28 0 ssw

28. SSW: Die 28. Schwangerschaftswoche

Mit der 28. SSW neigen sich der 7. Schwangerschaftsmonat und das zweite Drittel Ihrer Schwangerschaft dem Ende zu. Zunehmend wird die Schwangerschaft durch das Gewicht und die Größe Ihres Kindes anstrengend für Sie. Sie merken deutlich einen Unterschied zu den letzten Schwangerschaftswochen. Nun bereiten Sie sich auch gefühlsmäßig auf die Geburt vor. Sicherlich verspüren Sie Vorfreude auf Ihr Kind und sind andererseits auch wahrscheinlich erleichtert, dass die Schwangerschaft bald vorbei ist. Ihre Gedanken kreisen viel um die bevorstehende Geburt und Ihre Mutterrolle. Ihr Baby nimmt auch in der Schwangerschaftswoche 28 deutlich an Gewicht zu und das Gehirn sowie Immunsystem bilden sich weiter aus. Die Lunge ist in der 28. SSW fast vollständig entwickelt.

In der 28. SSW können schon erste Anzeichen wie Wehen, die sich durch starke Bauchschmerzen bemerkbar machen auftreten. Diese könnten leider auch zu einer Frühgeburt führen. Wenn diese Schmerzen wirkliche wehen sind und der Muttermund geöffnet ist, ist eine Geburt leider nicht mehr zu verhindern. Um frühzeitig einzugreifen konsultieren Sie schnellstmöglich Ihre Hebamme.

SSW 28: Entwicklung des Babys

Dies könnte Dich ebenfalls interessieren:

Sicher & gut behütet im Fußsack

Ob im Auto oder im Kinderwagen – der Fußsack verrutscht nicht so leicht wie eine Decke und Dein Kind hat es immer kuschelig & warm.

Mulltuch – der praktische Allrounder.

Ob Windelersatz oder Spucktuch beim Stillen – das Mulltuch ist vielseitig einsetzbar und ein echtes Must-have! Hier unsere Favoriten.

Babyschlafsack – damit Dein Baby überall sicher schlummert.

Mit einem gut sitzendem Babyschlafsack musst Du Dir keine Sorgen machen, dass Dein Baby nachts Atemprobleme bekommt.

28. SSW: Lungenfunktion fast vollständig entwickelt

Von Scheitel bis Ferse misst Ihr Baby etwa 37 cm und bringt bereits 1100 Gramm auf die Waage. Die Entwicklung der inneren Organe ist in der 28. SSW fast vollständig abgeschlossen und nun wird es zunehmend darum gehen, Größe und Gewicht zuzunehmen. Hauptaugenmerk der 28. SSW liegt in der Weiterentwicklung des Gehirns. In der letzten Schwangerschaftswoche haben sich Furchen im Gehirn entwickelt, es geht nun um die Ausprägung. Das Gehirn Ihres Kindes ist bereits sehr aktiv und Ihr Frauenarzt kann durch verschiedene Messungen auch die Gehirnströme messen.

Das Immunsystem Ihres Kindes funktioniert ab dieser Schwangerschaftswoche nun eigenständig. Es nimmt Antikörper aus Ihrem Blut über die Plazenta auf. Auch das Bronchialsystem verzweigt sich in der 28. SSW zunehmend und das Blutgefäßsystem in der Lunge entwickelt sich weiter. Nun wird auch das Surfactant produziert. Diese Substanz sorgt dafür, dass die Lungenbläschen beim Atmen nicht zusammenkleben und schützt die Bronchien vor Schmutz. Oft hat Ihr Baby Schluckauf, denn es atmet nun ausgiebig Fruchtwasser und trainiert so seine Atmung. Für Sie ist der Schluckauf spürbar.

Auch in der 28. SSW ist noch ausreichend Platz um sich in Mamas Bauch zu bewegen. Daher ist Ihr Baby sehr aktiv und teilt gerne Tritte aus. Manchmal können diese sogar mit Schmerzen für Sie verbunden sein. Deutlich können Sie an der Bauchdecke die Bewegungen Ihres Kindes wahrnehmen. Bereits seit einiger Zeit öffnet Ihr Baby seine Augen. Es sieht zwar noch alles etwas verschwommen, kann aber deutlich zwischen Hell und Dunkel sowie verschiedenen Farben und Formen unterscheiden. Die Entwicklung seiner Augen wird erst abgeschlossen sein, wenn Ihr Kind seinen zweiten Geburtstag feiert. Erst wenn Ihr Kind in die Schule kommt, kann sein Sehsinn, mit dem eines Erwachsenen verglichen werden. Gesichtszüge kann ein Baby nur aus sehr kurzer Distanz richtig sehen. Das Erkennen von Farben wird sich in den ersten zwei Monaten nach der Geburt ausprägen.

28. SSW: Körper verändert sich

Wie Sie mittlerweile unschwer erkennen können verändert sich Ihr Körper von Woche zu Woche. Ihr Bauchumfang und auch Sie nehmen zu – und das ist auch wichtig. Eine stetige Veränderung des Körpers ist für eine gesunde Schwangerschaft von großer Bedeutung, da das Baby nun immer mehr Platz einnimmt und diesen auch braucht.

Natürlich sind auch die Wassereinlagerungen, die sich aber nach der Geburt wieder in Luft auflösen. Durch vermehrtes schwitzen verlierst du dieses Wasser.

In der 28. SSW ist der obere Rand der Gebärmutter etwa drei Fingerbreit über dem Bauchnabel zu finden. Vielleicht können Sie ihn sogar ertasten? Ihr Baby bewegt sich als langsam in die Geburtsposititon, sodass der untere beglich der Gebärmutter etwas ‚voller‘ wird. Vielleicht spüren Sie das erhöhten Harndrang.

28. Schwangerschaftswoche: Der Geburtsvorbereitungskurs beginnt

Mit der 28. SSW machen sich verschiedene Schwangerschaftsbeschwerden mehr als in den letzten Wochen bemerkbar. Die Hormone, die in der Schwangerschaft freigesetzt werden, lockern die Gelenke und es kann zu vermehrten Beckenschmerzen führen. Weiterhin können Sie eine deutliche Gewichtszunahme und einen erweiterten Bauchumfang feststellen. Etwa fünf Kilogramm nehmen Sie noch bis zur Geburt zu. Auch die Gebärmutter ändert in der 28. SSW seine Form. Der obere Teil der Gebärmutter wird schmal, so hat Ihr Baby nun weniger Platz. Dafür wird der untere Teil größer. Diese Veränderung hilft Ihrem Baby dabei sich in die richtige Position für die Geburt zu drehen, bevorzugt mit dem Kopf nach unten. Doch meistens dreht sich das Kind erst in der 36. SSW in die korrekte Position oder sogar erst während der Geburt. Wenn das nicht passiert, helfen nicht nur Arzt, sondern auch die Hebamme dabei, dass sich das Kind korrekt dreht.

Mit der 28. SSW starten nun auch die meisten Geburtsvorbereitungskurse. Diese teilen sich auf die kommenden sechs bis acht Woche und beinhalten etwa 14 Stunden. Bei dem Kurs werden wichtige Fragen zur Geburt und die Zeit danach beantwortet. Die Kosten für Sie übernimmt Ihre Krankenkasse. Vorteilhaft ist es auch, wenn Ihr Partner mit zu dem Kurs kommt. Denn auch Väter machen sich Sorgen und können hier ihre Fragen stellen. Vor allem fragen sich Väter, wie sie Ihre Partnerin bei der Geburt unterstützen können. Bei den Kursen werden sie darüber informiert, was bei der Geburt passiert, welche verschiedenen Geburtsmethoden es gibt und wie sie ihrer Partnerin helfen können. Informieren Sie sich da ruhig bei Ihren Veranstalter, ob Ihr Partner mitkommen kann oder ob bestimmte Kurse angeboten werden. Die Kosten muss allerdings Ihr Partner für sich selbst tragen. Die Krankenkasse übernimmt nur Ihre Kursgebühren.

Was Sie in der SSW 28+0 tun können

Mit der SSW 28+0 wird es Zeit sich um einige Dinge zu kümmern. So sollten die werdenden Eltern sich nun um die Vorbereitung des Kinderzimmers kümmern und die Erstausstattung fürs Baby besorgen. Machen Sie sich am besten eine übersichtliche Liste, mit den Dingen, die Sie benötigen. Erfahrungswerte bekommen Sie von anderen Eltern und können auch gezielt Ihren Verwandten und allen, die Ihnen etwas schenken wollen, sagen was Sie brauchen. So vermeiden Sie es, doppelt und dreifach Sachen zu bekommen, die Sie eventuell schon selbst haben. Ihr Baby wird sehr schnell wachsen nach der Geburt und sehr schnell immer wieder die nächste Konfektionsgröße erlangen. Planen Sie das ein und besorgen Sie sich gleich Babykleidung in zwei Größen.

Stillen?

Mit den Entscheidungen, die Sie nun fällen ist eine Wichtige zudem auch, ob Sie Ihr Kind stillen werden oder nicht. Schon davor haben Sie sich sicherlich Gedanken darüber gemacht. Bereiten Sie sich jetzt schon darauf vor und informieren Sie sich über die verschiedenen Techniken, die es dabei gibt. Sollten Sie sich nicht für das Stillen entscheiden, dann machen Sie sich selbst kein schlechtes Gewissen. Ob Sie sich für das Stillen entscheiden oder nicht, ist allein Ihre Entscheidung. Natürlich ist das Stillen mit der Muttermilch eine gesunde Form und kann die Mutter-Kind-Bindung stärken. Aber auch durch eine Flaschenernährung wird Ihr Kind wachsen und bekommt alle Nährstoffe, die es braucht. Babymilch-Produkte enthalten alles, was Ihr Baby braucht. Sie können die Zeit in der SSW 28+0 dafür nutzen Kliniken und Geburtshäuser zu besichtigen. Es gibt sogar Informationsabende, bei denen Eltern ausreichend Informationen über die Klinik bekommen und sich einen persönlichen Eindruck machen können. Sie können bei diesen Informationsveranstaltungen entscheiden, ob die Klinik oder das Geburtshaus zu Ihnen passt. Im Zweifelsfall ist noch ausreichend Zeit eine andere Klinik auszusuchen.

28. SSW: Ist die Hebamme bei der Geburt anwesend?

Einige schwangere Frauen haben schon Ihre Hebamme gefunden. Sofern diese nicht schon geklärt hat, dass sie bei der Geburt dabei sein wird, können Sie sich jetzt die Zeit dafür nehmen das mit dem Krankenhaus abzustimmen. Klären Sie auch mit der Hebamme ab, ob diese nach Ihrer Entbindung Zeit für Sie hat. Eine Rücksprache mit der Krankenkasse sollte hier auch erfolgen. Sofern Sie gesetzlich versichert sind, übernimmt Ihre Krankenkasse zwei häusliche Besuche in den ersten zehn Tagen nach der Geburt. Weitere 16 Hebammenbesuche werden danach noch bis zu acht Wochen übernommen. Sofern Sie Probleme bei der Stillung oder Ernährung Ihres Babys haben sollten, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für weitere acht Besuche oder telefonische Beratungen mit Ihrer Hebamme. Ihr Frauenarzt kann Ihnen im gegebenenfalls, sogar ein Rezept für eine verlängerte Betreuung durch Ihre Hebamme erstellen.

28. SSW: So berechnen Sie welcher Monat

In der 28. SSW haben Sie schon einen großen Teil Ihrer Schwangerschaft hinter sich. Insgesamt ist eine Frau 40 Wochen schwanger. Mediziner sprechen hier auch von 10 Monaten und notieren die Schwangerschaft akribisch in Tagen. In diesem Zusammenhang wird in der 28. SSW von der SSW 27+1 bis 27+7 gesprochen. Das bedeutet, Sie sind 27 Wochen und eine bestimmte Anzahl an Tagen bereits schwanger. Um auszurechen welcher Monat die 28. SSW ist, nehmen Sie einfach die Schwangerschaftswochen und teilen diese durch 4 Wochen, somit erhalten Sie in der 28. SSW genau 7 Monate. Sie sind also genau 7 Monate schwanger und starten in der kommenden Woche in den nächsten Schwangerschaftsmonat.

Der Überblick der 28. SSW:

  • Sie sind nun am Ende des 7. Schwangerschaftsmonats. Ihr Bauch ist nun deutlich größer und Sie spüren die Belastung langsam immer stärker
  • Die Lungenfunktion bzw. Lungenreifung Ihres Babys ist bald abgeschlossen
  • Das Gehirn das Babys entwickelt sich immer weiter
  • Baby’s Immunsystem ist langsam auch funktionsfähig und kann bald ganz eigenständig agieren
  • Ab jetzt beginnen die regelmäßigen Kontrollen, diese findet alle zwei Wochen statt
  • Langsam sollten Sie sich auch damit zu beschäftigen die bevorstehende Geburt zu organisieren
  • Dehnungsschmerzen der Mutterbänder können eintreten

Quellen:

Bewertung: Unbewertet 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Bewertungen: 786 Ihre Bewertung: {{rating}}

  • Über den Autor
  • Letzte Beiträge

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

  • Erfahrungsbericht zu Kinderwagen Hartan Racer GTS – Oktober 24, 2019
  • Mit dem Fahrrad zur Schule: Darauf sollten Eltern achten – September 2, 2019
  • Wie der Muttizettel die Erziehung positiv beeinflusst – Juli 18, 2019
  • Vorbereitung auf die Geburt – Welche Optionen habe ich? – Juni 6, 2018
  • Brustpflege beim Stillen – Juni 2, 2018
  • Der richtige Zeitpunkt zum schwanger werden – so berechnen Sie ihren Eisprung – Januar 11, 2018
  • Mutterbänder – Dezember 11, 2017
  • Männer im Kreißsaal – mit oder ohne die bessere Hälfte? – November 19, 2017
  • Richtig essen für zwei – Tipps zur Ernährung in der Schwangerschaft – November 19, 2017
  • Geschwollene Beine in der Schwangerschaft – November 19, 2017

Alle Beiträge anzeigen

Die 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

Mit der 28. Schwangerschaftswoche (SSW) beginnt zum einen die letzte Woche des siebten Schwangerschaftsmonats und gleichzeitig startest du mit deinem ungeborenen Baby sehr bald in das dritte und letzte Schwangerschaftstrimester.

  • Die 10 wichtigsten Helferchen
  • Veränderungen des Körpers ab der 28. SSW
  • Entwicklungen des Babys ab der 28. SSW
  • Kernthema: Geburtsvorbereitungskurs
  • Wer kann am Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen?
  • Die Anmeldung
  • Die Kosten
  • Fit bleiben und Freundschaften knüpfen

Du darfst wahrlich stolz auf dich sein, denn schließlich hast du schon 27 lange Wochen deiner Schwangerschaft hinter dir und es stehen mit der jetzigen 28. Schwangerschaftswoche (SSW) nur noch 13 Wochen vor dir!

Natürlich durchlebt jede Frau während ihrer Schwangerschaft andere Höhen und Tiefen, doch allen bleibt eines gemeinsam: die Vorfreude auf den kleinen neuen Erdenbürger. Typische „Nebenwirkungen“ einer Schwangerschaft machen allerdings vor kaum einer Schwangeren Halt, doch auch hier bist du nicht allein – der Gedanke, dass auch andere schwangere Frauen die gleichen oder ähnlichen Symptome haben, sollte dich etwas beruhigen. Jedoch gilt, wie bei allen gesundheitlichen Fragen, dass du bei übermäßig starken und häufigen Beschwerden deinen Arzt aufsuchst, um Komplikationen für dich und dein Ungeborenes auszuschließen.

In der 28. Schwangerschaftswoche können zu starke Unterleibsschmerzen beispielsweise erste Anzeichen für vorzeitige Wehen sein, die schlimmstenfalls eine Frühgeburt hervorrufen können. Denn wenn sich diese Schmerzen tatsächlich als Wehen entpuppen und sich dann auch noch der Muttermund öffnet, dann ist eine zu frühe Geburt kaum zu verhindern. Um es nicht soweit kommen zu lassen, solltest du bei außergewöhnlichen Anzeichen deine Hebamme oder deinen Arzt konsultieren.

Besonders bei Zwillingen oder Mehrlingen sind frühzeitige Wehen typisch, da die Schwangere und ihr Körper einer Doppel- oder Mehrfachbelastung ausgesetzt sind und somit der Körper öfter frühzeitige Wehen auslöst. Doch nicht nur bei ungewöhnlichen Schmerzen ist es nötig, einen Arzt zu fragen, sondern auch routinemäßige Untersuchungen solltest du während deiner Schwangerschaft dir zuliebe und aus Liebe zu deinem Kind wahrnehmen.

Zu diesen Untersuchungen zählt beispielsweise zwischen der 25. und 28. Schwangerschaftswoche (SSW) ein Test zur Feststellung von Schwangerschaftsdiabetes, über den dich dein Arzt ausführlich aufklären wird und welcher oft schon durch eine Ernährungsumstellung behoben werden kann. Allerdings wird dies nur von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, wenn ein begründeter Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes vorliegt.

Die 10 wichtigsten Helferchen für eine unbeschwerte Schwangerschaft

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Das Geheimnis einer schönen Geburt: Geburtsvorbereitung zwischen Hypnobirthing, Kaiserschnitt und Hausgeburt. So wird die Entbindung Deines Babys zu einem schönen Erlebnis. Ohne Angst vor der Geburt. Amazon
2. Die selbstbestimmte Geburt: Handbuch für werdende Eltern. Mit Erfahrungsberichten Amazon
3. Femibion 2 Schwangerschaft und Stillzeit Tabletten und Kapseln, 96 Tage Packung Amazon
4. Die große Mami-Fitness-Box – Fit in der Schwangerschaft & nach der Geburt ++ (3 DVDs: Fit mit Babybauch, Meine Rückbildungsgymnastik & Pilates mit Baby) ++ Das perfekte Geschenk ++ Amazon
5. Das Geburtsbuch: Vorbereiten – Erleben – Verarbeiten Amazon
6. Weleda Damm-Massageöl, 50ml Amazon
7. Boppy Stillkissen, nude ohne Bezug, Farbe: nude Amazon
8. Mami to go: Die wichtigsten Checklisten für Schwangerschaft, Geburt, Babyzeit Amazon
9. Duden – Der Vornamenfinder (Duden Namenbücher) Amazon
10. Das Stillbuch: Vollständig überarbeitete Neuausgabe Amazon

Veränderungen des Körpers ab der 28. SSW

Für dich als werdende Mama ist es natürlich das Wichtigste, wie sich dein Körper und das Baby in deinem Bauch während der Schwangerschaft verändert und entwickelt. Von Woche zu Woche ist eine stetige Gewichtszunahme zu erkennen und dein Bauchumfang wird größer, da dein Baby natürlich immer mehr Platz braucht.

Eine natürliche Erscheinung im Zuge der Spätschwangerschaft sind außerdem Wassereinlagerungen, die meistens nach der Geburt verschwinden, indem du durch vieles und häufiges Schwitzen dieses Wasser in deinem Körpergewebe verlierst.

Der obere Teil deiner Gebärmutter sitzt in der 28. Schwangerschaftswoche ungefähr 3 bis 4 cm über dem Bauchnabel, welchen du an deinem harten Bauch ertasten kannst. Im oberen Bereich der Gebärmutter ist nun mehr Platz als im unteren Bereich, so dass dein ungeborenes Baby allmählich die richtige Geburtsposition einnehmen kann.

Entwicklungen des Babys ab der 28. SSW

Wie sich dein Körper entwickelt, gibt auch Aufschluss darüber, dass bzw. wie sich der Fötus in deinem Bauch entwickelt. Von Tag zu Tag wird dein Kind größer, in der 28. Schwangerschaftswoche hat es inzwischen eine Größe von 37 cm und ein Gewicht von 1100 g, also über 1 kg! Die weiche, zarte Haut deines Babys wird immer stärker von einer darunterliegenden Fettschicht geschützt.

Des Weiteren hat es nun die Augen offen, wenn es wach ist, und geschlossen, wenn es schläft. Zwar kann es schon zwischen hellen und dunklen Lichteinstrahlungen, die durch die Bauchdecke dringen, unterscheiden, aber scharf sehen kann es in der 28. Schwangerschaftswoche (SSW) noch nicht. Es dauert ungefähr bis zum zweiten Geburtstag deines Kindes, bis die Sehfähigkeit vollständig ausgebildet ist. Farben hingegen kann das Neugeborene schon ab dem zweiten Lebensmonat erkennen.

Wenn man möchte, dass das Neugeborene das Gesicht erkennt, dann sollte man relativ nah an das Baby herangehen, denn ab 20 cm Entfernung ist es dem kleinen Lebewesen möglich, Gesichter zu erkennen. Und das schönste Gesicht, in welches dein Baby schauen wird, ist natürlich das seiner eigenen Mutter!

Der Geburtsvorbereitungskurs ab der 28. SSW

Der Geburtsvorbereitungskurs ist die optimale Gelegenheit, sich auf die oft kräftezehrende Geburt vorzubereiten. Die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs ist keine Pflicht, aber sie bietet einige Vorteile, von denen du während der Geburt deines Kindes oder deiner Kinder, wenn es Zwillinge oder Mehrlinge werden, profitieren kannst.

Wer kann am Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen?

Teilnehmen kann an einem Geburtsvorbereitungskurs jede schwangere Frau, allerdings ist ein Geburtsvorbereitungskurs vor allem zwischen der 28. SSW und 30. SSW sinnvoll, also ca.12 bis 10 Wochen vor der Geburt. Deshalb richten sich diese Kurse explizit an Frauen in diesen Schwangerschaftswochen.

Auch die Partner der schwangeren Frauen dürfen an den Geburtsvorbereitungskursen teilnehmen, wenn spezielle Kurse für beide Partner angeboten werden. Dabei lernt der Vater des Kindes, wie eine Geburt abläuft und was es vor, während und nach der Geburt zu beachten gilt. Manchmal ist es auch möglich eine andere Begleitperson, beispielsweise deine beste Freundin oder deine Mutter, zu den Kursstunden mitzunehmen, dies klärst du am besten vorher mit der Kursleiterin ab.

Die Anmeldung

Doch bevor du überhaupt einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen kannst, solltest du dich rechtzeitig dafür anmelden. Schlauerweise dann, sobald du von deiner Schwangerschaft erfahren hast, oder aber spätestens bis zur 20. SSW, da diese Kurse heutzutage heiß begehrt sind.

Die Anmeldung erfolgt normalerweise direkt bei den jeweiligen Einrichtungen, die solche Kurse anbieten. Dazu zählen Krankenhäuser, Geburtshäuser, Hebammenpraxen, Familienbegegnungsstätten, Elternschulen und freie Hebammen. Bei rechtzeitiger Anmeldung hast du gute Chancen, einen Platz bei einem der angebotenen Geburtsvorbereitungskurse zu bekommen. Am besten informierst du dich bei der städtischen Auskunftsstelle oder dem Internetportal deiner Stadt, um dort sicher zu erfahren, wo und wann Geburtsvorbereitungskurse in deiner Nähe stattfinden.

Vielleicht haben bereits Mütter aus deinem sozialen Umfeld Erfahrungen mit Geburtsvorbereitungskursen gemacht, so dass sie dir Tipps für die Anmeldung geben oder dir einen bestimmten Geburtsvorbereitungskurs bzw. eine bestimmte Kursleiterin empfehlen können.

Die Kosten

Offiziell anerkannte Geburtsvorbereitungskurse werden nur durch ausgebildete Kursleiterinnen, d.h. Hebammen, durchgeführt. Wenn du einen solchen offiziell anerkannten Kurs besuchst, so werden die Kosten für den Kurs von der (gesetzlichen) Krankenkasse übernommen.

Möchte auch dein Partner an dem Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen, so muss er lediglich einen Beitrag von ca. 60,00 € bis 80,00 € aus eigener Tasche dazu steuern.

Fit bleiben und Freundschaften knüpfen

An einem Geburtsvorbereitungskurs nehmen neben dir noch bis zu maximal 11 andere Schwangere teil, wobei jede werdende Mutter bequeme Kleidung tragen sollte und eine Iso- bzw. Yogamatte oder ein Sitzkissen dabei haben sollte.

Das Gute an einem Geburtsvorbereitungskurs ist zudem, dass alle Teilnehmerinnen ungefähr in der gleichen Schwangerschaftswoche sind wie du, so dass manchmal engere Kontakte oder sogar Freundschaften zu Gleichgesinnten entstehen. Viele werdende Mamas bleiben auch nach der Geburt ihrer Kinder in Kontakt und organisieren eigene Treffen oder Krabbelgruppen mit den Neugeborenen bzw. Babys.

Doch nicht nur aus diesem Grund ist der Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses eine gute Idee. Der Hauptzweck eines solchen Kurses liegt in der körperlichen und mentalen Vorbereitung der werdenden Mütter (und werdenden Väter) auf die bevorstehende Geburt. In den Räumlichkeiten der Einrichtung, die deinen Geburtsvorbereitungskurs anbietet, findet der Kurs innerhalb von insgesamt 14 Stunden, die meist auf sieben Doppelstunden unter der Woche oder aber auf ein Wochenende verteilt sind, statt.

Dabei lernst du verschiedene Atemtechniken und körperliche Übungen, insbesondere für den Beckenboden, sowie Entspannungsübungen kennen, die dann im Geburtsvorbereitungskurs auch aktiv durchgeführt werden. Außerdem erhältst du von der Kursleiterin aktuelle Informationen zu den Themen rund um Geburt, Baby und Erziehung.

Alles in allem ist ein Geburtsvorbereitungskurs die ideale Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung auf die Geburt vorzubereiten und nebenbei auch noch in Austausch mit gleichgesinnten Schwangeren zu treten. Bei weiteren Fragen kontaktierst du am besten deine eigene Hebamme und du kannst dir ergänzend zu dem Thema einen Online-Geburtsvorbereitungskurs anschauen.

nach oben

Die Woche davor: 27. SSW

Die Woche danach: 29. SSW

28. SSW: Das passiert in der 28. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby in der 28. SSW

In der 28. SSW ist dein Baby etwa 1100 Gramm schwer und 37 Zentimeter groß. Noch 12 Wochen dauert es bis zum errechneten Geburtstermin. Und da Neugeborene bei der Geburt durchschnittlich etwa 3500 Gramm wiegen, heißt es in den nächsten Wochen: Zunehmen, Baby! Aber auch Mami legt nochmal drauf: Die meisten Schwangeren nehmen im letzten Trimester durchschnittlich nochmal fünf Kilo zu.

Bei Jungen wandern die Hoden gerade durch den Leistenkanal und bei Mädchen sind die Schamlippen noch winzig. Erst bei der Geburt werden die kleinen Schamlippen komplett von den großen bedeckt.

Schwangerschaftskalender: Das passiert in der 28. SSW mit deinem Körper

Die Gebärmutter wächst, das Baby muss noch fleißig an Gewicht zulegen und dein Bauch wird sich in den nächsten Wochen tatsächlich noch nach vorn bewegen. Wenn deine Beine schwer werden und Finger und Füße durch Wassereinlagerungen anschwellen, haben wir in unserem Artikel über die 27. SSW wohltuende Tipps für dich.

Durch das spezielle Schwangerschaftshormon Relaxin lockern sich die Gelenke allmählich auf, was zu Beckenschmerzen führen kann. Sofortige Entspannung bringt zum Beispiel ein Gymnastikball, oder aber auf Hände und Knie in den Vierfüßlerstand gehen. Das nimmt das Gewicht des Fötus vom Becken und hält es in einer stabilen Position.

Geburtsvorbereitungskurs? Hallo neue Eltern!

Jetzt beginnen viele Geburtsvorbereitungskurse. Einerseits ein Treffen mit Gleichgesinnten, andererseits für viele die erste intensive Auseinandersetzung mit dem Geburtsvorgang. Für Erstgebärende eine spannende Sache: Jetzt erfahren sie, wozu man im Wochenbett Vorlagen braucht, wann der richtige Zeitpunkt ist, mit dem Auto ins Krankenhaus zu fahren und ob die Lieblingsjeans (die man vor der Schwangerschaft trug) wirklich in die Klinktasche gehört.

Du kannst mit oder ohne deinen Partner einen Kurs besuchen, ein Wochenendseminar zur Geburtsvorbereitung in einem Krankenhaus buchen oder klassisch bei einer Hebamme in einer Gemeinschaftspraxis. Wer sehr unsicher ist, ist sicherlich mit der letzten Variante besser beraten, denn bei einem Geburtsvorbereitungskurs, der über mehrere Abende geht, kann die Hebamme intensiver auf die Geburt vorbereiten und auf individuelle Fragen eingehen.

Jetzt darf geshoppt werden!

Viele Schwangere sind in den ersten Wochen noch zurückhaltend und wollen erst einmal abwarten, ob alles in Ordnung ist mit dem Baby. Oder sie warten, bis der Gynäkologe das Geschlecht im Ultraschall erkannt hat, um dann die Babyabteilungen um tonnenweise Rosa zu erleichtern. Wer bisher zurückhaltend war, darf nun endlich mal an die Vorbereitungen gehen.

Bodys, Strampler, Jäckchen, Schlafsack, Mulltücher, Babybadewanne, Hosen, Söckchen, Shirts – mal ehrlich: Das macht doch jetzt mal richtig Spaß, oder? Wir erklären euch, was ihr für die Baby-Erstausstattung wirklich braucht!

Unser Tipp für Babyklamotten: Die Babywäsche sollten vor dem ersten Tragen mindestens einmal (am besten mit einem Waschmittel ohne Duftstoffe!) gewaschen werden. So lassen sich Schadstoffe aus Textilien entfernen. Noch ein Tipp: Kinderklamotten vom Flohmarkt sind meist so häufig gewaschen worden, dass Schadstoffe kaum noch drinstecken dürften. Pluspunkt: Klamotten vom Flohmarkt schonen das Budget.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.