Babybay matratze test

Inhalte

Babybay Matratzen – nur das Beste für den Nachwuchs

Die meisten frischgebackenen Eltern machen sich spätestens nach der Geburt Gedanken darüber, wie das neue Familienmitglied möglichst sicher und ergonomisch korrekt schlafen kann. Immer mehr Interessenten entscheiden sich in diesem Zusammenhang für die Babymatratzen aus dem Hause Babybay. Diese zeichnen sich bei Weitem nicht nur durch einen günstigen Preis, sondern vor allem auch durch eine Hochwertigkeit der verwendeten Materialien aus. Diese sorgen unter anderem dafür, dass das Babybett robust am Elternbett befestigt werden kann und somit durch ein Höchstmaß an Stabilität überzeugt. Die verschiedenen Modelle ermöglichen es zudem, dass Mama und Papa genau die richtige Babybay Matratze finden, die zu den eigenen Ansprüchen passt.

Babybay Matratze Test 2020

Preis:

Ergebnis 1 – 1 von 1

Sortieren nach:

Babybay Matratzen für jeden Bedarf

Die Marke Babybay unterteilt ihre Babybay Matratzen im Wesentlichen in die Serien:

  • Classic bzw. Maxi,
  • extra luftig,
  • Öko Matratze,
  • Visko Komfort

und bietet den Interessenten damit genau die Vielfalt, die sie sich von einem Baby- bzw. Kinderartikel wünschen. Die Erfahrungen der Nutzer zeigen, dass das Unternehmenskonzept aufgeht. Die Babybay Matratze ist einfach und unkompliziert zu waschen, Maße wie 80×40 cm passen sich optimal den Bedürfnissen der Kinder an und Materialien wie Kokos sorgen dafür, dass ein erholsamer Schlaf nie gesünder war. Das Unternehmen verzichtet selbstverständlich auf bedenkliche Stoffe und Materialien und bietet den Babys damit ein Umfeld, in dem sie bedenkenlos schlafen können. Sehr gute Erfahrungen werden durch den einschlägigen Babybay Matratzen Test weiter untermauert.

Der Babybay Matratzen Test – Erfahrungen mit allen Modellen

Aufgrund der Beliebtheit der Marke wurden die beliebten Serien Classic und Maxi, sowie die Öko Matratze, das Modell Extra luftig und Visko Komfort beim Babybay Matratzen Test ausgiebig untersucht. Das Ergebnis zeigt, dass sowohl in Bezug auf die gebotene Qualität als auch den Preis keinerlei Wünsche offen bleiben. Vor allem durch die Natürlichkeit der verwendeten Materialien wie Kokos kann sich das Unternehmen immer wieder von der Masse der Mitbewerber abheben sowie neue Standards setzen, wenn es um einen gesunden Schlaf für Babys und Kleinkinder geht.

Tipp! Der Härtegrad der Babybay Matratze ist optimal auf die Bedürfnisse der Kleinsten abgestimmt. Ein optimaler Mix zwischen Ergonomie und einer nicht zu weichen Matratze können auch Mama und Papa beruhigt schlafen lassen.

Firma Tobi GmbH & Co. KG
Hauptsitz Inning am Ammersee (Deutschland)
Gründung 2004
Produkte Matratzen, Matratzenbezüge, Schlafsäcke, u. v. m.

Mehr Sicherheit für Ihr Kind

Die Babybay Matratzen werden, unabhängig von der jeweiligen Serie, regelmäßig auf Schadstoffe geprüft und werden erst ausgeliefert, wenn sie den Test bestanden haben. Zudem sorgen weitergehende Forschungen dafür, dass die einzelnen Modelle immer auf Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in Bezug auf einen gesunden Baby- bzw. Kleinkindschlaf gefertigt werden. Neben detailreichen Beschreibungen und Bildern bietet Ihnen der Online Shop die Möglichkeit, um den Preis eines bestimmten Modells mit anderen Herstellern zu vergleichen und sich über das weitreichende Angebot der Babybay Matratzen noch weiter zu informieren. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und machen Sie sich mit den Produkten des Marktführers vertraut!

Die Sieger im Babybay Matratzen Test aus dem Online-Shop – Produkte mit sehr guter Bewertung

Für Personen, die nach der richtigen Original Babybay Matratzen Ausschau halten, recherchieren am besten direkt im Rahmen der weitreichenden Angebote im Online-Shop. Die Babybay Matratzen günstig kaufen zu wollen, bedeutet nicht, auf ein Höchstmaß an Qualität und Ergonomie verzichten zu müssen. Stattdessen bietet Ihnen das Bestellen im Online-Shop:

  • einen schnellen Versand zur gewünschten Adresse, so dass Sie sich keinerlei Sorgen um den Transport Ihrer Artikel machen müssen,
  • die Möglichkeit zu einem spontanen Vergleich der Preise der einzelnen Modelle und Hersteller,
  • Angebote, die billig sind und zudem häufig einen zusätzlichen Rabatt und echtes Einsparpotenzial beinhalten.

Egal, ob Sie sich für die klassischen Babybay Matratzen in den unterschiedlichen Serien oder Zubehör, wie zum Beispiel einen Matratzenschoner, interessieren: der Online-Shop lädt zum Preisvergleich ein und zeigt Ihnen jedes Mal aufs Neue, wie günstig sehr gute Qualität vom Fachmann sein kann. Testbericht und Erfahrungsberichte sprechen klar für die Marke. Unterstützen Sie daher den gesunden Schlaf ihres Kindes mit einer Babybay Matratze in beliebiger Größe aus einem der diversen Online-Shops!

Vor- und Nachteile der Babybay Matratzen

  • ergonomische Modelle
  • hohe Qualität
  • unterschiedliche Varianten
  • nur für Babys und Kleinkinder geeignet

Babybay als erste Wahl für gesunden Babyschlaf

Die Marke Babybay hat sich, wie der Name verrät, vor allem auf hochwertige Artikel für Babys zum fairen Preis spezialisiert. Der Verzicht auf bedenkliche Materialien spielt für das Unternehmen ebenso eine maßgebliche Rolle wie der Schlafkomfort der Kleinsten. Daher gehören heute vor allem Babybetten, Stubenwagen und Bettverlängerungen zum Angebot der Marke. Eltern haben, wie die Erfahrungsberichte zeigen, den Vorteil, alle Artikel von einer Marke beziehen und damit optimal aufeinander abstimmen zu können. Die Artikel von Babybay sind damit gleichzeitig funktional und optisch ansprechend und gehören in immer mehr Schlaf- und Kinderzimmern zum Standard, wenn es um ruhige und erholsame Nächte für alle Familienmitglieder geht.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

(158 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading…

Babymatratze – Informationen, Tipps und Empfehlungen

Die Träumeland T014702 Babymatratze „Abendrot“ ist in den Größen 70×140 sowie 60×120 erhältlich. Der Matratzenkern dieses Qualitätsprodukts besteht aus atmungsaktivem, punktelastischem Kaltschaum, der die Wirbelsäule des Babys entlastet und somit für optimalen Schlafkomfort sorgt.

Preis: € 98,99 (16 Bewertungen) Bei Amazon ansehen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Eingearbeitete Luftkanäle und die Noppenstruktur auf der Babyseite verbessern die Oberflächenbelüftung der Matratze und sorgen für ein angenehmes Schlafklima.
Der Sleep Fresh Funktionsbezug ist voll luftdurchlässig und verfügt zudem über einen integrierten Nässeschutz, der die Feuchtigkeit an der Oberfläche aufnimmt, sodass diese nicht in den Matratzenkern eindringen kann. Der Matratzenbezug ist durch einen 4-seitigen Reißverschluss teilbar, waschbar bei 60°C und trocknergeeignet.
Die Materialien von Matratze und Bezug sind schadstoffgestestet und sicherheitsgeprüft (LGA-Zertifikat, FKT getestet).

Produktdetails

  • Sleep fresh Funktionsbezug (mit integriertem Nässeschutz)
  • Bezug: abnehmbar, waschbar bei 60°C und trocknergeeignet; Material: 30% Baumwolle, 29% Polyester, 41% Polyamid
  • Hochwertiger, punktelastischer Kaltschaumkern mit vertikalen Luftkanälen
  • Baby- und Kleinkindseite für optimalen Liegekomfort
  • Sicherheitstrittkanten an den Längsseiten
  • Öko-Tex Zertifikat Produktklasse 1 für Babys
  • Größen: 70x140cm und 60x120cm

Video

Die Dr. Lübbe Air Premium Babymatratze aus dem Hause Julius Zöllner zeichnet sich durch ihren hervorragenden Liegekomfort sowie die durchdachte Klimaregulation aus und ist in den Größen 70x140cm und 60x120cm erhältlich. Die Matratze ist dabei nach dem elastischen Prinzip von Dr. C. Lübbe in 3 Schichten aufgebaut: Noppenschaum – Ventilationsvlies – Kaltschaum.

Preis: € 99,90 (288 Bewertungen) Bei Amazon ansehen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Die Materialien sind schadstoffgeprüft und sorgen durch vertikale Luftkanäle für einen idealen Luftaustausch. Durch eine Baby- und eine Kleinkindseite kann die Matratze optimal an die Bedürfnisse und das Alter des Kindes angepasst werden, wodurch auch das Risiko einer Schädigung des Knochenbaus reduziert werden kann. Der Bezug der Dr. Lübbe Air Premium Babymatratze besteht aus dem Funktionsstoff „Baby Protection“. Dieses hochwertige und antibakterielle Material bietet Nässeschutz bei gleichzeitiger optimaler Luftdurchlässigkeit. Der Bezug ist leicht teilbar, separat abnehmbar und waschbar bei 60°C. Die Matratze ist auch für Allergiker geeignet.

  • Matratzenbezug: Funktionsstoff Baby Protection (50% Polyester, 30% CO, 20% Polyacrylnitril)
  • Matratzenkern: 3-Schichten (Noppenschaum – Ventilationsvlies – Kaltschaum)
  • Matratzenhöhe: 12cm
  • Schadstoffgeprüft und geeignet für Allergiker
  • Baby- und Kleinkindseite
  • Größen: 60x120cm und 70x140cm

Mögliche Risiken von Babymatratzen

Wie bereits kurz erwähnt werden mit ungeeigneten Babymatratzen verschiedene potentielle Risiken, auch in Bezug auf den plötzlichen Kindstod, in Zusammenhang gebracht. Die Ursachen für SIDS sind auch heute noch nicht erforscht, jedoch ergeben sich auf Basis zahlreicher Statistiken und Studien einige mögliche Risikofaktoren, wobei hier 2 Theorien die einen potentiellen Zusammenhang mit der verwendeten Babymatratze haben kurz erläutert werden sollen:

Giftige Gase durch Schimmelpilze

Im Jahr 1990 wurde durch den britischen Chemiker Barry A. Richardson eine Studie veröffentlicht, in welcher davon ausgegangen wurde, dass bereits geringste Mengen an Schimmelpilzen (genau genommen der Arsenpilz) in Babymatratzen, zusammen mit verschiedenen in der Matratze verarbeiteten Materialien giftige Gase freisetzen können.
Es wurde vermutet, dass diese toxischen Gase Auslöser für den plötzlichen Kindstod sein könnten. Zudem wurde verlautbart, dass Richardson den Arsenpilz in allen untersuchten Matratzen der 45 unter SIDS-Umständen verstorbenen Kinder nachweisen konnte.

Eine im Jahr 1994 bestellte Expertengruppe konnte jedoch keine Erreger feststellen und ging im 1998 veröffentlichten Limerick Report folglich von einem Fehler aus. Zwar wurde in einer Studie aus dem Jahr 2002 erneut von einem Zusammenhang zwischen (gebrauchten) Babymatratzen und dem plötzlichen Kindstod ausgegangen, jedoch gilt Richardsons Studie als widerlegt.

Dennoch können sich in Matratzen natürlich im Zusammenspiel mit Feuchtigkeit (Schwitzen, Urin, Spucke) Schimmelpilze bilden, die unter anderem auch zu Atemwegserkrankungen führen können. Daher ist es jedenfalls angebracht eine auf eine neue und ungebrauchte Babymatratze zurückzugreifen.

CO2 Rückatmung

Das Schlafen in Bauchlage gilt generell als möglicher SIDS-Risikofaktor, jedoch kann es nicht immer verhindert werden, dass sich Ihr Baby in diese Bauchlage dreht. In diesem Zusammenhang besteht laut einiger Studien die Gefahr einer CO2 Rückatmung. Dies bezeichnet ein Wiedereinatmen der ausgeatmeten Luft was einen CO2-Anstieg im Blut bewirken kann, welcher ab einer gewissen Konzentration toxisch wirkt und im Extremfall zum Tod führen kann. Es ist daher wichtig, dass die Babymatratze möglichst luftdurchlässig ist, was laut einger Hersteller durch senkrechte und waagrechte Luftkanäle im inneren der Matratze gewährleistet werden soll.
Öko-Test (10. Auflage 2013) untersuchte zahlreiche Babymatratzen, darunter auch Modelle mit den erwähnten Luftkanälen und kam nach Rückfragen zu dem Ergebnis, dass keiner der Hersteller Beweise für eine tatsächliche Reduzierung der CO2 Rückatmung vorlegen konnte. Jedenfalls abzuraten ist jedoch von der Verwendung undurchlässiger Nässeschutzauflagen, da diese eine CO2 Rückatmung unter Umständen noch begünstigen können.

Zu weiche Babymatratzen

Eine Matratze fürs Babybett sollte keinesfalls zu weich sein. Die Wirbelsäule Ihres Babys weist anfangs noch nicht die spätere S-Form auf, sondern ist gerade. Das Knochenwachstum schreitet in den ersten Lebensjahren rasch voran, die Muskulatur entwickelt sich jedoch langsamer wodurch Babys und Kinder eine feste, aber zugleich auch elastische Unterlage benötigen, damit die Wirbelsäule ausreichend gestützt und geschützt wird.

Eine zu weiche Matratze birgt außerdem das potentielle Risiko, dass Ihr Baby in einer ungünstigen Körperlage (z.B. Bauchlage mit dem Gesicht in die Matratze „einsinken“ könnte, wodurch die Atmung eventuell eingeschränkt wird.
Bezüglich der Härte der Matratze finden sich meist keine gesonderten Hinweise auf den Härtegrad des jeweiligen Modells. Qualtitativ hochwertige Babymatratzen werden jedoch auf diese spezifischen Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern hergestellt – dementsprechend fallen auch die Härtegrade aus. Als grobe Richtschnur gilt, dass Ihr Baby nicht tiefer als circa 3 cm in die Matratze einsinken sollte.

Welche Babymatratze ist die richtige?

Das Angebot verschiedener Matratzen für das Babybett ist sehr umfangreich und bei der Wahl einer geeigneten Matratze beschränken sich die Überlegungen nicht mehr nur darauf, ob es eine Babymatratze mit den Abmessungen 70×140 oder doch 60×120 werden soll, sondern zudem auf verschiedene andere Kriterien, wie beispielsweise die verwendeten Materialien oder die Atmungsaktivität – doch was ist nun wirklich relevant, was macht eine gute Babymatratze aus, und worauf ist beim Kauf jedenfalls zu achten?

Prinzipiell muss eine gute Babymatratze die Wirbelsäule Ihres Babys gut stützen, jedenfalls frei von möglichen Schadstoffen sein, dauerhaft fest aber zugleich auch eine gewisse Flexibiltät aufweisen und in Abhängigkeit der individuellen Anforderungen und Präferenz aus Kaltschaum, Naturfasern wie beispielsweise Latex oder Kokos oder einer Kombination dieser Materialien gefertigt sein. Besonders wichtig ist, unabhängig von den verwendeten Materialien, dass die Matratze Stabil genug ist um ein Einsinken des Köpfchens oder des Gesichts zu vermeiden.

Verschiedene Arten von Babymatratzen

Gemeinsam mit einem geeigneten Babybett und insbesondere auch einem passenden Lattenrost für das Babybett kann die Wahl einer hochwertigen und Matratze den gesunden Schlaf des Babys unterstützen und auch potentielle Risiken reduzieren. Insbesondere auch die verschiedenen Materialien, aus welchen Babymatratzen hergestellt werden, weisen teilweise sehr unterschiedliche Eigenschaften, und damit verbundene Vor- und Nachteile auf, welche folgend charakterisiert werden sollen.

Federkernmatratze

Der Kern von Federkernmatratzen besteht wie der Bezeichnung schon zu entnehmen, aus Stahlfedern, wobei hier Bonell- und Taschenfederkernmatratzen unterschieden werden müssen, welche sich insbesondere in der Punktelastizität unterscheiden. Darunter versteht man, wie sehr eine Matratze nachgibt, wenn diese nur an einem Punkt belastet wird. Prinzipiell ist es empfehlenswert auf Federkernmatratzen mit einer hohen Punktelastizität zurückzugreifen, da diese den gesamten Körper besser und umfassender stützen.

Federkernmatratzen zeichnen sich auf Grund der zahlreichen Hohlräume im inneren der Matratze durch eine besonders gute Durchlüftung aus, abgegebene Feuchtigkeit (z.B. durch Schwitzen) wird also sehr rasch wieder an die Umgebungsluft abgegeben. Jedoch werden Flüssigkeiten und Feuchtigkeit zugleich auch sehr schnell durch die Matratze aufgenommen, wodurch eine schnelle Reinigung, beispielsweise mit einem feuchten Tuch, im Vergleich zu anderen Babymatratzen eher schwer ist.

Vorteile:

  • gute Durchlüftung
  • hohe Stabilität
  • Langlebigkeit
  • Anschaffungskosten

Nachteile:

  • hohes Eigengewicht
  • weniger für Allergiker geeignet
  • nimmt Flüssigkeiten schnell auf
  • anfälliger für Muldenbildung

Naturfasermatratze

In Naturfasermatratzen werden reine Naturfasern wie beispielsweise Schafwolle Kokos, Rosshaar oder auch Hanf verarbeitet. Je nach Modell besteht der Matratzenkern dabei aus einer einer einzelnen Naturfaser oder auch aus einer Kombination unterschiedlicher Fasern, welche auch verschiedene Eigenschaften aufweisen. So weist Hanf beispielsweise eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schimmel, Keime oder Fäulnis auf und reduziert die Keimbelastung.
Zudem weisen Babymatratzen aus Naturfasern in der Regel eine besonders gute Feuchtigkeitsregulierung auf und sind frei von chemischen Substanzen. Beim Kauf ist in diesem Zusammenhang jedoch jedenfalls darauf zu achten, dass die entsprechende Matratze nachweislich aus schadstofffreiem Material hergestellt wurde.

Jedoch sollte beachtet werden, dass Naturfasermatratzen im Vergleich zu anderen Matratzenarten mehr Pflege benötigen. Ein regelmäßiges Lüften ist hier unabdinglich, da die Naturfasern ansonsten nicht ausreichend trockenen können und feucht bleiben, was wiederum die mögliche ENtstehung von Keimen oder Fäulnis begünstigen könnte.

Vorteile:

  • natürliche Materialien
  • besondere Eigenschaften der Naturfasern
  • geeignet für Allergiker
  • Feuchtigkeitsregulierung

Nachteile:

  • Pflegeintensiv
  • Anschaffungskosten
  • ev. Luftdurchlässigkeit
  • Punktelastizität

Latexmatratze

Latexmatratzen werden aus synthetischem oder natürlichem Latex, in der Regel jedoch aus einer Kombination daraus hergestellt und sind mit einer Wattierungsschicht überzugen. Prinzipiell gelten Latexmatratzen als besonders hygienisch und staubfrei und sind insbesondere auch für Allergiker, welche unter Hausstaubmilben leiden. In diesem Zusammenhang ist jedoch zu beachten, dass es auch Menschen gibt, die gegen Latex selbst allergisch sind. Als weiterer Vorteil werden regelmäßig die feuchtigkeitsabweisenden Eigenschaften von Latexmatratzen genannt – da durch das Latex keine Feuchtigkeit aufgenommen wird, sind Latexmatratzen besonders hygienisch und pflegeleicht. Menschen die im Schlaf stärker schwitzen, könnten dies jedoch als unangenehm entfinden.

Reine Latexmatratzen passen sich dem Körper optimal an, sind jedoch für Babys oftmals zu weich. Der Härtegrad einer Latexmatratze hängt dabei von der Perforation ab – Matratzen mit hoher Perforation sind weicher und ermöglichen einen effektiven Feuchtigkeitstransport sowie eine optimale Lüftung, Matratzen mit niedriger Perforation sind härter, jedoch wird auch der Feuchtigkeitstransport und die Lüftung eingeschränkt. Eine Alternative zur reinen Latexmatratze wären beispielsweise Matratzen aus latexiertem Kokos, welche fest sind, aber zugleich auch eine gewisse Elastizität sowie die positiven Eigenschaften von Latex aufweisen.

Vorteile:

  • besonders hygienisch
  • Staubfrei
  • Feuchtigkeitsabweisend
  • Luftdurchlässigkeit
  • Reinigung

Nachteile:

  • Anschaffungskosten
  • ev. zu weich für Babys

Kaltschaummatratze

Matratzen aus Kaltschaum sind die vermutlich beliebtesten Babymatratzen da sie je nach Modell relativ günstig, leicht zu reinigen, dank verschiedener Luftkanäle sehr Luftdurchlässig und in zahlreichen Variationen insbesondere auch auf die Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern angepasst, erhältlich sind. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Kaltschaummatratzen auch bestens für Allergiker geeignet sind, da diese Milben oder Keimen sehr wenig Angriffsfläche bieten und damit sehr hygienisch sind.

Bei der Wahl einer geeigneten Baby-Kaltschaummatratze sollte jedenfalls darauf geachtet werden, dass diese Schadstoffgeprüft ist und eine entsprechende Luftzirkulation durch Luftkanäle sowie einen luftdurchlässigen Bezug gewährleistet. Achten Sie zudem darauf, dass die Matratze zumindest eine Höhe von 10cm damit Ihr Baby ausreichend gestützt wird. Es wird außerdem empfohlen Schaumstoffmatratzen vor der Verwendung zumindest 24 Stunden zu lüften, da diese anfangs einen oftmals etwas unangenehmen Geruch haben.

Vorteile:

  • besonders hygienisch
  • Feuchtigkeitsabweisend
  • Luftdurchlässigkeit
  • Wäremeisolation
  • Reinigung
  • Anschaffungskosten

Nachteile:

  • starke Wärmeisolation kann zu Schwitzen führen
  • anfangs tw. unangenehme Gerüche

Matratze Classic Cotton für Beistellbett Original

Matratze Classic Cotton für Beistellbett Original Bestellnummer 180.713.767

Die Matratze Original Classic aus der Kollektion von babybay ist passend für das Beistellbett Original der Marke und nahezu unerlässlich. Ruhiger Schlaf für das Kind bedeutet nämlich auch ruhigen Schlaf für die Eltern.

Gerade in den ersten Monaten nach der Geburt haben frischgebackene Eltern zahlreiche Herausforderungen zu meistern. Schlafmangel gehört ebenfalls dazu und so wird jede Minute Schlaf kostbarer denn je. Die Babymatratze Original Classic aus dem Hause babybay ist hierbei ein praktischer Helfer. Sie ermöglicht im Zusammenspiel mit dem Beistellbett Original von babybay dass der Spross direkt neben den Großen, jedoch in seinem eigenen kleinen Bett, schlafen kann. So werden Stillen und Beruhigen während der Nachtzeit zu einer unkomplizierten Angelegenheit. Die Matratze besitzt einen hochwertigen, atmungsaktiven Schaumstoffkern und einen wunderbar weichen Bezug aus reiner Baumwolle. Praktischerweise ist der Bezug mithilfe des integrierten Reißverschlusses leicht abnehm- und bei 60° C maschinenwaschbar.

Beistellbett im Test: Was ist dran am baybay Trend?

Eine wichtige Entscheidung, die jedes schwangere Paar klären muss: Wo soll das Baby schlafen, wenn es da ist. Viel Nähe zwischen Baby und seinen Eltern garantiert ein Beistelltbett. Mama Julia testet für uns das babybay Trend.

Unsere Große ist inzwischen drei Jahre alt. Und meistens schläft sie in ihrem eigenen Bettchen durch. Wenn sie aber aufwacht, kommt sie immer noch gerne zu uns gekrochen. Dann war Töchterchen Nr. 2 auf dem Weg. Im Laufe meiner zweiten Schwangerschaft stellte sich also irgendwann die Frage: „Wie machen wir das eigentlich dieses Mal mit dem Babybett?“

Für unsere Große hatten wir damals gleich ein Gitterbett neben unser Bett gestellt, in welchem sie aber irgendwie nicht wirklich geschlafen hat. Am Ende lag sie doch meistens bei uns im Bett. Inzwischen sind wir auch umgezogen und haben nun ein kleineres Schlafzimmer – das alte Gitterbett passt nicht mehr in das Zimmer.
• Also haben wir folgende Situation: Eine Person mehr (in unserem Bett) und ein Schlafzimmer, in dem nicht genug Platz für das Gitterbettchen ist.
• Das Problem: Erwachsene können ja, bei eigener Verantwortung, auf ein Baby im Bett achtgeben, aber von einem dreijährigen Kind kann man das ja nun wirklich nicht erwarten.
• Die Lösung: Eine „Babyzone“ musste her. Ausgehend von den Erfahrungen, die wir mit unserer großen Tochter gemacht haben, wollten wir es dieses Mal mit einem Beistellbett versuchen.

Das babybay Trend im Test

Wer sich nach Beistellbetten im Einzelhandel oder im Internet umschaut, der weiß, es gibt viele Modelle und Varianten. Wir haben das neue Modell von babybay getestet: das babybay Trend. Das Bett nimmt mit den Maßen 84×48,5 cm doch erheblich weniger Raum im Schlafzimmer ein als unser Gitterbett (140×70 cm) und verspricht mit der Liegefläche 80×47 cm eine längere Nutzungsdauer, als das etwas platzsparendere Babybay Original mit den Maßen 86×43 cm. Unser Bett ist weiß, also haben wir uns für die weiße Version des Trend entschieden.

Wichtiger Punkt: Der Aufbau war schnell und einfach gemacht. Dann ging es auch schon an die Feinjustierung. Die Liegefläche ist nämlich stufenlos verstellbar und lässt sich so ganz individuell an das eigene Bett anpassen. Unten am Bettkasten lässt sich das Bett dann schnell anschrauben, so kann nichts mehr verrutschen. Die Liegefläche geht an der offenen Seite außerdem so über den Seitenrand hinaus, dass man die Beistellbett-Matratze schön lückenlos an die Elternbett-Matratze anfügen kann.
Die Seitenwände sind halbgerundet durchgängig bis zum Boden, die Verschraubung ist schnell gelöst, so dass man trotzdem mit ein paar Handgriffen unter dem Bett staubwischen kann. Oder wie bei uns, trotzdem an die Schubkästen unter dem Bett heran kommt. Im Nachhinein haben wir uns noch passende Parkettrollen und einen Seitenverschluss besorgt. So kann man das Bett sozusagen ebenfalls als Stubenwagen nutzen.
Dazu kann ich erwähnen, dass sich leider nur an zwei Rollen eine Feststellfunktion befindet. Da bedeutet, dass man bei uns dann weiterhin die Verschraubung benutzen muss, da sich auch bei festgestellten Rollen das Bett verschieben lässt. Bei einem Preis von rund 20 Euro nur für die Rollen hätte ich doch etwas mehr Funktionalität erwartet. Trotzdem finde ich die Rollen als eine zusätzliche Anschaffung sehr praktisch.

Matratze: Worauf schläft das Baby am besten?

Bei der Wahl der richtigen Matratze habe ich mir etwas schwer getan. Ich habe auf jeder selbst mit dem Kopf Probe gelegen. Am besten gefallen hat mir letztendlich die Viskocomfort Schaumstoffmatratze. Sie war unserer Matratze irgendwie am ähnlichsten – naja gefühlt eben. Nachdem ich stille, finde ich das beim nächtlichen Bettwechsel vom Elternbett zum Babybett absolut vorteilhaft. Für einen besseren Wärmeaustausch hat die Matratze runde „Belüftungs-Öffnungen“ in der Liegefläche. Und bis jetzt hatten wir wirklich noch keine feuchte, vom Baby verschwitzte Matratze. Ich bin also sehr zufrieden. Pluspunkt: Der Bezug der Matratze ist abnehmbar und waschbar.

Baby

Stubenwagen & Babybett: Infos und Tipps

Weiterlesen Baby Weiterlesen

Insgesamt sind wir sehr zufrieden und das Komplettangebot entspricht voll unseren Erwartungen mit einem schönen modernen Design. Da man jedes Teil einzeln wählt, ist man zwar sehr frei bei der Zusammenstellung, aber es kommt auch ein stattlicher Preis zusammen für eine relativ kurze Nutzungsdauer.
Die Qualität hält dafür, was sie verspricht. Die Abnutzung ist gering und man kann das Bett gut für mehrere Kinder benutzen. Oder, wenn man sich sicher ist, dass man keine weiteren Kinder bekommt, kann man die Betten gut weitergeben. Dadurch relativieren sich meiner Meinung nach die Anschaffungskosten und lohnen sich definitiv. Wir zumindest freuen uns sehr über diese Lösung, die perfekt zu unserem Schlafzimmer und unserer Familiensituation passt.

Entwicklung & Erziehung

Durchschlafen: Die besten Tipps fürs Baby

Weiterlesen Entwicklung & Erziehung Weiterlesen

Anstellbett

Während der ersten Lebenswochen besteht der Alltag eines Neugeborenen fast ausschließlich nur aus Essen und Schlafen. Eltern wissen, dass dies entspannter klingt, als es tatsächlich ist, denn der Hunger meldet sich alle paar Stunden und macht dabei auch vor der Nacht keinen Halt. Ganz im Gegenteil, nachts wird so manches Baby sogar richtig aktiv, sodass Mama und Papa fast schon stündlich geweckt werden. An einen erholsamen Schlaf ist so gar nicht mehr zu denken…

Abhilfe kann da ein sogenanntes Beistellbett schaffen. Es ist vergleichbar mit einem herkömmlichen Kinderbett, nur dass eine Bettseite offen ist. Mit dieser offenen Seite wird das Anstellbett direkt an das Elternbett heran geschoben und auch fest damit verbunden. Quasi wie eine Erweiterung der Liegefläche, sodass das Baby mit im Bett schlafen kann, ohne jedoch dass Platz darin verloren geht.

Wird der Säugling nachts wach, bleibt Eltern das Aufstehen erspart. Stattdessen können sie sich vom Schlafzimmerbett aus um ihr Kind kümmern. Dabei ist es sogar möglich, das Baby von der eigenen Bettkante aus im Stillbettchen zu stillen.

Ist ein Beistellbett sinnvoll?

Sicherlich mag ein Beistellbett sinnvoll sein und zur Grundausstattung eines Säuglingshaushaltes zählen. Entsprechend ist es in vielen Schlafzimmern zu finden. Doch trotz all seiner Vorteile, ist es aber nicht zwingend notwendig. Es klappt schließlich auch ohne Zustellbett Testsieger, zumal es verschiedene Alternativen gibt.

Pro & Kontra eines Anstellbett-Testsiegers:

Viele Eltern, die den Beistellbett Test ein paar Nächte lang gemacht haben, wollen das Babymöbelstück jedoch nicht mehr missen. Das Pro & Kontra muss aber trotzdem jeder für sich und seinen Nachwuchs selbst abwägen. Diese Entscheidung kann einfach nicht abgenommen werden.

Vorteile:
  • erspart nächtliche Wege ins Kinderzimmer
  • ermöglicht das Stillen vom Elternbett aus
  • das Baby schläft weiterhin in seinem eigenen Bettchen
  • viele Beistellbetten sind auch als Stubenwagen und Reisebett nutzbar
  • gibt ein sicheres Gefühl für Eltern in der Nacht
  • verschiedene Umbaumöglichkeiten zum Juniorbett, Sitzbank, Hochstuhl & Co.
Nachteile:
  • teilweise hohe Anschaffungskosten
  • das Baby gewöhnt sich möglicherweise daran bei den Eltern zu schlafen
  • nicht jedes Zustellbett ist für alle Betten geeignet

Videos über die Vorzüge von Zustellbetten

Chicco verdeutlicht mit seinem Video, einen von Eltern sicherlich nicht zu verachtenden Vorteil, seines Next2Me-Beistellbettes:

Chicco über nächtliches Yoga im Elternbett

Fairerweise ist zu erwähnen, dass sich das allnächtliche Betten-Yoga im Elternbett natürlich auch mit Modellen anderer Hersteller gut in den Griff bekommen lässt. So auch im Clip von babybay, über die erholsamen Nächte, dank eines Zustellbettes im Schlafzimmer:

Life is Better with babybay

Zustellbett-FAQ

Bei unserer Recherche sind wir auf einige häufig gestellte Fragen zum Thema Zustellbetten gestoßen. Diese möchten wir natürlich beantworten:

Beistellbett wie lange nutzen?

Als Faustregel gilt, dass ein Beistellbett höchstens solang genutzt werden sollte, bis das Baby eigenständig sitzen kann. Abhängig von der Entwicklung ist dies im Schnitt mit etwa sieben bis acht Monaten der Fall. Meistens lässt sich aber auch schon früher auf das Stillbett verzichten, nämlich dann, wenn der Nachwuchs sowieso durchschläft und nachts nicht mehr gestillt werden muss. Die Regel besagt, dass sich der nächtliche Hunger mit etwa sechs Lebensmonaten legt.

Was muss ins Zustellbett?

In ein Zustellbett gehört natürlich eine gute Matratze. Diese wird entweder mitgeliefert oder muss separat dazugekauft werden. Gitterbetten sind außerdem von innen mit einem Nestchen zu umranden. Dies verhindert, dass das Baby sich zwischen den Gitterstäben verfängt.
Eine Bettdecke hat im Anstellbett dagegen nichts zu suchen! Von ihr geht eine Erstickungsgefahr aus. Daher sollten Babys in einem verschlossenen Schlafsack warm gehalten werden.

Wie im Stillbett stillen?

Der Sinn eines Stillbettes ist es natürlich, dass Neugeborne Nachts direkt bei sich zu haben, wenn es hunger hat. Mit einem Griff kann es dazu ins Elternbett rübergeholt und gestillt werden.
Besser aber ist es, wenn Mama ihrem hungrigen Sprössling entgegenkommt und auf Höhe beider Bettkanten anlegt. Dadurch bleibt der Säugling in seinem Bett und wird statt wie beim wieder hineinlegen nicht geweckt.

Welche Anstellbett Alternativen gibt es?

Statt eines Anstellbettes, bietet es sich natürlich auch an, den Stubenwagen oder die Babywiege ins Schlafzimmer zu stellen. Somit kann das Baby nachts in unmittelbarer Nähe schlafen. Wird es wach und hat hunger, kann es für die Brust oder Flasche kurzerhand ins Elternbett geholt werden.
Die meisten Säuglinge schlafen während des Stillens jedoch ein. Beim wieder rüber tragen passiert es jedoch schnell, dass es wach wird und weiter trinken oder einfach nicht mehr einschlafen möchte.

Eine weitere Alternative ist es, dass Baby in die Mitte des Elternbettes zu legen. Hilfreich ist es dabei, mit dem Stillkissen ein Nest zu bilden, sodass es rundum geschützt ist. Dies setzt natürlich ein entsprechend großes Bett voraus. Außerdem wird gleichzeitig auch eine Barriere zwischen Mama und Papa gebildet.

Was nach Beistellbettchen kaufen?

Die Zeit im Beistellbettchen ist äußerst begrenzt. Nach meist sechs bis neun Monaten wird seine Funktion nicht mehr benötigt. Aber was kommt danach? Für gewöhnlich ein klassisches Babybett.

Einige tiefe Zustellbetten lassen sich aber auch ganz einfach zu einem solchen umbauen. Dafür liegt entweder das noch nötige Seitengitter bereits dem Lieferumfang bei oder lässt sich optional dazukaufen.

Wichtige Kauf- & Testkriterien für einen Beistellbett-Testsieger

Das beste Anstellbettchen auf den Markt gebracht zu haben, mag sicherlich jeder Hersteller von sich behaupten. Auf dieses Werbeversprechen sollten Eltern natürlich nicht blind vertrauen. Ebenso wenig aber auch auf die Vergleichssieger der einschlägigen Testmagazine. Diese mögen zwar die allgemeinen, nicht aber unbedingt auch die persönlichen Testkriterien erfüllen.
Was also bringt ein Stillbett Testsieger, ohne Befestigungsmöglichkeit für ein Boxspringbett? Und dies gewiss nur als eines von vielen weiteren Kaufkriterien.

Material – Holz oder Aluminium?

Grundsätzlich werden Beistellbetten aus Holz oder Aluminium gefertigt. Zumindest was deren Hauptwerkstoff anbelangt. Kleinteile, wie Schrauben beim Holzbett, sind natürlich aus Metall. Bei Metallbetten wird dagegen Plastik gern als Verkleidung für scharfe Kanten oder zum Schutz vor Klemmstellen verwendet.

Beide Werkstoffe haben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. In der Summe spricht im Test jedoch genauso wenig gegen ein Zustellbett aus Aluminium, wie bei einem hölzernen. Unser Vergleich umfasst daher auch beide Materialtypen. Dass die Empfehlung mit dem Chicco Next2Me auf Metallbett fällt, ist eher zufällig bzw. hat andere Gründe, als dessen Material. Als Preis-Leistungs-Tipp benennen wir schließlich, mit dem FabiMax Beistellbett, auch ein solches aus massiven Erlenholz.

Verschiedene Hölzer

Neben Erle, werden auch verschiedene andere Vollhölzer zum Bettenbau verwendet. Dies können zum Beispiel Buche, Fichte, Erle und Kiefer sein. Gegenüber Schicht- oder Sperrholz, ist bei Massivhölzern eine deutlich längere Lebensdauer zu erwarten.

Für Schichtholz sprechen dagegen die niedrigeren Produktionskosten. Ist die Kinderplanung mit einem Baby bereits abgeschlossen, kann durchaus ein billiges Beistellbett sinnvoll sein. Vorausgesetzt ist natürlich, dass der jeweilige Hersteller die gesparten Herstellungskosten an den Kunden weitergibt.

Metallarten

Auch beim Metall gibt es Unterschiede. Die meisten Stillbetten sind aus Alu gefertigt. Aluminium hat den großen Vorteil, dass es vergleichsweise leicht ist und aufgrund fehlender Eisenanteile nicht rostet. Diese beiden Punkte sind bei einem gutem Beibett, welches mehrere Kinder überstehen soll, natürlich sehr wichtig.

Zwar bedarf ein Alu-Beistellbett wenig Pflege und ist auch relativ unempfindlich, jedoch ist das Leichtmetall gegenüber Stahl vergleichsweise rechts weich und gibt bei zu starker Belastung nach. Entsprechend ist auf die Gewichtsangabe des Herstellers zu achten, mit der das Bett maximal belastet werden darf.
Bei Stahlbetten liegt diese im Test meist höher. Dafür aber ist es auch deutlich schwerer und anfälliger für unschönen und gefährlichen Rost.

Maximale Tragkraft

Die meisten Babymöbelhersteller geben eine maximale Tragkraft in Kilo mit an. Damit wird garantiert dass das jeweilige Anstellbettchen dem angegebenen Gewicht problemlos standhält. Für Eltern gibt dies ein sicheres Gefühl, wenn sie ihren Nachwuchs hineinlegen. Gleichzeitig sichert sich der Hersteller mit dieser Gewichtsangabe aber auch ab. Entsprechend liegt die tatsächliche Tragfähigkeit häufig sogar deutlich darüber. Trotzdem ist das angegebene Maximalgewicht zu beachten!

Von einer hohen Tragkraft sollten Eltern sich jedoch nicht zu sehr beeindrucken lassen. Gemäß WHO-Gewichtstabelle wiegen normalgewichtige Jungen mit neun Monaten knapp neun Kilo. Mädchen sogar etwas darunter. Länger wird ein Stillbett i. d. R. nicht genutzt. Ein Beistellbett Testsieger muss entsprechend nicht zwingend mehr tragen können. Ausnahmen, wie übergewichtige Babys, bestätigen natürlich die Regel.

Ist die Möglichkeit vom Hersteller gegeben, das Zustellbettchen später in ein Babybett umzubauen, solle es dagegen schon etwa 25 kg tragen können. Stabilere Modelle erlauben natürlich, dass sich auch Mama oder Papa mal in das Bettchen mit hineinlegen können. Vorausgesetzt natürlich, es bietet genügend Platz.

Liegefläche

Neugeborene sind nicht nur klein, sondern dazu auch noch ziemlich leicht. Sonderlich groß muss das Zustellbettchen daher gar nicht mal sein. Mit neun Monaten beträgt die durchschnittliche Körperlänge eines Buben grade mal 72 cm. Bei Mädchen dagegen nur rund 70 cm.
Eine Liegelänge von mindestens 80 cm ist daher völlig ausreichend. Sie bietet sogar noch etwas Luft nach oben. Zu berücksichtigen gilt außerdem, dass Babys sowieso nur selten völlig langgestreckt schlafen.

Dieses Testkriterium erfüllen alle Modelle im Vergleichs. Allzu überdimensioniert sollte vielleicht auch gar nicht gedacht werden. Für ein besonders großes Beistellbett muss neben dem Elternbett eben auch der notwendige Platz dafür vorhanden sein. Anstellbettchen mit Überlänge, die weit ans Fußende reichen, verkomplizieren außerdem dem anliegenden Elternteil den Ausstieg aus dem Elternbett.

Anders sieht es natürlich beim doppelten Babyglück aus. Damit die Liegefläche nicht zu schmal ist, sollte entsprechend zu einem größeren Beistellbett für Zwillinge gegriffen werden. Mit 54 Zentimeter Breite, ist da zum Beispiel das babybay Boxspring bzw. für normale Betten das babybay Maxi (Achtung: das in der Vergleichstabelle verlinkte Original-Modell ist kleiner) zu empfehlen.

Matratze fürs Beistellbett

Das A und O für einen erholsamen Schlaf ist eine bequeme Matratze. So auch bei einem guten Stillbettchen. Nicht immer gehört eine solche aber auch zum Lieferumfang. Stattdessen muss sie zu vielen Gestellen noch dazugekauft werden.
Dies sollte jedoch nicht zwingend als Manko gesehen werden. Nicht anders ist es schließlich auch bei einem gewöhnlichen Bett. Aus gutem Grund sogar, denn so lässt sich selbst entscheiden, ob zu einer einfachen, mittelmäßigen oder hochwertigen Beistellbett-Matratze gegriffen wird.

Im Vergleich werden dennoch rund die Hälfte aller Beistellbettchen mit Matratze geliefert. Manche Hersteller bezeichnen ihren wenige Zentimeter dicken Schaumstoff aber auch nur so. Den Anstellbetten FabiMax Basic und FabiMax Boxspring liegt in der Comfort-Ausführung jedoch eine Komfort-Matratze bei. Entsprechend stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lattenrost

Die Beistellbettmatratze bedarf natürlich auch ein Lattenrost, auf dem sie liegen kann. Ohne ein solches wäre ein Zustellbett aus Holz nicht vollständig. Entsprechend liegt es allen Holzmodellen des Vergleichs bei.
Manche Hersteller machen es sich dabei aber recht einfach. Bei ihnen dient eine durchgängige Platte als Matratzenuntergrund. Grundsätzlich mag dies zwar ausreichend sein, jedoch wird dadurch die Luftzirkulation unter der Beistellbett Matratze stark eingeschränkt. Entsprechend steigt die Schimmelgefahr, wenn nicht durch regelmäßiges Lüften nachgeholfen wird.

Der Stabilität wegen verbaut babybay bei seinen Anstellbetten zwar auch eine große Platte, jedoch ist diese mit Lüftungsschlitzen versehen. So ist gewährleistet, dass die Schaumstoffmatratze auch von unten gut belüftet wird. FabiMax und WALDIN verfügen dagegen über ein richtiges Lattenrost, wie man es auch vom Kinderbett her kennt.

Höhenverstellung

Ein Beistellbett mit Höhenverstellung mag im ersten Moment vielleicht wie ein Komfort­aus­stat­tungs­merk­mal klingen, ist in Wirklichkeit aber ein quasi unverzichtbares Muss. Die Verstellung ermöglicht es schließlich, dass die Beistellbettmatratze auf einer Höhe mit der des Elternbettes gebracht wird.

Kein Stillbett Test kann dabei jegliche Bettkantenhöhe berücksichtigen. Entsprechend sind auch hier die eigenen Anforderungen entscheidend. Mit 10 bis 68 Zentimeter deckt zum Beispiel das babybay Boxspring Zustellbett einen großen Höhenbereich ab. Dies sogar stufenlos, was eine Anpassung auf den Millimeter genau ermöglicht.
Wesentlich weniger Spielraum bietet dagegen das roba Beistellbett Rock Star Baby 2. Mit 27 bis 42 Zentimeter haben Eltern dabei nur einen kleinen Spielraum von 15 Zentimeter. Dieser lässt sich wiederum auch nur in fünf Stufen verstellen.

Befestigung am Elternbett

Gewiss mag eine hohe Standfestigkeit, Grundvoraussetzung für ein gutes Babybeistellbett im Test sein. Doch als Alleinstellungsmerkmal ist ein Kippschutz keinesfalls anzusehen. Es bildet schließlich eine Brücke zum Elternbett und darf sich entsprechend auch keinen Zentimeter davon wegschieben lassen. Um dies zu verhindern, gibt es verschiedene Befestigungssysteme.

Am gängigsten sind zwei an der offenen Seite des Zustellbettchens angebrachte Winkel zum einhängen. Diese sind zusammen mit der Liegefläche höhenverstellbar. Bei einigen Modellen, wie z. B. dem babybay Beistellbett Original, lassen sie sich auch getrennt in ihrer Höhe verstellen. Die Verbindung zum Erwachsenenbett erfolgt durch einhaken in dessen Rahmen. Für einen nahtlosen Übergang zur Elternmatratze, sollte sich auch die Winkelöffnung selbst verstellen lassen. Ist dies nicht vorgesehen, hat die Liegefläche meist einen Überstand, der als Brücke über den Bettrahmen reicht.

Das Einhaken mag bei den meisten Schlafzimmerbetten gut klappen. Für ein Futonbett ist es damit ideal. Anders sieht es da jedoch mit rahmenlosen Betten aus, an denen sich entsprechend auch kein Winkel einhängen lässt. Ein Beistellbett für Boxspringbetten wird daher über Gurte am Kastenbett befestigt. Entweder ringsum oder unter der Matratze mit dem Korpus. Dies funktioniert natürlich auch bei allen anderen Betten. Beim Kauf ist natürlich darauf zu achten, dass die Befestigungsgurte ausreichend lang sind.

Beide Befestigungssysteme erfüllen ihren Zweck gleichermaßen. Das Gurtsystem mag zwar etwas universeller sein, da es bei allen Betten angebracht werden kann, ist aber entsprechend auch etwas umständlicher in der Handhabung. Da es letztendlich aber sehr vom Elternbett abhängig ist, sollte keines beider Systeme im Stillbettchen Test pauschal besser gewertet werden.

Zustellbett mit Rollen

Viele Stillbettchen sind mit Rollen ausgestattet. Sie erlauben es, dass Bettchen leicht von einem zum anderen Ort zu schieben. Dies mag sicherlich recht praktisch sein, wenn gleichzeitig eine Nutzung als Stubenwagen vorgesehen ist.

Fahrbare Beistellbetten haben dabei entweder zwei oder vier Rollen. Sind sie nur an einer Seite angebracht, muss das Bett zum schieben auf der anderen angehoben werden. Dies mag zunächst als Nachteil erscheinen, bietet aber letztendlich den Vorteil einer automatischen Bremsfunktion im Stand.
Bei der vierrädrigen Ausstattung sollen zumindest zwei Räder bremsbar sein. Zum Verschieben muss die Bremse erst gelöst und anschließend wieder festgezogen werden. Die Festsetzung der Rollen mit Bremse sollten Eltern im Stand keinesfalls vergessen!

Die meisten Bettrollen sind aus Hartplastik und erinnern an denen eines Drehstuhles. Entsprechend ähnlich sind die Probleme auf harten Böden. So lassen sie sich auf Laminat oder Fliesen nur schwer rollen. Besser geht es da auf Teppich. Optimal aber ist es, wenn Gummirollen mitgeliefert werden. Hartrollen mit Gummiüberzug sind ebenso für Hartböden geeignet.

Natürlich sollte im Hinterkopf behalten werden, dass ein rollbares Anstellbett zuvor auch vom Elternbett zu lösen ist. Insbesondere bei Gurtsystemen für Boxspringbetten mag dies eine fummelige Angelegenheit sein. Vielen Eltern erscheint dies zu aufwendig, sodass sie von Anfang an auf eine gesonderte Stubenwiege setzen.

Da demnach ein Beistellbett mit Rollen nicht zwingend für alle Eltern notwendig ist, sollte deren Fehlen nicht pauschal zur Negativwertung im Test führen. Viel mehr ist der stabilere Stand zu sehen, der sich solo auf den Bettbeinen bietet.
Der Verzicht auf möglicherweise nichtbenötigtes Zubehör führt außerdem zur Kostenersparnis, die mancher Hersteller gern an seine Kunden weitergibt. Häufig sind sogar entsprechende Bohrungen unter den Füßen vorhanden, sodass im Bedarfsfall die Rollen einfach dazu gekauft werden können.

Sicherheit

Unabhängig eines Testsiegers, spielt das Thema Sicherheit natürlich auch bei Anstellbetten eine äußerst wichtige Rolle. Eltern wollen ihren Nachwuchs schließlich nachts in sicheren Händen wiegen. Bestenfalls kann der Hersteller dazu ein Prüfzertifikat eines unabhängigen Testinstituts vorlegen. In Deutschland gängig ist zum Beispiel das GS-Siegel, welches für geprüfte Sicherheit einsteht und vom TÜV vergeben wird.

Liegt kein GS-Zeichen (o. ä.) vor, bedeutet dies jedoch nicht automatisch, dass es sich um ein unsicheres Produkt handelt. Oftmals ist den Unternehmen die Prüfung im externen Testlabor schlichtweg nur zu kostspielig.
In dem Fall sollten Eltern beim Beistellbett-Kauf einfach noch etwas genauer hinschauen und dabei selbst auf wesentliche Sicherheitsmerkmale achten:

  • keine scharfen Ecken und spitzen Kanten
  • glatt geschliffenes und splitterfreies Holz
  • saubere Nähte bei Beistellbetten aus Polyester
  • keine offenen Klemmstellen
  • fester Stand
  • Rollen mit Bremsfunktion
  • feste und spaltlose Verbindung zum Elternbett
  • Verwendung von nach Öko-Tex Standard 100 zertifizierten Textilien (insbesondere bei der Beistellbettmatratze)
  • Hinweis auf schadstoffgeprüften Lack gem. DIN-EN71 III
  • Aussage zur Einhaltung der Europäischen Sicherheitsnorm EN-716

Zur Prüfung ist es natürlich sinnvoll, das Beistellbett auch wirklich augenscheinlich zu begutachten. Dies ist im Babyfachmarkt, aber bei Shops mit kostenlosem Rückversand auch problemlos zuhause möglich.

Zustellbett-Hersteller

Zustellbetten werden von vielen Babymöbelherstellern hergestellt. Darunter auch bekannte Marken wie Chicco, babyba, FabiMax und roba. Doch damit nicht genug, weitere Hersteller sind:

  1. Alvi
  2. Babyblume
  3. babybay
  4. BabyGO
  5. Bednest
  6. Chicco
  7. Childwood
  8. ComfortBaby
  9. Dreamgood
  10. Easy Baby
  11. FabiMax
  12. Fillikid
  13. Gesslein
  14. Geuther
  15. Hauck
  16. Ikea
  17. Joyello
  18. Julius Zöllner
  19. Kidsmax
  20. Kinderkraft
  21. KOKO
  22. Little World
  23. Mixibaby
  24. Pinolino
  25. Polini Kids
  26. roba
  27. Schardt
  28. Serina
  29. Snüz
  30. Ticaa
  31. Treppy
  32. WALDIN

Ob nun ein roba Beistellbett, von babybay oder gar einer NoName-Marke bleibt Eltern natürlich selbst überlassen. Für einen fairen Anstellbett Vergleich sollte jedoch allen Herstellern die gleiche Chance eingeräumt werden. Ein Markenname allein macht schließlich noch lange keinen Testsieger aus.

Beistellbettchen kaufen

Nahezu jeder gutsortierte Babymarkt verkauft auch Beistellbettchen. Der große Vorteil dabei ist natürlich, dass das Möbelstück vor Ort im Laden augenscheinlich begutachtet und im Rahmen des Möglichen auch getestet werden kann. Darüber hinaus dürfen Eltern eine gute Beratung durch das geschulte Fachpersonal erwarten.

Aber auch in immer mehr Möbelhäusern lassen sich Beistellbetten kaufen. Mit einer gleichwertig guten Beratung, wie im Babyfachmarkt, sollte dabei jedoch nicht erwartet werden. Ebenso wenig eine große Auswahl, beschränkt sich das Angebot meist nur auf ein einziges Bettmodell. Dafür aber lässt es sich in der Regel aber auch gleich mitnehmen und bedarf keiner vorherigen Bestellung. Im Fachmarkt ist der Bestand nicht immer garantiert.

Als Alternative zum Bettenkauf im Laden vor Ort, bietet sich das Internet an. Mit nur wenigen Klicks ist nahezu jedes erhältliche Beistellbett gekauft. Die Lieferung erfolgt bequem per Paketdienst, ohne dass ein großes Auto erforderlich ist. Darüber hinaus lassen sich online auch die Preise besser vergleichen. Besonders zum Empfehlen ist dabei das große Angebot von Amazon samt dessen Marketplace-Anbieter.

Anstellbettchen gebraucht kaufen

Aufgrund der vergleichsweise kurzen Nutzungsdauer bietet es sich natürlich auch an, dass Eltern ihr Beistellbett gebraucht kaufen. Dies spart Geld und sorgt bei einem späteren Weiterverkauf möglicherweise für rechnerisch gar keine Ausgaben.
Erste Anlaufstelle für den Gebrauchtkauf dürften sicherlich eBay und eBay-Kleinanzeigen sein. Aber auch im Freundeskreis kann es sich lohnen, mal zu fragen, ob nicht irgendwo eins im Keller verstaubt und verkauft werden mag.

Ein gebrauchtes Anstellbettchen sollte jedoch nur in Frage kommen, wenn es sich in einem guten Zustand befindet. Kleinere Gebrauchsspuren mögen zwar nur schwer auszuschließen sein, aber Risse und abblätternder Lack sind nicht hinzunehmen.
Bevor das Baby erstmalig in das gebrauchte Zustellbett gelegt wird, ist es natürlich erst einmal gründlich zu reinigen. Dies gilt insbesondere für mögliche Textilien, wie auch die Matratze. Optimalerweise lässt sich alles in der Waschmaschine waschen. Bei der Matratzenreinigung gilt es außerdem einige Tipps zu beachten.

Beistellbett selbst bauen

Etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt, lässt sich ein Stillbettchen auch selbst bauen. Dazu finden sich einige gute Bauanleitungen im Internet. Empfehlenswert ist beispielsweise das DIY-Beistellbett eines Familienvaters in der 1-2-do Heimwerker-Community von Bosch.

Vom Selbstbau sollte jedoch nicht erwartet werden, dass er unbedingt Geld spart. Nicht selten ist ein selbst gebautes Zustellbettchen sogar deutlich teurer, als wenn es stattdessen fertig im Geschäft gekauft würde.
Hintergedanke des DIY-Projektes ist viel mehr, ein Beistellbettchen mit eigenen Händen für den Nachwuchs gebaut zu haben. Eben die persönliche Note von Papa oder eben auch Mama.

Beistellbetten Test von Ökotest & Stiftung Warentest

Auch wenn der Beistellbettenkauf nicht abhängig von einem fremden Testsieger gemacht werden sollte, ist es natürlich trotzdem interessant, wie die einschlägigen Testzeitschriften urteilen. Insbesondere aber was die im Test durchgefallenen Produkte betrifft. Dafür müssen i. d. r. nämlich schon ein äußerst schwerwiegende Gründe vorliegen. Beispielsweise der Nachweis von Schadstoffen im Rahmen des Labortests.

Auf der Suche nach einem Ökotest Beistellbetten Test sind wir im Jahrbuch Kleinkinder 2017 fündig geworden. Insgesamt wurden zehn Kinderbetten getestet. Darunter leider jedoch kein spezielles zum beistellen bzw. befestigen ans Elternbett.
Trotzdem lassen sich mit dem Testbericht Parallelen ziehen. Ein Babybett unterscheidet sich schließlich nur kaum von einem Zustellbettchen. Und erfreulicherweise hatte der Öko-Test Verlag auch gar nicht mal großartig viel zu bemängeln. Neben fünf sehr guten und vier mittelmäßigen Betten, fiel nur eines mit ungenügend durch.

Ähnlich sieht es da mit einem Beistellbett Test der Stiftung Warentest aus. Auch bei den Berliner Warentestern ließ sich im Testarchiv kein aktueller Testbericht finden. Dafür aber wurden in Ausgabe 03/2014 insgesamt zwölf Baby- & Kindermatratzen getestet. Darunter auch passende Matratzen fürs Anstellbettchen.

Infos zum Anstellbettchen Vergleichstest 2019:

Der Beistellbetten Vergleichstest 2019 beruht auf einen ausführlichen Vergleich verschiedener Bestsellermodelle, unter Berücksichtigung der Herstellerangaben. Im Detail werden folgende 14 Baby-Anstellbettchen umfangreich miteinander verglichen:

  1. Chicco Beistellbett Next2Me
  2. babybay Boxspring Beistellbett
  3. babybay Beistellbett Original
  4. Pinolino Anstellbettchen Janne
  5. FabiMax Beistellbett Basic (Comfort)
  6. FabiMax Beistellbett Boxspring (Comfort)
  7. WALDIN Baby Beistellbett
  8. Kinderkraft UNO Beistellbett 2-in-1
  9. Fillikid Beistellbett Cocon
  10. BabyGO Together Beistellbett
  11. Babyblume Gitterbeistellbett Maria
  12. Easy Baby Dream & Drive Beistellwiege
  13. roba Beistellbett Rock Star Baby 2
  14. roba Room Bed Anstellbett

Über die Produktinformationen der Hersteller hinaus, haben wir uns für die Recherche auch verschiedener weiterer Informationsquellen bedient. Dies können zum Beispiel Erfahrungsberichte von Eltern, praxisnahe Reviews in Blogs oder Stillbett-Empfehlungen aus Internetforen (Elternforen) sein.

Wichtig jedoch ist zu verstehen, dass wir keines der 14 Zustellbetten selbst einem Praxistest unterzogen haben! Für einen ausführlichen Beistellbett Testbericht verweisen wir stattdessen ausdrücklich an die einschlägigen Fachmagazine mit eigenem Testlabor.
Unsere Empfehlung entspricht einer persönlichen Meinung und nicht mit einem Testsieger zu verwechseln. Gleiches gilt für den Preis-Leistungs-Tipp.

Allgemein empfehlen wir sowieso allen Eltern, sich einen eigenen Eindruck zu machen, statt auf fremde Beistellbettchen Tests zu vertrauen. Unser Kaufratgeber verrät an verschiedenen Stellen, warum die persönliche Testnote einen wesentlichen Faktor spielt, um das beste Modell zu finden. Die Vergleichstabelle dient dabei lediglich als Orientierung.

Empfehlenswert bei der Suche nach dem persönlichen Testsieger ist in jedem Fall aber ein Blick in die Liste der aktuellen Bestseller. Die darin aufgeführten Anstellbetten genießen eine hohe Kaufkraft, was generell ein gutes Anzeichen für große Kundenzufriedenheit ist.

Ein Baby Beistellbett Test ist bei der Suche nach einem Babybett die richtige Entscheidungshilfe. Das Baby Beistellbett ist eine praktische Erfindung und beliebt bei Eltern. Es wird auch als Zustellbett bezeichnet. In der Regel beschäftigt man sich in seinem Leben erst vor oder kurz nach der Geburt damit, diese Art von Babybett zu kaufen. Daher ist es umso wichtiger sich im Vorfeld mit einem Beistellbetten Test und Vergleichen zu beschäftigen, um Testsieger und beliebte Babybetten zu finden. Kinderbeistellbett – Kriterien für einen Kauf können z.B. sein:

  • Beistellbett Testsieger von Stiftung Warentest, Ökotest oder anderer Testinstitute
  • Praxistests, Meinungen, Beistellbett Testberichte und Erfahrungen anderer Eltern
  • Vorteile und Nachteile einzelner Beistellbetten
  • Prüfen ob das Baby Bettset komplett inkl. Nestchen und Matratze ist
  • Beistellbett Eigenschaften: Größe des und verwendetes Material

Online vergleichen lohnt fast immer da man oftmals einen günstigeren Preis als im Handel vor Ort erzielen kann und Tests / Meinungen anderer Kunden zu Beistellbettchen eine gute Unterstützung bei der Kaufentscheidung sein können.

Beistellbetten: Beliebte Bettchen im Vergleich (Auswahl)

Marke Babybay (Empfehlung) FabiMax Waldin
Modell (Anzeige) Beistellbett, das Original extrabelüftet Beistellbett Babymax basic natur Baby Beistellbett mit Matratze
Bild (Anzeige)
Material Buchenvollholz Erlenholz Buchenholz
Höhe einstellbar einstellbar einstellbar
Maße 86 x 43 x 79 cm 95 x 59 x 78 cm LBH 95 x 60/45 x 80 cm
Liegefläche 90 x 55 cm 90×55 cm
Kundenwertung
ca. Preis*
Amazon (Anzeige) Mehr Info Mehr Info Mehr Info
Details Produkt Details Produkt Details Produkt Details

In der oben dargestellten Vergleichstabelle sehen Sie eine Auswahl an beliebten Beistellbetten beim Amazon Versand in zufälliger Reihenfolge. Anhand der dargestellten Preise bekommen Sie ein gutes Gefühl, wie viel Geld für das Babybett investiert werden muss. Die gelben Sterne sind Bewertungen anderer Käufer / Eltern. Es gilt bei der Bewertung: Desto mehr, desto besser auf einer Skala von eins bis fünf.

Zusätzlich ist es ratsam die Rezensionen in dem o.g. Onlineshop zu lesen. Dort findet man sehr häufig wertvolle Hinweise aus dem Praxistest. Kombiniert man nun die Bewertungen, Preise und Rezensionen ergibt sich ein rundes Bild vom Beistellbett für das eigene Baby und die Gefahr eines Fehlkaufs mit entsprechender Enttäuschung ist geringer.

Beistellbett Test: Warum lohnt sich der Kauf und was sind Vorteile?

Beistellbetten werden an der Seite des elterlichen Betts platziert und ermöglichen so auch in der Nacht eine Nähe des Babys zu Mutter oder Vater. Das Prinzip ist eigentlich recht einfach und schnell erklärt: Meist kann ein Seitenteil des Zustellbetts geöffnet werden und stellt so dann eine Einheit mit dem Bett der Eltern her.

Die Höhe kann in einem Beistellbett Test im Internet fast immer angepasst werden und eine Befestigung verhindert, dass das Beistellbettchen sich bewegt. Rund um die nicht-geöffnete Seite, schützen häufig Gitterstäbe in Kombination mit einem Nestchen (rundumlaufendes dünnes Polster) das Baby vor dem Rausfallen.

Die Vorteile eines Baby Beistellbetts im Schnell-Check:

  • Kein Aufstehen Nachts bei unruhigem Schlaf des Babys
  • Das Stillen der Mutter kann im Liegen erfolgen
  • Entspannter und sorgenfreier Schlaf für Eltern und Kleinkind durch direkte Nähe

Test: Was macht ein gutes Beistellbett aus?

Baby schläft im Beistellbett © Claudia Paulussen

Eltern wollen das Beste für ihr Baby und wollen daher auch genau wissen, was ein gutes Beistellbett ausmacht. Als wichtigstes Kriterium gilt, dass das Beistellbett in einem Test stabil ist und einfach in der Handhabung. Dies bedeutet, dass nahezu jeder das Beistellbettchen aufbauen kann und auch die Schrauben einfach zugänglich sind, so dass diese komfortabel festgezurrt werden können.

Weiterhin sollte es bei dem Produkt keine scharfen Kanten geben und die Ecken entsprechend abgerundet sein. Einige Modelle bieten zudem auch in der Liegefläche spezielle Lüftungsschlitze, die auch beim Bauchschlaf des Kindes für einen ruhigen und langen Schlaf sorgen sollen. Für viele Eltern ist ein weiterer wichtiger Punkt auch die möglichst lange Verwendbarkeit des Beistellbetts. Der Hersteller Babybay gibt an, dass das Standardprodukt (nicht mini oder maxi) bis ca. 9 Monate nutzbar ist. Viele Zustellbetten sind auch danach noch nutzbar z.B. als Stubenbett, Babybett oder Sitzbank. Weiterhin sollten Lacke, Matratzen oder Stoffe auch schadstoffgeprüft sein.

Beistellbett Test Stiftung Warentest: Gab es einen Beistellbett Test?

Für viele Eltern ist ein Beistellbett Test von Stiftung Warentest eine wichtige Informationsquelle vor einem Kauf. Die Recherche im Internet nach einem Beistellbett Test Sieger der Stiftung Warentest hat allerdings kein Ergebnis gebracht. Lediglich andere Kinderprodukte wurden getestet. Infos zu diesem Test gibt es hier. Generell ist es immer ratsam nach Testsignets der Stiftung Warentest oder anderen Prüfinstituten wie bspw. Ökotest Ausschau zu halten. Da die Hersteller diese dann auch immer in der Nähe eines Produkt Testsiegers entsprechend einbinden.

Aufbau und Material eines Beistellbetts

Beistellbetten werden meist zusammengelegt geliefert und müssen eigenhändig aufgebaut werden. Ein Beistellbett Test eines babybay Modells ging leicht von der Hand und ist auch ohne großes handwerklickes Geschick zu bewältigen. Alle notwendigen Schrauben und das Befestigungsmaterial waren enthalten. Die Anleitung klar, einfach verständlich und der Aufbau dauerte nicht lange.

„Viele der verschiedenen Beistellbetten sind einfach höhenverstellbar und lassen sich so gut an nahezu alle Betttypen der Eltern anpassen.“

Der Vergleich der Angebote zeigt, dass Beistellbetten meist aus Holz gefertigt und entweder als Naturprodukt oder in einer mit Lasur behandelten Variante erhältlich sind. Die Farbpalette reicht von weiß über rosa bis hin zu schwarz. Im Folgenden finden Sie einige Beistellbetten Beispiele dazu:

Babybay weiss lackiert ohne Matratze und Nest

Babybay colonial lackiert mit grünem Nestchen

Chicco Beistellbett Next2Me Dove in grau

Hersteller und Marken von Baby Beistellbetten

Der Marktcheck zeigt, dass mittlerweile einige Marken Beistellbettchen für die kleinen anbieten. Erfahrenen Eltern kommen einige dieser genannten Hersteller bekannt vor. Dies ist auch kein Wunder, da diese meist auch andere Babyprodukte anbieten.

Eine Auswahl aus einem großen Onlineshop:

Alvi – Roba – Babybay – Pinolino – Julius Zöllner – Schardt – Chicco – Fabimax – Geuther

Beistellbetten-Auswahl: Vorstellung und Details

Babybay Beistellbett / Baby-Bettchen – das Original extrabelüftet

Das babybay Beistellbett ist das Original und wurde von diesem Unternehmen erfunden. Dieses Produkt ist aktuell das beliebteste bei den Amazon Kunden (761 Rezensionen, 4.7 von 5 Sternen, Januar 2017) und besticht durch seine sehr gute und problemlose Anpassungsmöglichkeit (patentiert) an alle Betten. Dadurch steht das Beistellbett sicher und wackelt nicht. Dies bestätigen auch Kunden in Ihren Rezensionen. Das Produkt trägt auch das FSC Siegel Zertifizierung für Holz. Laut Herstellerangaben kann das Beistellbett bis ca. 9 Monate genutzt werden. Ein besonderes weiteres Feature ist auch die Verwandlungsfähigkeit des Beistellbetts in einen Hochstuhl, Sitzbank, Spieltisch oder Laufstall.

Weitere Besonderheiten im Überblick:

  • Das Produkt ist in einer Eckigen, runden oder Maxi Variante erhältlich.
  • Erhältliche Farben: natur lackiert, weiß lackiert, Kernbuche geölt, colonial lackiert, unbehandelt

FabiMax Beistellbett Babymax basic natur, inkl. Matratze und Nest Amelie

Das Fabimax Beistellbett erreicht im Praxistest der Amazon Käufer eine Bewertung von 4.7 von 5 Sternen bei aktuell 334 Kundenrezensionen (17.1.2017). Das Fabimax Beistellbett wird häufig charakterisiert mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und einer generellen Zufriedenheit. Die Aufbauzeit wird beschrieben mit ca. 20 Minuten. Das Beistellbett ist aus massivem Erlenholz gefertigt und der Lattenrost ist von 27 bis 52 cm höhenverstellbar, so dass die Anpassung an das Elternbett einfach ist. Laut Herstellerbeschreibung ist die im Lieferumfang enthaltene Matratze schadstoffgeprüft. Das Produkt ist in Kombination mit einer Kaltschaummatratze oder Schaumkernmatratze erhältlich.

Weitere Besonderheiten in der Übersicht:

  • Beistelbett Farben Nest: blau, creme, weiß, rosa,
  • Optional erhältlich: Verschlussgitter für Umbau zum Stubenbettchen

Beistellbett Babybett inkl. 8-teiligem Zubehör gelb

Das dritte Beistellbett im Vergleich auf dieser Seite ist das günstigste, aber von den Amazon Kunden auch nicht am besten bewertete Produkt (3.4 von 5 Sternen, 55 Kundenrezensionen, Januar 2017). Betrachtet man die Meinungen der Kunden detailliert, fällt auf, dass einige Kunden zufrieden sind, andere wiederum nicht. Bei der Kaufentscheidung hilft das sorgfältige Lesen dieser Meinungen. Bei den Produktdetails sticht hervor, dass sich das Bett in 10 Stufen höhen verstellen lässt und nachdem das Kind ausgewachsen ist auch in eine Kinderbank umwandeln lässt. Laut Anbieter ist der Aufbau mit der beiliegenden Montageanleitung einfach und die Oberflächen sind widerstandsfähig und leicht zu reinigen.

Checkliste für den Kauf:

  • Welche Farbe ist die Richtige?
  • Lasiertes oder Lackiertes Beistellbett?
  • Welche Form und Größe?
  • Matratze oder Nestchen enthalten?
Beistellbetten: Häufige Fragen von Eltern schnell beantwortet

Eine Wiege, Stubenwagen oder ein Beistellbett kaufen? Was ist besser?

Der große Vorteil, den viele Eltern in Praxistests bei einem Beistellbett sehen ist, dass das Baby immer in der Nähe und durch das geöffnete Seitenteil sichtbar ist. Dies sorgt im Allgemeinen für entspanntere Nächte im Schlafzimmer. Bei einem Stubenwagen oder einer Babywiege ist dies nicht der Fall, da in der Regel nur von oben hineingeschaut werden kann und man dafür aus seinem Bett aufstehen muss.

Außerhalb des Schlafzimmers gibt es allerdings für den Stubenwagen oder die Wiege den Vorteil, dass man diese für den Mittagsschlaf auch in anderen Zimmern flexibel einsetzen kann. Es gibt also für alles Vor- Nachteile, die man selbst abwägen muss. Einige Testsieger Beistellbetten bieten auch die Möglichkeit, dass Seitenteil zu schließen und so ein normales Babybett zu erhalten.

Wie lange ist ein Beistellbett nutzbar?

Das ist mit eine der am meisten gestellten Fragen in Beistellbett Testberichten und Foren. Vieles hängt natürlich von der Entwicklung des eigenen Kindes ab. Grundsätzlich kann man ein Beistellbett aber nach Angaben vieler Hersteller von neun bis zwölf Monate nutzen. Manchmal auch länger.

Wie kann im Beistellbett gestillt werden?

Für viele Mütter ist in einem Beistellbett Test ein wichtiger Pluspunkt, dass bei Verwendung eines Beistellbetts, man nachts beim Stillen das Baby nur einfach kurz in das eigene Bett rüber holen muss. Für Kind und Mutter ist der Weg viel kürzer als in einem separat stehenden Stubenwagen oder Wiege. Zudem ist die Gefahr, dass das Baby aufwacht viel geringer. Der Stillvorgang an sich funktioniert wie tagsüber auch. Wenn man die zum Baby hingerichtete Brust verwendet, brauchen sich beide kaum bewegen, bei der anderen Seite ist der Aufwand etwas größer, da das Baby auf die andere Seite muss. Das richtige Modell finden Sie in einem Beistellbett Test.

*Bitte beachten: Preisangaben incl. MwSt. und ggf. zusätzlich Versandkosten. Alle Informationen ohne Gewähr. Die Preisangaben werden regelmäßig aktualisiert. Es kann allerdings Abweichungen geben. Wenn Sie ein Produkt kaufen, sind immer nur die Informationen auf der Website des Händlers maßgeblich. Diese Seite enthält Partner-Links zu Onlineshops.

babybay Trend Beistellbett, weiß lackiert

Babybay Trend – geradlinig, jung, modern – Die geniale Erfindung neu interpretiert. babybay® gibt es jetzt auch für avantgardistische Schlafzimmer – gefertigt aus leichtem Buchen-Schichtholz in typischer babybay®-Form. Sie können zwischen verschieden Holzoberflächen sowie Zubehörteilen wählen und sich Ihr ganz individuelles Traumbettchen zusammenstellen. Aufgrund der patenten, stufenlosen Höhenverstellung lässt sich die Liegefläche exakt an jede Betthöhe anpassen – ohne Stufe, ohne Spalt. Immer bündig auf einer Ebene mit Mamas Bett – das A und O eines Beistellbetts. Mit der geschlitzten Bodenplatte ist jeder Zeit eine gute Belüftung gegeben. Durch die justierbaren Befestigungswinkel fixieren Sie das babybay® von oben oder unten sicher und werkzeuglos am Elternbett. Genauso kinderleicht lässt es sich auch wieder entfernen. Das als Zubehör erhältliche Verschlussgitter schützt Ihr Baby sicher gegen Herausrollen. Das Gitter passt sich durch eine Gleitschiene immer der Höhe der Liegefläche an. Es lässt sich mit einem Handgriff nach vorne öffnen oder auch unkompliziert ganz abnehmen. babybay® Trend ist selbstverständlich nach DIN EN 1130-1 gefertigt und geprüft, damit Sie ganz sicher sein können, dass Ihrem kleinen Liebling nichts passiert. Die Lacke sind schadstofffrei und entsprechen den Normen EN71.3., das Buchenholz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten, heimischen Wäldern. Es wird komplett aus natürlichem, antibakteriellem und antistatischem Buchenschichtholz gefertigt – ohne Kompromisse, ohne Holzersatzstoffe. Sobald Ihr Baby dem Bettchen entwachsen ist, können Sie babybay® einfach erweitern und weiterverwenden als Schreibtisch, Bank, Puppenwickeltisch, Spieltisch, Reisebett!

Beistellbett Trend 81×47 cm seidenmatt weiß

Beistellbett Trend 81×47 cm seidenmatt weiß Bestellnummer 5504.880.767

Babys – aber auch die jungen Eltern – lieben es, die ersten Nächte ganz nah beieinander zu verbringen. Dieses babybay Beistellbett Trend von Tobi bringt beide auf Armeslänge zusammen. Auf einer 81 Zentimeter langen und 47 Zentimeter breiten Liegefläche haben die Kleinen jede Menge Platz, gleich neben Mama oder Papa.

  • Lieferumfang: Beistellbett mit stufenlos verstellbarem Liegeboden
  • Material: Schichtholz Buche
  • Verwendung: sicherer Schlafplatz am Elternbett, später als Kinderbank, Schreib- oder Spieltisch nutzbar, mit optionalem Zubehör auch Umbau zum Laufstall, Reise- oder Kinderbett und Stubenwagen möglich
  • Belastbarkeit: bis 100 kg
  • Maße: stufenlos verstellbar ab Boden von 21,5-56,5 cm, Liegefläche 81 x 47 cm, Standfläche 84 x 48,5 cm, Gesamthöhe 80 cm

Mit dem Modell Trend interpretiert Hersteller Tobi das Thema Beistellbett optisch neu und im modernen Gewand. Dabei zeigt das Bettchen aber weiterhin alle bewährten Qualitäten:
Es passt sich vom flachen Futon bis zum hohen Boxspring-Modell stufenlos jedem Elternbett an und findet dort über eine patentierte Halterung leicht und sicher Anschluss. Die Babys beruhigt die Nähe und Eltern erleichtert es die Nächte enorm, wenn sie nicht aufstehen müssen, um das Kind mit Fläschchen oder Streicheleinheiten zu umsorgen.

Nach den ersten Monaten, wenn die Kinder größer und selbstständiger sind, hat dieses Beistellbett noch lange nicht ausgedient. Es kann als praktisches Möbel oder zum Spielen in das Kinderzimmer wandern oder wird mit kleinen Anbauten aus dem babybay-Zubehörprogramm zum ersten richtigen Gitterbett oder Laufstall fürs Wohnzimmer.

Babybay Trend (weiß)

LIEFERZEIT: 3 WOCHEN

Das Babybay Beistellbett Trend begleitet Eltern und ihr Baby durch die ersten Nächte und bietet auch danach langen Nutzen. Auf 84 Zentimeter Länge und 48,5 Zentimeter Breite entsteht hier ein großzügiger Schlafplatz für die Kleinen – direkt in Griffweite von Mama oder Papa.

Neugeborene lieben die Nähe zu den Eltern und das Babybay Trend bringt beide ganz eng zusammen. Ein sicherer Befestigungsmechanismus hält das Beistellbett am großen Schlafplatz zuverlässig fest. Durch den stufenlos höhenverstellbaren Boden passt sich das Bett immer genau der Matratzenhöhe daneben an. So müssen Eltern nachts nicht mehr aufstehen, um ihr Kind zu versorgen. Ein Griff genügt und sie erreichen ihren Nachwuchs zum Füttern oder Trösten.

Das Baby liegt dabei inmitten einer sicheren, stabilen Einfassung mit abgerundeten Ecken oder Kanten und optimaler Belüftung von allen Seiten.

Optionales Zubehör: Nestchen, Matratzen (diverse Ausführungen erhältlich), Rollensatz, Verschlussgitter, Schlafsack bzw. Bettwäsche Set

Lieferumfang:
inklusive Babybay Trend Beistellbett mit stufenlos verstellbarer Liegefläche und Befestigungssystem

Produktdetails:
– geeignet ab Geburt bis ca. 9 Monate
– Beistellbett, später als Spiel- und Schreibtisch oder Kinderbank nutzbar
– stufenlos verstellbarer Liegefläche, lässt sich an jede beliebige Höhe anpassen
– Liegefläche extra belüftet
– Befestigung durch zwei robuste, patentierte Befestigungswinkel
– Passt individuell an jeden Bettenrahmen

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.