Anleitung babymütze stricken

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie eine Babymütze gestrickt werden kann. So kann die Mütze beispielsweise als Haube gestrickt werden, die dann auch unter einer Kapuze getragen werden kann, als normale Mütze, als Zipfelmütze, als Ballonmütze oder auch als richtiger Hut. Viele Strickanleitungen für Babymützen sind jedoch für Anfänger recht kompliziert, da die Mützen eine Art Ferse enthalten, wie sie auch beim Stricken von Socken gearbeitet wird. Auf diese Weise werden zwar störende Nähte verhindert, für Strickanfänger ist dies aber oft recht schwierig. Sehr viel einfacher und unkompliziertes ist es, wenn die Babymütze mithilfe einer Rundstricknadel und in Runden gestrickt wird. Dies ist auch für absolute Anfänger problemlos umzusetzen und die erste selbstgestrickte Babymütze ist innerhalb kürzester Zeit fertig.

Eine Babymütze mit der Rundstricknadel stricken

Eine Rundstricknadel ist eine Stricknadel, die aus einem flexiblen Kunststoffdraht besteht und mit zwei Nadelspitzen an den Enden ausgestattet ist. Rundstricknadeln gibt es in verschiedenen Größen, so dass sowohl Pullover für Erwachsene als auch kleine Babymützen gestrickt werden können. Der große Vorteil von Rundstricknadeln liegt in der einfachen Handhabung. So muss nicht mit einem Nadelspiel aus mehreren Stricknadeln hantiert werden und zudem können für ein Glatt-Rechts-Gestrick alle Maschen als rechte Maschen gestrickt werden, so dass auf linke Maschen in den Rückreihen verzichtet werden kann.

Rundstricknadel für Babymütze

1.) Für eine Babymütze wird zunächst der Umfang ausgemessen und die dafür benötigte Maschenzahl ermittelt. Je nach Wolle und Größe der Mütze sind dies meist zwischen 100 und 140 Maschen. Sind alle Maschen einmal gestrickt, schließt sich die Strickarbeit automatisch zu einem Kreis, denn die Maschen werden einfach immer weitergestrickt.

2.) Die Strickanleitung für die Babymütze beginnt mit dem Bündchen. Dazu werden immer im Wechsel zwei rechte und zwei linke Maschen gestrickt, bis die Strickarbeit 4cm hoch ist. Dieses Bündchen wird später beim Tragen zur Hälfte hochgeklappt. Dadurch sitzt die Mütze sicher auf dem Kopf und es ist nicht notwendig, ein zusätzliches Bindebändchen einzuarbeiten.

3.) Ab einer Höhe von 4cm wird nur noch mit rechten Maschen weitergestrickt. Dabei werden so viele Runden gearbeitet, bis die Mütze die benötigte Höhe erreicht hat. Nun werden die Maschen aber nicht wie sonst üblich abgekettet. Stattdessen wird ein langer Wollfaden in eine Wollnähnadel gefädelt. Der Faden wird dann durch die Maschen gezogen, die gleichzeitig von der Nadel fallengelassen werden. Dann wird der Wollfaden zusammengezogen, so dass sich die Mütze schließt, der Faden fest verknotet und innen in der Mütze vernäht.

4.) Wer möchte, kann diese Mütze auch als Ballonmütze stricken. Dazu wird ebenfalls das Bündchen gestrickt. Danach werden in jeder Folgerunde gleichmäßig verteilt 10 Maschen zugenommen. Ab etwa der Hälfte der Mütze werden die Maschen dann wieder abgenommen, so dass die Mütze nach oben hin wieder etwas schmaler wird. Zum Schluss wird auch die Ballonbabymütze oben mit einem Wollfaden zusammengezogen.

Mützen stricken hat jetzt wieder Hochsaison! In den letzten Tagen war es nämlich ganz schön kalt da draußen. Und sie sind einfach ein super Projekt: Man braucht nicht allzu viel Garn, kann sich mit Farben und Mustern austoben und schnell fertig sind sie auch. Im Beitrag stelle ich Euch verschiedene Garne, Nadeln und Designs rund ums Mützen stricken vor. Viel Spaß beim Lesen!

Mützen stricken: Die Nadelwahl

Bei der Wahl der richtigen Nadel habt Ihr praktisch freie Wahl, denn das geht mit ganz verschiedenen Nadeln. Wer nicht gerne mit dem Nadelspiel strickt, kann eine Rundstricknadel nehmen. Am einfachsten ist es mit einer kürzeren Nadel mit 40cm Länge. Mit einer längeren geht es aber auch, wenn man mit dem Magic Loop arbeitet. Ich selber stricke Mützen am liebsten mit dem Nadelspiel in 20cm Länge. Andere schwören auf die neuen addi Crasy Trio-Nadeln. Denn diese gibt es mittlerweile in 30cm Länge aus Bambus extra zum Stricken von Mützen und Loops. Sie sind etwas einfacher handzuhaben und helfen dabei, die Übergänge unsichtbarer zu stricken.

KnitPro Bamboo Rundstricknadel

Pony Flair Nadelspiel 20cm

Neko Strickspiel Bamboo

Neko Strickspiel

Neko bietet außerdem patentierte Strickspiele aus biegsamen Kunststoff an, die als kleines Extra ein Löchlein mitbringen. Mit diesen kann man später die Mütze ohne Wollnadel abketten. Es gibt also tolle Auswahl, bei der sicher jeder fündig wird. Am besten einfach mal in Ruhe ausprobieren. Alle hier genannten Nadeln habe ich natürlich im Shop.

Zopfmuster: Die richtige Zopfnadel finden

Viele Mützen haben dekorative Zopfmuster, für die man Zopfnadeln benötigt. Fortgeschrittene nehmen dafür gerne auch einfach eine Nadel aus einem Nadelspiel, aber es gibt natürlich auch verschiedene Zopfnadeln. Für Einsteiger empfehle ich die gebogenen Zopfnadeln von Neko aus Kunststoff, denn diese rutschen nicht so schnell aus dem Strickstück heraus. Es gibt zwei Sets mit je zwei Nadeln (3 und 4,5, bzw. 6 und 8). Ihr könnt mit den Nadeln natürlich auch problemlos bei benötigten Zwischenstärken arbeiten. Die Neko Zopfnadeln kosten je Set 4,95 Euro.

Wer lieber Nadeln aus Holz verwenden möchte, bzw. auf ein bisschen Luxus steht: Von KnitPro gibt´s aus der Symfonie-Serie ein Zopfnadelset mit drei geraden Nadeln in den Stärken 3,25 – 4,00 – 5,50. Diese Nadeln haben in der Mitte eingefräste Rillen, damit sie nicht aus dem Gestrick rutscht. Das Set gibt´s für 5,50 Euro.

Cocoknits Zopfnadel-Mix

Cocoknits Curved Cable Needles

Neko Zopfnadeln 3 bis 45mm

KnitPro Symfonie Zopfnadeln

Die Edelversion hat Cocoknits: Im Zopfnadelnmix aus Bambus sind fünf Nadeln in den Stärken 2,75 – 3,50 – 4,00 – 5,50 und 6,75mm enthalten. Sie sind ganz schlicht gerade gehalten. Durch den Metallring in der Mitte lassen sich auf das magnetische Armband von Cocoknits klippen. So kullert beim Stricken nichts herum und man hat die Nadeln sofort griffbereit. Das Set kostet 19,90 Euro. Ebenfalls von Cocoknits habe ich außerdem die Curved Cable Needles aus Metall in der Stärke 2,50, die auch wiederum auf das Cocoknits-Armband passen. Von anderen Anbietern gibt´s natürlich weitere Varianten. Auch hier gilt: einfach mal ausprobieren, mit was man selber am liebsten arbeitet, hier hat jeder seine Präferenzen. Die hier aufgeführten Zopfnadeln findet Ihr hier.

Mit oder ohne Bommel?

Ich habe mich in diesem Jahr entschieden, im Shop keine Kunstfellbommel anzubieten. Es gibt zwar eine tolle Auswahl, aber sie sind eben immer aus Plastik. Auf der einen Seite benutzen wir im Supermarkt keine Plastiktüten mehr und versuchen, zuhause so viel Müll wie möglich zu vermeiden. Aber sich dann einen Bommel aus Kunstfell auf die Mütze hängen? Das passt einfach nicht zusammen.

Wenn Ihr trotzdem einen Bommel an Eure Mütze möchtet, findet Ihr sicher viele tolle Anbieter, bei denen man welche bestellen kann. Und natürlich kann man sich Bommel auch aus Garnresten selber machen. Das geht mit einem Stück Karton ganz wunderbar. Bei mir im Shop gibt´s außerdem einen Bommelmaker von addi, wenn man es etwas eleganter haben möchte. Die sind zwar auch aus Plastik, aber man kann sie jahrelang verwenden und damit prima Restgarn verarbeiten, während so ein Kunstfellbommel oft nicht länger als eine Saison überlebt und sehr aufwendig produziert werden muss. Ihr entscheidet einfach, was Euch am besten gefällt.

Maschenzahl für eine Mütze ausrechnen

Aber jetzt zu den Mützen. Wenn Ihr bereits ein Garn zuhause habt und einfach nur eine ganz simple Mütze ohne Anleitung stricken möchtet, aber nicht wisst, wieviele Maschen man nun dafür anschlagen muss, gibt es dafür eine einfache Formel. Und zwar strickt Ihr zuerst eine Maschenprobe mit Eurem Wunschgarn, mit deren Hilfe Ihr sehen könnt, wieviele Maschen Ihr für 10cm Breite benötigt. Außerdem muss der Kopfumfang gemessen werden. Die Formel lautet dann: (Kopfumfang geteilt durch 10) x (gemessene Maschenzahl) = anzuschlagende Maschen.

Beispiel: Der Kopfumfang beträgt 54cm und bei der Maschenprobe kam für 10cm Breite 25 Maschen heraus. Also muss man 5,4 x 25 = 135 Maschen anschlagen. Diese Zahl kann man dann nochmal leicht auf- oder abrunden, wenn man zum Beispiel ein Bündchenmuster stricken möchte und dafür eine Maschenanzahl benötigt, die durch vier teilbar sein soll. Wenn es partout nicht aufgehen sollte: Auf eine halbe Nadelstärke höher oder niedriger wechseln und schon ergibt sich in der Maschenprobe eine andere Zahl. Mützen sollen allerdings wärmen, daher sollte man sich eher für die kleinere Nadelstärke entscheiden, damit das Gestrick schön dicht ist.

Mützen ohne Maschenabnahme stricken

Mützen kann man auf verschiedene Arten stricken: Entweder mit Abnahmen oder aber auch einfach ohne. Strickt man sie ohne, sollte man allerdings kein Muster stricken, denn das geht so natürlich im oberen Bereich unter. Meine Mütze Hove zum Beispiel habe ich so gestrickt: Einfach in Runden so lange stricken, bis die gewünschte Länge erreicht ist. Die Nadeln aus den Maschen ziehen, Faden durchziehen, zusammenzurren, verknoten und fertig.

Hove Easy Muetze

In dem Fall hier kam noch ein Bommel dran. Hier habe ich einen Strang Maxima von Manos verarbeitet. Das Garn Maxima (hangefärbt!!) findet Ihr hier, wer mag kann sich auch das Strickkit mit Garn und der ausgeschriebenen Anleitung bestellen.

Mützen für Anfänger

Die anderen Mützen im Shop werden alle mit Abnahmen gestrickt. Eine supercoole Mütze aus einem richtig dicken Garn mit einer absolut anfängertauglichen Anleitung ist zum Beispiel die Daisy Mütze von Rowan, die mit der Big Wool mit Nadelstärke 10 gestrickt wird. So eine Mütze ist ganz locker nach einem Abend fertig, so dass man vielleicht noch eine zweite oder dritte zum Verschenken stricken kann…


Daisy

Man benötigt nur zwei Knäuel Garn in der Wunschfarbe und die passenden Nadeln – dafür gibt´s bei mir das Garnpaket. Garn und Anleitung gibt´s hier: Garnpaket Daisy Hat

Mützen mit Strukturmuster

Mir besonders gut gefällt die hübsche Lia-Mütze von Schachenmayr, die mit Cosy Wool gestrickt wird. Es gibt tolle Farben und die Anleitung ist nicht allzu schwer.


Bei mir gibt dazu ein Strickkit mit Gratis-Strickanleitung. Es gibt acht schöne trendy Farben und das Garn ist auch richtig schön kuschelig. Und dabei sogar noch richtig preiswert! Mehr Infos: Lia – Strickkit mit Cosy Wool von Schachenmayr

Mützen mit raffinierten Details

Wer ein bisschen Strickerfahrung hat, könnte vielleicht an diesen beiden Modellen Spaß haben, die mit Garnen von Amano gestrickt werden. Die Carmen Mütze (links) hat ein wunderschönes Zopfmuster und wird mit einem meiner feinsten Garne, nämlich Mayu von Amano gestrickt. Ebenfalls mit einem Amano-Garn, nämlich Ayni, wird die Elisa-Mütze gestrickt, die einen extra Ohrenschutz hat. Elisa wird doppelfädig mit zwei Farben gestrickt, so dass es den hübschen Farbeffekt gibt. Besonders schön sehen dabei Kombis mit Grau, Weiß und einer Schmuckfarbe aus.


Ich mag die witzigen Ohrenschützer sehr! Und wer wie ich viel radelt, wird sich über das Bindeband freuen.

Mützen mit Farbverlaufsgarnen

Von Strickmich habe ich zwei Mützen im Shop, bei denen die Anleitung mit jedem beliebigen Garn funktioniert. Besonders schön sind dabei aber natürlich Garne mit Farbverlauf, die bei den besonderen Konstruktionen einfach ganz besonders gut zur Geltung kommen. Blunk the Hat und Langfield kann man zum Beispiel mit je einem Zauberball von Schoppel stricken.

Blunk the Hat (Strickmich) Strickmich Lengfield

Wer es etwas dicker und wärmer will, nimmt vielleicht Pur oder Feltro von Schoppel – damit ist man natürlich superschnell fertig. Auch toll: Franca von Manos del Uruguay oder Konfetti von Sandnes. Alle Garne gibt es natürlich in verschiedenen Farbvarianten, so dass sicher für jeden die Lieblingsfarbe mit dabei ist, mal bunter, mal etwas zurückhaltender und eleganter, alles ist möglich. Und da man immer nur einen Strang benötigt, kann man sich hier vielleicht auch mal ein ein teureres Garn herantrauen.



Mützen mit mehrfarbigen Mustern

Letzte Woche hatte ich sie schon kurz gezeigt: Es sind einige Mützenkits mit dem schönen Garn Titus von baa ram ewe in den Shop gewandert, davon einige mit mehrfarbigen Mustern. Wer bisher zum Beispiel Spaß an den bunten Designs aus dem Soxxbook von Stine & Stitch Spaß hatte, dürfte hier auf seine Kosten kommen.

Low Laith Hat Binsoe Hat Hebden Cowl 3 Birstwith Hat 21
Sawley Hat Hebden Hat 4 Sawley Hat 3 Birstwith Hat

Die Anleitungen findet Ihr in Coopknits Toasty Volume 2, ein sehr hübsch gemachtes Buch mit neun Designs von Rachel Coopey, für alle habe ich außerdem Strickkits mit Garn und Anleitung angelegt. Im Buch gibt es übrigens eine Code, mit dem zusätzlich alle Anleitung auch noch kostenlos auf Ravelry bekommt.

Das Buch lohnt sich übrigens: Viele tolle Fotos, sehr ausführlich ausgeschriebene Anleitungen und mehrfarbige Charts. Alles auf Englisch, aber das sollte zu schaffen sein. Übrigens stehen die Mützen immer Männern UND Frauen. Und Ihr könnt jeweils einen Bommel dran machen oder ihn auch einfach weglassen, beides sieht super aus.

Zwei einfarbige Mützen sind übrigens auch mit dabei, beide mit sehr schönen Zopfmustern:

Hartwith Hat 2 Hartwith Hat
Kettlesing Hat 1 Kettlesing Hat

Und noch mehr Mützen

Ich habe natürlich noch ein paar mehr Mützen mit Garnpaketen, bzw. Strickkits im Shop. Da wäre Eppleby, eine Mütze mit einem sehr schönen Zopfmuster, die man mit nur einem Strang Titus von baa ram ewe strickt. Übrigens ebenfalls ein Design von Rachel Coopey! Auf dem Foto sieht sie etwas zu groß aus, wenn sie unten etwas enger sitzt, sieht es sicher schicker aus. Das Muster aber ist wunderschön:

Einen quergestrickten Zopf hat die Peasleville-Mütze, ein Design von Manos del Uruguay für das dicke Garn Maxima. Das Tomatenrot habe ich sogar auch im Shop. Wem es zu schrill ist: Es gibt noch einen Kürbiston, der etwas weniger leuchtet. Aber natürlich habe ich auch diverse andere Farben wie Grau, Weiß, Blau und Rosa.

Knit Along mit rosa p.

Und natürlich wäre da natürlich noch die Mütze von rosa p, nämlich Mütze Nr. 2, für die derzeit der KnitAlong läuft. Ich habe sie aber jetzt schon einige Male gezeigt, daher nur ganz kurz nochmal das Bild. Alle Infos zum KAL, zum Garn und zur Anleitung hier: Alpaca Classico von Schachenmayr: Eine Garnvorstellung

Ich habe nochmal ordentlich Garn bestellt, es sind also alle Farben nun wieder vorrätig. Und damit kann man sich zur Mütze auf alle Fälle noch einen passenden Schal stricken.

Mützen stricken mit Lamana

Und von Lamana habe ich natürlich auch noch ein bisschen was… mal gestrickt mit Bergamo, Piura oder Como und Como Tweet. Diese findet Ihr alle in meiner Lamana-Abteilung, immer mit Garn und Anleitung:


Es gibt also wirklich superviel Auswahl in diesem Jahr bei mir an Garnen, Nadeln, Anleitungen und Kits! Ich hoffe, ich konnte Euch damit heute ein bisschen inspirieren, Euch am Mützen stricken auszuprobieren. Vielleicht war ja das ein oder andere Interessante mit dabei?

Anleitung zum Selbermachen

Zopfmuster: Nach Strickschrift in Runden stricken. Die Zahlen rechts außen bezeichnen die Musterrunden. In allen nicht gezeichneten Zwischenrunden die Maschen rechts stricken. In der Breite die gezeichneten Maschen 2x stricken. Sie zeigen 1 Mützenhälfte. Die Abnahmen für die Mützenspitze sind eingezeichnet. In der Höhe die 1. – 28. Runde 1x stricken.

Maschenproben: 8 Maschen und 12,5 Runden glatt rechts mit Nadeln Nr. 12 = 10 x 10 cm; 18 Maschen und 12,5 Runden Zopfmuster mit Nadeln Nr. 12 = 18 x 10 cm.

Ausführung: 44 Maschen mit den Spielstricknadeln anschlagen und zur Runde schließen. Den Rundenbeginn markieren und die Maschen so auf 4 Nadeln verteilen, dass sich die Zöpfe gut arbeiten lassen. Dann im Zopfmuster stricken, dabei die anfangs gezeichneten 22 Maschen 2x in der Runde arbeiten. Nach 18 cm = 23 Runden ab Anschlag mit den Abnahmen für die Spitze wie gezeichnet beginnen. So werden bis zur 28. Runde in jeder Hälfte 13 Maschen, also insgesamt 26 Maschen, abgenommen = 18 Maschen.

Ausarbeiten: Die restlichen 18 Maschen mit dem Fadenende zusammenziehen, dafür den Endfaden in die Wollnadel fädeln und durch die Maschen ziehen. Alle Fäden sorgfältig auf der Innenseite vernähen.

Endlich ist der Winter da! Es schneit und es ist richtig kalt. Da muss eine kuschelig warme Wintermütze mit Bommel her!

Ich habe mir dieses Wochenende diese warme Mütze mit Zopfmuster gestrickt und möchte Euch gerne zeigen, wie ich sie gestrickt habe.

Die Strickanleitung ist von Wolle Rödel aus dem aktuellen Strickheft DIE NEUE MASCHE Nr. 9 Herbst/Winter Mir hat die Mütze und der dazu passenden Schal sofort gefallen, die Wolle Fashion Alpaca Dream ist wunderbar zum Stricken und schön kuschelig weich.

Ich habe die Mütze nicht mit einer 8-er Nadel sondern einer 7-er Nadel gestrickt.

Die Mütze wird nicht rund gestrickt, sondern muss zum Schluß zusammen genäht werden. Daher habe ich einen Knötchenrand gestrickt (alle Randmaschen immer als rechte Masche stricken) und per Matrazenstich zusammen genäht. Ich bin ehrlich gesagt kein Freund von Nähen und habe mir ganz viele Anleitungen angesehen. Aber es hat geklappt und die Naht ist sehr schön geworden und man sieht sie gar nicht.

Leider hat sich ein Fehlerteufel in die Strickanleitung/Zeichenlegende des Zopfmusters eingeschlichen. Ich habe die Fehler korrigiert und Ihr könnt Euch nun die korrigierte Strickanleitung als PDF-Datei anschauen:

Strickanleitung

Als die Mütze fertig war und ich sie zur Probe aufgesetzt habe, hab‘ ich mir gedacht, da fehlt was – ein Bündchen!

So habe ich ganz spontan die 84 Randmaschen auf ein 6- er Nadelspiel gleichmäßig verteilt (21 Maschen pro Nadel) und ein Bündchen (1 Masche rechts, 1 Masche links) daran gestrickt (ca. 7 cm/ 16 Runden).

Den Abschlußrand habe ich noch mit Krebsmaschen umhäkelt (4-er Häkelnadel) damit der Rand einen schönen festen Abschluß hat.

Den Bommel (LanaGrossa) habe ich mit einem Druckknopf befestigt, so kann ich die Mütze waschen und der Bommel kann auch auf meine anderen Mützen geknöpft werden.

Zur Deko hab‘ ich noch ein kleiner Herzknopf auf die Mütze genäht.

Die Mütze sitzt perfekt und ist richtig schön kuschelig warm. Wir werden jetzt einen schönen Winter-Spaziergang machen.

Den dazu passenden Schal habe ich dann auch noch gestrickt – schön kuschelig!

Sie wollen eine Kindermütze stricken? Hier finden Sie die Anleitung mit den passenden Größentabellen für alle Altersgruppen und verschiedene Wollstärken. Bei dem Mützen stricken gibt es so viele Farb- und Mustervariationen – da kann es gut sein, dass es nicht bei einem Exemplar bleibt und Ihre Kinder sich über einen ganzen Stapel selbstgestrickter Kopfbedeckungen freuen dürfen.

Die Anleitung beschreibt das Stricken einer Mütze in drei Teilschritten: Bündchen – Mützenmuster und Mützenkappe. Da es für jeden Bereich mehrere Strickmöglichkeiten gibt, können Sie sich Ihre Wunschmütze sozusagen im Baukastensystem selbst zusammenstellen.

Strickvorbereitung

Größentabelle

Alter Kopfumfang Mützenhöhe
1 – 2 Jahre 48 – 51 cm 16 cm
3 – 5 Jahre 52 – 53 cm 17 cm
5 – 8 Jahre 54 – 55 cm 18 cm
8 – 14 Jahre 56 – 57 cm 19 cm

Grundsätzlich gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten, eine Kindermütze zu stricken. Ich finde, es geht am schnellsten und einfachsten, wenn man die Strickmütze direkt in Runden arbeitet. Beginnend beim Bündchen wird mit einem Nadelspiel oder einer kurzen Rundstricknadel Runde für Runde gerade hoch gestrickt. Die Abnahmen für die Mützenkappe erfolgen gleichmäßig verteilt in den Abschlussrunden. Ein kleiner Maschenrest kann mit dem Arbeitsfaden zusammengezogen werden. Es gibt kein Loch am oberen Mützenende und auch eine rückwärtige Naht braucht es nicht.

Welche Nadel eignet sich?

Wird rundherum gestrickt, greift man – wie der Name schon sagt – am besten zu einer Rundnadel. Dabei sollte die Nadel insgesamt aber auf keinen Fall länger sein, als der Umfang des jeweiligen Strickteils. Es gibt spezielle Mützen-Rundstricknadeln mit einer Länge von 40 cm. Mit diesen praktischen Helfern, die auf den Kopfumgang perfekt angepasst sind, lässt es sich wunderbar arbeiten. Vorteil der Rundnadel: Wer schon einmal mit einem Nadelspiel gearbeitet hat, kennt vielleicht das Problem der unschönen Übergänge beim Nadelwechsel. Mit der Rundnadel passiert das nicht.

Kommt man zur Mützenkappe und den Abnahmen, verringert sich die Maschenanzahl recht schnell. Ab jetzt funktioniert die Arbeit mit der Rundnadel nicht mehr und das Nadelspiel muss zur Hand genommen werden.

Strickerinnen, die von Haus aus gerne mit einem Nadelspiel arbeiten, können natürlich alternativ schon von Anfang an mit den fünf einzelnen kurzen Nadeln an ihrer Kindermütze arbeiten. Die Maschen sind dabei gleichmäßig auf vier Nadeln verteilt. (1/4 der Maschen auf einer Nadel anschlagen, die zweite Nadel zur Hand nehmen und weitere Maschen anschlagen, auf die dritte Nadel die Maschen anschlagen, auf die vierte Nadel anschlagen). Wer sich dabei nicht sicher ist, kann die gesamte Maschenzahl zuerst auf einer Hilfsnadel anschlagen und anschließend umstecken. Mit einer fünften Nadel werden jeweils die Maschen abgestrickt.

Stricken in Runden: Auf einer kurzen Rundnadel bzw. einem Nadelspiel die gewünschte Maschenzahl anschlagen. Aufpassen, dass diese Anfangsrunde nicht verdreht ist. Rundenanfang und Rundenende zusammenführen und übergangslos die erste Masche abstricken.

Ab jetzt wird rund weitergestrickt. Es braucht keine Randmaschen. Die Arbeit wird immer weitergedreht und nicht gewendet, wie das beim Stricken mit Vor- und Rückreihen der Fall ist.

Maschenprobe und Maschenanschlag

Die Gretchenfrage beim Mützenstricken lautet: Wie viele Maschen schlage ich an? Hier finden Sie eine Tabelle, die dabei als Hilfestellung dienen kann. Um letztendlich eine exakt passende Kindermütze stricken zu können, sollten Sie die Zahl der Anschlagsmaschen aber auf jeden Fall mit Ihrem eigenen Maschenbild abstimmen.

Stricken Sie dazu zunächst eine kleine Maschenprobe in dem Muster, das nachher für die Mütze vorgesehen ist. Legen Sie die Maschenprobe flach und leicht gedehnt auf den Tisch. Das Maßband zeigt, wie viele Maschen benötigt werden, um eine Breite von 10 cm zu erreichen. Hier sind es ca. 11 Maschen. Hochgerechnet auf einen Kopfumfang von z. B. 50 cm sollten also ca. 55 Maschen angeschlagen werden. Da später auf 4 Nadeln verteilt wird, nehme ich immer eine Maschenzahl, die sich durch 4 teilen lässt = 56 Massen.

Tabelle für den Maschenanschlag

Hier klicken: Tabelle für den Maschenanschlag

Bündchen stricken

Eine Masche rechts, eine Masche links im Wechsel – das ist der Standard beim Bündchen stricken. Das Maschenbild zieht sich bei diesem Muster etwas zusammen, so dass das Bündchen anschließend straffer am Kopf sitzt, als der Rest der Mütze.

Als Alternative eignen sich folgende Muster:

  • *2 rechte Maschen, 2 linke Maschen*, * * immer wiederholen
  • *1 Masche rechts verschränkt, 1 Masche links*, * * immer wiederholen
  • Das Bündchen kann kraus rechts gestrickt werden (in Runden: *eine Runde rechts stricken, eine Runde links stricken*, * * immer wiederholen).
  • Sieht sehr edel aus: Bündchen im Zopfmuster

Höhe des Bündchens bei Kindermützen : variabel, ca. 4 – 6 cm.

Mütze, Hauptbereich stricken

Ist das Bündchen gestrickt, beginnt übergangslos der Hauptteil einer Mütze. Hier gibt es an Musterwünschen nur wenige Einschränkungen. Erlaubt ist, was gefällt. Bitte achten Sie darauf, dass die gesamte Maschenzahl der Mütze durch die Maschenzahl des jeweiligen Mustersatzes geteilt werden kann. Beispiel: Die Kindermütze wird mit 56 Maschen gestrickt und es soll ein Schachbrettmuster zur Anwendung kommen, das jeweils über 6 Maschen geht. 56 lässt sich durch 6 nicht teilen und es kommt zu Komplikationen im Rundenverlauf. Entweder muss also die Maschenzahl geändert werden oder das Schachbrettmuster wird z. B. auf 4 Maschen verkleinert.

Mützenmuster

Die klassische Variante (glatt rechts) macht sich bei der Arbeit mit bunter Farbverlaufs-Wolle besonders gut. Hier kommen die Farben zur Geltung und auf komplizierte Muster kann getrost verzichtet werden.

Die Mustermütze in dieser Anleitung zeigt das Mützenmuster „kraus rechts“.

Mützenkappe stricken

Damit sich die Mützenkappe nachher an den Kopf anpasst, müssen in diesem Bereich Abnahmen gemacht werden.

sternförmige Abnahme für eine gewölbte Kappe: werden kontinuierliche Abnahmen (in jeder 2. Runde) vorgenommen, wölbt sich die Mütze perfekt. Dazu wird die Gesamtmaschenzahl aufgeteilt. Wenn möglich, teile ich durch 8. Dann werden jeweils die beiden ersten Maschen einer Nadel zusammengestrickt und die Abnahme noch einmal in der Mitte jeder Nadel vorgenommen. Die ausführliche Anleitung dazu wird unten bei unserer Mustermütze beschrieben.

schnelle Abnahme für eine Pudelmütze: bei dieser Abnehm-Variante wird bis fast zum oberen Mützenrand in geraden Runden hochgestrickt. Dann werden ganz viele Maschen auf einmal abgenommen (jeweils 2 Maschen zusammenstricken). Die Maschenzahl hat sich halbiert. Entweder man zieht sämtliche verbleibenden Maschen sofort zusammen oder man wiederholt die schnelle Abnahme noch in einer zweiten Runde. Im Endergebnis ergibt das eine geraffte Mützenspitze, auf die ein Bommel gesetzt werden kann.

langsame Abnahme für eine Zipfelmütze: Soll beim Stricken eine Zipfelmütze entstehen, werden die Abnahmen sehr gemächlich vorgenommen und immer wieder mehrere Reihen ohne Abnahmen eingelegt. (Beispiel: jeweils die ersten beiden Maschen einer Nadel zusammenstricken. Die Maschenanzahl verringert sich um vier Maschen. Diese Abnahme nur in jeder vierten Reihe wiederholen.)

Hier verschiedene Farb- und Mustervariationen:

Ausführliche Anleitung: Mustermütze

Materialliste

  • 3 Knäuel Merino-Wolle (Lauflänge 70 m/50 g) – bei einer zweifarbigen Ausführung reichen auch 2 Knäuel
  • 1 Mützen-Rundstricknadel 40 cm, Nadelstärke 7 + 1 Nadelspiel, Nadelstärke 7

Muster I (Bündchenmuster) in Runden

1. Runde: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel
2. Runde: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel

Diese beiden Runden jeweils wiederholen.

Muster II (Mützenmuster) in Runden

Das Mützenmuster wird kraus rechts mit zwei Farben in Runden gestrickt.

1. Runde: rechte Maschen (Farbe 2)
2. Runde: linke Maschen (Farbe 3)
3. Runde: rechte Maschen (Farbe 2)
4. Runde: linke Maschen (Farbe 3)

Diese 4 Runden jeweils wiederholen. Beim Farbwechsel die Fäden auf der Mützeninnenseite verkreuzen, damit keine Löcher entstehen.

Muster III (Mützenkappe) in Runden

Die Mützenkappe wird glatt rechts gestrickt.

Strickanleitung

Für das Bündchen 56 Maschen anschlagen (Farbe 1). Die Maschen zur Runde schließen.

Der Rundenübergang befindet sich später auf der Mützenrückseite. Nun 10 Runden im Bündchenmuster (Muster I) stricken. Höhe des Bündchens: ca. 5 cm.

Der Mützenbereich über dem Bündchen wird kraus rechts gestrickt (Muster II). Dazu mit Farbe 2 eine rechte Runde stricken. Durch den Farbwechsel ist sehr gut erkennbar, wann diese erste Runde abgeschlossen ist. Für die zweite Runde auf die erste rechte Masche der Vorrunde einfach eine linke Masche stricken. Ist die linke Runde abgeschlossen, wird auf Farbe 3 gewechselt. Mit Farbe 3 wieder erst eine rechte und dann eine linke Runde stricken. Erneut Farbe wechseln und in dieser Muster- und Streifenfolge insgesamt 16 Runden stricken.

Für die Mützenkappe wieder auf Farbe 2 wechseln, nun in rechten Maschen weiterstricken. Da sich durch die folgenden Abnahmen die Maschenzahl verringert, in der 3. Runde auf ein Nadelspiel wechseln.

1. Runde: 56 rechte Maschen stricken

2. Runde: 56 rechte Maschen stricken

3. Runde: Zum Abstricken eine Nadel des Nadelspiels zur Hand nehmen. 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken.

Noch einmal 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Jetzt die zweite Nadel des Nadelspiels zur Hand nehmen. 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Noch einmal 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Jetzt die dritte Nadel des Nadelspiels zur Hand nehmen. 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Noch einmal 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Nun noch die vierte Nadel des Nadelspiels zur Hand nehmen. 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Noch einmal 5 rechte Maschen stricken, die 6. und 7. Masche rechts zusammen abstricken. Es befinden sich 12 Maschen auf jeder der vier Nadeln.

4. Runde: die 48 verbleibenden Maschen rechts abstricken.

5. Runde: *Die 1. bis 4. Masche der ersten Nadel rechts abstricken und die 5. und 6. Masche rechts zusammenstricken. Die 7. bis 10. Masche rechts abstricken und die 11. und 12. Masche rechts zusammenstricken. Von * bis * die restlichen drei Nadeln ebenso abstricken. Es befinden sich nun 10 Maschen auf jeder der vier Nadeln.

6. Runde: die 40 verbleibenden Maschen rechts abstricken.

7. Runde: *Die 1. bis 3. Masche der ersten Nadel rechts abstricken und die 4. Und 5. Masche rechts zusammenstricken. Die 6. bis 8. Masche rechts abstricken und die 9. und 10. Masche rechts zusammenstricken. Von * bis * die restlichen drei Nadeln ebenso abstricken. Es befinden sich nun 8 Maschen auf jeder der vier Nadeln.

8. Runde: die 32 verbleibenden Maschen rechts abstricken.

9. Runde: *Die 1. und 2. Masche der ersten Nadel rechts abstricken und die 3. Und 4. Masche rechts zusammenstricken. Die 5. und 6. Masche rechts abstricken und die 7. und 8. Masche rechts zusammenstricken. Von * bis * die restlichen drei Nadeln ebenso abstricken. Es befinden sich nun 6 Maschen auf jeder der vier Nadeln.

10. Runde: die 24 verbleibenden Maschen rechts abstricken.

11. Runde: *Die 1. Masche der ersten Nadel rechts abstricken und die 2. Und 3. Masche rechts zusammenstricken. Die 4. Masche rechts abstricken und die 5. und 6. Masche rechts zusammenstricken. Von * bis * die restlichen drei Nadeln ebenso abstricken. Es befinden sich nun 4 Maschen auf jeder der vier Nadeln.

12. Runde: Jeweils 2 Maschen zusammenstricken. Jetzt verbleiben auf jeder Nadel noch 2 Maschen.

13. Den Arbeitsfaden abschneiden und mithilfe einer Stopfnadel durch die restlichen verbleibenden 8 Maschen ziehen.

(Nadel durch die Maschen ziehen und die Stricknadel rausziehen.) Wenn so alle 8 Maschen aufgefädelt sind, den Arbeitsfaden nach innen ziehen.

Kurz-Strickanleitung

  • Bündchen: gewünschte Maschenzahl anschlagen und zur Runde schließen
  • Bündchen-Muster: 1 Masche rechts, 1 Masche links oder nach Wahl
  • nach ca. 5 cm im beliebigen Mützenmuster weiterstricken bis die Kindermütze in etwa Kopfhöhe erreicht hat
  • für die Mützenkappe kontinuierlich abnehmen
  • die restlichen Maschen mit dem Arbeitsfaden zusammenziehen

Babymütze stricken und helfen!

Schon im Winter hatten wir Sie gebeten, für die Aktion „Eine Mütze voller Leben“ zu Wolle und Stricknadeln zu greifen. Das Echo war überwältigend – rund 71.000 Babymützen konnte die BRIGITTE an die Hilfsorganisation „Save the Children“ übergeben und war sogar dabei, als ein Teil der Mützen in Bangladesch an Mütter und Kinder verteilt wurde.
Zum weltweiten „Tag des Strickens“ am 13. Juni geht die Aktion weiter! In zahlreichen Städten können Sie sich mit anderen treffen, um gemeinsam Mützen zu stricken oder zu häkeln. Natürlich können Sie auch zuhause aktiv werden. Unten finden Sie die Adresse, an die Sie bis zum 1. Juli Ihre Mütze schicken können.
Falls Sie nicht mehr genau wissen, wie‘ s geht – hier zeigen wir Ihnen noch einmal, wie Sie eine Mütze stricken oder häkeln können.

Strickanleitung

Sie brauchen: 50 g Babywolle, z. B. von Rico „Baby Classic” (Lauflänge 165m/50g), 1 Nadelspiel Nr.3,5
Grundmuster: Glatt rechts (In Runden nur rechts)
Maschenprobe: 28 M. in der Breite und 36 R. in der Höhe ergeben 10 cm im Quadrat.
So geht’s: Die Mütze wird in Runden gestrickt und am unteren Rand begonnen. Dafür 80 M., also 20 M. je Nadel, anschlagen und 2 cm im Rippenmuster (2 M. re., 2 M.li. im Wechsel) stricken. Dann im Grundmuster bis 10 cm Gesamthöhe weiter gerade hocharbeiten. Jetzt die Abnahmen für die Kopfform wie folgt vornehmen: In der 1.Runde 8 mal jede 9. und 10. M. zus.str. Diese Abnahmen in jeder weiteren Rd. an den gleichen Stellen wiederholen, also zunächst jede 8. und 9. M, dann jede 7. und 8. M. usw. re.zus.stricken. Die letzten 8 M. mit dem Endfaden zusammenziehen. Dann nach Belieben einen Pompon anfertigen und oben aufnähen oder eine Blüte häkeln und an der Seite befestigen. Wer möchte, kann auch für einen besseren Halt 2 Bändchen häkeln und an beiden Seiten annähen

Häkelanleitung

Sie brauchen: Babywolle (z.B. Rico Baby classic) mit einer Lauflänge von ca. 165m/50g sowie eine Häkelnadel Nr. 3,5.
So geht’s: Die Mütze wird in der oberen Mitte begonnen. Dafür 4 Luftmaschen anschlagen, mit 1 Kettmasche zur Rd. schließen. In den Luftmaschen-Ring 8 Stäbchen häkeln und in jeder Rd. gleichmäßig verteilt je 1 Masche zunehmen (2 Stb. in 1 M. häkeln, bis die Mütze die erforderliche Weite erreicht hat (ca. 60 Stb.) Dann ohne Zunahmen bis zur gewünschten Länge gerade weiterarbeiten!

Schicken Sie die fertige Mütze an: Save the Children, Zinnowitzer Straße 1, 10115 Berlin. Ihre Mütze wird garantiert innerhalb eines Hilfsprojekts von Save the Children an ein Neugeborenes und seine Familie gegeben.
Viel Vergnügen und gutes Gelingen!

Babymütze stricken Schritt für Schritt

Perfekt als Geschenk zur Geburt oder auch für den eigenen Nachwuchs: eine süße Babymütze mit Zopfmuster. Hier gibt’s die Strickanleitung inklusive Strickschrift. Die passende Babyjacke haben wir übrigens auch!

Material für die Babymütze

• 50g Wolle, Lauflänge 85m, zum Beispiel Schachenmayr Baby Wool
• Nadelspiel 2,5 bis 3,5
• Strickschrift für die Babymütze ()

Allgemeines und Grundmuster

Die Angaben für Größe 62/68 stehen vor der Klammer, für Größe 74/80 in der Klammer vor dem Schrägstrich, für Größe 86/92 in der Klammer nach dem Schrägstrich. Steht nur eine Angabe, gilt diese für alle Größen.

• Umfang ca. 39 (44/48) cm.
• Rippenmuster: 2 M rechts, 2 M links im Wechsel.
• Zopfmuster: In Hinr bzw. ungeraden Runden nach Strickschrift stricken, in Rückr bzw. geraden Runden die M stricken wie sie erscheinen. (d.h. linke Maschen werden links, rechte Maschen rechts abgestrickt)
• Mit 2 M links beginnen, den Rapport stets wiederholen, mit 1 M links enden.
• Maschenprobe: Im Zopfmuster: 32 M und 38 R/Rd = 10 x 10 cm.
• Tipp für Strickanfänger: Die Mütze wird genauso niedlich, wenn Sie statt dem schwierigeren Zopfmuster glatt rechts stricken.

Strickanleitung für die Babymütze

➤ Auf das Nadelspiel verteilt 108 (120/132) M anschlagen und 4 cm im Rippenmuster stricken. Danach 1 Rd rechte M stricken und dabei 18 (20/22)x nach jeder 6. M 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden stricken = 126 (140/154) M.
➤ Weiter im Zopfmuster stricken, dabei jede Rd mit 2 M links beginnen, dann den Rapport stets wiederholen und mit 1 M links enden.
➤ In 10 (13/13) cm Mützenhöhe, in einer geraden Rd, die Arbeit teilen und für die 1. Hälfte 2 M links zusammenstricken und 61 (68/75) M stricken, für die 2. Hälfte 2 M links zusammenstricken und die folgenden 61 (68/75) M stricken.
➤ Die 62 (69/76) M der 1. Hälfte stilllegen und über 62 (69/76) M der 2. Hälfte in Reihen weiterstricken und 1 Rückr stricken.
➤Weiter beidseitig in jeder 2. R 4x 1 M, 3x 2 M, 2x 3 (4/5) M und die restlichen 30 (33/36) M abketten.
➤ Über die 62 (69/76) M der 1. Hälfte weiterstricken und diese wie die 2. Hälfte beenden.
➤ Mützenhöhe ca. 15 (18/18,5) cm.

Kuschelig warm

Babyjacke stricken: Anleitung, Strickschrift und Schnitt

Weiterlesen Kuschelig warm Weiterlesen Handarbeit

Strickanleitungen: alle Vorlagen, Anleitungen und Modelle auf einen Blick

Weiterlesen Handarbeit Weiterlesen

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.