Baby mit fruchtblase

Baby in Fruchtblase geboren: Wahrscheinlichkeit für diese Geburt bei 1:80000

0 0

Berlin. In Brasilien ist ein Kind in einer intakten Fruchtblase auf die Welt gekommen. Das Phönomen, das auch als „Glückshaub“ bezeichnet wird, kommt gar nicht allzu selten vor. Die Wahrscheinlichkeit für eine solche Geburt wird von Experten auf 1:80.000 geschätzt.

Auf der ganzen Welt sorgten die Fotos von der Geburt Anfang Januar für Verwunderung. Jana Brasil veröffentlichte die Bilder von dem kleinen Noah auf Instagram. Von dort fanden sie schnell ihren Weg in brasilianische Medien. Die Fotos sind mittlerweile ein Hit im Netz.

Baby in Fruchtblase geboren – das Wichtigste in Kürze:

  • In Brasilien ist ein Kind in einer intakten Fruchtblase zur Welt gekommen
  • Das Phänomen nennt sich „Glückshaube“
  • Fotos davon wurden auf Instagram tausendfach gelikt

„Es ist das zweite Baby im Jahr 2019. Und es verzieht den Mund“, schrieb Fotografin Jana Brasil zu ihrem Foto. Auf anderen Aufnahmen ist zu sehen, wie Ärzte den kleinen Jungen aus dem Bauch der Mutter holen. Die Ärzte mussten daraufhin die Fruchtblase öffnen – alles verlief reibungslos.

Das Fotos des Neugeborenen mit der Fruchtblase wurde auf Instagram mehr als 1000 Mal mit „Gefällt mir“ markiert. In den Kommentaren wundern sich viele Nutzer über das Foto und freuen sich für die Mutter, dass die Geburt gut ausgegangen ist. „Unglaublich“ und „sensationell“ sind Kommentare, die man unter dem Foto häufiger zu lesen bekommt.

So sieht das Kind nach der Geburt aus

Der Klinikfotograf postete wenig später auf seiner Instagram-Seite ein weiteres Foto, das das Kind ohne seine Fruchtblase zeigt. Es trägt den Namen Laura.

Ist eine „Glückshaube“ gefährlich?

Bereits vor zwei Jahren hatte die Geburt eines Zwillingsbabys in einer intakten Fruchtblase für Schlagzeilen gesorgt. Die Bilder gingen damals um die Welt. Gefährlich ist eine „Glückshaube“ übrigens nicht: Die Schutzhülle der Fruchtblase muss aber unmittelbar nach der Geburt von einer Hebamme oder einem Arzt geöffnet werden.

Warum heißt die intakte Fruchtblase „Glückshaube“?

Die Bezeichnung kommt vermutlich aus dem Mittelalter, als die Geburt mit einer intakten Fruchtblase als Zeichen des Glückes gewertet wurde. (bekö/les)

Baby kommt mit intakter Fruchtblase zur Welt

Diese Geburt werden weder die Mutter, noch die anwesenden Ärzte wohl so schnell vergessen.

Bei dieser Entbindung staunten die Ärzte nicht schlecht. Hier kam nämlich ein Baby in seiner intakten Fruchtblase, auch “Glückshaube” genannt, zur Welt.

Normalerweise platzt der Fruchtwassersack sofort, wenn die Wehen einsetzen, doch dieses kleine Menschlein wollte wohl noch etwas länger den warmen, weichen Schutz der Fruchtblase genießen.

So lange die Fruchtblase noch ganz ist, wird das Baby über die Plazenta mit Sauerstoff versorgt. Die Flüssigkeit in der Fruchtblase schützt das Ungeborene vor Stößen und möglichen Verletzungen, versorgt es mit Flüssigkeit und hält die Temperatur konstant.

Die Ärzte beschreiben das Baby, das mitsamt Plazenta und Nabelschnur in der Glückshaube das Licht der Welt erblickte als kleines “medizinisches Wunder”. Eine Geburt mit intakter Fruchtblase kommt etwa bei einer von 80.000 Entbindungen vor.

Die Mutter merkte während der Geburt übrigens vor lauter Aufregung nicht gleich, was sich da abspielte. Kurz darauf erfuhr die frischgebackene Mama dann auch vom Star-Status ihres kleinen Sohnes.

Wir wünschen dem Kleinen nach dieser außergewöhnlichen Geburt jedenfalls ein genauso außergewöhnliches Leben!

Spektakuläre Fotos von Geburt
Kind kommt in Fruchtblase zur Welt

Jetzt keinen Schreck bekommen: Dem Baby auf diesem Foto geht es bestens. Es kommt gerade zur Welt, befindet sich aber weiter in der intakten Fruchtblase, als ob es noch im Mutterleib wäre.

Der kleine Noah Valasco ist erst wenige Wochen alt und in seiner Heimat Brasilien bereits eine Berühmtheit. Grund dafür sind Bilder von seiner Geburt, die fast alle Zeitungen des Landes abdruckten und über die Fernsehsender berichteten. Sie zeigen, wie Noah in der intakten, prall gefüllten Fruchtblase zur Welt kommt.

Statt eines blutverschmierten, schreienden Babys sehen die Ärzte und die anwesende Fotografin Janaina Oliveira den gesunden Neugeborenen hinter der durchsichtigen Haut der Fruchtblase scheinbar schwimmend im Fruchtwasser. Erst als die Ärzte die Blase kurz darauf öffnen, beginnt Noah zu atmen und zu schreien. Oliviera, die als Fotografin in der brasilianischen Stadt Vila Velha viele Geburten im Auftrag der Eltern begleitet, beschreibt Noahs Geburt als „unbeschreiblich“.

Ärzten zufolge kommt es in einem von etwa 80.000 Fällen zu einer Geburt von einem Kind in intakter Fruchtblase. Vor allem bei Kaiserschnitten, wie bei Noah, kann es dazu kommen. Gesundheitlich ist das weder für die Mutter noch für das Kind problematisch. Solange es sich in der Fruchtblase befindet, wird das Kind weiter wie im Mutterleib durch die Nabelschnur versorgt.

Die Fruchtblase

Die Fruchtblase umgibt das Kind in der Gebärmutter und besteht aus zwei Schichten, dem Chorion und dem Amnion. Beide Schichten zusammen nennt man auch „Eihäute“. Sie sind zwar sehr dünn, aber kräftig und sehr elastisch, sodass das Kind sehr gut vor Infektionen geschützt ist.

Wann platzt die Fruchtblase?

Bei den meisten Schwangeren platzt die Fruchtblase mit Einsetzen der Wehen bzw. nachdem die Wehen begonnen haben. Das Einsetzen der Wehen, auch Geburtsbeginn genannt, ist gekennzeichnet durch Kontraktionen, Abgang des Schleimpfropfes als blutiger Ausfluss – das so genannte „Zeichnen“ – sowie durch das Platzen der Fruchtblase, die das Kind umgibt. Nach diesem Blasensprung tritt das Fruchtwasser normalerweise allmählich aus.

Manchmal platzt die Fruchtblase nicht spontan während der Wehen. Dann kann sie mit einem kleinen Häkchen vom Geburtshelfer eröffnet werden, um die Wehen noch stärker anzuregen (Blasensprengung). Und ganz selten wird ein Kind in seiner intakten Fruchtblase geboren, was im Volksmund „Glückshaube“ genannt wird.

Was ist ein vorzeitiger Blasensprung?

Sollte Ihre Fruchtblase zu früh platzen, d.h. noch vor Beginn der Wehen, müssen Sie sich sofort mit Ihrem Frauenarzt, Ihrer Frauenärztin oder Ihrer Hebamme in Verbindung setzen, die Sie wahrscheinlich ins Spital einweisen werden. Bei den allermeisten Frauen mit solch einem vorzeitigen Blasensprung setzen die Wehen innerhalb der nächsten 24 Stunden von selbst ein.

Manchmal kann sich ein kleiner Riss in der Fruchtblase zwar von allein wieder verschliessen, jedoch müssen Sie dann sehr genau überwacht werden, ob sich eine Infektion entwickelt. Möglicherweise müssen Sie auch bis zur Geburt im Spital bleiben. Normalerweise wird die Geburt in einem solchen Fall nach spätestens 24 Stunden künstlich eingeleitet. Höchstwahrscheinlich werden Ihre Wehen allerdings ohne zusätzliche Massnahmen innerhalb von 24 Stunden nach Blasensprung von selbst einsetzen. Die Gabe von Antibiotika erfolgt beim ersten Anzeichen einer Infektion. In diesem Fall ist eine sofortige Geburt wahrscheinlich unvermeidlich. Ein vorzeitiger Blasensprung lange Zeit vor dem Geburtstermin ist selten, muss aber ebenfalls umgehend behandelt werden.

Übrigens halten manche Schwangere das Abgehen des Fruchtwassers für unwillkürlichen Urinabgang. Ihr Frauenarzt, Ihre Frauenärztin kann jedoch anhand von Tests zwischen Fruchtwasser und Urin unterscheiden.

Häufige Fragen zum Thema

Spüre ich ganz sicher, wenn die Fruchtblase platzt?

Kann es sein, dass man einen Blasensprung gar nicht bemerkt?

Letzte Aktualisierung : 14-10-19, BH

Dass Babys mit der intakten Fruchtblase geboren werden, ist äußerst selten. Die Blase platzt gewöhnlich, wenn die Wehen einsetzen. Doch hin und wieder kommt es vor: Die Fruchtblase bleibt noch ganz. Bei etwa einer von 80.000 Entbindungen ist das der Fall, um genau zu sein. Umso überraschter waren Ärzte jetzt bei einer Drillings-Geburt in Brasilien. Gleich zwei der drei Babys kamen dabei nämlich mit einer sogenannten Glückshaube zur Welt. Und das auf Instagram veröffentlichte Video, das im Rahmen des Kaiserschnitts zu dieser Szenerie entstand, geht nun um die Welt. Faszinierend!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Rodrigo da Rosa Filho (@dr.rodrigorosa) am Sep 7, 2018 um 6:00 PDT

Seltenes Glück: Ärzte konnten Baby in der Fruchtblase beobachten

Wie das Online-Magazin „wunderweib.de“ berichtet, wurde bereits der erste Drilling, Baby Joaquim, in der komplett heilen Fruchtblase geboren. Doch dann erblickte auch noch Schwester Adeline in der intakten Fruchtblase das Licht der Welt. Gleich zwei Babys in ihren heilen Fruchtblasen: ein kleines Wunder!

Besonders süß: Die Kleine hatte den kompletten Geburtstrubel verschlafen und wollte partout nicht aufwachen. Ganze sieben Minuten lang konnten alle Anwesenden das Baby beobachten – ganz so, als sei es noch im Mutterleib.

Zum Thema: Die ersten Male nach einer Geburt können anfangs noch leicht befremdlich sein. Aber keine Sorge, jeder Neu-Mama geht es so!

Hintergrund

Schwangerschaft & Geburt 7 Merkwürdigkeiten, die jeder Neu-Mama nach der Geburt passieren Die erste Zeit nach der Geburt ist für jede frischgebackene Mama unvergesslich. Einige Situationen sind dabei wirklich merkwürdig, gehören aber einfach zu dem großen, wundervollen Paket namens Geburt dazu.

Seltene Bilder zeigen, wie stark die Fruchtblase ist!

Möglich wurden die Bilder, weil Babys in der Fruchtblase auch außerhalb des Mutterleibes über die Plazenta weiter mit Sauerstoff versorgt und vor Stößen und Kälte geschützt bleiben. Somit war es kein Problem, die Fruchtblase mit dem Baby erst einmal heil zu lassen und den schlafenden Säugling zu beobachten.

Das Mädchen lag bei der Geburt eingemummelt in der typischen Embryo-Haltung. Zu sehen ist auch die Nabelschnur. Die Ärzte streichelten das Baby durch die Fruchtblase hindurch und kitzeln es sogar am Fuß. Gut zu wissen: All das kann weder die Blasenhaut zerstören, noch das Baby wecken. Als sich der Säugling bewegt, ist nämlich klar erkennbar, wie dehnbar die Fruchtblase ist.

Ein wahrlich beruhigender und wunderschöner Anblick – nicht nur für werdende Mütter, die sich mit diesen Bildern nun genau vorstellen können, wir ihr Baby in seiner Fruchtblase im Mutterleib liegt. Im Grunde dürfte es jede Mama berühren, zu wissen, dass auch ihr Baby einst so in ihrem Bauch schlummerte. Oder um es mit den Worten des Arztes, der das Video in dem Sozialen Netzwerk teilte, zu sagen: „Es ist die Magie des Lebens!“

STAR-EMPFEHLUNGEN FÜR DICH

Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!

Baby mit intakter Fruchtblase geboren: Unglaubliche Bilder! DIESE Geburt hat Seltenheitswert

Tag für Tag kommen weltweit mehr als 300.000 Babys zur Welt – und doch gibt es Entbindungen, die anders als eine durchschnittliche Geburt verlaufen und eine kleine medizinische Sensation darstellen. Ein solcher Fall ereignete sich jetzt, so ist es im britischen „Daily Star“ zu lesen, im Fujian Maternity and Child Health Krankenhaus in Fuzhou um Osten von China.

Ungewöhnliche Geburt in China: Kleiner Junge in intakter Fruchtblase geboren

Dort kündigte sich bereits Mitte Juli 2019 die Geburt eines neuen Erdenbürgers an – jedoch nicht so, wie es bei der Mehrzahl der Entbindungen der Fall ist. Während bei den meisten Hochschwangeren das Platzen der Fruchtblase den Beginn der Geburt einleitet, kam eine 36-jährige Patientin unter anderen Umständen in den Kreißsaal. Die Frau hatte sich künstlich befruchten lassen, um sich den Traum von einem Baby zu erfüllen. In der 36. Schwangerschaftswoche sollte ihr kleiner Sohn jedoch auf ungewöhnliche Art und Weise geboren werden.

Baby samt Fruchtblase in China entbunden – die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering

Die Schwangere kam mit Bauchschmerzen und vaginalen Blutungen ins Krankenhaus, doch dass sie wenig später ihr Neugeborenes im Arm halten sollte, hätte die 36-Jährige vermutlich nicht erwartet. Die Ärzte entschieden sich jedoch kurzerhand für einen Kaiserschnitt und staunten nicht schlecht, als das Kind das Licht der Welt erblickte. Der kleine Junge wurde nämlich in einer intakten Fruchtblase aus dem Mutterleib geholt – eine solche Geburt kommt nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:100.000 vor.

So sieht ein Neugeborenes mit Fruchtblase aus

Erst mehrere Minuten, nachdem das Kind samt Fruchtblase den Mutterleib verlassen hatte, wurde die schützende Hülle von den Ärzten geöffnet. Kurze Zeit später begann der neugeborene Junge eigenständig zu atmen. Für die Mediziner in Fuzhou war die Entbindung mit intakter Fruchtblase laut „Daily Star“ die erste ihrer Art und wurde prompt fotografisch für die Nachwelt festgehalten.

— Daily Star (@Daily_Star) October 15, 2019

Intakte Fruchtblase als Glücksbringer gedeutet

Wird ein Kind geboren, ohne dass vorher die Fruchtblase geplatzt ist, entspricht das dem alten Volksglauben zufolge einem Glücksbringer für das ganze Leben. Frühere Generationen beschrieben das Phänomen bereits im Mittelalter als „Glückshaube“ – trug das Neugeborene nach der Entbindung Teile der Fruchtblase auf Kopf oder Gesicht, wurde dies als Zeichen gedeutet, das Kind sei mit besonderen Fähigkeiten gesegnet und fürs Leben geschützt. Ob dem kleinen Jungen aus China ein ähnliches Schicksal beschieden sein wird, dürfte sich in den kommenden Jahrzehnten zeigen…

Schon gelesen? Schwangeres Baby in Indien geboren

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.