Als indianer schminken

Bunter Federschmuck, aufregende Kostüme und kunstvoll verzierte Pfeile mit Bogen – Die Kultur der Indianer fasziniert Kinder jeden Alters. In unserem Make-up Tutorial zeigen wir dir, wie du in kurzer Zeit einen wagemutigen Indianer schminken kannst.

Was du zum Indianer schminken benötigst:

  • Make-Up Gesicht und Body Paint Schwarz
  • Make-Up Gesicht und Body Paint Weiß
  • Make-Up Gesicht und Body Paint Metallic-Silber
  • Schmink Palette 24er-Kombi mit Glitzer
  • Pinsel Set 3teilig
  • Feinporige Schwämmchen 10 Stück

Für den perfekten Indianer Look darf der passende Kopfschmuck natürlich nicht fehlen! Beginne dafür mit einem hellblauen Punkt in der Mitte der Stirn und umrande ihn mit gelber Farbe. Besondere Akzente setzt du hier mit goldener Glitzerfarbe am Rand.

Verziere den gelben Rand zusätzlich mit einigen weißen Strichen und setze am äußeren Rand einen kurzen, senkrechten Strich in Rotbraun. Daneben verteilst du drei kleinere, hellblaue Punkte, an denen du weiße, waagerechte Striche anbringst.

Setze dieses Muster über die gesamte Stirn hinweg fort und verleihe den blauen Punkten mit einer dunklen Umrandung zusätzliche Tiefe. Das Gleiche machst du anschließend auch auf der anderen Seite. Damit ist das Stirnband schon fertig!

Beim Indianer schminken darf die typische Feder natürlich nicht fehlen! Mit einem Make-Up Schwämmchen und weißer Farbe tupfst du die Feder grob in Form.

Anschließend nimmst du mit einem Pinsel den Feinschliff vor und gibst der Feder mit weißer Farbe ihre Form. Mit einem dünnen Pinsel und schwarzer Farbe setzt du im Anschluss die Konturen.

Im letzten Schritt verleihst du der Feder einen schwarzen Akzent an der unteren Spitze und verbindest sie durch eine rotbraune Kordel mit dem Stirnband. Wenn du möchtest, trägst du eine weitere Portion Glitzer auf.

Nun noch schnell ins Indianer Kostüm geschlüpft und der Karneval kann kommen!

Das war unser Makeup Tutorial zum Indianer schminken! Die passenden Faschingskostüme werden mit diesem Look optimal abgerundet. Übrigens: Letzte Wochen haben wir euch gezeigt, wie du dich oder deine Kids wie Elsa schminken kannst! Wir wünschen dir eine gehörige Portion Spaß!

Indianer schminken: Schminkanleitung für Häuptlingskinder

Dieses Jahr möchte Ihr Kind als Indianer zum Fasching gehen? Super! Der Kostüm-Klassiker ist nach wie vor sehr beliebt. Make-Up Artistin Sarah Gärtner hat deshalb eine Schminkidee für Sie.

Indianer schminken – Material:

• wasserlösliche Schminkfarbe in Rot, Gelb,
Schwarz, Orange und Grün
• ein Rundpinsel

Indianer schminken – Anleitung:

➤ Malen Sie mit dem Rundpinsel und roter Schminkfarbe ein breites Band von einer Seite der Stirn bis zur anderen. Lassen Sie die Farbe gut trocknen, bevor Sie weitermachen.
➤ Zeichnen Sie nun in Gelb eine Zickzacklinie auf das rote Band. In die Freiräume setzen Sie schwarze Punkte.

➤ Jetzt wird’s ein bisschen kniffelig, aber das kriegen Sie ganz sicher hin! Zeichnen Sie mit schwarzer Farbe und ganz feinen Linien eine Feder an das „Stirnband“. Wenn’s schief geht, kein Problem. Einfach wegwischen und neu ansetzen.
➤ Füllen Sie nun die Feder mit Orange aus. Wenn Sie wollen, können Sie sie noch mit selbstklebenden Glitzersteinen verzieren.
➤ Auf die andere Wange zeichnen Sie noch ein Zickzackmuster in Rot, Gelb und Grün. Und schon ist der Häuptlingssohn fertig.
Alle Schminkschritte mit großen Bildern zum Abmalen haben wir in dieser Galerie noch einmal für Sie zusammengestellt:

So schminken Sie einen Indianer

Bilderstrecke starten (3 Bilder)

Fehlt nur doch die typische Kopfbedeckung für einen Häuptlingssohn. Auch dafür finden Sie bei uns eine Anleitung zum Selbermachen: Indianerkopfschmuck basteln.

DIY

Indianerkopfschmuck basteln: So wird das Indianerkostüm perfekt

Weiterlesen DIY Weiterlesen

Schauen Sie auch auf unserer Themenseite Fasching vorbei für weitere Basteltipps, Schminkanleitungen und Kostümideen zum Karneval.

Faschingskostüme für Kinder

Bilderstrecke starten (30 Bilder)

Als Indianer zum Fasching: Tipps für die Schminke

Wer als Indianer zum Fasching geht, braucht natürlich jede Menge Schminke. Zum Anmalen müssen Sie keine bestimmte Vorlage verwenden, denn hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Foto-Serie mit 10 Bildern

Der Indianer erhält eine Grundierung

Weil Indianer von Grund auf dunkelhäutiger als Europäer sind, wird das Gesicht zuerst etwas grundiert. Dazu tragen Sie relativ großzügig rötlich-braunes Rouge mit einem Schwamm oder einem Pinsel auf das Gesicht auf.

Alternativ können Sie auch roten Lippenstift verwenden, wenn gerade kein Rouge in der Nähe ist. Das Gesicht sollten Sie zuvor nicht mit einer Pflegecreme behandeln, weil die Creme die Schminke daran hindert, perfekt zu haften. Die Wangenknochen und die Stirn können Sie dabei ruhig etwas kräftiger betonen.

Kriegsbemalung auf Stirn und Wange

Ganz wichtig am Indianer zum Fasching ist natürlich die Kriegsbemalung. Hier müssen Sie sich nicht an Vorlagen halten, sondern können typische Indianer-Bemalung wie Schlangenlinien, Dreiecke und Striche in verschiedenen Farben auf Stirn und Wangen auftragen. Dazu benutzen Sie am besten einen Kajalstift. Perfekt sieht die Schminke im Gesicht aus, wenn die Linien und Symbole symmetrisch und in Richtung der Nase ausgerichtet sind. Kleine Ornamente mit roter Farbe, zickzack- und wellenförmige Schlangenlinien mit grünen und blauen Farbnuancen formen das ausdrucksstarke Gesichtsbild des Indianers.

Schminke auch an Augen und Lippen

Noch markanter wirkt der Indianer zum Fasching, wenn Sie mit etwas Schminke die Augenbrauen und Augen zusätzlich betonen. Dazu malen Sie mit dem Kajalstift eine über das Auge hinausgehende Umrandung in einer dunklen Farbe. Die Augenlider können Sie mit dunkelbrauner Wasserfarbe hervorheben. Dazu wählen Sie am besten einen kleinen Pinsel. Das untere Augenlid wird zum Schluss mit einem Lidstrich betont. Wenn Sie als Indianer zum Fasching gehen, vertragen auch Ihre Lippen etwas Schminke: Ein brauner Lippenstift oder braune Wasserfarbe mit Lipgloss sind hier die besten Lösungen.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.