ABC turbo design 6s

Für unser Baby brauchen wir einen Kinderwagen, logisch. Aber Hersteller und Modelle gibt es wie Sand am Meer – also welcher ist der Richtige? Anfangs ist es gar nicht so einfach, zu entscheiden, was wichtig ist und was nicht. Deshalb habe ich mich vorab ausführlich informiert und für den ABC Design Turbo 6S entschieden. Wichtig waren dabei für mich vor allem folgende Punkte:

  • Verwendbarkeit sowohl im Baby- als auch im Kleinkindalter
  • Sicherheit
  • Gewicht
  • Federung / Bereifung
  • flexible bzw. feststellbare Reifen
  • moderne, aber kindgerechte Optik
  • Preis

Inhalt

Der ABC Design Turbo 6S Peanut im Test


Die Einzelteile des Kinderwagens waren in einem großen Paket sehr platzsparend verstaut. Wir haben sofort mit dem Zusammenbauen begonnen, was sich (teils mit Anleitung) sehr einfach und zügig machen ließ. Viele Funktionen sind selbsterklärend, z.B. wie der Schiebegriff in der Höhe verstellt wird. Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Aluminium-Gestell
  • Tragewanne mit Matratze
  • Sportwagen-/ Buggyaufsatz
  • Fußsack
  • Sitzeinlage

Funktionen / Verwendung im Test

1. Räder / Fahrwerk vom Turbo 6S

Die Luftkammerräder sind relativ groß und gut gefedert, vorne ist der Wagen doppelbereift. Mit einem einfachen Steck- bzw. Einrastsystem sind sie schnell montiert und für den Transport im Auto ebenso schnell wieder abmontiert. Die Vorderräder lassen sich mit einem Handgriff entweder feststellen oder sind frei schwenkend. In der Stadt brauchen wir einen wendigen Kinderwagen, mit dem ich auch mal jemandem ausweichen kann und um jede Ecke komme. Sollten wir mal Ausflüge ins Grüne machen oder meine Eltern auf dem Land besuchen, ist der Wagen durch die großen und festgestellten Räder ebenfalls ideal.

Die Hinterräder sind groß und sorgen so für ein ruhiges, sicheres Fahren.Die Vorderräder sind entweder frei schwenkbar oder lassen sich durch einen einfachen Handgriff feststellen.

2. Bremse

Wie die meisten Kinderwagen verfügt auch der Turbo 6S über eine Fußbremse, die sich durch drücken nach oben oder unten feststellen und lösen lässt.

Die Bremse lässt sich ganz einfach mit dem Fuß bedienen.

3. Höhenverstellbarer Teleskopschieber

Mein Mann ist fast 2 Meter groß. Für uns kam deshalb nur ein Kinderwagen mit höhenverstellbarem Griff in Frage – und diesen Komfort bietet der Turbo 6S. D.h. egal, ob ich, mein Mann oder eines Tages der große Bruder den Wagen schieben wollen, durch das drücken eines Knopfes lässt sich der Schieber auf die individuelle Höhe einstellen. Rückenschmerzen vom Bücken lassen sich so vermeiden.

Maximale Schiebehöhe (106 cm) – ideal für meinen MannMinimale Schiebehöhe (85 cm) – ideal z.B. für große Geschwister.

4. Verwendung mit Tragewanne

Zunächst werden wir nur die im Lieferumfang enthaltene Tragewanne verwenden, bis unser Kleiner aufrecht sitzen kann. Auch sie musste erst einmal aufgeklappt werden, sodass sie stabil genug ist. Dadurch, dass die Tragewanne abnehmbar ist, kann unser Baby nach einem Spaziergang darin friedlich weiter schlummern, selbst wenn wir den Rest des Kinderwagens nicht mit in die Wohnung nehmen möchten. Um auch während der Fahrt sicher zu sein, muss die Wanne mit einem Gurt am Kinderwagen befestigt werden.

Die Tragewanne vom Turbo 6S kann solange verwendet werden, bis der Nachwuchs aufrecht sitzen kann.Die Abdeckung lässt sich durch Druckknöpfe anbringen oder abnehmen.Außen modernes Design für die Eltern, innen ein süßes Muster für die Kleinen.

5. Verwendung als Buggy, Sicherheitsgurt

Mit ein paar Handgriffen können wir, wie in diesem Video beschrieben, die Tragewanne zu Hause lassen und den Wagen als Buggy verwenden. Dabei lässt sich der Sitz entweder so drehen, dass unser Kleiner zu uns sieht, oder mit Blickrichtung nach vorne. Sowohl die Fußstütze, als auch die Rückenlehne sind individuell verstellbar. Um maximale Sicherheit zu gewährleisten, kann ein Schutzbügel angebracht werden. Der Sicherheitsgurt (5-Punkt-Gurtsystem) mit Gurtpolster sollte wirklich immer angelegt werden, auch für ganz kurze Wege.

Den Kleinen immer im Blick: die Blickrichtung zur Mami / zum Papi gewandt.Blick nach vorne: Mit einem einfachen Stecksystem lässt sich die Blickrichtung nach vorne wenden.Der Gurt sichert unseren Kleinen davor, versehentlich aus dem Wagen zu fallen.

6. Verdeck mit Sichtfenster, Fußsack

Abgesehen von der Grundausstattung lässt sich die Buggy-Version durch ein wärmeres Verdeck sowie einen Fußsack schnell tauglich machen für kühleres Wetter. Zugegeben, das Anbringen des Sitzsackes ist beim ersten Mal etwas kniffelig, vor allem weil die Schnallen und Bänder des Gurtes einzeln durch entsprechende Ösen gezogen werden müssen. Am Ende hat es aber dann doch geklappt. Wie alle Bezüge ist auch der Fußsack aus Polyester, d.h. sehr strapazierfähig und kann bei 30°C gewaschen werden.

Version für kältere Tage mit Sitzsack.Für sonnige Tage: Sichtfenster mit Sun-Blocker (50+).

8. Einkaufskorb am Kinderwagen

Weil wir bisher einen Firmen-PKW genutzt haben, den ich nach meinem Mutterschutz abgeben musst, wird für mich spätestens dann der Einkaufskorb, der unter der Sitzfläche angebracht ist, besonders wichtig. Gerade für schwere Sachen wie Getränke ist dieser ideal. Zum Waschen oder wenn er nicht gebraucht wird, lässt er sich wie alle Teile ganz einfach mit Druckknöpfen abnehmen und wieder anbringen. Zusätzlich sind an dem Stoff Reflektoren angebracht, sodass der Kinderwagen im Dunkeln von Autofahrern besser erkannt wird.

Der Einkaufskorb am Turbo 6S kann mit Druckknöpfen angebracht oder abgenommen werden.

9. Zusammenklappen / Gewicht

Das Zusammenklappen des Gestells ist tatsächlich eine der wenigen Funktionen, die nicht selbsterklärend sind. Man muss dazu zwei Handgriffe gleichzeitig durchführen: den Knopf für das Verstellen des Schiebers drücken und einen Hebel drehen. Einmal gewusst wie, ist aber auch das kein Problem. Damit ist der Wagen relativ klein (84 x 63 x 40 cm) und handlich und kann einfach verstaut oder transportiert werden. Eine Lasche, die einrastet, sichert den Wagen vor dem versehentlichen wieder Auseinanderklappen.

Das Gestell ist aus Aluminium und dadurch sehr leicht und auch Schmutzspuren sind einfach abwischbar. Das Gesamtgewicht des Kinderwagens beträgt 14,2 kg.

Mein Fazit zum Kinderwagen: Gut muss nicht teuer sein

Mit 329,90 € ist der ABC Design Turbo 6S nicht der allergünstigste Kinderwagen, aber weit entfernt von den Designer-Modellen, bei denen man schnell mal mehr als 1000 € hinlegen darf. Ich kann mir aber nicht vorstellen, was für eine Zusatzfunktion oder optische Aufwertung diesen hohen Preis für mich rechtfertigen würde. Alle für mich wichtigen Kriterien erfüllt das Modell auf jeden Fall: Er kann von Geburt an verwendet werden bis ins Kleinkindalter (Maximalgewicht 15 kg); durch verschiedene Gurt-Systeme ist die Sicherheit meines Kleinen gewährleistet; das Aluminiumgestell ist sehr leicht, die Luftkammerreifen sind flexibel oder feststellbar zu verwenden und gut gefedert; ich mag die Optik und der Preis stimmt.

In den ersten Testläufen (ohne Baby) konnte mich der Turbo 6S überzeugen – jetzt muss er sich nur noch in der Praxis beweisen.

ABC Design Kombi-Kinderwagen Turbo 4 – inkl. Babywanne, Sportsitz & XXL Zubehörpaket – Graphite Grey

Günstigster Kombi-Kinderwagen von ABC-Design.

499,90 € zum Shop

  • Tags:
  • ABC Design
  • Kinderwagen Test

TURBO 6

Kombikinderwagen piano

Kombikinderwagen piano Bestellnummer 6178.006.767

Auf ein perfektes Zusammenspiel von Design, Technik und Funktion setzt der Kombikinderwagen Turbo 6 von ABC DESIGN.

  • Altersempfehlung: ab der Geburt
  • Belastbarkeit: bis 15 kg
  • Verwendung: als Sportwagen in der City
  • Klappmaß: 82(L) x 60(B) x 43,5(H) cm
  • Gewicht: 9,3 kg
  • Räder: Kunststoffräder, Vorderräder schwenk- und feststellbar, Radfederung und Kugellager, Räder abnehmbar
  • Lieferumfang: Gestell, Räder, Tragewanne, Schutzbügel, Sportwagenaufsatz, Verdeck
  • Tragewanne: Overnight Sleep Matratze
  • Funktionen Gestell: Schieber höhenverstellbar, höhenverstellbare Fußstütze, Feststellbremse, kompakt zusammenfaltbar mit Transportsicherung, Autositz kompatibel
  • Funktionen Sportsitz: Sitzeinheit umsetzbar, bis in Liegeposition verstellbare Rückenlehne, abnehmbarer Sicherheitsbügel, 5-Punkt-Sicherheitsgurt, Sonnenverdeck, wasserabweisend
  • Maße: Sitzfläche 28(L) x 23(B) cm, Rückenlehne 34(B) x 43,5(H) cm, Innenmaß Wanne 79(L) x 33(B) cm

Sicherheit & Komfort

Der Kombikinderwagen Turbo 6 von ABC DESIGN erscheint in neuem Look. Der Turbo 6 kann von der Geburt an eingesetzt werden. In der gemütlichen Tragewanne spürt das Neugeborene Geborgenheit und erlebt die ersten Ausfahrten. Wird der Nachwuchs größer und naht das Lauflernalter, fahren die Eltern das Kleinkind mit dem Sportwagen spazieren. Seine Ausstattungsmerkmale machen die Entscheidung einfach: Das bewährte 5-Punkt-Gurtsystem garantiert Sicherheit auf jeder Fahrt. Im bequemen Sitz kann das Kind neugieig sein Umfeld entdecken. Er kann bis in die Liegeposition verstellt werden.

Die Fußstütze ist verstellbar und passt sich jederzeit dem Wachstum an. In der umsetzbaren Sitzeinheit können Minis entweder in Fahrtrichtung dem Geschehen folgen oder mit Blickkontakt zu den Eltern reisen. Das Verdeck sorgt bei jedem Wetter für Schutz. Es spendet im Sommer Schatten und hält bei unwirtlichem Wetter Regen und Wind ab. Besonderen Spaß macht es, wenn Eltern und Geschwister alle einmal den Wagen schieben können. Daher ist der Schiebebügel höhenverstellbar.

In Bahn und Bus und auf Reisen kann der Wagen unkompliziert zusammengefaltet und verstaut werden. Sein geringes Faltmaß lässt ihn auch locker im Auto mitreisen. Die praktische Transportsicherung gewährleistet, dass sich der Wagen unterwegs nicht ungewollt entfaltet.

Gestell & Fahrwerk

Das Gestell besteht aus robustem Aluminium. Die Federung wird auch in unebenem Gelände allen Ansprüchen gerecht und sorgt stets für angenehme Fahrt. Die Vorderräder sind um 360° Grad schwenkbar. So ist der Wagen wendig und auch in engen Gassen leicht zu manövrieren. Bei einem Stopp hält die Feststellbremse den Wagen fest an seinem Platz.

Lieferumfang

Der Lieferumfang umfasst das Fahrgestell, Räder, eine Tragewanne, einen Schutzbügel, einen Sportwagenaufsatz und ein Verdeck. Eltern freuen sich zudem über den Einkaufskorb unter dem Sitz, denn der hat viel Stauraum für ausgedehnte Shoppingtouren.

Ein Kombi-Kinderwagen begleitet Dich und Deinen kleinen Schatz von der Geburt bis ins Vorschulalter (bis ca. 4 Jahren). Bei der Wahl des passenden Kinderwagens ist es wichtig, dass er Deinen Bedürfnissen und die Deines kleinen Schatzes entspricht.

Dabei stellen sich in erster Linie folgende Fragen: Wo kommt der Kinderwagen hauptsächlich zum Einsatz (Stadt oder Land)? Muss er häufiger im Auto transportiert werden? Wie schwer darf der Wagen insgesamt sein? Bis zu welcher Höhe lässt sich der Schieber verstellen? Aus welchem Material sind die Räder? Welches Zubehör hat der Wagen?

Wir haben den ABC Design Salsa 4 Kombi-Kinderwagen im Rahmen unseres großen Kinderwagen Tests genauer unter die Lupe genommen. Was und wie wir getestet haben, erfährst Du in diesem Beitrag.

Übrigens: Auch die Stiftung Warentest hat den Salsa 4 getestet – in ihrem Kinderwagen Test 2019 landete er sogar auf Platz 2.

Zubehör ABC Design Salsa 4

Im Lieferumfang des ABC Design Salsa 4 ist folgendes Zubehör enthalten:

  • Babywanne inkl. Matratze
  • Schutzdecke Babywanne
  • Sportwagenaufsatz
  • Gestell aus Aluminium

Der Aufbau des Wagens geht schnell und benötigt keine zusätzlichen Hilfsmittel. Die vier Räder lassen sich leicht an das Gestell klicken. Babywanne und Sportwagen sind auch im Handumdrehen aufgebaut.

Der unkomplizierte Aufbau des Gestells samt Babywanne und Sportwagenaufsatz bekommt von uns die ersten Pluspunkte.

Leichte & geräumige Babywanne

Die geräumige Babywanne bietet Deinem kleinen Schatz in den ersten 9 Monaten ein kuscheliges Nest.

Die Wanne wiegt ca. 3,7 kg und ist im Vergleich zu anderen Babywannen relativ leicht. Der Tragegriff ist mit Eco-Leder ummantelt und lässt sich gut umgreifen. So kannst Du die Wanne leicht mit einer Hand tragen und am Gestell befestigen.

Babywanne auf GestellTragegriff Babywanne

Ebenso leicht lässt sich die Wanne auch vom Gestell heben. Hierzu benötigst Du aber beide Hände, da die Adapter recht uns links außen an der Wanne gleichzeitig hochgedrückt werden müssen.

Das Außenmaterial der Wanne fühlt sich hochwertig und robust an. Es ist zwar dünn, was aber die Qualität des Stoffes nicht beeinflusst. Die Innenwand der Wanne ist kuschelig weich gepolstert.

Innen ist die Babywanne 76 cm lang und ca. 33 cm breit. Dein Baby hat somit genug Platz zum Liegen und Schlafen, auch wenn es größer wird.

Die Matratze ist im Kopfbereich dicker (ca. 5 cm) als der untere Teil (ca. 2,5 cm). Das Inlet besteht aus weichem, atmungsaktivem Schaumstoff. Der Matratzenbezug besteht aus dem gleichen weichen Stoff wie die Innenwand der Wanne und kann bei max. 20 Grad in der Maschine gewaschen werden.

Der Wannenboden hat Luftlöcher, die für eine dauerhafte Belüftung der Wanne sorgen. Das ist besonders in den heißen Sommermonaten wichtig, da so eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet wird, sodass der Stoff und die Matratze nicht feucht werden und schimmeln.

Wannenboden mit Luftlöchern

Praktisch: Die Wanne lässt sich leicht auf ihr Packmaß falten und nimmt dadurch weniger Platz beim Transport und beim Verstauen ein.

Um die Wanne kleinstmöglich zu falten, können auch die Adapter für das Gestell rechts und links abgemacht werden. Diese lassen sich mit ein wenig Kraft aus der Wanne ziehen.

Erweiterbares Verdeck Babywanne

Das Sonnenverdeck der Babywanne ist besonders groß und lässt sich über 90 Grad hinaus weiter nach vorne ziehen. Dadurch ist Dein kleiner Spatz gut vor einfallende Sonnenstrahlen und Wind geschützt. Außerdem hat das Verdeck auch ein großes Belüftungs- und Sichtfenster.

Pluspunkt: Das Material des Verdecks hat einen UV-Schutz von 50+ und es ist wasserabweisend.

Umsetzbarer Sportwagenaufsatz

Sobald Dein kleiner Schatz alleine sitzen kann und bis zu einem max. Gewicht von 22 kg kannst Du den komfortablen Sportwagenaufsatz für gemeinsame Ausflüge benutzen.

Wie auch die Babywanne, lässt sich der Sportwagen sowohl vorwärts– als auch rückwärtsgerichtet ganz einfach auf das Gestell klicken.

Der Sitz bietet Deinem kleinen Sonnenschein ausreichend Platz zum Sitzen, Liegen und Schlafen. Er ist im Sitz- und Liegebereich weich gepolstert. Die Rückenlehne lässt sich 3-fach bis in die Liegeposition verstellen.

Auch die lange Fußstütze kann 3-fach verstellt werden, dadurch kann Dein Kleines gemütlich ein Nickerchen machen. Und wenn die Schuhe Deines kleinen Schatzes mal schmutzig sein sollten, kannst Du die Fußstütze leicht mit einem feuchten Tuch abwischen, da der untere Teil der Stütze aus einer schmutzresistenten und wasserfesten Matte besteht.

Bei einigen wenigen ABC Kombi-Kinderwagen wie z.B. dem ABC Condor 4 ist die Sitzeinheit fest angewinkelt, wodurch die Kinder nie vollständig die bequeme Liegeposition einnehmen. Bei solchen Kinderwagen mit Winkelsitz kann eine Komfortsitzeinlage separat dazugekauft werden, um die Sitzeinheit in die vollständige Liegepostition zu bringen.

Im Gegensatz zu seinem Geschwistermodell ist der Sitz des ABC Design Salsa 4 flach ausgerichtet.

ABC Design Salsa 4 Kombi-Kinderwagen

Der 5-Punkt Gurt ist an den Schultern und im Schritt gepolstert und kann höhenverstellt werden. Er lässt sich leicht auf- und zumachen.

5-Punkt Gurt Sportsitz

Der Schutzbügel des Wagens ist mit Eco-Leder vernäht und lässt sich ganz abnehmen und zur Seite klappen.

Der Bezug des Sportwagens lässt sich abnehmen und Du kannst ihn bei max. 20 Grad in der Maschine waschen.

XXL Sonnenverdeck Sportsitz

Bei diesem Kombi-Kinderwagen sticht besonders das große XXL Sonnenverdeck des Sportsitzes hervor. Durch die Erweiterung kannst Du es sehr weit nach vorne ziehen und es verfügt ebenfalls über ein Sicht- und Belüftungsnetz.

Auch wenn das Verdeck nicht komplett erweitert wird, ist es immer noch sehr groß und schützt Dein Kleines sehr gut vor einfallenden Sonnenstrahlen. Das Verdeck hat ebenfalls einen UV-Schutz von 50+ und ist wasserabweisend.

Schutz vor Sonne, Wind und Regen sind mit diesem Riesen-Verdeck garantiert.

wasserabweisender Stoff

Robustes & leichtes Aluminiumgestell

Das Gestell des Salsa 4 ist durch sein Aluminiumgestell ein Leichtgewicht im Vergleich zu den Gestellen aus Stahl. Dadurch wirkt der Wagen auch nicht sperrig und ist trotzdem robust.

Die Höhe des Schiebers ist zwischen 100 cm und 109 cm flexibel einstellbar. Ideal für große und kleinere Eltern.

Der Schieber ist passend zum Schutzbügel und zum Wannengriff mit Eco-Leder ummantelt. Gefallen hat uns auch die makellose Ziernaht an den Griffen, die den Wagen hochwertig aussehen lässt.

Das Gestell kann leicht zusammengeklappt werden. Vor dem Zusammenklappten sollten Babywanne und Sportwagenaufsatz erst abgenommen werden. Rechts und links außen am Schieber sind zwei Hebel die gleichzeitig nach oben gedrückt werden, dabei klappt das Gestell zusammen. Seitlich am Gestell ist noch eine Schutzverriegelung aus Kunststoff, die verhindert, dass es wieder aufklappt.

Laut Hersteller ist es möglich das Gestell samt Wanne oder Sportsitz zusammenzuklappen, allerdings wird das in der Regel nicht gemacht, auch um Platz zu sparen.

So fährt sich der Salsa 4

Die Fahrtauglichkeit des ABC Design Salsa 4 haben wir in einem Wohngebiet auf relativ ebenem und asphaltiertem Weg getestet.

Allgemein können wir sagen, dass sich der Wagen angenehm und leicht fahren lässt. Ob mit Babywanne oder Sportwagenaufsatz, beide Aufsätze sitzen fest am Gestell und nichts wackelt oder klackert beim Fahren, was bei qualitativ schwachen Kinderwagen-Modellen öfter mal vorkommt.

Stabil und sicher lässt sich der Wagen auch mit einer Hand lenken, falls Du die andere Hand mal nicht frei haben solltest. Auch Geräusche beim Fahren macht der Wagen keine, so kann Dein Baby in Ruhe schlafen und träumen, ohne dass es vom Quietschen oder Klackern geweckt wird.

Luftkammerräder sind die Allrounder in Sachen Kinderwagen- und Buggy Räder. Sie sind robust und pannensicher. Du kannst damit easy auf ebenen (Stadt) und unebenen Wegen (Gelände) fahren. Sie sind qualitativ besser als harte Kunststoffräder und robuster als teure Lufträder.

Die großen Hinterräder mit einem Durchmesser von 28,5 cm stabilisieren den Wagen optimal. Die Vorderräder sind etwas kleiner mit einem Durchmesser von 20,5 cm. Sie sind um 360 Grad schwenkbar und lassen auch leicht feststellen.

Die Wendigkeit der Räder ist in engen Kaufhausgängen und in überfüllten Fußgängerzonen hilfreich. Feststellen solltest Du die Vorderräder dann, wenn ihr auf unebenen Wegen z.B. im Wald oder auf Schotter unterwegs seid.

Durch die gute Federung vorne und hinten am Gestell können Stöße optimal abgedämpft werden. Das ist besonders bei Ausflügen auf unebenen Wegen praktisch.

ABC Salsa 4 – Federung

Die Fußbremse lässt sich leicht feststellen und lösen. Sie ist robust, sprich der Wagen steht sicher beim feststellen der Bremse und schuhschonend ist sie auch.

ABC Salsa 4 – Fußbremse

Beinfreiheit beim Fahren

Bei diesem ABC Modell ist hinten am Wagen keine durchgehende Achse befestigt, die die Hinterräder zusammenhält. Die Fußbremse ist bei den meisten Modellen mittig an der Achse fixiert.

Beim Salsa 4 ist die Fußbremse rechts neben dem Hinterrad montiert. Dadurch hast Du sehr viel Beinfreiheit beim Spazieren, ohne versehentlich mit den Füßen an die Achse und die Bremse zu tippen. Darum ist dieser Wagen auch für verhältnismäßig große Personen geeignet.

ABC Design Salsa 4 – Beinfreiheit beim Fahren

Großer Einkaufskorb

Der Salsa 4 unterscheidet sich auch durch den großen und geräumigen Einkaufskorb von seinen ABC Design Geschwistern. Spielsachen, Windelpakete und sperrige Einkäufe passen problemlos in den geräumigen Korb. Er lässt sich auch mühelos be- und entladen, unabhängig davon ob der Sportwagen vorwärts- oder rückwärtsgerichtet ist.

Laut Hersteller kann der Korb mit einem maximalen Gewicht von 5 kg befüllt werden.

ABC Design Salsa 4 großer Einkaufskorb

Ein kleines Manko am Korb gibt es allerdings auch. Eine Aluminiumstange, die das Gestell zusammenhält, verläuft mittig durch den Korb. Das kann bei der Beladung mit Einkäufen eventuell störend sein.

ABC Design Salsa 4 großer Einkaufskorb

Leichtester Kombi-Kinderwagen aus der ABC Design Kollektion

Der Salsa 4 ist im Vergleich zu den anderen ABC Design Kombi-Kinderwagen der leichteste aus dieser Kategorie. Wanne und Gestell wiegen zusammen ca. 12 KG, Sportwagen und Gestell wiegen 13 KG.

Einen Einfluss auf des Gewicht des Wagens hat u.a. das Material des Gestells und das der Räder. Natürlich sollten Babywanne und Sportwagenaufsatz auch nicht allzu schwer und sperrig sein.

Shop & Drive mit Adapter möglich

Der ABC Design Salsa 4 ist mit bestimmten Babyschalen der Marken ABC Design, Maxi-Cosi, Kiddy und Cybex kompatibel. Die Schalen passen mit den dazugehörigen Adaptern auf das Gestell. Diese können separat dazugekauft werden.

Fazit: Zu wem passt der ABC Design Salsa 4?

Uns hat der ABC Design Salsa 4 als solider und qualitativ hochwertiger Kombi-Kinderwagen Allrounder überzeugt.

Kleines Manko: Der Wagen enthält im Lieferumfang vergleichsweise wenig Zubehör. Extras wie z.B. Wickeltasche, Regenschutz und Fußdecke können separat dazugekauft werden.

Optisch hat uns das elegante und zeitlose Design des Wagens gefallen. Auch die Qualität und Verarbeitung der Stoffe bekommt von uns Pluspunkte.

Durch die wendigen und pannensicheren Luftkammerrädern kannst Du mit diesem Kombi-Kinderwagen nichts falsch machen, egal ob Du häufiger in der Stadt oder auf dem Land unterwegs bist.

Der Einkaufskorb bietet extra viel Stauraum. Ideal für größere Einkäufe, die Du mit Deinem kleinen Schatz gut zu Fuß erledigen kannst.

Wer oft draußen auf Wald- und unebenen Wegen (z.B. Schotter) unterwegs ist, kann das gleiche Modell auch mit Luftreifen bekommen. Allerdings ist der ABC Design Salsa 4 Air mit seinen Lufträdern ca. 70 € teurer als der Salsa 4 und bei Kinderwagen mit Luftreifen besteht immer das Risiko, sich einen Platten zu fahren.

ABC Design Salsa 4 Kombi-Kinderwagen

Wir haben noch viele andere Kombi-Kinderwagen in unserem großen Kinderwagen Test 2019 getestet.

ABC Design Kombi-Kinderwagen Salsa 4 – inkl. Babywanne, Sportsitz & XXL Zubehörpaket – Graphite Grey

Leichtester und kompaktester Kombi-Kinderwagen von ABC Design.

699,90 € zum Shop

  • Tags:
  • ABC Design Salsa 4
  • Kinderwagen
  • Test

Der Kinderwagen Turbo 6 von ABC Design im Test

Sina und Jochen suchten einen praktischen und vielseitigen Kinderwagen, der ihrem Baby in jeder Altersphase ausreichend Platz bietet. Ob sie mit dem Kombi-Kinderwagen Turbo 6 von ABC Design einen Treffer gelandet haben?

Hurra, unsere Tochter Lucie ist gelandet. Doch fast noch nervenaufreibender als die Geburt war im Vorfeld die Wahl für den richtigen Kinderwagen. Nach intensiver Recherche des Kinderwagen-Marktes sind wir letztlich der Empfehlung von Freunden gefolgt. Unsere Wahl traf auf das Modell TURBO 6 der Marke ABC Design. Und ich kann bereits vorwegschicken: Wir haben diese Wahl nicht bereut.

Der etwas andere Aufbau des Turbo 6

„Turbo 6“ – Hatte uns der Name des Gefährts zu Beginn noch etwas belustigt, wurde uns nun klar, warum das gute Stück so heißt. Im Handumdrehen lässt sich der Wagen je nach Bedarf auf-, ab- und umbauen. Nicht umsonst wird er auch Kombi-Kinderwagen genannt. Dabei ist der Aufbau des Kinderwagens erst einmal recht ungewöhnlich, im Vergleich zu Kinderwagen anderer Marken. Der „Turbo 6“ besteht grob genommen aus drei Teilen: Der Unterbau mit Stauraum und Rädern, der darauf „geklickte“ Kleinkind-Sitz und darüber die Baby-Wanne. Letztere wird in den flachgestellten Kleinkindsitz gesteckt und mit einem Klickmechanismus sowie einem Sicherheitsriemen unterhalb sicher verbunden. Die Baby-Wanne lässt man dann später einfach weg, sobald das Kind über längere Zeit sitzen kann. Statt dem Kleinkind-Sitz kann man übrigens mit Hilfe zweier Adapterstücke einen MaxiCosi oder andere Schalensitze „aufklicken“.

Über Stock und Stein: Der Turbo 6 ist super leicht zu händeln

Im ersten Moment kam uns der Kinderwagen recht groß und sperrig vor. Inzwischen haben wir (und Lucie) diesen Raum zu schätzen gelernt. Sowohl für unser Baby als auch für zusätzliche Dinge, die man so im Alltag mit sich transportiert, wie Baby-Ausrüstung, Einkäufe und dergleichen, ist mehr als ausreichend Platz. Jetzt, wo sich Lucie inzwischen dreht und wendet wie es ihr grad in den Kopf kommt, bietet die Babywanne sehr viel Platz. Das ist gut zu wissen, denn die Kleine wächst im Moment rasant, und der Kinderwagen kann somit lange genutzt werden.

Unplattbare Reifen und leichtes Alu-Chassis

Dank Sonnenverdeck bleibt man cool

Unseren Turbo 6 haben wir in der dezenten Farbe Graphit-Grau gewählt. Sieht sehr edel aus und ist alles anderes als langweilig oder triste. Das Obermaterial ist robust, abwaschbar und wetterbeständig. Das Verdeck hat einen besonderen Sonnenschutz-Faktor, laut angebrachtem Label „Sunprotection 50+“. Können wir nicht nachmessen. Aber es war doch schon bemerkenswert, dass die frühsommerlichen 25 Grad Celsius am vergangenen Wochenende die Kleine unter dem komplett geschlossenen Verdeck nicht wirklich zum Schwitzen brachten. „Cool“ 😉
Der Unterbau des Kinderwagens, also das Chassis, ist aus leichtem Alu gefertigt und somit trotz seiner Ausmaße überraschend leicht. Die Bereifung scheint aus Gummi zu sein. Wir haben es nachgelesen: es sind Luftkammer-Räder, die man nicht aufpumpen kann, und demnach auch nicht aufpumpen muss. Also „unplattbar“, sehr gut. Dass die Reifen durch das dicke Gummi etwas fester sind als die von anderen Kinderwagen, hat man bei ABC Design durch eine besondere Federung wettgemacht. Also, Lucie scheint mit dem Fahrkomfort sehr zufrieden zu sein. Und das ist ja die Hauptsache.

Und das Fahrverhalten?

Wir Eltern, die Geschwister und Großeltern sind da eher an der Handhabung und dem „Fahrverhalten“ interessiert. Und da ist der große, vielleicht etwas behäbig wirkende Turbo 6 eine Wucht. Der Kinderwagen ist sehr leichtläufig und wendig. So lässt er sich mit einer Hand locker durch einen Supermarkt manövrieren. Auch in belebten Fußgängerzonen haben wir diese Eigenschaft zu schätzen gewusst. Hätten wir im Vorfeld nicht gedacht. Für den wurzel-durchzogenen Waldweg kann man die beiden flink-wendigen Vorderräder mit einem Klick justieren, so dass sie den Spaziergang nicht zur Schlingertour werden lassen.
➤ Die Feststell-Bremse wird per Fuß bedient und bietet auch in ruckeligen Berliner Straßenbahnen und auf abschüssigen Wegen sicher halt. Komfortabler und sicherer als so manche Griffbremse, die wir bei anderen Kinderwagen gesehen haben.

Bequem unterwegs

Kinderwagen-Test: Welche Modelle sind ihr Geld wert?

Weiterlesen Bequem unterwegs Weiterlesen

➤ Der Kinderwagen-Griff ist in wasserabweisender Lederoptik angenehm gepolstert und lässt sich mit einem zentralen Druckmechanismus ganz schnell in der Höhe verstellen, dem sogenannten Teleskop-Schieber. Das ist nicht nur praktisch, wenn eine andere Person das Schieben des Wagens mal eben übernimmt, sondern auch wenn man etwa in einem Café oder einer Straßenbahn wenig Platz zum Platzieren des Wagens hat.
➤ Seitlich am Griff sind je eine Halterung für Taschen oder Zubehörteile wie Becherhalter angebracht. Für Taschen wirklich sehr praktisch. Einen Becherhalter oder dergleichen haben wir bislang nicht ausprobiert. Erscheint uns aber sinnvoll und komfortabel.
Was uns neben dem Fahrverhalten begeistert hat, ist die Handhabung des Verdecks. Es lässt sich per Reißverschluss in der Ausklappgröße verdoppeln. So ist unser Kind bei starkem Sonnenschein oder Wind und Wetter perfekt geschützt ist. Ein Sichtfenster gibt uns die Möglichkeit, immer mal wieder einen Blick auf die Kleine zu werfen, ohne dass man das Verdeck aufklappen muss und Gefahr läuft, dass sie aufwacht.

Ein Blick in die Zukunft – was nach der Babywanne kommt

Den Kleinkind-Sitz haben wir in seiner Gänze noch nicht testen können, da unser Baby ja noch klein ist. Genauso wie die Babywanne bietet der Sitz aber eine Menge Platz. Und wenn der kleine Fahrgast mal Lust verspürt, gehörig rum zu hampeln, sorgen zwei bequem aussehende Schulter-Gurte für die notwendige Sicherheit. Gut durchdacht von ABC Design, dass man das Verdeck nicht nur für die Babywanne, sondern auch für den Kleinkind-Sitz nutzen kann. Bei anderen Kinderwagen, die wir gesehen haben, ist das Verdeck dagegen fest mit der Wanne verbunden. Nicht so beim Turbo 6.
Die Verstellbarkeit der Rückenlehne kam uns zuerst etwas hakelig vor. Wenn man den Trick aber raus hat, ist auch hier die Handhabung einfach. Die Lehne lässt sich sogar komplett flach nach hinten legen, so dass unser „Schweinchen Schlau“ später auch einmal gemütlich im Kindersitz (ein)schlafen kann.

familie.de testet

Beistellbett im Test: Was ist dran am baybay Trend?

Weiterlesen familie.de testet Weiterlesen

Die Sache mit dem Kinderwagen-Transport

Zu guter Letzt: der Transport des Kinderwagens. Wenn man den Mechanismus des Zusammenklappens erst einmal verstanden hat, ist die Handhabung kinderleicht. Die Gebrauchsanweisung des Kinderwagens ist aber leider nicht sehr hilfreich hierfür. Das müssen wir an dieser Stelle als echtes Manko auflisten: Die mitgelieferte Anleitung ist seinen Namen nicht wert. Hier darf ABC Design gerne noch einmal an die Überarbeitung gehen.

Flach wie eine Flunder – der Turbo 6 im Transportmodus

Mit etwas Hin- und Her probieren haben wir das Prinzip des Zusammenklappens dann auch selbst verstanden. Der Unterbau lässt sich so überraschend flach umlegen. Eine Sicherheitsklemme hakt automatisch ein, so dass man sich beim Tragen nicht die Finger klemmen kann. Wenn man den mit einem Handgriff die Räder vom Chassis löst, passt diese „Limousine unter den Kinderwagen“ auch in kleine Kofferräume. Auch das Oberteil lässt sich prima verkleinern, wenn man die Wanne mittels Laschen weiter zusammenfaltet.

Baby

LILLYDOO Windelabo im Test: familie.de testet die neuen Windeln

Weiterlesen Baby Weiterlesen

Kinderwagen Test

Dafür brauchst Du einen Kinderwagen

Viele Eltern fragen sich, ob es nicht auch ohne Kinderwagen geht und würden gerne auf das sperrige Gefährt unterwegs verzichten. Aber ein guter Kinderwagen ist mehr als empfehlenswert. Spätestens wenn Dein Kind größer wird, kannst Du es nämlich nicht mehr einfach im praktischen Tragetuch transportieren. Aber auch schon vorher kann ein Kinderwagen eine komfortable Hilfe sein.

Durch die gemütlichen und geschützten Babykörbe, kann Dein Baby geschützt und ruhig schlafen. Außerdem bieten die meisten Kinderwagen jede Menge Ablagefläche für Einkäufe oder die Windeltasche.

Mit einem guten Kinderwagen bist Du auch noch nach der Geburt aktiv, denn ein Kinderwagen kann überall mit hin und nimmt zusammengeklappt auch kaum Platz in Anspruch.

Mittlerweile gibt es Kinderwagen nicht nur mit verschiedenen tollen Funktionen sondern auch in unterschiedlichen Farben und Designs – von klassisch bis futuristisch, sodass für jeden Geschmack einer dabei ist.

Was Du vor dem Kauf beachten solltest

Der Grund für diesen Beitrag ist, dass ich selber feststellen musste, wie schwierig es ist, den richtigen Kinderwagen für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Deshalb möchte ich Dir hier abschließend noch einige Infos und Ratschläge mit auf den Weg geben, damit Du weißt worauf Du beim Kauf eines Kinderwagens achten solltest.

Welche Arten von Kinderwagen gibt es?

Es gibt fünf Arten von Kinderwagen, deshalb ist es gleich noch schwieriger eine gute Wahl zu treffen. Um Dir ein bisschen bei der Entscheidung zu helfen, gebe ich Dir daher einen kleinen Überblick über die verschiedenen Kinderwagen und ihre Stärken.

Kombikinderwagen

Kombikinderwagen sind sehr praktisch und beliebt. Sie können ab der Geburt bis ungefähr zum vierten Lebensjahr genutzt werden, denn sie sind mit Babywanne sowohl Erstlingskinderwagen, dienen aber auch als Buggy, wenn Dein Kind schon etwas größer ist. Bei vielen Modellen wird einfach je nach große des Kindes der Aufsatz gewechselt. Einige sind besonders praktisch und können sogar als Autositz genutzt werden. Wer also rundum für die ersten Jahre ausgestattet sein möchte und sich nicht nochmal auf Produktsuche begeben will, der sollte auf ein praktisches und komfortables Kombi-Modell zurückgreifen.

Erstingskinderwagen

Erstlingskinderwagen sind speziell auf die Bedürfnisse von Neugeborenen ausgerichtet. Sie bieten eine flache Liegefläche und verfügen meistens über große Luftreifen, damit Hubbel und Unebenheiten des Untergrunds besonders gut ausgeglichen werden. Erstlingskinderwagen sind nur für die ersten Monate geeignet und nicht umbaufähig. Dafür bieten sie ein besonders hohes Maß an Sicherheit und polstern zuverlässig Stöße ab.

Jogger

Für sportliche Eltern ist die Anschaffung eines Joggers oder Sportbuggys perfekt. Dieser sollte allerdings erst genutzt werden, wenn Dein Kind bereits sitzen kann. Jogger sind üblicherweise mit besonders großen Rädern ausgestattet, die sich vor allem für unebenen Untergrund geeignet sind. Beim Kauf sollte außerdem auf eine gute Federung geachtet werden, um die Wirbelsäule des Kindes zu schützen.

Buggys

Wenn Dein Kind bereits sitzen kann, dann ist ein Buggy super für unterwegs, denn er ist kompakter als ein Kinderwagen. Dein Kind kann im Sitzen die Welt entdecken und sich mit einer zurückstellbaren Rückenlehne auch sanft in den Schlaf schaukeln lassen.

Mehrlingswagen

Viele Eltern kennen das: Das erste Kind ist noch im Buggy Alter und das Nächste ist auch schon da. Dafür gibt es spezielle Kinderwagen, in denen zwei oder sogar mehr Kinder Platz finden – entweder nebeneinander oder hintereinander. Diese Kinderwagen sind auch super für Zwillinge geeignet. Bei gleichaltrigen Kindern ist ein Wagen zu empfehlen, wo die Sitze nebeneinander angeordnet sind. Bei Kindern mit Altersunterschied empfiehlt sich ein Kinderwagen, in dem die Sitze hintereinander sind. Dort liegt das Baby sicher und nahe an der Schiebestange und das ältere Geschwisterlichen kann im vorderen Bereich des Kinderwagens die Welt entdecken.

Funktion

Die Frage nach der Funktion ist sehr wichtig. Je nachdem, wie Du den Kinderwagen benutzen möchtest, bieten sich verschiedene Modelle an. Viele wünschen sich einen Kinderwagen, der von der Geburt an genutzt werden kann. Andere benutzen den Kinderwagen nur sporadisch – Ihnen reicht ein Wagen mit Sportaufsatz, der sich im Falle der Fälle mit Babyschalen kombinieren lässt.

Ich persönlich empfehle Dir den Kauf eines Kombikinderwagens, der Dir gleich drei Modelle in einem bietet. Er ist ein toller Begleiter ab dem ersten Lebensweg Deines kleinen Schatzes und begleitet Euch bis zum 4. Lebensjahr zuverlässig im Alltag – am Anfang mit Babywanne und später mit dem praktischen Sportaufsatz. Kombikinderwagen sind meistens etwas hochpreisiger als andere Modelle, aber wenn man die lange Nutzungsdauer bedenkt, dann lohnt sich die Anschaffung.

Außerdem solltest Du darüber nachdenken, wo Du Deinen Kinderwagen vorrangig benutzen möchtest. Benutzt Du ihn vor allem Asphalt in der Stadt, dann kannst Du nur wenig bei den Reifen falsch machen. Möchtest Du öfter mal raus in den Wald oder über andere unebene Untergründe fahren, dann solltest Du besonders auf die Federung und die Reifenart achten, denn die Wendigkeit ist dann ein entscheidender Faktor.

Es ist auf jeden Fall immer empfehlenswert einen Kinderwagen mit Reifen zu kaufen, die sowohl schwenkbar, als auch feststellbar sind.

Gewicht und Klappmaße

Viele Kinderwagen haben mittlerweile ein Gestell aus Aluminium, denn das ist besonders leicht und somit auch gut zum Mitnehmen geeignet. Leichte Kinderwagen sind einfacher zu handhaben und lassen sich besser transportieren, also überprüfe immer vor dem Kauf das Gewicht des Modells.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Klappmaße, vor allem, wenn der Kinderwagen zusammengeklappt in den Kofferraum passen soll. Auch für kleine Kofferräume gibt es einige passende Modelle. Denk also daran, zu überprüfen, ob der Kinderwagen zusammengeklappt klein genug ist.

Komfort

Zu Komfort zählen einige wichtige Eigenschaften, auf die ich bei einem Kinderwagen nicht verzichten möchte. Natürlich sollte Dein Kind bequem liegen und sitzen und die Wirbelsäule geschont werden. Die Rückenlehne sollte mehrfach verstellbar sein. Auch die Blickrichtung ist wichtig. Achte darauf, dass Die Blickrichtung nach vorne und nach hinten einstellbar ist. Die meisten Babys fühlen sich in der ersten Zeit wohler, wenn sie ihre Eltern sehen können (und den Eltern geht es meistens genauso). Doch wenn Dein Kind etwas älter wird, wird es auch neugieriger und möchte seine Umwelt erforschen. Deshalb ist es sinnvoll wenn die Blickrichtung auch nach vorne eingestellt werden kann. Es ist sinnvoll darauf zu achten, dass die Matratze im Kopfbereich aufgestellt werden kann, denn das erleichtert das Füttern unterwegs.

Natürlich ist ein Verdeck wichtig, denn es schützt Dein Baby vorrangig vor Wind, aber auch vor Regen und Sonneneinstrahlung. Für Eltern, die im Sommer gerne viel draußen sind, empfiehlt sich ein Verdeck mit UV-Schutz.

Nicht nur das Kind soll es bequem haben, sondern auch die Eltern. Das fängt bei dem Lenker an. Der Griff des Kinderwagens sollte ausreichend verstellbar sein, sodass beide Elternteile den Kinderwagen bequem schieben können.

Der Kinderwagen sollte sich einfach und schnell zusammenklappen lassen. Besonders toll ist es auch, wenn er noch zusammengeklappt von selber steht. Eine weitere praktische Eigenschaft ist das Click and Go-System, das einige Modelle haben, mit dem sich die Kinderwagensitze einfach und bequem abnehmen oder austauschen lassen.

Außerdem solltest Du einfach die Fußbremse bedienen können, um den Kinderwagen bequem und schnell festzustellen. Weiteres tolles Zubehör sind ein großer Korb und eventuell sogar weitere Taschen für Fläschchen, Wickelzubehör oder Einkäufe. Achte darauf, dass der Korb einfach zu erreichen ist, denn bei einigen Modellen mangelt es an Platz.

Kinderwagen sind meistens mit Lufträdern oder Rädern aus Gummi oder festen Kunststoff ausgestattet. Wenn Du Den Kinderwagen auch in den ersten Monaten nach der Geburt nutzen möchtest, dann solltest Du Dich unbedingt für Lufträder entscheiden, da sie Stöße und Unebenheiten im Boden zuverlässig abpolstern und damit die Wirbelsäule Deines Babys besser schützen als die Gummi-Variante. Viele Fragen sich außerdem: Was ist besser, drei Räder oder vier Räder? Ich finde, dass beide Kinderwagenarten sich gut fahren lassen. Die 3-Rad-Variante wirkt zunächst wendiger, da die Modelle mit 4 Rädern zumeist schwenkbare Vorderräder haben, lassen sich diese ebenso gut fahren.

Auf praktisches Zubehör sollte außerdem Wert gelegt werden. Praktisch sind eine Regenhaube oder für Sonnentage ein Mosikonetz, bzw. ein Sonnenschutz mit UV-Schutz. Super ist auch, gerade bei Buges, ein Becherhalter. Ein Feature auf das ich vor allem nicht verzichten würde ist die Ablagefläche unter dem Sitz mit Platz für Einkäufe und die Wickeltasche.

Sicherheit

Selbstverständlich sollte der Kinderwagen ausreichend gefedert und die Sitz- und Liegefläche gepolstert sein, sodass er auch auf unebenen Flächen bequem zu lenken ist und Dein Kind nicht hin und her gerüttelt wird. Allgemein solltest der Kinderwagen einen stabilen Eindruck machen. Davon überzeugst Du Dich am besten selber, indem Du ein bisschen daran rüttelst. Beim Kauf im Internet lohnt es sich immer mal einen Blick auf die Rezensionen zu werfen.

Der Kinderwagen sollte mindestens über einen 5-Punkt-Gurt verfügen, damit Dein Kind auch in erhöhter Position sicher sitzt. Vor allem in den ersten Monaten solltest Du auf Lufträder setzen, da diese besser Stöße aufpolstern. Ebenso wichtig ist eine gute und hochwertige Federung, denn die Wirbelsäule Deines Babys ist noch in der Entwicklung und sehr empfindlich.

Praktisch sind außerdem Reflektoren, damit der Kinderwagen auch im Dunkeln gut zu erkennen ist.

ABC-Design Turbo 4 Stroller

design: shadow 2020 · 2020

ABC-Design Turbo 4 Stroller design: shadow 2020 · 2020

The ABC-Design Stroller Turbo 4 provides your little one with optimum riding comfort right from birth onwards. The all-in-one pram consists of a neat and trendy pushchair and a carrycot, which offers baby enough space to cuddle up from the very first day.

The swivel front wheels contribute to the stroller’s flexibility and make it super easy for you to manoeuvre the stroller through town. When traveling on a bumpy ground you can lock the swivel wheels single-handedly. An integrated wheel suspension provides a smooth ride wherever you go. Reflector strips attached to the shopping basket offer safety while being on the road – this way motorists can recognise you earlier so that you can reach your destination safe and sound.

A cushioned five-point harness as well as a safety bar prevent your tiny human from standing up or dropping out. Also the safety bar can be removed in order to make it super easy for your child to get in and out of the pram. The backrest provides both a super comfy seat and, when adjusted into a reclining position, an ideal place to rest or take a nap. The reversible seat unit with an adjustable footrest allows your child either to face you or to explore the world around in a forward facing mode. A large sun canopy with UV-protection 50+ provides your little one with a cosy and protected place in the sun.

The Turbo 4 has also been designed to meet mom’s and dad’s needs: the height of the sliding handle can easily be adjusted according to the size of the one who drives the pram. Fold it, click it and you’re ready to go. When folded the transport lock provides optimum safety while transporting the stroller. Another real treat is the integrated universal holder to keep accessories like changing bag, parasol or cup holder (all sold separately!) easy to reach.

The chic and fancy design with its appealing colours definitely match the style of sophisticated and modern parents. The Turbo can also be transformed into a handy travel system. With an adapter (not included in the delivery!) you can easily attach the carrycot.

Product details:

  • Lightweight aluminium frame
  • Incl. Transport lock
  • Washable cover
  • Binky bracelet attached to belt
  • Suitable from birth up to 15 kg
  • Incl. carrycot
  • 4-fold adjustable backrest
  • Height-adjustable footrest
  • Removable safety bar
  • Height-adjustable sliding handle
  • Reversible seat unit
  • Removable wheels
  • Wipeable footrest
  • Lockable swivel wheels
  • Wheel suspension
  • Parking brake
  • Wheels bearing
  • Five-point harness
  • Large shopping basket
  • Size open: L 73 x W 63 cm
  • Height of sliding handle: 84 – 105 cm
  • Size folded: L 85 x W 63 x H 40 cm
  • Lying surface carrycot: L 80 x W 33 cm
  • Seating surface pushchair attachment: L 24 x W 33 cm
  • Backrest pushchair attachment: W 33 x H 50 cm
  • Weight incl. pushchair attachment: 14 kg
  • Weight incl. carrycot: 16,3 kg

Co-ordinates with:

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.