrohhalm durchstecken, knicken und vorne ein kleines Stück quer abschneiden, damit der Strohhalm in die Holzkugel gesteckt werden kann. Jetzt nur noch den Papierstrohhalm drüber stecken und alles mit ein bisschen Klebeband hinten fixieren. Das wars auch schon! Die Holzkugel hält bei meiner Version von selbst. Wem sie trotzdem vom Strohhalm rutscht, der kann sich mit einem Tropfen Kleber behelfen…

Jaaaaa,… natürlich könnte man sich die Papierhalme auch sparen, aber ich fand die Plastikhalme so langweilig und die Papierblumen wirken gleich viel fröhlicher… 😉 Und? Ist bei Euch auch so schreckliches Wetter?

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.