27 6 ssw

27. Schwangerschaftswoche (27. SSW)

Größe und Entwicklung des Babys in der 27. SSW

In der 27. Schwangerschaftswoche (26+0 bis 26+6/7. Monat) sollte Ihr Baby die 1-Kilogramm-Grenze knacken. Das Gewicht beträgt in der 27. SSW durchschnittlich 1 Kilogramm und das Baby ist bereits etwa 36 Zentimeter groß. Ihr Kleines wird immer rundlicher, denn es baut weiterhin Fett unter seiner Haut auf. Das es Ihrem Baby gut geht, stellt es selbst ganz aktiv unter Beweis. Wenn Sie mit ihm sprechen und über Ihren Bauch streicheln, kann es sein, dass Ihr Kleines mit boxen oder treten darauf reagiert. Mit dem Baby im Bauch zu sprechen oder ihm ein Schlaflied vorzusingen, hilft dabei Kontakt aufzunehmen und eine frühe Bindung zu schaffen.

Tipps gegen schmerzende Mutterbänder

Sie spüren plötzlich rhythmische Bewegungen im Bauch? Auch jetzt macht sich Ihr Nachwuchs bemerkbar – nämlich mit einem Schluckauf.

Wenn Ihr Sprössling an seinem Daumen lutscht, trainiert er damit übrigens gleichzeitig die Muskeln rund um seine Kiefer. Auf der Zunge sitzen bereits die kleinen Geschmacksknospen. Wie der Daumen wohl schmecken mag?

Mamas Bauch und Körper in der 27. Schwangerschaftswoche (27. SSW)

Ihr Bauch hat – abhängig von Ihrer körperlichen Statur und der Menge Ihres Fruchtwassers – in der 27. Schwangerschaftswoche starke Rundungen angenommen. Ihr Körper leistet Schwerstarbeit, um Sie und Ihr Kind gerecht zu versorgen. Meist werden Fettdepots an Hüften und Brüsten angelegt. Ihre Brüste bereiten sich schon auf das Stillen vor und bei einigen Frauen treten Tropfen der Vormilch aus. Ihr dicker Bauch ist Ihnen vermutlich oft im Weg und schränkt zunehmend Ihre Beweglichkeit ein. Gehen Sie einfach alles etwas gemächlicher an! Yoga- und Gymnastikübungen können dabei helfen, dass Sie sich in Ihren Bewegungen sicherer fühlen und keinen extremen Watschelgang entwickeln.

Bei Juckreiz kann das Eincremen mit einer kühlenden Bodylotion helfen © iStock.com/Liderina

Typische Schwangerschaftsbeschwerden, wie Bein- und Wadenkrämpfe, Hämorrhoiden, Krampfadern und Juckreiz, bleiben in der 27. Schwangerschaftswoche bestehen. Wahrscheinlich werden die Beschwerden Sie auch noch eine Zeit lang begleiten.

Ihr Blutdruck ist etwas höher als sonst? Das ist in diesen Tagen ganz normal. Aber: Sollten Sie nicht nur einen hohen Blutdruck haben, sondern auch extrem an Gewicht zunehmen, Ihre Sicht getrübt sein und Ihre Hände und Füße schnell anschwellen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme. Es sollte eine Präeklampsie ausgeschlossen werden.

Überlebenschancen bei Frühgeburt in der 27. SSW?

Wenn es keine Risikofaktoren oder Probleme gibt, sollten Sie über eine Frühgeburt in der 27. SSW gar nicht nachdenken, denn auch Stress, der durch Ängste entsteht, überträgt sich auf Ihr Kind. Sollte es allerdings dazu kommen, sind die Überlebenschancen inzwischen schon recht gut. Nun steigen die Überlebenschancen von Woche zu Woche.

Ein Alarmsignal für eine Frühgeburt sind vorzeitige Wehen. Stress und Überbelastung können zu vorzeitigen Wehen führen und sind deshalb unbedingt zu vermeiden! Gönnen Sie sich außerdem nach wie vor Pausen und Entspannung. Sollten Sie tatsächlich vorzeitige Wehen bekommen, suchen Sie unbedingt Ihren Frauenarzt auf. Er wird Ihnen Schonung oder bettruhe verordnen un devtl. auch Wehenhemmer.

Diabetes während der Schwangerschaft

Gestationsdiabetes oder Schwangerschaftsdiabetes ist eine diabetische Stoffwechselstörung, die während einer Schwangerschaft und meist nur vorübergehend auftritt. Etwa drei bis fünf Prozent aller werdenden Mütter bekommen einen solchen „Schwangerschafts-Zucker“. Wenn die Störung nicht sehr ausgeprägt ist, spüren Frauen oft nichts von der Erkrankung (Symptome können auffälliger Durst oder Müdigkeit sein). Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Stoffwechselstörung nach der Geburt wieder stabilisiert.

Untersuchungen in der 27. Schwangerschaftswoche

Falls er noch nicht durchgeführt wurde, steht nun der Zuckerbelastungstest an. Er sollte zwischen der 24. und 28. SSW durchgeführt werden. Außerdem werden Sie in dieser Woche (27. SSW) vermutlich Ihre fünfte Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt oder der Hebamme haben. Möglicherweise wird dabei auch erstmals ein CTG (Kardiotokographie, Wehenschreiber) durchgeführt, um die kindlichen Herztöne zu überprüfen.

27. Schwangerschaftswoche (SSW)/7. Monat: Tipps & Überblick

  • Die 27. Schwangerschaftswoche ist die letzte Woche des 2. Trimesters und des 7. Monats.
  • Geht es Ihnen gut? Dann geht es Ihrem Kind auch gut.
  • Ernähren Sie sich abwechslungsreich: Durch Ihre Ernährung programmieren Sie jetzt bereits das spätere Essverhalten Ihres Kindes. Wie das Fruchtwasser schmeckt, hängt davon ab, was Sie essen und trinken.
  • Falls noch nicht geschehen, steht jetzt spätestens der Glukosetoleranztest (Zuckerbelastungstest, oGTT) an!

Videos zur 27. Schwangerschaftswoche (27. SSW)

Schwangerschaftsupdate 27. & 28. Woche | Traumschwangerschaft? | Pur-Life | Gut gemeinte Tipps

Abend Routine mit Kind | Die Affen sind los! | Leonas Basteltisch | 27 SSW | Isabeau

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

27. Schwangerschaftswoche (SSW)

Die Mutter – intensive Träume und Schwangerschaftsbeschwerden

Die Mutter erlebt in der 27. SSW die Verstärkung verschiedener Schwangerschaftsbeschwerden, die sich schon in den vergangenen Wochen bemerkbar machten. Der obere Rand des Uterus ist inzwischen deutlich oberhalb des Bauchnabels tastbar. Die inneren Organe im Bauch- und zunehmend auch im Brustraum geraten damit immer stärker unter Druck. Einige Frauen leiden jetzt unter Beinkrämpfen, Krampfadern oder Hämorrhoiden.

Körperliche Entlastung, entspannende Bäder, die Behandlung mit Hausmitteln und milde Salben bringen in solchen Fällen Linderung. Kompressionsstrümpfe kompensieren wirksam die Belastung der stark beanspruchten Venen in den Beinen. Bei Krampfadern im Schambereich ist hier jedoch Vorsicht angesagt, da diese sich durch das Tragen von Stützstrümpfen verschlimmern können.

Oft stellen sich bei den werdenden Müttern ab der Schwangerschaftswoche 27 intensive, dramatische und manchmal auch recht bizarre Träume ein. Mediziner nehmen an, dass auch hier hormonelle Einflüsse wirksam sind. Zudem verarbeitet das Unterbewusstsein die intensiven Erfahrungen der Frauen in der Schwangerschaft auf seine eigene Weise.

Viele Schwangere erleben spätestens jetzt, dass ihnen übel wird, wenn sie auf dem Rücken liegen. Das Gewicht von Uterus und Kind drückt in dieser Position direkt auf die Vena Cava und behindert damit den Rückfluss des Blutes durch die größte Körpervene. Am angenehmsten und gesündesten für Mutter und Baby ist das Liegen auf der linken Körperseite, das Kreislauf und Organe optimal entlastet und am besten bereits in einer frühen Schwangerschaftsphase trainiert wird.

Viele Schwangere haben ab der SSW 27 mit ersten Wassereinlagerungen zu kämpfen. Viele Hebammen bieten dagegen eine Akupunkturbehandlung an. Falls die Beschwerden sich verstärken oder sich durch den Druck des eingelagerten Wassers ein Karpaltunnelsyndrom am Handgelenk entwickelt, sollte jedoch ein Arzt hinzugezogen werden.

Eine eiweißreiche Ernährung mit Fleisch, Fisch und Milchprodukten beugt der Entstehung von Wassereinlagerungen in gewissem Maße vor. Grundsätzlich gilt: Finger weg von eigenen „Therapieversuchen“! Saft- und Reis-Tage, entwässernde Tees und andere Entwässerungskuren können sogar einen negativen Einfluss auf die gesunde Entwicklung des Babys haben.

Bei einem Arztbesuch in der 27. SSW wird der Gynäkologe möglicherweise das Blut der Schwangeren auf einen versteckten Eisenmangel untersuchen. Der Bedarf an Eisen ist in der zweiten Schwangerschaftshälfte generell erhöht. Wenn er durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht gedeckt wird, sind zusätzliche Eisen-Gaben nötig, die jedoch ausschließlich durch den Arzt verordnet werden dürfen.

Falls die werdende Mutter bei früheren Vorsorgeterminen Rhesus-negativ getestet wurde, das Baby jedoch einen positiven Rhesusfaktor hat, erfolgt zwischen der 27. Und 30. Schwangerschaftswoche eine Untersuchung auf Rhesus-Antikörper sowie eine Injektion von Anti-D-Immunglobulinen, um eine solche Antikörperbildung zu verhindern oder einzudämmen. In einem Zeitfenster von zwei bis 72 Stunden nach der Entbindung werden die Anti-D- Immunglobuline erneut verabreicht, um auch künftige Kinder vor Unverträglichkeitsreaktionen auf das mütterliche Blut zu schützen.

Die Vor-oder Übungswehen (Braxton-Hicks-Kontraktionen) prägen sich bei vielen Frauen jetzt stärker als in den vergangenen Wochen aus. Einige Gynäkologen raten dazu, die Kontraktionen der Gebärmuttermuskulatur dazu zu nutzen, die im Geburtsvorbereitungskurs erlernten Atemtechniken für die Geburt bewusst und mit dem Hintergrund dieser körperlichen Erfahrung weiter zu trainieren.

Schwangerschaftskalender

27. Schwangerschaftswoche (27. SSW)

Ein Tipp erfahrener Mütter, der sicher im ersten Moment komisch klingt: Falls Du Dir ein Stillkissen zulegen willst, besorge es am besten schon bald! Denn solch ein Kissen eignet sich nicht nur, um beim Stillen die bequemste Lage zu finden. Auch im letzten Drittel der Schwangerschaft leistet es schon gute Dienste, indem es den Bauch in der Seitenlage abstützt. Diese Lage ist besonders in den letzten Wochen vor der Geburt die einzig bequeme. Außerdem bist Du so vor dem Vena-Cava-Syndrom gefeit. Das kann auftreten, wenn Du in den letzten Wochen der Schwangerschaft auf dem Rücken liegst: Die Große Hohlvene im Rücken (Vena Cava) wird durch das Gewicht des Babys zusammengedrückt und der Blutfluss gestört, was Schwindel verursachen kann.
Was Dir außerdem noch den Schlaf rauben kann: nächtliche Wadenkrämpfe. Versuche es mit magnesiumreichem Mineralwasser – auf dem Etikett sollten mindestens 50 – 100 Milligramm Magnesium pro Liter angegeben sein. Du kannst natürlich auch Magnesiumtabletten nehmen. Frage aber bitte vorher Deine Hebamme oder Ärztin nach der richtigen Dosierung.
Dritter Schlafräuber: zugeschwollene Nasenschleimhäute. Sie haben nicht unbedingt etwas mit einer Erkältung zu tun. In der Schwangerschaft werden alle Schleimhäute besonders gut durchblutet, und die in der Nase schwellen dann leicht mal an. Kochsalzlösung als Nasenspray oder Nasendusche kann Erleichterung verschaffen, ohne dem Ungeborenen zu schaden.

SSW 27

27. SSW: Das verändert sich bei Ihnen

Nicht nur Ihr Baby wird schwerer: Rund 400 bis 500 Gramm nehmen auch Sie jetzt pro Woche zu. Es handelt sich hauptsächlich um eingelagerte Flüssigkeit. Das erkennen Sie daran, dass Ihre Beine und Finger um die 27. SSW herum anschwellen, wenn das nicht schon vorher geschehen ist. Nehmen Sie sicherheitshalber Ihre Ringe ab – es wäre doch schade, wenn Sie die Schmuckstücke aufschneiden lassen müssten, weil Sie sie nicht mehr abbekommen.

Die Einlagerungen können zudem auf den Karpaltunnel an der Innenseite der Handwurzel drücken. Die Folge: eingeschlafene Hände, die kribbeln und sich taub anfühlen. Das ist zwar nicht gefährlich, aber lästig – vor allem, weil das Phänomen oft nachts auftritt und Ihnen den Schlaf rauben kann. Massieren oder sanftes Bewegen lässt das Kribbeln meist verschwinden. In hartnäckigen Fällen kann auch eine spezielle Schiene helfen, die das Handgelenk gestreckt hält.

Neben der eingelagerten Flüssigkeit bekommen Sie es um SSW 27 und generell im letzten Schwangerschaftsdrittel auch noch mit austretender Flüssigkeit zu tun: Weil das Kleine in der 27. SSW schon recht groß ist und unter anderem ganz schön auf die Blase drückt, kann es passieren, dass Ihnen bei „schüttelnden“ Bewegungen wie Lachen, Husten oder Niesen ein paar Tröpfchen Urin entkommen. Während der Schwangerschaft kann Beckenbodentraining gegen die Inkontinenz helfen und nach der Geburt Rückbildungsgymnastik.

Übrigens: Vielleicht können Sie nicht mehr auf dem Rücken liegen in der 27. SSW. Der Bauch stört oder Ihnen wird schlecht … es gibt diverse Gründe. Legen Sie sich in diesem Fall auf die linke Seite. Das nimmt den Druck von der unteren Hohlvene, verbessert den Blutfluss und entlastet Ihre Organe.

27. SSW: Gewichtszunahme und Bauchumfang

In der Schwangerschaftswoche 27 sind Sie nun schon im siebten Monat schwanger und haben fast das zweite Drittel Ihrer Schwangerschaft hinter sich. Deutlich ist ein wachsender Bauchumfang in der 27. SSW zu vernehmen. Denn die obere Kante der Gebärmutter liegt nun über dem Bauchnabel und die Uterus selbst ist so groß wie ein Fußball. Ihr Baby wiegt in der 27. SSW schon um die 1000 Gramm und nimmt auch weiterhin wöchentlich um die 85 Gramm zu. Daher kommt es auch vermehrt bei Ihnen in der 27. SSW zu einer Gewichtszunahme.

Gewichtszunahme ab der 27. SSW

Frauen sind in der Schwangerschaft meist sehr verunsichert wenn es um das Thema Gewichtszunahme geht und fragen sich, wie viel Sie zunehmen dürfen und ob Sie das zusätzliche Gewicht überhaupt wieder runter kriegen. Es gibt keine allgemeine Formel, an der berechnet werden kann, ob eine Frau viel oder wenig zu nimmt. Es ist von der Natur so gewollt, dass eine Frau in der Schwangerschaft zunimmt, denn Sie braucht nicht nur für sich Energie, sondern auch für ihr Baby. Trotz dessen muss sie nicht für zwei essen. Die Gewichtszunahme nimmt ab der 27. SSW deutlich zu. Das liegt daran, dass nicht nur das Baby nun stärker wächst und an Gewicht zulegt, sondern auch die Menge an Fruchtwasser sich vermehrt hat und auch die Gebärmutter mitwächst.

Es kann aber sein, dass eine Schwangere noch immer einen sehr kleinen Bauch hat, während eine andere schon aussieht als ob es jeden Moment so weit bei ihr ist. Machen Sie sich nicht verrückt! Wenn Sie Zweifel haben über Ihre Gewichtszunahme, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt oder Hebamme. Versuchen Sie auf keinen Fall, eine Diät auf eigene Faust zu unternehmen. Denn dies schadet nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Baby. Mit einer gesunden und nahrhaften Ernährung tun Sie sich etwas viel Besseres. Sie hungern nicht, sichern so eine optimale Versorgung Ihres Babys und nehmen nicht mehr zu als Sie müssen. Hier können Sie sich beratend an einen Ernährungsberater wenden.

SSW 27: Entwicklung des Babys

27. SSW: Bauchumfang

Der Bauchumfang kann ab der 27. SSW schnell wachsen und auch maßgeblich den täglichen Bewegungsfluss behindern. Wie schnell der Bauch wächst, hängt von vielen Faktoren ab. So spielt nicht nur das Gewicht des Kindes, der Gebärmutter und des Fruchtwassers eine Rolle, sondern auch die Position des Kindes und zudem auch wieviel Sie in der Schwangerschaft zunehmen. In der Schwangerschaft wird sich nach dem Body Mass Index (BMI) gerichtet um festzustellen, wie viel eine Frau in der Schwangerschaft zunehmen darf. So muss laut diesen Werten eine Frau, die untergewichtig ist, etwa 12 bis 18 kg zunehmen. Eine Frau mit Normalgewicht etwa 12 bis 16 kg und eine Frau mit Übergewicht, sollte nicht mehr als 7 kg zunehmen.

Etwa 300 Gramm nimmt eine Frau im zweiten Drittel der Schwangerschaft im Durchschnitt pro Woche zu. Ab dem letzten Drittel steigt der Bedarf auf etwa 500 Gramm. Durchschnittlich nimmt eine schwangere Frau etwa 12 bis 18 kg in der Schwangerschaft zu. Denken Sie daran, jede Schwangerschaft entwickelt sich vollkommen individuell. Stellen Sie sich nicht ständig auf die Waage! Sie nehmen für Ihr Baby zu! Sollten Sie wirklich zu viel zunehmen, werden Ihre Hebamme und Ihr Frauenarzt einschreiten!

Quellen:

Bewertung: Unbewertet 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Bewertungen: 468 Ihre Bewertung: {{rating}}

  • Über den Autor
  • Letzte Beiträge

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

  • Erfahrungsbericht zu Kinderwagen Hartan Racer GTS – Oktober 24, 2019
  • Mit dem Fahrrad zur Schule: Darauf sollten Eltern achten – September 2, 2019
  • Wie der Muttizettel die Erziehung positiv beeinflusst – Juli 18, 2019
  • Vorbereitung auf die Geburt – Welche Optionen habe ich? – Juni 6, 2018
  • Brustpflege beim Stillen – Juni 2, 2018
  • Der richtige Zeitpunkt zum schwanger werden – so berechnen Sie ihren Eisprung – Januar 11, 2018
  • Mutterbänder – Dezember 11, 2017
  • Männer im Kreißsaal – mit oder ohne die bessere Hälfte? – November 19, 2017
  • Richtig essen für zwei – Tipps zur Ernährung in der Schwangerschaft – November 19, 2017
  • Geschwollene Beine in der Schwangerschaft – November 19, 2017

Alle Beiträge anzeigen

Die 27. SSW liegt am Ende des siebten Schwangerschaftsmonats und bedeutet somit auch fast das Ende des zweiten Trimesters. In dieser Schwangerschaftswoche hat das Baby eine Größe von 36,5 cm und ein Gewicht von 875g. Wegen der rasanten Entwicklung des Babys und dem wachsenden Bauch der Mutter, muss die Schwangere in der 27. SSW mit einer Gewichtszunahme von bis zu 8 kg und daraus resultierend, verstärkten Schwangerschaftsbeschwerden rechnen.

Entwicklung des Körpers in der 27. SSW

In der 27. SSW schreitet die Entwicklung des Babys weiter voran. Die Organe und Gliedmaßen haben ihre endgültigen Proportionen angenommen und das Baby hat in der Scheitel-Fersen-Länge eine Größe von 36,5 cm und ein Gewicht von 875g. Im Ultraschall kann man fast ein Neugeborenes erkennen, dessen Haut sich in den nächsten Schwangerschaftswochen deutlich straffen wird. Die Bewegungen werden in der 27. SSW aktiver und die Gehirnstruktur ist von einer schnellen Entwicklung geprägt. Insbesondere die Kindsbewegungen sind teilweise so heftig, dass man sie sehr gut durch den Bauch sehen kann:

Während in den letzten Wochen das Gehirn noch eine glatte Oberfläche hatte, beginnt es in dieser, seine Furchen herauszubilden, sodass die Gehirnstruktur immer mehr erkennbar wird. Die Gehirnaktivitiät nimmt während diesen Prozesses zu, sodass es laut Ansichten einiger Wissenschaftler seine ersten Träume erleben kann. Die Entwicklung der Lungen schreitet in dieser Woche weiter fort. Kommt es dabei zu Komplikationen, könnte es zu einer Frühgeburt kommen. Frühchen, die in dieser Phase zur Welt gebracht werden, leiden daher häufiger unter Atemnot.

Das Baby hat eine Größe von 36,5 cm und ein Gewicht von 875g.

Beschwerden, Geburtsvorbereitung & Baby Erstausstattung in der 27. SSW

In der 27. SSW können sich die Schwangerschaftsbeschwerden verstärken, da der Bauch wächst und der Druck auf die Organe steigt. Viele Schwangere leiden in dieser Zeit daher häufig unter Krampfadern, Hämorrhoiden und Wadenkrämpfen. Durch das Tragen von Kompresionsstrümpfen der Klasse 2 können diese Beschwerden und zusätzlich das Thromboserisiko gesenkt werden.

29,79 EUR Zum Angebot*39,99 EUR Zum Angebot*35,48 EUR Zum Angebot*

Einige Frauen werden von Übelkeit verfolgt, wenn sie auf dem Rücken liegen, was damit zusammenhängt, dass das Kind in dieser Position den Rückfluss des Blutes durch die größte Körpervene behindert. Es empfiehlt sich daher, auf der Körperseite zu schlafen und sich z.B. ein Stillkissen unter das ausgestreckte Bein zu legen oder einen Umstands-BH oder Still-BH zu tragen um die schweren Brüste zu stützen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Niimo Stillkissen Schwangerschaftskissen zum schlafen groß XXL erwachsene mit Bezug aus 100%… Aktuell keine Bewertungen 39,00 EUR 33,90 EUR Zum Angebot*
2 Stillkissen Lagerungskissen Seitenschläferkissen in verschiedenen Farben von HOBEA-Germany,… 721 Bewertungen 36,90 EUR Zum Angebot*
3 QUEEN ROSE U-förmiges Schwangerschaftskissen, Seitenschläferkissen, Lagerungskissen mit… Aktuell keine Bewertungen 47,99 EUR Zum Angebot*
4 Theraline Stillkissen & Lagerungskissen – Dodo Pillow Premium – 180 cm inkl. Bezug aus Baumwolle… 218 Bewertungen 29,99 EUR Zum Angebot*
5 Motherhood Stillkissen ergonomisch, Öko-Tex Standard 100, grau Classic 2020 Aktuell keine Bewertungen 34,95 EUR Zum Angebot*

Um das Kind ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen, sollte auf eine gesunde Lebensweise geachtet werden. Verzichten Sie auf verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft, Alkohol und Zigaretten! Ab der 27. SSW kann die Schwangere an Geburtsvorbereitungskursen teilnehmen und sich um die Einrichtung des Kinderzimmers kümmern. Wenn Sie sich dabei an die Baby Erstausstattung Checkliste halten, werden Sie garantiert keine Fehlkäufe tätigen und nur über die wichtigsten Utensilien für das Baby verfügen.

Sale 28,00 EUR 27,49 EUR Zum Angebot* 109,00 EUR Zum Angebot* Sale 64,99 EUR 52,99 EUR Zum Angebot*

Zusammenfassung – Was passiert in der 27. SSW?

  • Welcher Monat ist jetzt? Siebter Schwangerschaftsmonat (27. SSW)
  • Welche Entwicklung gab es? Haut strafft sich, Bewegungen werden aktiver, Lungen reifen und das Gehirn prägt sich aus.
  • Was zeigt der Ultraschall? Im Ultraschall ist schon fast ein Neugeborenes erkennbar.
  • Welche Größe hat das Baby? Das Baby hat eine Größe von 36,5 cm.
  • Gewichtszunahme und Gewicht: Das Baby hat ein Gewicht von 875 g und die Mutter kann mit einer Gewichtszunahme von bis zu 8 kg rechnen (mehr Infos gibt es hier: Gewichtskurve Schwangerschaft).
  • Symptome und Anzeichen: Schwangerschaftsbeschwerden verstärken sich und es kommt häufiger zu Krampfadern, Beinkrämpfen und Hämorrhoiden.
  • Geschlecht erkennbar: Das Geschlecht ist erkennbar.

Übersicht aller Schwangerschaftswochen

Sie interessieren sich für die Entwicklung in den einzelnen Schwangerschaftswochen? Dann lesen Sie jetzt alles über das Wachstum des Babys und das Befinden der Mutter in der entsprechenden Woche oder nutzen Sie unsere Rechner, um die jeweilige Phase Ihrer Schwangerschaft zu bestimmen:

Zyklusrechner | Eisprungrechner | Fruchtbarkeitsrechner | SSW berechnen Schwangerschaftswochenrechner | Schwangerschaftsrechner | Geburtsrechner

Bauchumfang in der 27. SSW

Hallo ihr Lieben,
hoffe, dass es euch allen gut geht. Ich habe jetzt mal eine Frage wegen des Bauchumfangs.
Ich bin jetzt in der 27. SSW (26+2) und immer wenn ich Leute (Fremde und Bekannte) treffe und die mich fragen, wann ich denn entbinden werde, reagieren die mit einem etwas skeptischen Gesichtsausdruck und „So siehst du aber gar nicht aus“.
Ich habe auch schon so Nettigkeiten zu hoeren bekommen wie: „Du hast ja noch gar keinen richtigen Bauch! Bist du dir sicher, dass du bereits im Juni entbinden sollst?“ AAAAAHHHHH, natuerlich bin ich mir da sicher.
Ich habe gestern auch schon mit meinem Mann gesprochen und der sagte, dass er meinen Bauch schon recht gross findet.
Jetzt meine Frage:
Sind 103 cm Bauchumfang und eine Gewichtszunahme von 5 Kilo wirklich so wenig fuer meine SSW????
Mein FA hat mir schon ziemlich am Anfang der Schwangerschaft gesagt, ich solle nicht auf solche Unkenrufe von wegen:
Du bist aber so dick oder du hast keinen richtigen Bauch
hoeren, aber das ist leider leichter gesagt als getan. Bei vereinzelten Aussagen haette ich auch wirklich nicht viel darauf gegeben, aber jetzt kriege ich das zur Zeit fast taeglich zu hoeren.
Ich bin nicht nervoes, da Baby sich immer brav bewegt und sich bemerkbar macht, aber vielleicht geht es euch ja mit solch Nettigkeiten genauso.
Vielen Dank fuer eure Antworten!
Liebe Gruesse
Lulu un Babygirl

Schwangerschaftskalender: 27. SSW

In der 27. Schwangerschaftswoche schafft das Ungeborene den Sprung in die nächste Gewichtsklasse. Die Bindung zwischen Mutter und Baby festigt sich. Dennoch treten im dritten Trimester bei vielen Schwangeren verstärkt Stimmungsschwankungen auf. Langsam wird es Zeit, einen Kinderwagen auszusuchen.

Größe und Entwicklung des Fötus in der 27. SSW

Das Baby ist jetzt schon bis zu einem Kilogramm schwer, und seine Entwicklung schreitet rasant fort. Noch liegt es mit dem Kopf nach oben in der Gebärmutter, doch in den kommenden Wochen wird es diese Position ändern und sich nach unten drehen, um in der richtigen Startstellung für die Geburt zu sein. Die Bindung zwischen Mutter und Kind festigt sich: Das Baby reagiert auf liebevolle Worte, und wenn Sie mit der Hand langsam Ihren Bauch streicheln, wendet es sich dieser Bewegung zu.

Stimmungsschwankungen in der Schwangerschaft – wann wird es ernst?

Eben war noch alles in bester Ordnung, doch im nächsten Moment könnten Sie in Tränen ausbrechen? Trösten Sie sich – Sie sind nicht allein. Stimmungsschwankungen machen vielen Schwangeren das Leben schwer. Der veränderte Hormonhaushalt ist ein Grund dafür, dass die Gefühle manchmal Achterbahn fahren, doch lange nicht der einzige. Gedanken über die Veränderungen im Leben mit Baby und Angst vor der Geburt können schon mal auf das Gemüt drücken.

Manche Frauen fühlen sich auch durch die rasche Gewichtszunahme unförmig und sind überfordert mit der Erwartung, eine strahlend schöne Schwangere verkörpern zu müssen. Setzen Sie sich nicht unter Druck – jeder Körper reagiert auf eine Schwangerschaft anders.

Vorsicht ist geboten, wenn Sie aus einem Stimmungstief über mehrere Wochen nicht mehr herausfinden. Empfinden Sie keine Freude mehr und quälen sich beständig mit negativen Gedanken, empfiehlt sich ein vertrauensvolles Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme. Sie können Ihnen gegebenenfalls eine psychotherapeutische Praxis in der Umgebung empfehlen, die Erfahrung mit Schwangerschaftsdepressionen hat.

Für schöne Erinnerungen: Babybauch-Fotoshooting

Die 27. Schwangerschaftswoche ist ein guter Zeitpunkt, um einen Termin beim Fotografen auszumachen. Babybauchfotos sind ein schönes Andenken an diese aufregende Zeit.

Einige Frauen fertigen auch einen Gipsabdruck ihres Bauches an. Hierfür brauchen Sie eine Freundin oder den Partner als Helfer. Ölen Sie die Haut, über der gegipst wird, vorher gut ein. Das Trocknen des Gipsabdrucks kann bis zu einer Stunde dauern, daher empfiehlt sich eine bequeme Sitzposition. Spannend ist es, wenn Sie den Abdruck ein Jahr nach der Geburt wieder hervorholen und vergleichen können, was sich inzwischen alles wieder verändert hat.

Den richtigen Kinderwagen finden

Es lohnt sich, bereits um die 27. Schwangerschaftswoche mit der Suche nach einem passenden Kinderwagen zu beginnen, denn die Vielzahl der angebotenen Modelle macht die Auswahl nicht leicht. Womöglich ist eine mehrwöchige Lieferzeit einzuplanen.

Welcher Kinderwagen zu den individuellen Bedürfnissen passt, kann sehr unterschiedlich sein: Wohnen Sie eher ländlich und gehen im Alltag häufig Feldwege entlang, erfüllt ein gut gefedertes Modell mit großen Gummireifen Ihre Ansprüche am besten.

Wenn Sie jedoch eher auf ebenem Untergrund spazieren gehen und Wert auf Wendigkeit und Handlichkeit beim Einkaufen legen, eignet sich eher ein Kinderwagen mit Schwenkrädern an der Vorderachse. Damit Sie den Wagen jederzeit problemlos im Auto mitnehmen können, sollte er mit wenigen Handgriffen zusammenzuklappen sein.

Für Neugeborene ungeeignet sind Kinderwagen und Buggys mit erhöhter Rückenlehne oder aufrechter Sitzposition: Eine solche Haltung kann der kleine Körper noch nicht lange einnehmen, und sie überfordert die noch schwache Muskulatur des Babys. Bis es selbstständig sitzen kann, wird daher im Allgemeinen eine liegende Position empfohlen.

  • Unglücklich mit der Schwangerschaft: “Wenn ich in den Spiegel sehe, könnte ich…!“
  • 267 Wohlfühltage: Must-haves in der Schwangerschaft
  • „Neun Monate“: Anne Geddes porträtiert schwangere Frauen
  • Test: Welcher Schwangerschaftstyp sind Sie?
  • Checkliste zum Kinderwagen-Kauf: So finden Sie den idealen Kinderwagen

Hier finden Sie eine Checkliste zum Kinderwagenkauf.

Mit der 27. SSW ist die Geburt nicht mehr weit entfernt. Deinem Baby geht es gut und es entwickelt sich prächtig. Hast Du Dir schon Gedanken um die Erstausstattung für Dein Baby gemacht?

<- zur 26.SSW zur 28. SSW ->

Inhalt

27. SSW: Wichtiges auf einen Blick

  • Du befindest Dich jetzt in der 27. SSW (26+0 bis 26+6)
  • Dein Baby ist jetzt etwa 36 Zentimeter groß
  • Dein Baby wiegt jetzt etwa 1.000 Gramm

27. SSW: Rhythmische Bewegungen im Bauch

Dein Baby in der 27. SSW

Dein Baby hat in der 27. SSW wieder gute 100 Gramm an Gewicht zugenommen und ist etwa zwei Zentimeter gewachsen. Die Form Deines kleinen Schatzes wird runder, denn er baut jetzt immer mehr Fett unter der Haut auf. Das ist wichtig, denn so wird Dein Baby vor Kälte geschützt.

Wenn Dein Baby nicht gerade schläft, wird es zunehmend aktiver sein. Wenn Du Deine Hand auf den Bauch legst oder Dein Baby Deine Stimme hört, kann es durchaus passieren, dass es darauf mit Tritten reagiert. Das kann ab und zu etwas weh tun, aber Du freust Dich bestimmt schon darauf, an den Bewegungen Deines Babys teilhaben zu können.

Schon vor der 27. SSW hat Dein Baby regelmäßig Schluckauf und das wird bis zum Ende Deiner Schwangerschaft anhalten. Dieser Schluckauf ist wichtig, denn es trainiert die Atmung Deines Babys. Auf dem Ultraschall ist es gut möglich, dass Du erkennen kannst, wie Dein kleiner Schatz am Daumen nuckelt. Damit werden die Kiefermuskeln trainiert um das spätere Nuckeln an Deiner Brust zu erleichtern. Auch die Zunge hat sich weiterentwickelt, denn auf ihr befinden sich jetzt schon die ersten Geschmacksknospen.

Der Schlafrhythmus Deines Babys ist ziemlich regelmäßig, sodass Du Dich tagsüber auch mal an seinen Ruhezeiten orientieren kannst. Leider kann es oft vorkommen, dass Dein Baby nachts sehr aktiv ist. Das liegt daran, dass Dein Körper die Wehen-Hormone produziert und das tut er meistens nachts. Diese Hormone bereiten Deinen Körper auf die Geburt vor. Leider sorgen sie auch dafür, dass Dein Baby unruhig wird und das führt bei Dir zu einem unruhigen Schlaf.

Deine Gebärmutter ist in den letzten Wochen stark gewachsen und bietet Deinem Baby mit seinen etwa 36 Zentimetern noch genügend Platz für Purzelbäume. Im Moment hat Dein Baby seine finale Stellung für die Geburt noch nicht erreicht, deshalb liegt es abwechselnd mit dem Kopf oben oder unten.

In der 27. SSW entwickeln sich auch andere Sinne Deines Babys weiter. So ist es immer mehr in der Lage hell oder dunkel und verschiedene Geräusche wahrzunehmen und zu unterscheiden. Auch der Tastsinn entwickelt sich immer weiter. Allerdings kann Dein Baby noch keine Farben erkennen, lediglich helles Licht wird als rötlicher Ton wahrgenommen.

Deine Bewegungen werden von Deinem Baby eher als leichtes Schwanken wahrgenommen. Aber wenn Du Deine Hand auf den Bauch legst, kann es durchaus sein, dass Dein Baby mit seinem Fuß oder mit der Faust dagegen drückt.

27. SSW: Intensive Träume

Dein Bauch in der 27. SSW

Die Schwangerschaftsbeschwerden werden mit der 27. SSW immer intensiver. Die Gebärmutter wir immer größer und verdrängt andere Organe wie Lunge und Magen. Das führt dazu, dass Du schneller außer Atem gerätst und vielleicht nur noch kleinere Portionen essen kannst. Beides ist nicht weiter schlimm, allerdings kann es auch vermehrt zu Sodbrennen kommen. Solltest Du allerdings unter Atemnot leiden, ist es wichtig, dass Du schnell Deinen Frauenarzt aufsuchst, denn Du könntest unter einer Schwangerschaftsvergiftung leiden.

Du wirst merken, wie es Dir immer schwerer fällt, den Alltag zu bewältigen. Neben einer ständigen Müdigkeit, fallen Dir bestimmte Dinge zunehmend schwerer. Putzen oder einkaufen kann zur großen Anstrengung werden. Es ist jetzt wirklich wichtig, dass Du Dir ausreichend Ruhepausen gönnst und für die nötige Entspannung sorgst. Lasse Dich von Deinem Partner massieren, gönne Dir ein entspannendes Schaumbad oder gehe ins Schwimmbad. Schwimmen ist nicht nur besonders entspannend, sondern hilft auch gegen Rückenschmerzen.

Es ist gut möglich, dass Du um die 27. SSW bemerkst, wie Dir übel wird, wenn Du auf dem Rücken liegst. Dein Baby und Deine Gebärmutter liegen mit ihrem vollen Gewicht auf der sogenannten Vena Cava. Sie verhindern, dass das Blut durch diese große Vene fließen kann. Versuche einmal, Dich zum Schlafen auf die Linke Seite zu legen. Stütze Deinen Bauch mit einem Stillkissen, Du wirst sehen, das hilft Dir nicht nur gegen die Übelkeit, sondern erleichtert Dir auch das Schlafen.

Viele Frauen haben in den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft bizarre Träume, nicht selten sogar Albträume. Viele Mediziner begründen diese Träume mit den ausgeschütteten Hormonen. Versuche Dich vor dem Schlafengehen zu entspannen und lieber ein Buch zu lesen, als den Fernseher einzuschalten.

27. SSW: Das ist jetzt wichtig

Wassereinlagerungen

Je weiter die Schwangerschaft fortschreitet, desto häufiger leiden Frauen unter Wassereinlagerungen, sogenannten Ödemen. Sie treten häufig in den Beinen auf, können sich aber auch auf das Gesicht und die Hände ausweiten. Diese Ödeme sind grundsätzlich nicht gefährlich, allerdings können sie sehr unangenehm werden. Sprich mit Deinem Frauenarzt darüber, möglicherweise kann Dir Akkupunktur helfen.

Rhesus-Anti-Körper

Vielleicht gehörst Du zu den wenigen Menschen, die Rhesus-negativ sind. Ob Dein Baby einen positiven Rhesus-Faktor hat, wurde bereits früher getestet. Wenn Dein Baby einen positiven Rhesus-Faktor hat, wirst Du zwischen der 27. SSW und der 30. SSW eine spezielle Injektion bekommen. Diese enthält sogenannte Anti-D-Immunglobulinen, um eine Anti-Körper-Bildung zu verhindern. Grundsätzlich ist es nicht schlimm, wenn Du einen negativen Rhesus-Faktor hast, sofern das gleich am Anfang der Schwangerschaft ermittelt wird.

Starke Übungswehen

Du wirst mit der 27. SSW bemerken, wie die Übungswehen immer stärker werden. Sofern es sich nur um Übungswehen handelt, kannst Du versuchen, die Atemtechniken anzuwenden, die Du um Geburtsvorbereitungskurs gelernt hast. Achte aber ganz genau auf Deinen Körper, denn bei vorzeitigen Wehen musst Du schnell handeln und sofort ins Krankenhaus.

  • Tags:
  • 27. ssw
  • schwangerschaftskalender

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.