Ab wann taufe

zusammenfassende Checkliste zur Taufe ganz unten! Hier im Text findest Du die ausführlichen Hinweise und Ideen für ein schönes Fest

Vorbereitung:

  • Gästeliste erstellen
  • Gäste einladen zum Beispiel mit einer Einladung zur Taufe von Meine Kartenmanufaktur – damit lassen sich persönliche Karten online selbst gestalten & designen

Für die Kirche:

  • Anmeldung im Pfarramt Eurer Heimat – Kirchengemeinde
  • bei einer Taufe außerhalb der eigenen Gemeinde: Zustimmung vom “Heimatpfarrer” einholen
  • Taufgespräch mit dem Pfarrer vereinbaren
  • Art des Gottesdienstes bedenken – im Rahmen eines ohnehin stattfindenden Gottesdienstes öffentlich oder nur in der Festgemeinde unter sich – wie soll die Taufe stattfinden?
  • Rolle der Paten beim Gottesdienst festlegen
  • Lieder aussuchen – die schönsten Tauflieder findest Du hier.

Paten:

  • Bestimmung der Paten (klären, was man sich von den Paten erwartet)
  • Patenbescheinigung einholen (das ist eine Bestätigung, die die Paten jeweils in der Kirchengemeinde abholen können, in der sie leben. Die Bescheinigung wird dann zu der Kirchengemeinde geschickt, in der getauft wird)

Fürs Kind:

  • Taufspruch wählen – alle Bibelstellen nach Stichworten gibt es zum Beispiel hier
  • Taufkleid oder Outfit bedenken – vor allem bei größeren Kindern macht Ersatzkleidung Sinn, schließlich kann es bei der Taufe nass werden.
  • Taufgeschenke wie Kettchen, Armbänder oder auch kleine Ringe sind zu Recht sehr beliebt. Ein paar sehr schöne Ideen für unvergesslichen Taufschmuck habe ich online beim Juwelier entdeckt.

Die Feier:

  • Rahmen feststecken: Raum mieten, zu Hause oder Feier im Lokal?
  • Deko besorgen: Zur Taufe passen Dekoelemente mit Fischen – also zum Beispiel auch gefaltete Papierschiffchen, aus Draht oder Kordel gebogene Fische, Luftballons (die passen auch zum Punkt “Erinnerungen schaffen” weiter unten).
  • give aways besorgen. Wir haben uns für Reagenzgläser mit Korken mit selbst gestalteten Anhägern entschieden.

Bleibende Erinnerungen schaffen:

Taufkerze:

Eine Taufkerze soll einen Menschen ein leben lang an seine Taufe erinnern. Man kann sie immer wieder anzünden. Unsere Taufkerze ist aus Keramik. Denn so brennt sie nicht runter, sie schmiert nicht ab und wenn sie staubig wird, wischt man sie ab – fertig. Ich bin kein Fan von Wachs, aber das ist Geschmacksache.

– oder Du fragst beim Töpfer Deines Vertrauens nach. So wie ich;-)

Fotos machen:

Am besten gibt man jedem Gast den Auftrag zumindest sich selbst zu fotografieren und mindestens einmal auch den Täufling. So geht man sicher, dass zumindest jeder mal auf einem Foto ist. Sich einfach drauf zu verlassen, dass Fotos gemacht werden, ist in der Regel wenig aussichtsreich:-)

Gästebuch

Wunderschön ist es , wenn es am Ende Fotos vom Täufling mit jedem Gast gibt. Die kann man dann in ein Gästebuch kleben und jeder Gast schreibt noch etwas Nettes dazu. Ein sehr schönes Gästebuch gibt es zum Beispiel hier oder Du entscheidest Dich für ein Gästebuch in Glasform:

Selbst gestaltetes Bild mit vielen guten Wünschen:

Zur Taufe eines Kindes passen Luftballons wunderbar. Luftballons heben das Kind symbolisch in die Luft, geben Leichtigkeit und Auftrieb. Bei uns sah das so aus wie auf dem Foto links.

hier kannst Du die blanke Leinwand kaufen Leinwand auf stabilem Keilrahmen – 80×100 cm

Die Luftballons habe ich einfach ausgeschnitten.

Was auch so gut angekommen ist und fast überhaupt nichts kostet: Eine Flaschenpost!

Die Geschichte zur Flaschenpost ist, dass Gäste Zettel in eine leere Flasche hineinstecken, die der Täufling zur Konfirmation oder auch zur Volljährigkeit aufmachen darf. Auf die Zettel können die Gäste Wünsche, Ratschläge, Gutscheine oder sonst etwas ähnliches schreiben.

Tauf-Checkliste zum download:

hier hab ich Dir die wichtigsten Punkte nochmal als Übersicht zusammengefasst. Lad Dir die Liste gerne runter und hak ab, was Du erledigt hast. Ich freue mich, wenn Du Dich auch in meinen Newsletter einträgst. Tauf-Planer

Planung Taufe: Liste zum Abhaken

Vor der Taufe:

  • In welcher Kirche soll getauft werden?
  • Taufpaten gefunden? Dann kann jetzt der Termin für ein Gespräch mit dem Pfarrer vereinbart werden – idealerweise zwei Monate vor dem Wunschtermin.
  • Wer soll eingeladen werden?
  • Einladungen gestalten und verschicken, sobald der Tauftermin feststeht. Wichtige Angaben: Datum, Ort, Uhrzeit, Anlass und wie es nach der Taufzeremonie weitergeht.
  • Taufkleid und Taufkissen gefunden?
  • Taufspruch gefunden?
  • Taufrede geschrieben?
  • Wer besorgt und gestaltet die Taufkerze?
  • Glaubensbekenntnis und Vater unser noch einmal aufgefrischt?
  • Eine Taufgeschenke-Liste macht Sinn. So können sich alle, die nicht wissen, was sie schenke sollen, Anregungen holen.

Alle Unterlagen komplett? Schau noch einmal nach:

  • Geburtsbescheinigung des Täuflings
  • Personalausweise von Mami und Papi
  • Taufscheine von Mami und Papi
  • Heiratsurkunde
  • Bescheinigung über die Kirchenzugehörigkeit des Paten
  • Bei einer Taufe in einer anderen Gemeinde: Bescheinigung der Heimatgemeinde (Dimissoriale)

Fragen, die während des Gesprächs mit dem Pfarrer zu klären sind:

  • Wann soll die Taufe stattfinden? An einem sonntäglichen Gottesdienst oder in einem besonderen Rahmen, zum Beispiel in der Osternacht, im Kindergottesdienst oder am Gemeindefest?
  • Welche Lieder passen? Was soll gespielt werden?
  • Wie können sich Freunde und Familie in die Zeremonie einbringen?
  • Rede des Taufpaten?
  • Wer hält das Kind über das Taufbecken?
  • Wie ist das mit der (Blumen-)Dekoration? Wer organisiert sie? Bis wann muss sie spätestens da sein?
  • Dürfen Fotos gemacht werden? Darf ein professioneller Fotograf kommen und wo darf er sich hinstellen? Darf mit Blitz fotografiert werden?
  • Wie funktioniert das mit der Taufkerze und den Taufsprüchen (evangelisch) beziehungsweise mit der Salbung (katholisch)?
  • Können wir bestimmen, für wen die Kollekte gesammelt wird (z.B. an eine Kinderhilfsorganisation)?

Die Feier nach der Taufe:

  • Wo soll die Feier stattfinden? Zuhause oder außerhalb?

  • Zur Wahl des Restaurant: Sind die Preise ok? Gibt es Parkplätze? Ist es leicht zu finden? Ist genügen Platz für Kinderwagen? Gibt es Wickelmöglichkeiten? Und bleibt älteren Familienmitgliedern ein weiter Weg zum WC erspart?
  • Tische bestellen. Menü festlegen (Buffet ist oft günstiger). Tischdekoration besprechen.
  • Und wie ist das mit Kuchen und Kaffee? Backen Familienmitglieder oder werden die Kuchen beim Bäcker bestellt/ von Restaurant organisiert?
  • Tipp: Auf jeden Tisch einen Einweg-Fotoapparat stellen. So können alle Anwesenden Fotos schießen und es gibt super Schnappschüsse. Zum Ende der Feier dann einsammeln, entwickeln lassen und in ein Album kleben – eine tolle Erinnerung!
  • Ein paar Tage nach der Feier freuen sich die Gäste bestimmt über ein schönes Tauffoto.

Checkliste für die Planung der Taufe

Die Taufe ist für die meisten Babys das erste grosse Familienfest, was natürlich gebührend gefeiert werden muss. Für die Eltern ist dieser Tag eine ganz besondere Erfahrung, ebenso wie für das Kind selbst. Doch wie bei jedem anderen Fest bedarf es auch bei der Taufe einer guten Planung, Organisation und Vorbereitung.

Anzeige

Welche Aspekte du dabei beachten musst, erklären wir dir in diesem Artikel. Wir haben für dich eine Checkliste für die Taufe deines Kindes zusammengestellt, die dir die Organisation erleichtert.

Checkliste: Alles Wichtige für die Taufe

Zuerst musst du die Auswahl der Paten oder Patinnen für dein Kind treffen. Mit ihnen kannst du dann gemeinsam einen gewünschten Termin festlegen, einen Taufspruch aussuchen und eventuell auch gleich eine Gästeliste erstellen. Die Anmeldung zur Taufe sollte etwa 3 – 6 Monate vor dem Wunschtermin stattfinden. Damit dein Kind getauft werden kann, muss ein Elternteil mindestens einer Kirche angehören.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Familienbüchlein
  • Ausweise der Eltern
  • Geburtsbescheinigung vom Baby
  • Namen, Adressen und Taufnachweise der Paten

Sind diese ersten Schritte erledigt, kannst du damit beginnen, den folgenden Zeitplan als Checkliste für die Taufe abzuarbeiten:

3 – 4 Monate vor der Feier

  • Räumlichkeit für die Feier festlegen/reservieren
  • Probeessen bei einem Restaurant eurer Wahl
  • evtl. Unterhalter (Musiker, etc.) und Fotograf buchen
  • Einladungen gestalten und versenden

2 – 3 Monate vorher

  • Taufkerze gestalten oder bestellen
  • Taufkleid für dein Baby besorgen
  • Outfit der Eltern und Geschwister bereitstellen

6 Wochen vorher

  • Rückantwort der Gäste, eventuell nochmal nachfragen
  • Blumenschmuck bestellen
  • Dekoration/Raumgestaltung festlegen und evtl. besorgen
  • Wunschmenü festlegen

2 – 3 Wochen vorher

  • Torte bestellen
  • Menükarte erstellen
  • Sitzordnung erstellen
  • Kerzenständer für die Taufkerze organisieren
  • Kameras checken, wenn kein Fotograf gebucht wird
  • Tischrede vorbereiten

1 Tag vorher

  • Gotti/Göttli an Papiere erinnern
  • Tischkarten aufstellen bzw. im Restaurant vorbeibringen
  • Blumenschmuck abholen, anbringen
  • Wickeltasche packen
  • Outfit für die Familie prüfen
  • Fotoapparat einsatzbereit machen
  • Spiele für Kinder bereitstellen

Am Tauftag

  • Torte abholen
  • Taufkerze und Kerzenständer bereithalten

Einige Tage nach der Taufe solltest du noch Dankeskarten für deine Gäste gestalten oder bestellen und versenden. Besonders schön sind Karten, die mit Bildern von der Taufe dekoriert sind.

Sicherlich bist du wegen der Taufe deines Kindes schon sehr aufgeregt. Dank unserer Checkliste weisst du nun, worauf es bei der Planung und Organisation ankommt, so dass nichts vergessen geht. Wir wünschen euch ein schönes Fest!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.