ABC design turbo

ABC Design Combi pushchair Turbo 6 – Street

The Combi Stroller Turbo 6 – Street is a classic among the combi pushchairs from ABC Design. Each new collection from the line has innovations and improvements. The latest generation has, among other things, become lighter and shines in a noble design with applications in leather optics and trendy, mottled colours. In addition, there is a new fastening system for accessories such as diaper bags, cup holders or parasols. You can use the trolley with its swivelling front wheels from birth right into infancy. Your little one lies in the cuddly soft carrycot, while the larger children sit comfortably on the adjustable seat unit.

  • Age recommendation: from birth to infancy
  • Use: ideal for urban and light terrain
  • Equipment: large 3in1 carrycot – can be used later as foot bag or seat insert
  • Special features: very flexible slider height – therefore also suitable for large parents, new mounting options for accessories

Comfort and safety

Thanks to the newly developed click system, you can change baby bathtubs and other accessories at lightning speed. It snaps into place completely and provides a perfect and secure hold. You can also use baby car seat and Co like around it you like best. So either you look at your little one or you give him the view of the track. The noble protection guard in leather optics is easily removable and thus facilitates the fast and uncomplicated entry and exit of your offspring. The super comfortable seat of the buggy is softly padded and the perfect place even for the little globetrotter. Because, on long journeys, the buggy can easily be transformed into a safe and mobile place to sleep. To do this, simply place the backrest downwards and fold up the foot rest. In the lying position your little one can then dösen and slumber comfortably and safely. A padded 5-point safety harness holds your child securely in place without cutting in unpleasantly.

If you are taller, no problem: The new Turbo 6 is especially suitable for tall parents, as the handle height can be adjusted. Simply pull out the telescopic slide quickly and easily or push it further in. It’s good for your posture, too. In stormy weather, as well as in strong sunshine, the newly designed canopy protects your offspring. The time of unsightly bulges is over, because now the canopy looks like one piece, despite the integrated viewing window. Of course, it is equipped with UV protection and a sun visor, just like the previous models. The hood also protects against draughts, as does the removable protective cover. Groceries and other things you should always have at hand during a trip with your offspring are quickly stowed away in the lower part of the car.

You can use the softly padded 3in1 carrycot from birth. Later it can be converted into a cuddly footmuff or seat insert in just a few simple steps.

Absolute highlight: The Turbo 6 now has a new mounting system on the handle. Here, accessories such as a diaper bag, cup holder, a diaper bag and much more can be attached safely and easily. You will find comprehensive accessories in our shop.

Application area – Frame and chassis

With its aluminium frame of only 8.9 kilograms, the Turbo 6 is a real lightweight that can be steered easily. Thanks to its quad tyres at the front, it provides extra smooth and balanced driving characteristics. The suspension compensates for any unevenness on any surface and protects the vertebrae of your baby as well as yours. In narrow supermarket areas the swivelling front wheels prove their worth. They are ideal for light terrain and outdoor excursions. You can also fold the car very compactly for transport in the car. The four Räder are quickly dismantled for this purpose.

Fits with Maxi-Cosi & other infant carriers

With the right adapter you can combine the Turbo 6 with many baby car seats. So you can click the car seat quickly and easily on the Turbo 6 frame – without waking your child. Super simple and totally practical for short errands. You can find all accessories in our shop.

Für wen eignet sich das Produkt?

Jedes Jahr aufs Neue findet der ABC Design Turbo 6 seinen Platz in der aktuellen Kollektion des Herstellers, und jedes Jahr weiß der Kombikinderwagen zu überzeugen. Sein größter Pluspunkt liegt dabei auf der Hand: Eine lange Nutzungsdauer von rund vier Jahren. Immerhin kann das Gefährt bereits ab dem Tag der Geburt in Gebrauch genommen und bis maximal 15 Kilogramm belastet werden. Flexibel ist der Turbo währenddessen allemal, nimmt er sich doch problemlos der mitgelieferten Babywanne, dem umsetzbaren Buggy-Einhang und mit Hilfe separat zu erwerbender Adapter sogar vielen gängigen Babyschalen an. Für eine sichere Beherbergung des Nachwuchses ist also stets gesorgt.

Stärken und Schwächen

Die Ziffer im Produktnamen steht dabei für die Anzahl der Räder. Hier wurden demnach sechs kugelgelagerte EVA-Reifen spendiert, um wendige Fahrbarkeit zu garantieren. Eine Radfederung soll zwar besonders harte Stöße abfangen, outet sich allerdings als eher schwachbrüstig. Holprige Wald- oder Feldwege zählen deshalb nicht zu Turbos Lieblingen. Besser stellt sich da das beigefügte Equipment dar, denn es bietet reichlich Platz für den kleinen Passagier. Die Liegefläche in der festen Babywanne ist mit 79 auf 32 Zentimeter ausreichend groß für die ersten Monate und obendrein mit einer weichen Overnight Sleep Matratze sowie einer schützenden Beindecke ausgestattet. Sobald Junior aus diesem Aufsatz herausgewachsen ist, kann er es sich dann im Buggy-Sitz bequem machen. Dessen Rückenlehne ist vierfach bis hin zur Waagerechten neigbar, die Fußstütze bietet gar fünf Verstellmöglichkeiten. Kaum anpassungsfähig zeigt sich dagegen der 5-Punkt-Gurt, welcher den Nachwuchs in Zusammenarbeit mit dem abnehmbaren Schutzbügel im Sitz halten soll. Ein extra großes Verdeck bewahrt vor neugierigen Blicken und UV-Strahlung gleichermaßen. Und wer auf der Suche nach Komfort für die Eltern ist, darf sich am höhenverstellbaren Schieber erfreuen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei all den Vorteilen sollte dem interessierten Kunden jedoch auch bewusst sein, dass für einen Aufwand ab 380 Euro im Onlinehandel – der Preis schwankt je nach Design – kein Premium-Produkt erwartet werden kann. Glänzen die preisintensiveren Kombikinderwägen namhafter Konkurrenten oft auch nach mehreren Jahren noch mühelos, machen sich bei den Produkten von ABC Design mit der Zeit durchaus Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Mehr als ein Kind wird der Wagen in den seltensten Fällen aufwachsen sehen.

Wie in Abrahams Schoß

Stiftung Warentest (test) 6/2014 – Autokindersitze: Sicher und bequem sollen Kindersitze sein. Das schaffen nicht alle Anbieter. Immerhin: Eine Babyschale schneidet im Test sehr gut ab, 18 weitere Neuheiten sind gut.Testumfeld:Im internationalen Gemeinschaftstest unter Federführung der Stiftung Warentest gemeinsam mit dem ADAC befanden sich 28 Autokindersitze aus verschiedenen Normgruppen. Die Bewertungen reichten von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Die Modelle wurden anhand der Kriterien Unfallsicherheit, Handhabung / Ergonomie sowie Schadstoffe geprüft. War die Unfallsicherheit oder Handhabung / Ergonomie „befriedigend“ oder schlechter, konnte das test-Qualitätsurteil nicht besser sein. Ein „sehr gutes“ Qualitätsurteil konnte nur bei „sehr guter“ Unfallsicherheit und Handhabung / Ergonomie erreicht werden. Für Isofix-Sitze gilt immer das Urteil mit Isofix-Montage – selbst, wenn er nur mit Gurt zu befestigen ist. Zusätzlich wurden 10 weitere, bereits in früheren Ausgaben geprüfte Autokindersitze vorgestellt. Das PDF enthält ein 2-seitiges Adressverzeichnis der Printausgabe. …weiterlesen

Die 10 besten Babyschalen im Test & Vergleich 2019/2020

Die zehn besten Babyschalen fürs Auto

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Maxi-Cosi Citi Babyschale, federleichter Gruppe 0+ Kindersitz (0-13 kg), nutzbar ab der Geburt bis 12 Monate, River Blue Amazon
2. Britax Römer Baby-Safe, Babyschale Set Gruppe 0+ (Geburt – 13 kg), Kollektion 2019, inkl. Isofix-Station, wine rose Amazon
3. CYBEX Gold Babyschale Aton 5, Inkl. Neugeboreneneinlage, Ab Geburt bis ca. 18 Monate, Max. 13 kg, Urban Black Amazon
4. Maxi-Cosi Babyschale Cabriofix, extraleicht, Nutzung im Auto in Kombination mit allen Maxi-Cosi Basisstationen oder mit dem 3-Punkt-Gurt, Seitenaufprallschutz, Gruppe 0+ (0-13 kg), sparkling grey Amazon
5. Kiddy Evolution Pro 2 | Babyschale mit Liegefunktion (Gruppe 0+) Bis zu ca. 15 Monate (maximum 13kg) | Kollektion 2019 | Sky blue Amazon
6. Maxi Cosi Rock Babyschale, sicherer i-Size Kindersitz, Gruppe 0+ (0-13 kg), nutzbar ab der Geburt bis 12 Monate, sparkling grey Amazon
7. Britax Römer Babyschale BABY-SAFE PLUS SHR II, Gruppe 0+ (Geburt – 13 kg), Kollektion 2017, Cosmos Black Amazon
8. Cybex Gold Aton M, Autositz Gruppe 0+ (0-13 kg), Kollektion 2018, Lavastone Black Amazon
9. Clamaro ‚JUNO black‘ Auto Babyschale ultraleicht 2,95 kg mit Anti-Shock Schaumstoff, Gruppe 0+ (0-13 kg) ECE-R 44/04 – Baby Autositz inkl. Sonnenverdeck und Fußabdeckung – Schwarz Amazon
10. Babyschale Protect von UNITED-KIDS, Kingsilver, Gruppe 0+, 0-13 kg Amazon

Bald ist es soweit – dein kleiner Schatz kommt endlich auf die Welt! Doch was darf in Babys Erstausstattung definitiv nicht fehlen? Ganz klar, eine Babyschale. Aber wofür genau ist eine Babyschale notwendig und welche Funktionen sollte sie haben?

Welche Babyschale ist denn überhaupt die richtige für dein Kleines? Bei den ganzen Angeboten von Maxi Cosi, Britax Römer, Cybex, Kiddy, Weber und vielen anderen Herstellern von Babyschalen können Mama und Papa schon einmal leicht den Überblick verlieren.

Babys10 hat für dich alle nützlichen Informationen, Erfahrungen und Empfehlungen rund um Babyschalen für deinen Schatz zusammengestellt und erklärt dir, wie du die Schale beispielsweise mit einem Isofix Adapter als Autositz, für den Kinderwagen, im Fahrradanhänger oder auch mal für zwischendurch als Ruheort für dein Kleines verwenden kannst.

Außerdem kannst du dich darüber informieren, was der Unterschied zwischen einer Babyschale, einem Kindersitz und einem Reboarder ist. Im Babyschalen Test und Vergleich erfährst du, was die Vorteile einer Babyschale sind, warum du dir eine Babyschale anschaffen solltest und worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest. Denn in Puncto Sicherheit solltest du keine Abstriche machen.

Babyschale und ihre Funktionen

Eine Babyschale ist ein wunderbares Hilfsmittel im Alltag und sehr vielseitig einsetzbar. Sie dient hauptsächlich als Autositz für Säuglinge in den ersten Jahren und gehört zur Gruppe 0 bis 10 kg oder zur Gruppe 0+ bis 13 kg. Der Vorteil an einer Babyschale gegenüber einem herkömmlichen Autositz ist, dass du die Babyschale auch außerhalb deines Fahrzeuges verwenden kannst.

Du musst mal eben schnell noch etwas besorgen oder möchtest dich mit der besten Freundin auf einen Kaffee treffen – alles kein Problem, da du deinen kleinen Spatz in einer Babyschale einfach und ohne großen Aufwand mitnehmen kannst. Während dein Liebling entspannt in der Liegeposition schlummert, kannst du deiner Freundin von Babys neuesten Entwicklungen berichten.

Babyschale als Autositz

Für Babys erste Ausflüge eignet sich hervorragend eine Babyschale. Sie wird hauptsächlich als Autositz für Neugeborene verwendet. Du musst auch keine Angst haben, dass dein kleiner Spatz beim Herausnehmen aus der Babyschale aufwacht, denn du kannst dein Kleines friedlich weiter schlummern lassen und der Babyschale zum Einkaufen mitnehmen.

Ist es draußer etwas kälter, kannst du deinen Spatz immer in einen schönen warmen Fußsack oder in eine kuschelige Einschlagdecke einmummeln.

Babyschale für den Kinderwagen & Buggy

Mithilfe eines Adapters kannst du die Babyschale bei Bedarf auf deinen Cybex, Römer, Joolz oder Chicco Kinderwagen oder auf deinen Quinny oder Osann Buggy montieren. Häufig werden von den Herstellern wie Quinny, Joie oder Kiddy auch Fahrgestelle für Babyschalen oder gleich komplette Travel-Systeme angeboten.

Hauck, Bersteiger, Abc-Design und Froggy bieten tolle Kombi-Kinderwagen an, in denen die Babyschale bereits im gleichen Design mitgeliefert wird. Bergsteiger bietet beispielsweise den Capri Kombikinderwagen 3-in-1 an, der neben einem Kinderwagen einen Sportwagenaufsatz, eine Babywanne, eine Babyschale und viele weitere Extras enthält.

Babyschale für Kinderfahrradanhänger

Die Sonne scheint, es duftet herrlich nach frischem Gras – es ist Zeit für eine ausgiebige Fahrradtour! Natürlich darf dein Spatz nicht fehlen und Hersteller wie Qeridoo oder Croozer bieten tolle Kinderfahrradanhänger in ihrem Sortiment an. Ist der Fahrradanhänger erst einmal komplett montiert, ist die Handhabung dieser Anhänger sehr einfach und vielseitig.

Im Kinderfahrradanhänger Test von Babys10 findest du viele weitere Infos zu den jeweiligen Anhängern sowie ein Ranking der besten Produkte für dein Kleines und dich.

Deine Babyschale lässt sich mithilfe eines Klick-Systems oder einer speziellen Befestigung im Fahrradanhänger kinderleicht platzieren. Die Schale sitzt somit fest und kann
nicht verrutschen. Mittels eines 3-Punkt-Systems kannst du nun deinen Liebling anschnallen, um für einen sicheren Halt zu sorgen. Am besten legst du die Schale noch mit einem weichen Lammfell oder einer Einschlagdecke aus, damit es dein Baby schön kuschelig warm hat und durch den Fahrtwind nicht friert.

Babyschale als Aufenthaltsort für zwischendurch

Eine Babyschale ist einfach ein Allroundtalent – dein Baby kann sich einfach mal kurz entspannen und vor sich hindösen oder dich aufmerksam dabei beobachten, wie du das Chaos im Kinderzimmer beseitigst. Du kannst eine Babyschale kurz ablegen oder auch an einem Hochstuhl mit einem Adapter befestigen und sie als Wippe verwenden.

Babyschale, Kindersitz oder Reboarder – was ist was und was ist besser?

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, Kinder unter 12 Jahren bzw. unter 150 cm Körperlänge in einem Auto in einem passenden Kindersitz, also entsprechend seinem Alter und Gewicht, zu befördern. Die heutigen Babyschalen und Kindersitze gewährleisten ein sehr hohes Maß an Sicherheit, so dass dein Kleines im Auto gut geschützt ist. Beim Kauf der Produkte solltest du unbedingt darauf achten, dass das offizielle Prüfsiegel auf dem Kindersitz vermerkt ist.

Oftmals fällt auch der Begriff Reboarder, aber auch Babyschale und Kindersitz werden häufig als Synonym verwendet. Worin unterscheiden sich diese Produkte und welcher Kindersitz ist der beste für deinen Schatz? Babys10 erklärt dir die Unterschiede und hat alle wichtigen Infos für dich zusammengefasst.

Babyschalen, die du auch als Autositz verwenden kannst

In die Gruppe 0 fallen Babyschalen und Babykindersitze, welche ab einem Körpergewicht von 0-10 kg belastbar sind, also bis dein Kleines ca. 1 Jahr alt ist. Die Gruppe 0+ wird für Säuglinge mit einem Gewicht von bis zu 13 kg verwendet, also bis dein Spatz ca. 1 ½ Jahre alt ist.

Babyschalen sind Gold wert, da sie leicht zu tragen sind, du sie flexibel überall mitnehmen kannst und sie mithilfe eines speziellen Adapters auf deinen Kinderwagen, Buggy oder Hochstuhl montieren kannst.

Reboarder Kindersitz

Ein Reboarder Kindersitz ist für Babys mit einem Körpergewicht von 0-18 kg konzipiert und wird rückwärts, also entgegen der Fahrtrichtung im Auto befestigt. Dein Kleines sollte so lange wie möglich rückwärts in der Babyschale oder dem Reboarder in deinem Auto mitfahren, da bei einem Unfall deinem Spatz so der beste Schutz gewährt werden kann.

Das Köpflein sowie der Körper deines Babys werden von der gesamten Fläche der Babyschale bzw. des Reboarders gehalten und nicht nur von den Gurten, so dass das Verletzungsrisiko möglichst gering bleibt und deinem Liebling nichts passieren kann.

Reboarder haben in der Vergangenheit hinsichtlich der Sicherheit am besten abgeschnitten, jedoch ließen die Benutzerfreundlichkeit und Handlichkeit zu wünschen übrig, so dass diese Kindersitze von Kunden sowie der Stiftung Warentest nie zum Testsieger gekürt wurden.

Mittlerweile haben Hersteller wie Cybex, Maxi-Cosi und Joie sämtliche Produktdetails überarbeitet und bieten sichere sowie benutzerfreundliche Reboarder für Babys in ihrem Sortiment an. Der Römer Reboarder Dualfix schneidet mittlerweile in Testverfahren sehr gut ab, da er nicht nur extrem sicher und komfortabel für dein Kleines, sondern auch sehr hochwertig verarbeitet ist.

Baby- und Kindersitze, die fest im Auto montiert sind

Die Gruppen I, II und III zählen schon zu fest montierten Kindersitzen im Auto und sind genau genommen keine Babyschalen mehr. Ist dein kleiner Spatz schon etwas älter und schwerer und kann bereits sitzen, so eignet sich am besten ein Auto-Kindersitz. Aus diesem wächst dein Kleines nicht so schnell raus und du musst nicht sofort wieder einen neuen Sitz kaufen.

Die Gruppe I der Auto-Kindersitze ist für Kinder mit einem Körpergewicht von 9-18 kg konzipiert und schmal geschnitten, weshalb er auf der Rücksitzbank nicht allzu viel Platz einnimmt. Die Gruppe I kann für Kinder von ca. ein bis vier Jahren verwendet werden.

Die Gruppe II/III der Kindersitze ist für Kinder mit einem Gewicht von 15-36 kg, viele Hersteller bieten bereits kombinierte Kindersitze der Gruppen II und III an, damit dein kleiner Spatz den Sitz bis zu seinem 12. Lebensjahr verwenden kann und du deinen Geldbeutel schonen kannst.

Es werden auch Kindersitze mit der Kombination von Gruppe I, II und III angeboten, die deinen Liebling ab einem Alter von neun Monaten bis hin zum 12. Lebensjahr sicher befördern. Die Kindersitze verfügen meist über eine Sitzverkleinerung, die du herausnehmen kannst, wenn dein Spatz größer wird.

Kindersitzerhöhung

Oma möchte mit dem kleinen Spatz einen Ausflug machen, hat aber keinen Kindersitz im Auto bzw. möchte sich nicht auch so einen teuren Kindersitz anschaffen? Eine Kindersitzerhöhung dient als idealer Zweitsitz für Kinder ab 15 kg, den Oma günstig kaufen kann. Aber es kann nie schaden, solch einen Kindersitz im Auto zu haben. Falls dein Kleines in einem anderen Auto mitfahren sollte oder du einen zweiten, ungeplanten Mitfahrer hast, bist du jederzeit vorbereitet und abfahrbereit. Diese Sitze kannst du preiswert bei Amazon oder in einem Fachgeschäft kaufen, damit dein Schatz immer sicher unterwegs ist.

Was bei Babyschalen wichtig & zu beachten ist

Achte beim Kauf einer Babyschale unbedingt auf das Prüfsiegel, damit der Schutz deines kleines Sprösslings gewährleistet ist. Außerdem ist eine leichte Babyschale von Vorteil, schließlich willst du ja keinen Kraftsport betreiben, oder? 🙂

Achte auch darauf, dass die Babyschale kompatibel mit deinem Auto ist, also ob sie eine Isofix-Befestigung hat und ob sie ohne Probleme von der Größe her in dein Auto passt. Der Gurt im Auto sollte so lang sein, dass er problemlos um die Babyschale greifen kann. Um den Rücken deines Lieblings zu schonen, solltest du auch die Ergonomie der Schale überprüfen. Generell sollte die Babyschale bzw. der Kindersitz immer auf das Körpergewicht deines Kindes ausgerichtet sein.

Um dein Baby vor übermäßigem Schwitzen zu schützen, kannst du einen dünnen, sommerlichen Schonbezug über die Babyschale ziehen. Zusätzlich dient der Bezug als optimaler Schutz vor Schmutz und Verschleiß der Babyschale. Im Winter empfiehlt sich ein dickerer, kuschelig weicher Bezug oder eine Einschlagdecke, in der sich dein Kind durch die angenehme Enge jederzeit sicher und geborgen fühlt.

Sitzverkleinerung

Für Neugeborene gibt es spezielle Sitzverkleinerer, die den winzigen Kopf deines Kindes stützen und in der richtigen Position halten. Snuzzler bietet eine universelle Kopfstütze für deine Pebble oder Cabriofix Maxi Cosi-, Osann-, Hauck- oder Römer- Babyschale an und kann auch im Buggy, Kinderwagen oder Fahrradanhänger verwendet werden.

Du kannst diese Sitzverkleinerung überall dort einsetzen, wo dein kleiner Spatz in einer schrägen Sitzposition einer Babyschale von Kiddy, Cybex oder Britax Römer mit einem drei- oder fünf-Punkt-Gurt angeschnallt ist oder in der Liegeposition einen seitlichen Halt für sein Köpfchen und Rücken benötigt.

Den kuscheligen Snuzzler erhältst du entweder als Frottee-Variante oder als Velboa-Plüsch mit einer Winterseite für die kalten Tage und einer Sommerseite für frühlingshafte Temperaturen. Hat dein Baby die Auflage vollgekleckert oder ist sie dreckig geworden, kannst du sie ganz einfach bei 30 Grad in der Waschmaschine reinigen.

Wie Babyschale im Auto befestigen

Für die Installation deiner Babyschale hast du zwei Möglichkeiten: Entweder verwendest du die fahrzeugeigenen Sicherheitsgurte oder ein genormtes Isofix-Befestigungssystem. Egal, für welches Befestigungssystem der Babyschale du dich entscheidest, denke daran, dass es sehr wichtig ist, die Babyschale korrekt und fest im Auto zu montieren, damit dein kleiner Schatz gesichert ist. Die Bedienungsanleitung zeigt dir noch einmal Schritt für Schritt, wie die Montage zu erfolgen hat und meistens brauchst du dafür gerade einmal zehn Minuten.

Isofix

Die meisten Autos besitzen heutzutage das Isofix-Befestigungssystem, damit du die Babyschale deines Lieblings besonders sicher in eurem Auto platzieren kannst. Da Autositze unterschiedliche Formen und Tiefen haben, musst du erst einmal prüfen, ob deine Cybex-, Kiddy-, Recaro-Babyschale für dein Auto zugelassen ist.

Die Fahrzeughersteller veröffentlichen entsprechende Listen, denen du entnehmen kannst, welcher Kindersitz für dein Auto geeignet ist. Wenn du dir unsicher bist, frage bei einem Fachhändler oder bei Freunden nach.

Die Isofix-Verbindung besteht aus zwei Haltebügeln, die sich im Spalt zwischen der Lehnen- und Sitzfläche befinden. Bevor du die Babyschale in diese Befestigung einhakst, benötigst du noch eine Isofix-Basis, die als Adapter zwischen den Isofix-Ösen des Fahrzeugs und deiner Babyschale fungiert. Die Isofix-Basis kannst du einfach eingehakt im Auto lassen und deine Babyschale samt Kind bequem aus dem Auto nehmen.

Durch die besonders einfache Bedienung des Isofix-Befestigungssystems kannst du deine Joie, ABC Design, Hauck oder Maxi Cosi Babyschale kinderleicht in eurem Auto anbringen. Keine Sorge – das Risiko einer falschen Befestigung wird durch dieses System stark minimiert. Ein weiterer Vorteil ist die starre Verbindung der Karosserie mit der Babyschale, die Gurte geben nicht so leicht nach und dein Kind ist sehr gut gesichert.

Einen Nachteil hat die Isofix-Befestigung jedoch: Sie lässt sich meist nur auf den äußeren Plätzen des Autos befestigen. Außerdem sind Babyschalen mit Isofix häufig etwas teurer. Aber Sicherheit für deinen Schatz geht vor.

Sicherheitsgurt im Auto

Nicht alle Autos besitzen ein Isofix-System, daher bietet sich hier die Anwendung des Sicherheitsgurtes an. Ein weiterer Vorteil dieser Variante ist, dass du die Schale ganz flexibel in andere Fahrzeuge montieren und Oma auch mal einen Ausflug mit einem Kleinen unternehmen kann.

Entscheidest du dich für eine Befestigung der Babyschale mit dem Sicherheitsgurt im Auto, so achte beim Kauf darauf, dass die Anbringung der Babyschale einfach und leicht verständlich ist. Denn oftmals werden Babyschalen und Kindersitze falsch angebracht, deswegen ist es wirklich wichtig, dass du dir sicher bist, wie du deine Babyschale sicher anbringst.

Wann Babyschale kaufen

Am besten kaufst du eine Babyschale schon vor der Geburt deines Babys und befestigst sie in eurem Auto, damit du und dein Spatz ohne großen Stress gleich nach dem Krankenhausaufenthalt nach Hause fahren könnt.

Wie lange Babyschale verwenden

Es ist gar kein Problem, dein Kleines mal eben in der Babyschale schlummern zu lassen, jedoch solltest du darauf achten, dass du dein Kind eine möglichst kurze Zeit darin bleibt. Denn so hilfreich und einfach Babyschalen auch zu handhaben sind, dein kleiner Zwerg ist in seinen Bewegungen eingeschränkt. Daher ist es ratsam, dein Kleines nicht länger als eine Stunde am Stück in der Babyschale zu transportieren. Bist du länger unterwegs, sorge dafür, dass dein Kleines Pausen hat und sich ein bisschen bewegen kann.

Wie lange du die eine Babyschale, einen Reboarder und einen Kindersitz verwenden kannst, findest du weiter oben im Artikel ausführlich beschrieben. Für die Verwendung einer Babyschale kannst du dir merken: Sobald der Kopf deines Schatzes über den Rand der Babyschale hinausgeht, wird es Zeit, einen neuen Kindersitz zu besorgen.

Die besten Babyschalen im Test

Im Babyschalen Test erfährst du nun alles über die drei besten Babyschalen von Maxi-Cosi, Britax Römer und Cybex.

Maxi Cosi

Testsieger ist die Maxi-Cosi Citi Babyschale, die für Säuglinge bis 13 kg konzipiert ist und als Autositz, Babywippe und Babytrage verwendet werden kann. Der Sitz lässt sich sehr leicht befestigen, ist extrem stabil verarbeitet und hat bereits eine Einlage für Neugeborene.

Zusätzlich punktet der Maxi-Cosi mit seinem geringen Eigengewicht sowie einer Box an der Rückseite, in der du beispielsweise zwei Ersatzwindeln verstauen kannst. Diesen Maxi-Cosi kannst du bereits ab ca. 150 € kaufen.

Das folgende Video zeigt dir, welche Funktionen deine Maxi-Cosi Citi Babyschale hat und wie du sie auf dem Kinderwagengestell oder im Auto befestigen kannst:

Britax Römer

Die Babyschale PRIMO von Britax Römer ist für Neugeborene bis zu 13 kg geeignet. Die Schale ist qualitativ sehr hochwertig und stabil verarbeitet, die Stoffbezüge lassen sich problemlos entfernen und in der Waschmaschine bei 30 Grad reinigen. Du kannst den Sitz in schwarz, rot-schwarz oder blau-schwarz kaufen.

Die Britax Römer Babyschale kannst du sehr einfach bedienen und sie bietet dir viele Zusatzfunktionen. Das Einsetzen in eine Isofix-Basis oder in einen Kinderwagen klappt mittels eines Adapters problemlos. Die Babyschale gibt es bereits ab 120 €.

Für die Britax Römer PRIMO gibt es ebenfalls ein sehr hilfreiches und informatives Video. Du erfährst Schritt für Schritt, wie du die Babyschale richtig befestigst und welche zusätzlichen Funktionen verbaut sind:

Cybex

Platz 3 im Babys10 Test geht an die Cybex Aton 3 Babyschale, auch sie ist für Säuglinge bis zu 13 kg geeignet. Die Kopfstütze ist 8-fach höhenverstellbar und wächst mit deinem Schatz perfekt mit, durch die integrierte Sitzhöhenverstellung kann dein Spatz in der Schale möglichst flach liegen oder auch aufrecht sitzen. Mit dem XXL Cabrio-Sonnendach ist dein Baby vor Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt. Die Babyschale kannst du in den Farben schwarz, rot-orange oder taupe schon ab ca. 70 € kaufen.

Auch für die Cybex Aton 3 Babyschale gibt es ein Produktvideo, welches dir veranschaulicht wie die Schale funktioniert und wie du sie am besten befestigen kannst:

Zubehör Babyschale

Damit deinem Kleinen in der Babyschale nicht langweilig wird, kannst du sämtliches Unterhaltungsprogramm mit in die Schale packen. Wie wäre es denn mit Captain Calamari, der wohl coolsten Piratenkrake aller sieben Weltmeere? Oder vielleicht eine Schnullerkette mit dem Namen deines Kleinen?

Damit dein Spatz nicht friert, empfiehlt sich zudem für die kalte Jahreszeit eine kuschelige Einschlagdecke bzw. ein Fußsack, im Sommer hingegen kannst du einen Überzug für die Babyschale kaufen, damit dein Liebling vor der Sonne geschützt ist.

Wo Babyschale kaufen

Da Babyschalen oft mehrere hundert Euro kosten, ist die Versuchung natürlich groß, gebrauchte und günstigere Cybex, Britax Römer oder Osann Schalen von Bekannten oder bei Ebay Kleinanzeigen zu kaufen. Leider kannst du nie wissen, wie lange die Babyschale schon benutzt wurde, und ob sie bereits einige Mängel hat. Daher solltest du auf Nummer Sicher gehen und für deinen Schatz eine neue Babyschale kaufen.

Ein Fachhändler in deiner Nähe bietet nicht nur sämtliche Babyschalen-Modelle von Herstellern wie Doona, Recaro, Maxi-Cosi, Concord, Gesslein, Hartan oder Besafe an, sondern kann dir auch noch die wichtigsten Funktionen erklären und dir zeigen, wie du die Schale richtig im Fahrzeug anbringst. Online findest du Babyschalen auf bekannten Plattformen wie Amazon, myToys oder Babywalz.

nach oben

Kinderwagen ABC Design Condor 4 im Test

Tolles Design, praktische Funktionen und großer Fahrspaß mit ein bisschen Nerverei zwischendurch, aber – Achtung Spoiler – einem Happy End! Jana und ihre Tochter haben den Preis-Leistungs-Sieger bei Stiftung Warentest “Condor 4” von ABC Design genau unter die Lupe genommen.

Was ist nur der richtige Kinderwagen für uns? Diese wichtige Frage stellen sich alle werdenden Eltern. Schließlich ist das Gefährt der Begleiter für die ersten Monate und Jahre im Baby- und Kleinkindalter. Nach intensiver Recherche fiel unsere Wahl auf den “Condor 4” von ABC Design: Nicht nur die praktischen Features sagten uns zu, sondern auch das hübsche Design – und vor allem der unschlagbare Preis.

Die Freude war groß, als dann auch noch “unser” Modell zum Preis-Leistungs-Sieger bei Stiftung Warentest gekürt wurde. Weichmacher, Flammschutzmittel oder andere krebserregende Stoffe im Plastik? Pfui! Nein, danke! Von den drei mit “gut” bewerteten Kinderwagen ist der “Condor 4” der günstigste. Wunderbar!

Videos helfen beim Aufbau

Der Aufbau des Kinderwagens war easy und einigermaßen selbsterklärend. Wer mehr Infos möchte, findet auf der Homepage viele tolle Videos zu den einzelnen Features, zum Aufbau, sowie zur Wartung. Letztere ist besonders wichtig – aber dazu komme ich später.

Auf den ersten Blick fällt das tolle Design sofort ins Auge: Wir hatten uns für ein helles Grau entschieden. Durch das melierte Muster sieht der Stoff sehr edel und gleichzeitig sportlich aus. Zusammen mit den braunen Griffen aus Kunstleder macht der “Condor 4” optisch richtig was her. Das Material ist zudem wasserabweisend, so dass man bei leichtem Regen meist die Regenschutzhaube gar nicht braucht. Auf der komfortablen Matratze schlummerte unsere Tochter friedlich, während die Räder mit Federung und Kugellager geschmeidig über Asphalt, Kopfstein und auch “offroad” über Wiese & Co. rollten.

Nützliches Zubehör und praktische Einstellungsoptionen

Mama Jana beim Ausflug mit dem ABC Design Condor 4

Da unsere Tochter ein Sommerbaby ist, wurde das Sonnendach mit Lichtschutzfaktor 50 anfangs zu einem der wichtigsten Features. Besonders praktisch ist, dass man es weiter nach vorne klappen kann, falls die Sonne besonders tief steht. So bleiben Kopf und Oberkörper von der Sonne geschützt. Damit für ordentlich Belüftung gesorgt ist, gibt es am Kopfende noch eine Öffnung mit Insektennetz, die man auf- oder zuklappen kann.

Der Schieber ist mit einem Knopf easy höhenverstellbar: Sehr nützlich, wenn Mama und Papa mit Größenunterschied sich abwechseln beim Schieben. Oder auch, wenn es im Aufzug sehr eng wird und man den Kinderwagen möglichst kompakt zusammenschieben muss. Apropos Aufzug: Als Stadt-Mami bin ich viel in öffentlichen Verkehrsmitteln und auch Aufzügen unterwegs und was hier besonders auffällt, ist der tolle Wendekreis. In fast jedem U-Bahn-Aufzug kann man sich einmal um 180 Grad drehen, wenn man zur anderen Seite aussteigen muss.
Da unser Liebling noch nicht eigenständig sitzen kann, haben wir die nächste Stufe von der Tragewanne auf den Sportwagenaufsatz noch nicht ausprobiert. Durch die Sitzeinheit, die man sowohl in, als auch gegen die Fahrtrichtung anbringen kann, und den abnehmbaren Schutzbügel, wird aber auch das sicher ein großer Fahrspaß.

Ein echtes Platzwunder

Aber natürlich fahren auch Stadt-Mamis (und -Papis) mal aufs Land. Bei unserem ersten Ausflug zeigte sich gleich, was der “Condor 4” in zusammengeklapptem Zustand für ein Platzwunder ist. Ohne Probleme lässt er sich im kleinen Kofferraum unseres Golfs verstauen. Hier war das erste Zusammenklappen etwas tricky. Wenn man einmal kapiert hat, wie es geht, aber kein Problem: Feststellbremse drücken, am seitlichen Griff drehen und nach vorne schieben – und schon lässt sich das Gestell umlegen.

So viel Lob – und wo bleibt das “Aber”?

Ein nerviges Problem trat nach ungefähr fünf Monaten Nutzung auf. Das linke vordere Schwenkrad stellte sich buchstäblich immer häufiger quer. In manchen Situationen fühlte ich mich dadurch sogar unsicher: Wenn man einen Bordstein herunter wollte, um schnell über die Straße zu laufen, blockierte das Rad. Oder wenn man in eine Straßenbahn einsteigen wollte, was manchmal schon kompliziert genug ist, ließ der Kinderwagen sich nicht mehr fortbewegen. Nur durch heftiges Ruckeln konnte man das störrische Ding dazu bringen, sich wieder in Fahrtrichtung zu drehen.

Bald kam auch noch das rechte Rad dazu, was uns zur Verzweiflung brachte. Dabei wäre die Verzweiflung gar nicht nötig gewesen: Unsere Hilferuf-Mail an den ABC Design Kundenservice wurde prompt beantwortet und wir wurden auf ein Wartungs-Video auf YouTube hingewiesen. Im Baumarkt besorgten wir uns für ca. 4 Euro ein Multifunktionsspray, welches im Video verwendet wurde, steckten einmal kurz die Fronträder ab, reinigten die Gelenke und sorgten dank dem Spray dafür, dass die Räder wieder ordentlich geölt waren. Und siehe da: Problem gelöst! Alles lief im wahrsten Sinne des Wortes wieder wie geschmiert.

Vorher hatten wir das Problem gegooglet und da zeigte sich, dass wir nicht die einzigen waren. Und: Dass fast alle das Problem mit einem Kinderwagen von ABC Design hatten. Da sollte die Marke am besten vorher gleich besser schmieren, oder einen deutlichen Hinweis mit in die Anleitung schreiben, was zu tun ist, wenn das Problem auftaucht.

Die Babyschale „Hazel“

Passt dazu: Die Babyschale „Hazel“

Zusätzlich zum Kinderwagen testeten wir auch “Hazel”, den Gruppe 0+ Autositz, von ABC Design in der gleichen tollen, zum Kinderwagen passenden Optik. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Autositz super einfach an das Fahrgestell anbringen. Durch verschiedene Sitzkissen passt sich der Sitz optimal an die Größe des Babys an: Schon auf der Autofahrt von der Klinik nach Hause schlummerte unsere Tochter sicher und geborgen im Sitz – und fühlt sich auch jetzt mit sieben Monaten und einem Sitzpolster weniger pudelwohl. Durch das Sonnenverdeck mit Lichtschutzfaktor 50 wird der Kopf optimal vor der Sonne geschützt.

Schwangerschaft

Den richtigen Kinderwagen finden

Weiterlesen Schwangerschaft Weiterlesen

ABC Design Kombi-Kinderwagen Turbo 6 – Graphite Grey

Der Kombi-Kinderwagen Turbo 6 – Graphite Grey ist ein Klassiker unter den Kombi-Kinderwagen von ABC Design. Jede neue Kollektion aus der Linie hat Neuerungen und Verbesserungen. Die neueste Generation ist unter anderem leichter geworden und glänzt in edlem Design mit Applikationen in Lederoptik und angesagten, melierten Farben. Außerdem gibt es ein neues Befestigungssystem für Zubehör wie Wickeltasche, Becherhalter oder Sonnenschirm. Den Wagen mit seinen schwenkbaren Vorderrädern kannst Du ab der Geburt bis ins Kleinkindalter hinein verwenden. Dein Kleines liegt in der kuschelweichen Tragewanne, größere Kinder sitzen bequem auf der verstellbaren Sitzeinheit.

  • Altersempfehlung: ab Geburt bis ins Kleinkindalter
  • Verwendung: ideal für die Stadt und leichtes Gelände
  • Ausstattung: große 3in1 Tragewanne – später als Fußsack oder Sitzeinlage zu verwenden
  • Besonderheiten: sehr flexible Schieberhöhe – daher auch für große Eltern geeignet, neue Befestigungsmöglichkeiten für Zubehör

Komfort und Sicherheit

Dank des neu entwickelten Klick-Systems kannst Du Babywannen und sonstiges Zubehör blitzschnell wechseln. Dabei rastet es vollkommen mühelos ein und sorgt für perfekten und sicheren Halt. Auch kannst Du Babyschale und Co einsetzen wie rum es Dir am besten gefällt. Also entweder schaust Du auf Dein Kleines, oder Du gönnst ihm den Blick auf die Strecke. Der edle Schutzbügel in Lederoptik ist leicht abnehmbar und erleichtert so das schnelle und unkomplizierte Ein- und Aussteigen Deines Nachwuchses. Der superbequeme Sitz des Buggys ist weich gepolstert und der perfekte Platz auch für den kleinen Weltenbummler. Denn, auf langen Strecken lässt sich der Buggy ganz unkompliziert in einen sicheren und mobilen Schlafplatz verwandeln. Dazu stellst Du die Rückenlehne einfach nach unten und klappst die Fußstütze hoch. In der Liegeposition kann Dein Kleines dann bequem und sicher dösen und schlummern. Ein gepolsterter 5-Punkt-Sicherheitsgurt hält Dein Kind sicher fest, ohne unangenehm einzuschneiden.

Falls Du größer sein solltest, kein Problem: Der neue Turbo 6 eignet sich gerade für große Eltern, da man die Griffhöhe verstellen kann. Dazu einfach den Teleskopschieber schnell und unkompliziert herausziehen oder weiter hineindrücken. Das schont Deinen Rücken und ist auch gut für die Haltung. Bei Unwetter, wie auch bei starkem Sonnenschein schützt das neu gestaltete Verdeck Deinen Nachwuchs. Die Zeit unansehnlicher Wulste ist vorbei, denn nun wirkt das Verdeck, trotz integriertem Sichtfenster, wie aus einem Guss. Natürlich ist es, wie bei den Vorgängermodellen auch, mit UV-Schutz und Sonnenblende versehen. Das Verdeck schützt zusätzlich auch vor Zugluft, genauso wie die abnehmbare Schutzdecke. Einkäufe und sonstige Sachen die man bei einem Ausflug mit dem Nachwuchs immer zur Hand haben sollte, sind auch schnell im unteren Teil des Wagens verstaut.

Die weich gepolsterte 3in1-Tragewanne kannst Du ab der Geburt verwenden. Später lässt sie sich mit wenigen Handgriffen in einen kuscheligen Fußsack oder eine Sitzeinlage umbauen.

Absoluter Clou: Der Turbo 6 hat nun ein neues Befestigungssystem am Griff. Hier kann Zubehör wie Wickeltasche, Becherhalter, eine Wickeltasche und vieles mehr, sicher und ganz einfach angesteckt werden. Umfassendes Zubehör findest Du bei uns im Shop.

Einsatzgebiet – Gestell und Fahrwerk

Mit seinem nur 8,9 Kilogramm Aluminium-Gestell ist der Turbo 6 ein echtes Leichtgewicht, das sich bequem lenken lässt. Dank seiner Vierfachbereifung vorne sorgt er für ein extra sanftes und ausgeglichenes Fahrverhalten. Die Federung gleicht auf jedem Untergrund Unebenheiten aus und schont so die Wirbelsäule Deines Babys und auch die Deinige. In engen Supermarktgängen bewähren sich die schwenkbaren Vorderräder. Festgestellt sind sie ideal für leichtes Gelände und Ausflüge ins Freie. Auch kannst Du den Wagen für den Transport im Auto sehr kompakt zusammenlegen. Die vier Räder sind dafür schnell abmontiert.

Passt zu Maxi-Cosi & anderen Babyschalen

Mit dem passenden Adapter kannst Du den Turbo 6 auch mit vielen Babyschalen kombinieren. So kannst du den Autositz schnell und einfach auf das Turbo 6 Gestell klicken – ohne Dein Kind zu wecken. Super einfach und total praktisch für kurze Besorgungen. Alle Zubehörteile findest Du bei uns im Shop.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.