Ballettkleidung für kinder

1. Klasse für absolute Ballettanfänger

Wir sind der Meinung: JEDER kann Ballett lernen! Was nicht unbedingt bedeutet, dass man es bis in die Staatsoper schaffen wird. Aber um Ballett zu erleben und zu tanzen, ist es egal, wie alt du bist, wie groß, dick oder wie beweglich. Ballett ist nicht nur ein Lebensgefühl – es ist auch ein super Workout! Und deswegen erlebt es gerade einen neuen Boom. Und ganz ehrlich: sich mit Ballett fit zu halten macht wirklich mehr Spaß, als ins Fitnessstudio zu gehen! Nebenbei lernst du deinen Körper noch viel besser kennen. Du arbeitest an deiner Haltung (wer möchte nicht wie ein Tänzer durch’s Leben gehen), baust schöne, schlanke, lange Muskeln auf und verbesserst deine Beweglichkeit – und das sind nur einige der guten Gründe, welche für das Balletttraining sprechen!

Was du allerdings wissen solltest: Ballett lernt man nicht über Nacht. Der Weg ist das Ziel! Wir geben unser Bestes, dass du das Gefühl für Ballett so schnell wie möglich erlebst – bitten dich aber um etwas Geduld bis dein Körper die Technik und die Basics verstanden hat. Und weil es uns besonders am Herzen liegt, dass du auch ohne die direkte Korrektur eines Lehrers gesund und richtig trainierst, haben wir viele zusätzliche Videos für dich vorbereitet, mit welchen du Schritt für Schritt die korrekte Ausführung immer besser verstehen und umsetzen kannst. Wir nennen das die „Hintergrundvideos“. Immer, wenn wir zu einer Bewegung ergänzende Informationen für dich haben, blinkt oben rechts in der Ecke deines Videos ein Symbol auf. Dann weißt du: hier kann ich mehr zu diesem Thema lernen.

Überforder dich nicht und nimm dir deine Zeit.
Im Unterricht in einem Studio würdest du auch nicht die ganze Klasse auf einmal lernen, sondern Schritt für Schritt. Aber wir möchten dir das ganze Angebot zur Verfügung stellen, weil jeder sein eigenes Tempo hat. Entscheide selbst, wann du dir die zusätzlichen Videos ansiehst und wie viele Übungen du an einem Tag machen möchtest. Wir empfehlen dir für einen längeren Zeitraum mit dieser Klasse zu arbeiten und wirklich in die Tiefe zu gehen. Es braucht Zeit, bis dein Körper alles korrekt umsetzen kann. Und je öfter du übst, desto besser kannst du auch die Klasse am Stück durchlaufen lassen (idealerweise nur die Übungen mit Musik, wenn du die Reihenfolge sicher beherrschst), was natürlich die Intensität deines Trainings erhöht.
So wird Ballett zu einem richtig gesunden und effektiven Workout!

Noch ein Hinweis:
Am besten nimmst du dir einen Stuhl mit einer etwas höheren Lehne als Ersatz für deine Ballettstange, falls du keine zu Hause hast. Die meisten Ballettstangen haben eine Höhe von 110cm. Und nicht wundern: wenn im Video das linke Bein benutzt wird, sagen wir dazu „rechts“, damit du spiegelverkehrt mitmachen kannst und nicht umdenken musst. Vermutlich wirst du dafür dankbar sein, sobald du dich einmal daran gewöhnt hast.

Sollten Fragen auftauchen, schreib uns bitte eine Nachricht. Wir möchten, dass du einen angenehmen Start hast und helfen dir besonders am Anfang, aber auch auf deinem weiteren Weg, sehr gerne!
Denn Tanzen gehört für uns einfach zu den schönsten Dingen, die man auf dieser Welt erfahren kann und diese Liebe möchten wir gerne mit dir teilen.

Cover Media

Wer einen Büro-Job hat, kennt das nur zu gut: Acht Stunden lang gerade zu sitzen, ist eine wahre Qual. Je weiter der Tag fortschreitet, desto krummer sitzt man vor dem Bildschirm. Auch wenn man es nicht sofort bemerkt, werden so mit der Zeit die Rückenmuskeln schwächer. Die Folge: Rückenschmerzen und eine schlechte Haltung.

Um das zu vermeiden, sollten wir regelmäßig unsere obere Rückenmuskulatur trainieren.

Eine perfekte Körperhaltung bekommen wir durch ein regelmäßiges Workout für den oberen Rücken und die Muskeln, die unter den Schulterblättern liegen.

Wer kennt sich besser mit einer guten Haltung aus als eine Ballerina? Wir stellen vier einfache Übungen von Mary Helen Bowers vor, sie ist Gründerin der Fitness-Methode Ballet Beautiful und Personal Trainerin von Models wie Miranda Kerr und Lily Aldridge. Laut Bowers ist der Schlüssel zu einer eleganten, geraden Körperhaltung, den Nacken lang gestreckt und die Schultern unten zu halten – ohne dabei nach vorn zu sacken. Bei allen Übungen ist darauf zu achten, die Brust zu öffnen, den Hals gerade zu halten und die Schultern leicht nach hinten unten in Richtung Boden zu ziehen.

1. Port de Bras

  • Stell die Füße so auf den Boden, dass sich die Hacken berühren und die Zehen nach außen zeigen. Geh dabei leicht in Knie, diese zeigen nach außen. Die Arme sind vor dem Oberkörper auf Bauchhöhe angewinkelt, als ob man einen imaginären Partner umarmen würde.
  • Aus dieser Ausgangsposition werden jetzt die Beine gerade durchgestreckt, gleichzeitig öffnen sich die Arme nach außen. Strecke die Arme seitlich aus, so dass sie einen 90-Grad-Winkel zum Körper bilden, die Handflächen zeigen nach vorn. Die Schultern bleiben unten.

Absolviere vier Durchgänge mit jeweils acht Wiederholungen. Die Übung mag einfach erscheinen, doch wenn man sie korrekt absolviert, spürt man deutlich, wie die Muskeln im Rücken und in den Armen arbeiten. Das Beugen und Strecken der Knie trainiert außerdem die Beine.

2. Schwanen-Arme mit Tendu

  • Stell dich gerade hin, der Hals und die Schultern sind dabei so entspannt wie möglich. Das rechte Bein ist ca. ein bis zwei Fußbreit vor dem linken, die Zehen beider Füße zeigen nach außen, die Knie sind leicht gebeugt (Plié). Das Gewicht liegt auf dem hinteren Bein. Die Arme werden leicht angehoben, so dass sie mit dem Kopf eine A-linienförmige Silhouette ergeben. Die Handflächen zeigen in Richtung Boden.
  • Hebe jetzt die Arme über die Schultern nach oben an, bis sie ganz ausgestreckt sind. Dabei zeigen aber die Handinnenseiten nach außen, die Brust bleibt offen, der Nacken gerade. Gleichzeitig werden die Knie durchgedrückt, damit die Beine ebenfalls gerade sind. Der vordere Fuß wird nach vorn gestreckt, sodass die Zehenspitzen den Fußboden berühren. Das Gewicht bleibt dabei auf dem hinteren Fuß.

Wiederhole diese an einen Flügelschlag erinnernde Bewegung acht Mal in vier Durchgängen.

3. Hohe Schwanen-Arme

  • Stell dich gerade hin, die Füße sind parallel und dicht nebeneinander auf dem Boden. Spanne den Körper dabei an.
  • Gehe jetzt leicht in die Knie, damit die Übung auch einen Trainings-Effekt für die Beine hat. Halte die Arme über dem Kopf, so dass sich die Handaußenflächen berühren, die Ellenbogen zeigen nach außen und die Arme beschreiben einen ovalen Bogen. Die Schultern bleiben unten.
  • Führe nun die Arme seitlich in einer langsamen, kontrollierten Bewegung runter – als ob ein Widerstand in der Luft wäre -, bis sie einen neunzig Grad Winkel zum Körper bilden. Die Handinnenflächen zeigen Richtung Boden. Auch hier sollen die Schultern wieder unten bleiben, die Rückenmuskeln sind angespannt. Die Arme sind so stark gestreckt wie möglich.

Absolviere vier Durchgänge mit jeweils acht Wiederholungen.

4. Arm-Drehung

  • Die Arme sind seitlich ausgestreckt und leicht angewinkelt, die Handflächen zeigen nach oben.
  • Jetzt werden die Arme gerade ausgestreckt und dabei so gedreht, dass die Handinnenflächen nach unten zeigen. Beim Wechsel von einer Position in die andere dürfen sich die Schultern nicht bewegen, lediglich die Schulterblätter werden hinten zusammengezogen.

Absolviere vier Durchgänge mit jeweils acht Wiederholungen.

Highlights aus Schwanensee, Nussknacker, Dornröschen Events – Tickets für alle Veranstaltungen

Schwanensee, Nussknacker und Dornröschen: Zeitlose Ballett-Meisterwerke

Zauberhafte Melodien, atemberaubende Choreografien und spannende Geschichten: Ballettaufführungen faszinieren seit Jahrhunderten Menschen aller Altersklassen. Besonders zur Winter- und Weihnachtszeit zieht es zahllose Besucher zu den liebevoll produzierten Stücken. Denn was gibt es Schöneres, als sich von Wind und Wetter ins Warme zu retten und in die wunderbare Welt des Balletts abzutauchen?

Was im 15. und 16. Jahrhundert auf italienischen und französischen Fürstenhöfen als Unterart des Schauspiels entstanden ist, gehört heute zum festen Veranstaltungsrepertoire großer Bühnen. Vor allem Schwanensee, Der Nussknacker und Dornröschen zählen zu den absoluten Klassikern. Entstanden sind die Meisterwerke ab Mitte des 19. Jahrhunderts in Russland, als das Ballett seine Blütezeit erlebte. Zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky wurden Schwanensee, Der Nussknacker und Dornröschen im späten 19. Jahrhundert uraufgeführt.

Bis heute werden diese drei klassischen Meisterwerke von zahllosen Balletcompagnien dargeboten. Die Handlungen sind einfach zeitlos und sorgen zusammen mit schillernden Bühnenbildern, hinreißenden Kostümen und ausdrucksstarkem Tanz immer wieder aufs Neue für Begeisterung. Sichern Sie sich jetzt Ballett Tickets und erleben Sie die hochkarätigen Ballettaufführungen von Schwanensee, den Nussknacker und Dornröschen live!
(Quelle Text: im | ADticket)

Ferdinand und das Ballett

Ferdinand und das Ballett verbindet zwei Kindervorstellungen zugunsten der Kindertagesstätte Operinos.

Ferdinand, der Stier
Von Alan Ridout, nach einer Geschichte von Munro Leaf und Robert Lawson (1936)
Violine: Jonathan Allen
Erzähler: Paul Suter

Der kleine Stier Ferdinand wächst im sonnigen Spanien auf. Schon früh sitzt der friedliebende Ferdinand viel lieber im Schatten der Korkeiche und riecht an den vielen schönen Blumen, anstatt mit den anderen Stieren in seinem Alter herumzutollen. Eines Tages kommen ein paar Männer aus Madrid vorbei, fest entschlossen einen starken und wilden Stier für den Kampf in der Stierarena zu finden. Genau in diesem Moment setzt sich der sonst so ruhige Ferdinand auf eine Hummel und tobt wild herum – für die Männer ist klar: Ferdinand ist der perfekte Stier für den Kampf gegen Toreros!
Natürlich verläuft der Stierkampf nicht so, wie sich die Männer das vorgestellt haben, doch seht am besten selbst, wie sich Ferdinand in der Arena anstellt…

Variationen von Smetana und Messager
Kinderballett des Yen Han Dance Center
Ballet Divertissement

In die magische Welt des Tanzens entführt uns das Kinderballett des Yen Han Dance Center, begleitet von der wunderschönen Musik von Bedřich Smetana und André Messager.
Erstmals am Benefizkonzert der Operinos können Klein und Gross die jungen Ballett-Talente hautnah miterleben und sich von Rhythmus und Bewegung mitreissen lassen.

CHF 25 für Erwachsene
CHF 10 für Kinder (ab 4 Jahren)
Die Plätze sind nicht nummeriert

Liebe „Abenteuer-Aalto“-Begeisterte,
in diesem Jahr wird gefeiert! Vor zehn Jahren hat sich Hexe Kleinlaut bei uns im Aalto-Theater einquartiert. Gab sie sich damals damit zufrieden, sich im Foyer vier bis fünf Mal mit ein paar Freunden zu verabreden, trifft sie nun ihre Fans bis zu zwanzig Mal in einer Spielzeit. Unendlich viel Blödsinn hat sie angestellt, unendlich viele Geschichten sind ihr eingefallen und unendlich viele Freunde hat sie gefunden. Vielleicht nicht ganz so viel Blödsinn, aber mindestens genauso viel Neugier hat Fräulein Vorlaut in den vergangenen Spielzeiten unter Beweis gestellt. Für sie ist die ganze Welt eine große „unendliche Geschichte“, in der sie, Miss Betterknower und Professor Gisbert Träge unbedingt mitspielen müssen.
Neu in dieser Spielzeit ist unser Schulprojekt „AkzepTANZ“ – eine Kooperation von Stiftung Zollverein und Aalto-Theater. Ein Jahr lang nehmen wir eine Patenschule mit in unseren Theater-Alltag und erarbeiten eine Abschlussveranstaltung, die im Sommer 2020 auf dem Welterbe Zollverein aufgeführt wird. Es steht viel auf dem Programm! Nutzen wir die Zeit und freuen uns auf „unendlich“ viele neue gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen.
Ihre Marie-Helen Joël
Leiterin Theaterpädagogik Aalto-Musiktheater,
Aalto Ballett Essen, Essener Philharmoniker

Sport für Kinder: Ballett

Ballett ist eines der beliebtesten Hobbys von kleinen Kindern. Viele begleitet der Tanz ihr Leben lang und einige wenige drehen eines Tages Pirouetten auf den großen Bühnen der Welt. Hier fassen wir die wichtigsten Fakten über Ballett als Kinderhobby zusammen.

Was macht man im Ballett? Ablauf einer Ballettstunde

Zu Beginn wärmen sich die Tänzerinnen und Tänzer an der Stange („Barre“) auf. Dort wird eine feste Abfolge an Übungen („Exercise“) durchgeführt, die die einzelnen Muskelgruppen stärken und die Basis für Ballettfiguren und -bewegungen im Raum sind.

Das Training an der Ballettbarre wird in der Regel erst nach ein bis zwei Jahren Ballettunterricht und frühestens ab sechs Jahren durchgeführt. Kleinere Kinder werden spielerisch an diese Übungen herangeführt, zum Beispiel durch den Vergleich mit Tierbewegungen. Dann trainieren die Schüler erst mit dem Gesicht zur Wand mit beiden Händen an der Stange und schließlich abwechselnd mit der linken oder rechten Hand. Diese Vorstufe zu einem professionellen Balletttraining heißt in vielen Ballettschulen „Tänzerische Früherziehung“ oder „Kreativer Kindertanz“. Diese Entwicklung ist sehr wichtig, damit sich die Kinder beim Tanzen lernen die richtige Haltung aneignen – und Haltung ist alles im Ballett!

Dem Stangentraining folgen einige Übungen in der Raummitte, die den Stangenübungen ähneln. Hier werden vor allem die Balance, die Orientierung im Raum und die Sprungkraft trainiert. Dabei werden die einzelnen Übungen meist zu tänzerischen Kombinationen, also kleinen Choreografien, verbunden.

Der letzte große Block sind große Sprünge und Drehungen durch die Diagonale, zum Beispiel der Spagatsprung („Grand Jeté“). Die Diagonale ist die längste gerade Linie im Raum, daher lassen sich hier auch Pirouetten toll üben.

Zum Ende der Stunde üben die Tänzer bestimmte Tänze ein, die bei einer Ballettaufführung gezeigt werden. So können die kleinen Ballerinas in regelmäßigen Abständen zeigen, was sie gelernt haben!

Eine Ballettstunde dauert in der Vorstufe 45 Minuten und steigert sich zu 60 oder 90 Minuten Unterricht.

Was brauchen Kinder für den Ballettunterricht?

➤ Schläppchen aus Stoff oder Leder; später Spitzenschuhe
➤ Ballettrikot
➤ rosa Seidenstrumpfhose
➤ evtl. Ballettröckchen, Stulpen

Was kostet Ballett?

45 Minuten/ Woche: 35 – 45 Euro/ Monat
60 – 90 Minuten/ Woche: 40- 60 Euro / Monat

Bei mehrmaligem Training die Woche werden die Einzelstunden in der Regel günstiger. Auch gibt es große Unterschiede zwischen Großstädten und ländlichen Gegenden. Wem eine Privatschule zu teuer ist, kann auf Kurse der städtischen Volkshochschule ausweichen, die meist deutlich günstiger sind.

Kleinkind

Kinder und Hobbys – ab wann und wieviel?

Weiterlesen Kleinkind Weiterlesen

Ist Ballett gesund?

Wie in jedem Sport gilt auch hier das richtige Maß. Blutige Zehen und ein überdehnter Rücken lassen sich bei professionellen Tänzern zwar beobachten, haben aber mit Ballett als Hobby für Kinder in der Regel nichts zu tun. Grundsätzlich ist Bewegung sehr gesund und wichtig für Kinder, beim Tanzen werden zusätzlich Rhythmusgefühl, Musikalität und Merkfähigkeit geschult. Zudem besteht ein Balletttraining aus Übungen zur Muskelkräftigung und Kondition. Durch ein kontinuierliches Training verbessert sich die Haltung und das Kind gewinnt an Körperbeherrschung, was auch zu einem positiven Körperbewusstsein beiträgt.

Beim Ballett liegt außerdem die Gewichtung nicht auf dem Gewinnen, sondern auf der Freude am Tanz, der Musik und der schönen Bewegungen. Das Ziel ist kein Wettkampf, sondern die Bühne und ein Auftritt vor Publikum prägt für das ganze Leben.

Was Kinder beim Ballett noch lernen können

Ballett bringt Kindern weitaus mehr als Bewegung und Spaß. Es ist bewiesen, dass Tanztraining positive Einflüsse auf die geistige, psychische und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat. Durch die Umsetzung von Bewegungsabfolgen werden im Gehirn neuronale Verknüpfungen geschaffen. So sind Kinder, die regelmäßig tanzen, nachgewiesenermaßen besser im räumlichen Vorstellungsvermögen, was sich zum Beispiel im Mathematikunterricht zeigt.

Im Ballett ist es vollkommen egal, welche Bildungsschicht, Nationalität oder Beliebtheit ein Kind genießt – Tanzen kann jeder. Am Ball zu bleiben, auch wenn es anstrengend ist und so seine eigene Entwicklung zu beobachten stärkt den Charakter und das Durchhaltevermögen. Ein Auftritt vor Publikum kann sich positiv auf die allgemeine Präsenz eines Menschen, der vor Leuten spricht, auswirken. Nervosität auszuhalten und Leistung abzurufen ist in unserer Welt grundsätzlich eine wichtige Schlüsselkompetenz.

Wie finde ich eine gute Ballettschule für Kinder?

Da Ballett auch ein sehr soziales Hobby ist, ist die Ballettschule der besten Freundin vermutlich die erste Wahl. Wer sich aber aktiv auf die Suche nach einer guten Schule macht, sollte sich zunächst am Alter des Kindes orientieren. Viele Ballettschulen haben sich auf Tänzerische Früherziehung und Kinderballett spezialisiert und bieten ein gutes Gesamtambiente für den Einstieg. Schulen, die alle Altersstufen abdecken, haben den Vorteil, mit den Jahren auch weiterführende Klassen besuchen zu können. Außerdem motiviert der Einblick in den Tanz der „großen Ballerinas“ enorm!

Einmal eine echte Ballerina sein…

Bei der Wahl kann die Unterrichtsmethode ausschlaggebend sein. Von den vier Methoden, der Cecchetti-Methode (Italien), der englischen Methode, der Vaganova-Methode (Russland) und der Balanchine-Methode (USA) sind die russische und die englische Methode in Deutschland am geläufigsten. Die meisten professionellen Ausbildungsstätten unterrichten nach Vaganova, wenn Sie also eine Ausbildung auf Leistungsniveau für Ihr Kind anstreben, sollte damit der Grundstein gelegt werden. Unter Vaganova ist das Training auf acht Jahre ausgelegt, es wird sehr auf präzise Technik geachtet und sorgfältig geplant, wann was auf welche Übungen aufbaut. Wird Ballett als Hobby erlernt, wird der Aufbau beibehalten, doch etwas komprimierter gehalten.

Die englische Methode, auch RAD (Royal Academy of Dance) genannt, kommt im Kinderballett häufig zur Anwendung, da viele Figuren spielerisch erarbeitet werden. Die Musik ist bei RAD festgelegt, bei Vaganova variiert sie.

Reisen & Freizeit

„Breakdance ist die coolste Sache der Welt“

Weiterlesen Reisen & Freizeit Weiterlesen Reisen & Freizeit

Sport für Kinder: Fußball

Weiterlesen Reisen & Freizeit Weiterlesen

Ballett für Kinder

Kinder verfügen über einen natürlichen Umgang mit Bewegung und Kreativität. Leider werden diese den Kindern eigenen Fähigkeiten durch lange sitzen in der Schule oder am Computer oft unterdrückt und zerstört.

Im Ballettunterricht haben sie die Möglichkeit ihren Bewegungsdrang nachzugeben, ihre Musikalität zu fördern, Haltungsschäden vorzubeugen, oder zu korrigieren, die Koordination zu verbessern und ihre Muskulatur zu kräftigen.

Neueste Forschungen in der Neurobiologie haben eindrucksvoll bestätigt, wie sich regelmäßiges Arbeiten mit dem Körper auch positiv auf die Konzentration auswirkt. Beim Einstudieren von einfachen Tänzchen oder bei tänzerischen Spielen können Kinder ihre ursprüngliche Kreativität wieder entdecken und ihre Gestaltungsfreude auch motorisch ausleben.

Die Unterrichtstunden sind nach Alter und Leistungsstufen eingeteilt. Wir bieten Ballettkurse für Kinder ab 3 Jahren an:

Kinder 3-4 Jahre :
Dieser Kurs richtet sich an alle Kindergartenkinder, die sich gerne zu Musik bewegen. In leichten, tänzerisch angelegten Spielen, wird die Phantasie des Kindes geweckt und das Selbstvertrauen gestärkt. Der Unterricht bezieht neben Tanz, auch Elemente aus Theater, Pantomime und Rhythmik mit ein. Die Phantasie, Kreativität und die Freude an der natürlichen Bewegung stehen damit im Vordergrund dieses Kurses für die ganz Kleinen.

Kinder 5-6 Jahre:
Dieser Kurs ist für Vorschulkinder gedacht und führt spielerisch auf die Grundlagen des klassischen Tanzes hin, obgleich auch hier eigene Bewegungsmuster und Phantasie einen wichtigen Ausgangspunkt bilden. Wir hören die Musik und fragen uns: Wie klingt das? Welche Gefühle und Bilder entstehen in unserer Vorstellung? Wie kann man sich dazu bewegen? Durch die Wahrnehmung der eigenen Bewegungsmöglichkeiten wird das Selbstbewusstsein gestärkt. Gleichzeitig soll hier das Kind aber auch lernen, sich rücksichtsvoll und diszipliniert in der Gruppe zu verhalten.

Kinder 7-9 Jahre und Kinder von 10-12 Jahren:
Den Kindern werden die Fertigkeiten des Klassischen Balletts (Waganowa-Methode) vermittelt.
Wenn sie möchten und die Voraussetzungen dafür mitbringen, bis hin zu den Aufnahmeprüfungen begleitet, nach denen sie eine tänzerische Laufbahn ergreifen können.

Ballett für Kinder 3 – 7 Jahre

Dem Naturell ihres Alters entsprechend und unabhängig von ihrer Begabung werden Kinder in die Welt des Balletts eingeführt. Körperschulung, Muskelaufbau, erste Fuß- und Armpositionen, gymnastische Übungen, Schulungen des Raumgefühls stehen im Vordergrund.

  • Verbesserung und Stabilisierung der Körperhaltung
  • Aubau und Festigung des Muskelapparates
  • Entwicklung der Motorik und Koordination
  • Bewegung nach Musik und rhythmische Schulung
  • Wecken der Fantasie durch Improvisation

Ab einem Alter von 6 Jahren ist der Unterricht eine Mischung aus leichten Ballettübungen unterstütztz durch gymnastische Übungen und Elementen aus dem Charaktertanz.

Die ausgebildete Tanz- und Ballettpädagogin Denise weist eine langjährige tänzerische Erfahrung vor. Es ist ihr wichtig, dass die Übungen gesund und körpergerecht ausgeführt werden.

Geleitetes Training mit Heejin Park

Mittwoch 17:00 – 18:00 Uhr ab 6 Jahren Clubheim, Souterrain
Mittwoch 18:00 – 19:30 Uhr ab 12 Jahren (mit Spitzentanz) Clubheim, Souterrain
Donnerstag 15:00 – 15:45 Uhr ab 4 Jahren Clubheim, Souterrain
Freitag 14:45 – 15:30 Uhr ab 3 Jahren Clubheim, Souterrain
Freitag 15:30 – 16:15 Uhr ab 5 Jahren Clubheim, Souterrain
Freitag 16:15 – 17:15 Uhr ab 7 Jahren Clubheim, Souterrain
Freitag 17:15 – 18:15 Uhr ab 9 Jahren Clubheim, Souterrain

Clubheim = Dhünnstraße 12, Leverkusen

Our shop for ballet and dance shoes in Leipzig …
… offers you chic, comfortable and functional ballet and sportswear of the brands Bloch, Capezio, Wear Moi, TempsDanse, Hull, Intermezzo, Leo, Mirella and So Danca in different price and quality classes, of course also for children and teenagers. Our focus is on a first-class price-performance ratio and competent advice.

You will also find a steadily growing range of dance shoes for standard dance and Latin American dance of the Diamond, Rumpf and So Danca brands.

We carry a wide range of soft ballet shoes with full and split soles in different materials (leather, satin, linen).

Pointe shoes should definitely be tried in the store. It is not just about the size, but about other parameters such as width of the foot, toe length, clamping height, etc. In addition, the training level of the feet is crucial. Beginners need different pointe shoes than dancers with longer pointe experience. In addition to very good and proven models of Bloch, which are well suited for beginners and dancers with medium experience, we can also offer custom fitted shoes by Wear Moi, which take into account a total of 6 parameters of the foot.

Our jerseys (Leotards) by Bloch, Wear Moi, Mirella or TempsDanse are the perfect clothes for training and lessons. Special materials, such as the Dritex by Bloch, provide good drainage of sweat and prevent cooling of the body.

Tights, leggings, shorts and tops for modern dance and warm-up clothing complete our offer. We are also currently producing a range of shoes for character and ballroom dancing (Standard, Latin).

We look forward to your visit to our shop. If the desired goods should not be in stock, we will gladly order them for you – without deposit and without purchase obligation.

Business hours

Monday to Wednesday 2:30 p.m. to 8 p.m.

Friday 2:30 p.m. to 7 p.m.

Saturday 10 a.m. to 2 p.m.

Anzeige

Ab wann können Kinder Ballett lernen?

Kinder können bereits ab vier Jahren mit Ballett beginnen. Bei der Früherziehung im Tanz verbessern die Kleinen ihre Bewegung, Koordination und Ausdrucksfähigkeit.

Anzeige

Was lernen Kinder beim Ballett?

Damit Kinder im Ballett ihren Ideen körperlichen Ausdruck verleihen und irgendwann „Schwanensee“ oder „Nussknacker“ tanzen können, benötigen sie viel Übung. Neben der richtigen Haltung lernen sie bei diesem klassischen Tanz verschiedene Techniken, mittels derer sie Tiere und Figuren tänzerisch darstellen können.

Was kosten Ballettstunden?

Die monatlichen Beiträge für Ballettstunden sind sehr unterschiedlich – meist liegen sie zwischen 30 und 50 Euro. In einem Turnverein kann Dein Nachwuchs häufig günstiger trainieren.

Anzeige

Wo können Kinder Ballet lernen?

Wenn Du möchtest, dass Dein Kind richtig Ballett lernt, solltest Du es idealerweise in einer Ballettschule anmelden. Aber auch Tanzschulen und Turnvereine bieten Kurse mit ausgebildeten Ballettlehrern an. Vereinbare doch einfach in einer Schule Deiner Wahl eine Probestunde. So kannst Du Dir gemeinsam mit Deinem Nachwuchs einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten und den Ballettlehrern verschaffen.

Welches Equipment brauchen Kinder fürs Ballet?

  • Schläppchen: Ob sie nun aus Satin oder Leder sind – gerade am Anfang benötigen Kinder fürs Ballett keine Spitzenschuhe, sondern die sogenannten Ballettschläppchen.
  • Trikot: Bei dem Ballett-Trikot handelt es sich um einen enganliegenden Body. Es gibt ihn in verschiedenen Varianten – mit kurzen oder langen Armen oder mit breiten oder Spaghetti-Trägern.
  • Strumpfhosen: Auch bei den Strumpfhosen gibt es die verschiedensten Ausführungen – mit Fuß oder ohne. Die Ballettlehrerin kann Dir sicher einen Tipp für die geeignete Strumpfhose geben.
  • Chiffon-Röckchen: Das Ballettröcken ist meist aus sehr dünnem Stoff und lässt sich durch ein Band ideal auf die Bedürfnisse Deines Kindes anpassen.
  • Wickeljacke: Kinder tragen die dünne Wickeljacke bei den Aufwärmübungen.
  • Sonstiges: Beim Ballett ist es auch wichtig, dass Dein Kind seine Haare zusammenhält. Idealerweise mit Zopfhalter und Haarspangen, einige Tänzer halten ihre Haare auch mit einem speziellen „Haarnetz“ zusammen.

Warte mit dem Kauf der Ausstattung ab

Dein Kind braucht als Ballettanfänger vorab nicht mehr als ein paar Ballettschläppchen und bequeme Sportkleidung. Kaufe die richtige Ausrüstung nur, wenn Du sicher bist, dass Dein Nachwuchs auch für längere Zeit beim Ballett bleibt. Die Ballettschule wird Dir dann auch sicherlich sagen, welche Ausrüstung Dein Kind genau braucht. Einige Tanzschulen haben strenge Regeln, was die Farbe und Form der Bekleidung betrifft.

Welche Fähigkeiten fördert Ballett bei Kindern?

  • Gesundheit: Von Kopf bis Zeh – Ballett ist für Kinder ein gutes Ganzkörpertraining.
  • Motorische Fähigkeiten: Übungen, bei denen gleichzeitig Kopf, Arme, Beine und Füße bewegt werden, erfordern ein hohes Maß an Koordinationsvermögen. Durchs Ballett verbessern sich bei Deinem Nachwuchs auch sein Gleichgewichtsgefühl und die Flexibilität seines Körpers.
  • Kognitive Fähigkeiten: Durch die Bewegung im Einklang mit der Musik lernt Dein Kind mehr über sich selbst und entwickelt ein stärkeres Bewusstsein für seinen Körper.
  • Soziale Fähigkeiten: Dein Nachwuchs lernt beim Tanzen andere Kinder kennen und muss sich auf ihre Bewegungen einstellen. Aber auch Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Selbstdisziplin werden gefördert.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.