Audioline v130 test

Geringe Reichweite und hohe Störanfälligkeit bei anständiger Bild- und Tonqualität

  1. hohe Mobilität dank Akku- oder Netzbetrieb
  2. fein regelbare Ansprechschwelle des Mikrofons
  3. ausreichend detaillierte Bild-und Tonqualität

Schwächen

  1. keine akustische Akku-Warnung
  2. sehr geringe Reichweite
  3. hohe Störanfälligkeit
  4. Raumtemperaturmesser im Hochsommer unnütz

Reichweite & Betrieb

Eine sichere Übertragung ist kaum gewährleistet. Mit 150 m Reichweite bietet das Modell keinen großen Spielraum. Sobald das Signal durch mehr als eine Wand muss, kommt es zu Verbindungsabbrüchen, sagen die Nutzer. Das Gerät sendet zudem auf der gleichen Frequenz wie die meisten WLAN-Router, wodurch die Signale sich gegenseitig stören.

Stromversorgung

Die Kamera-Einheit kann per Batterie oder an der Steckdose betrieben werden. Das Kabel ist allerdings nicht sehr lang. Die Elterneinheit läuft entweder über den Akku, der für etwas mehr als eine Nacht reicht, oder ebenfalls per Netzstecker. Beim Netzbetrieb steht das Gerät in der Ladeschale, wobei zusätzlich der Akku aufgeladen wird.

Qualität

Bild- und Tonqualität überzeugen die meisten Nutzer. Auf dem Display sind Details in ausreichender Schärfe zu erkennen, eine noch höhere Detailgenauigkeit würde nur den Akku zusätzlich belasten. Besonders lobenswert ist die Nachtsichtfunktion, die auch im Dunkeln ein gutes Bild garantiert.

Funktionen

Die Mikrofonempfindlichkeit lässt sich in mehreren Stufen einstellen, sodass die Übertragung schon beim leisesten Geräusch und ohne große Verzögerung anspringt. Die Gegensprechfunktion solltest Du testen, bevor Du sie live nutzt, denn ihre Lautstärke lässt sich an der Babyeinheit nicht regeln.

Kontrollfunktionen

Bei Verbindungsproblemen gibt das Gerät ein deutliches Piepen von sich und der Vibrationsalarm ist ebenfalls nicht zu überhören. Geht allerdings der Akku zur Neige, blinkt nur die Status-LED, einen Signalton gibt es nicht. Sollte das in der Nacht geschehen, bekommst Du unter Umständen gar nicht oder erst spät mit, dass dein Schützling wach ist.

Das Audioline Watch & Care V130 wurde zuletzt von Eike am überarbeitet.

In diesem Blog-Artikel soll es um das „Audioline V130“ Babyphone (mit Kamera) gehen.

Sie sind auch auf der Suche nach dem idealen Babyphone mit „Videoüberwachung“ für ihr Kind? Aufgrund langwieriger Suche habe ich schlussendlich diesen Blog verfasst.

Grundsätzlich ist das Audioline Watch & Care V130 ein super Babyphone. Allerdings weist es auch einige Schwächen auf, die Sie kennen sollten, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden.

Was ist denn jetzt positiv am „Audioline V130“?

  1. gute Ton-Wiedergabe

    • Eine Funktion des „Audioline V130“, die Ihnen und Ihrem Baby sicher viel Spaß bereiten könnte, ist die sogenannte „Sprachfunktion“. Nicht nur das Audioline verfügt über solch ein „Gimmick“ sondern auch einige andere vergleichbare Produkte. (siehe „Babyphone mit Kamera-Vergleich“) Im Prinzip bedeutet „Sprachfunktion“, dass sie direkt mit Ihrem Baby (Wie bei einem Walkie-Talkie) über das sogenannte „Elternteil“ des Audioline V130 sprechen können.
    • Im Test stellte sich heraus, dass das Audioline über die beste Tonqualität verfügt. Dort finden sie auch heraus, welches Babyphone für Sie am besten passt! Ob man solch eine Funktion im Babyphone nun überhaupt braucht, kann man sich streiten.

  1. Gutes Preis-/ Leistungsverhältnis

    • Im Vergleich zu den meisten anderen Babyphone mit Kamera bietet das Audioline V130 eine Menge Technik für „relativ“ wenig Geld. Preislich liegt es liegt rund 40€ unter dem Testsieger „NUK Eco Control + Video“.
  1. Temperaturüberwachung

    • Das Audioline Babyphone hat einen Sensor, der Ihnen dabei helfen soll, die Temperatur im Zimmer ihres Babys direkt auf dem Elternteil anzuzeigen. Meiner Meinung nach ist dies nicht unbedingt notwendig. Für manche Leute hingegen ist genau das ein „Must Have“
  1. 2 Kameras

    • Wenn sie möchten können sie für das „Audioline V130“ gleich noch eine zusätzliche Kamera dazu bestellen. Wenn sie beispielsweise zwei Babys auf einmal überwachen möchten, kann dies sehr nützlich sein.

Was ist nicht so gut am Audioline?

  1. Der Empfang

    • Für den Fall, dass sie planen ihr zukünftiges Babyphone mit Kamera über mehr als eine Etage in Ihrem Haus/Wohnung zu verwenden, sollten Sie wenn möglich nicht zum Audioline Watch & Care V130 greifen, da sonst leicht Verbindungsprobleme auftreten können.Allerdings sollte auch positiv hervorhehoben werden, dass das Audioline V130 eine Warnung abgibt, sobald die Funkverbindung abbrechen sollte.
  1. Die Verarbeitung

    • Die Verarbeitung des Audioline V130 ist generell nicht schlecht! Wenn Sie als Eltern auf eine gute verarbeitung Schätzen, wären Sie meiner Meiunung nach mit dem Testieger „NUK Eco Control + Video“ besser bedient.

Babyphone von  Audioline

Störer können andere Babyphones, Hobbyfunker oder ganz einfach das drahtlose Telefon sein, das ebenso mittels Funk läuft. Mittels hoher Frequenz können sie das umgehen, selbst wenn immer noch Störgeräusche vorhanden sind, kann man die mit einem Senderwechsel ausschalten. Selbst bei den billigsten Geräten der Firma kann man das vornehmen. Die Preispalette und das ist das interessante bei Babyphone von  Audioline beginnt schon bei ca. 34€ – selbst die günstigsten Modelle haben eine grosse Reichweite von bis zu 150 Metern, was in einem normalen Wohnhaus oder Wohnung absolut kein Problem darstellen sollte.

Einziges Manko ist der Stromverbrauch, da die Geräte zwar mit DECT-Signalen senden, aber keinen Eco-Mode besitzen, sind sie dauernd in Betrieb und gehen nicht, wie teurere Geräte in den Stand-by-Modus, falls kein Geräusch erkannt wird. Dadurch haben sie eine dauernde Emission von elektromagnetischen Wellen und eine Dauerbelastung für den Akku, was bei den ganz billigen Geräten beim Akku schnell Verschleisserscheinungen erkennen lässt.

Das heißt in der Praxis, er hält nicht mehr bis zu 24h, sondern kann bereits nach 1 – 2h erschöpft sein und muss an die Ladestation. Features, wie z.B. eine Gegensprechfunktion ist vorhanden, viele Geräte, die teils doppelt so teuer sind, haben diese nicht inkludiert. Auch sehen sie auf dem leuchtenden LC-Display zu jeder Zeit, wie viel Akku noch zur Verfügung steht und ob sie mit der anderen Einheit verbunden sind. Bei Abreissen der Verbindung oder geringer Akkukapazität meldet sich das Elternteil mit einem Signalton alle paar Sekunden. Auch die Empfindlichkeit des Mikrofons lässt sich in bis zu 5 Stufen arretieren, je nachdem welches Modell man besitzt, wenn man also z.B. das Strecken und Gähnen des Kleinkindes nicht unbedingt hören muss und will, das Weinen, Husten und andere Anzeichen, dass es ihm nicht gut geht aber trotzdem, so kann man dementsprechend die Einstellung ändern.

Nachts hat das Baby mit dem Nachtlicht an der Babyeinheit (selbst bei den billigsten Modellen) einen Orientierungspunkt im Zimmer und kann dadurch ruhiger einschlafen. Beide Einheiten der Babyphone sind ohne Probleme tragbar, auf der Oberseite befindet sich jeweils ein U-Haken, an dem man z.B. ein Lanyard einhängen, oder es an den Gürtel binden kann, je nach Einsatzgebiet. Grob gesagt sind die Babyphone von  Audioline in der etwas günstigeren Liga angesiedelt, vom Design und Wertigkeit nicht mit teureren zu vergleichen, auch die Akkulebensdauer ist etwas eingeschränkt, dennoch bieten sie viele Annehmlichkeiten, die andere Geräte im selben Segment oder auch teurere nicht integriert haben.

05/2015 Stiftung Warentest testet Babyphones “Die Nachtwache“

Was wurde getestet?

Mittlerweile gibt es viele Arten sein Baby zu überwachen, während es schläft. Mit den klassischen Babyphones kannst Du Dein Baby hören und zu ihm gehen, wenn es weint. Video-Babyphones bieten Dir zusätzlich noch die Möglichkeit, zu schauen, ob Dein Baby nur kurz gewimmert hat, um gleich weiterzuschlafen, oder ob ihm tatsächlich etwas fehlt.

Ganz anders sind da Baby-Webcams, die Du im Kinderzimmer aufstellst. Über eine zughörige App kannst Du über das Smartphone oder das Tablet Dein Baby sehen und hören. Ebenfalls über Deinen Router funktionieren Babyphones an Festnetztelefonen. Die Basis stellst Du einfach im Kinderzimmer auf und bei Geräuschen wird eine zweite Telefoneinheit automatisch angerufen. Leider gibt es hier keine Akkuwarnung und auch keine Funktion mehr, wenn Du telefonierst.

Wer ist Testsieger und wer Verlierer?

Zehn klassische Babyphones, darunter fünf Produkte mit Video-Übertragung und zwei Baby-Webcams wurden von der Stiftung Warentest getestet. Wir zeigen Dir hier die Ergebnisse.

Die Ergebnisse reichen von „gut“ bis „ausreichend“, wobei sich der Großteil der Babyphones im Mittelfeld platziert. Wieder vorne mit dabei sind die Hersteller Philips Avent bei den klassischen Babyphones und Audioline bei den Babyphones mit Video-Übertragung. Das Philips Avent SCD501 gehört mit knapp unter 50,- € zu den günstigen Babyphones mit wenig Ausstattung. Keine Störung durch andere Babyphones und eine gute Klangleistung waren die ausschlaggebenden Punkte, dass dieses digitale Babyphone mit der Note „gut (2,3)“ zum Testsieger gekürt wurde.

Gut im Blick hast Du Dein Baby mit dem Audioline Watch & Care V130. Die Note „gut (2,5)“ sicherte es sich vor allem wegen der guten Klangqualität und der Zuverlässigkeit. Mit ca. 90,- € gehört es zu den günstigen Video-Babyphones, also insgesamt ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Test ist nur ein Produkt komplett durchgefallen, die Baby-Webcam Motorola Blink1 für ca. 100,- €. Die Kamera wird in Verbindung mit einer App fürs Smartphone betrieben. Große Unzuverlässigkeit und umständlicher Gebrauch lassen keine gute Empfehlung für das Produkt zu, daher vergibt die Stiftung Warentest hier auch nur die Endnote „mangelhaft (4,7)“.

Alle Ergebnisse des Tests kannst Du direkt bei Stiftung Warentest nachlesen
–> 05/2015 Die Nachtwache

Mehr zu Babyphones

Brauchst Du überhaupt ein Babyphone? Beim Kauf gibt es so viele Dinge zu beachten. Ob nun digital oder analog, das erfährst Du in unserem Ratgeber „Dein Babyphone – digital oder analog? Wie soll es sein?„. Und immer wieder liest Du von gefährlicher Strahlung und Elektrosmog im Kinderzimmer. Ist da was dran? Wir verraten es Dir hier! Mach Dich schlau in unserem Ratgeber „Strahlungsarme Babyphones – Wie gefährlich ist die Strahlung wirklich?„.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.